Aube: Per Rad zu Kellereien und Badeseen

Troyes: Radwege an der Seine. Foto: Hilke Maunder
Immer an der Seine entlang - oder hin zu den Seen des Forêt d'Orient? Foto: Hilke Maunder

Im Nordosten Frankreichs liegt das Radlerparadies Aube. An den sonnenbeschienenen Weinhänge der Côte des Bar reifen hier Chardonnay und Pinot für weltberühmte Champagner. Treidelpfade säumen lauschige Kanäle.

Das Land atmet Ruhe. Zu den schönsten Ecken des Départements führen vélovoies, voies vertes und 24 Rundtouren. Sie sind mit einem Farbleitsystem von „sehr einfach“ bis „sehr schwierig“ markiert.

Côte des Bars: Weinberg im Winter bei Celles-sur-Ource. Foto: Hilke Maunder
Weinberg im Winter bei Celles-sur-Ource. Foto: Hilke Maunder

Vélovoie des Lacs

Die 42 km lange Vélovoie des lacs verbindet die mittelalterliche Hauptstadt Troyes mit den drei großen Seen im regionalen Naturpark Forêt d’Orient.

Sie wurden als Rückhaltebecken für die Flüsse Seine und Aube. Packt euer Badezeug ein und springt in  den Lac d’Orient. Picknickt danach am Angler-Hotspot Lac du Temple. Oder dreht auf dem Lac Amance eine Runde im Motorboot!

Troyes. Foto: Hilke Maunder
“Pans à bois” heißt in Troyes das Fachwerk – und nicht “colombages”. Foto: Hilke Maunder

Vélovoie du Canal de la Haute-Seine

Reiter, Rollerblader und Radler teilen sich die Vélovoie du canal de la Haute-Seine. Die 25 Kilometer lange Route lädt zum Genussradeln am Kanal von Troyes bis nach Saint-Oulph. Unterwegs wecken alte Schleusenhäuschen die Erinnerung an die Blütezeit der Binnenschifffahrt.

Angler werfen am Ufer ihre Rute aus, auf Pontons sonnen sich Ausflügler und beobachten das Treiben ringsum. Libellen tanzen über das Wasser, schweben zur Seine, die den schnurgeraden Kanal in vielen Schleifen begleitet. Gelassenheit liegt über dem Land.

Mittags entschwinden die Ausflügler in Seitenstraßen und suchen kleine Lokale auf. Seit  Jahrzehnten servieren sie authentische Hausmannskost.

In Fontaine-les-Grès hat der Patron vom La Popote Lachs frisch geräuchert. Im Le Meldavon Villacerf steht mit gigot Lammkeule auf der Karte.

Côte des Bars: les Riceys
Champagnerhaus an Champagnerhaus: die Hauptstraße von Les Riceys Haut-Bourg. Foto: Hilke Maunder

Durch die Weinberge von Les Riceys

Andere Radrouten widmen sich der regionalen Gastronomie, laden ein, Flora und Fauna am Wegesrand zu entdecken, oder führen in die Weinberge von Les Riceys. Dort haben Kellereien wie Champagne Laurenti Père & Fils ihre Tore für Verkostungen geöffnet.

Gleich drei AOC-Weine könnt ihr hier probieren: den Rosé de Riceys, die Roten der Côteaux Champenois und prickelnden Champagner.

Côte des Bars: Champagner von Marcel Vézien. Foto: Hilke Maunder
Champagner-Auswahl von Marcel Vézien. Foto: Hilke Maunder

Aube: meine Reiseinfos

Infos für Radler

200 Kilometer Streckennetz findet ihr zum Radeln im Süden der Aube. Sämtliche Routen für Radfahrer und Mountainbiker enthält eine Radkarte auf Deutsch und Englisch.

Sie zeigt nicht nur sämtliche Sehenswürdigkeiten entlang der Rad- und Wanderwege auf, sondern verweist auch auf fahrradfreundliche Fahrradverleihe und Unterkünfte.

Sie tragen das Label Randonnée pédestre ou vélo. Das Siegel garantiert, dass sie besonders für Wanderer, Spaziergänger und Radfahrer geeignet sind. Die Karte, Routenvorschläge und weitere Infos findet ihr als kostenlosen Download auf www.aube-champagne.de.

Mein Übernachtungstipp

In Essoyes verwandelte Marie Claude Dufourneaud  mit ihrem Mann zwei viktorianische Villen in ein romantisches B&B. Die Unterkunft in der Heimat von Auguste Renoir gehört für Le Figaro zu den 200 besten Frankreichs.
• 6, quai de l’Ource, 10360 Essoyes, Tel. 03 25 38 60 24

Gefällt euch der Beitrag? Dann sagt merci mit einem virtuellen Trinkgeld. Denn Werbebanner oder sonstige Promotions sind für mich tabu. Ich setze auf Follower Power. So, wie Wikipedia das freie Wissen finanziert. Unterstützt den Blog. Fünf Möglichkeiten gibt es.

Weiterlesen

Das ganze Land: MARCO POLO Frankreich*

Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den MARCO POLO Frankreich* habe ich vor vielen Jahren von Barbara Markert übernommen und seitdem umfassend aktualisiert und erweitert.

Freut euch auf neue Insidertipps und Reiseziele, frischen Hintergrund und viele Erlebnisvorschläge für Aktive und Entdecker – von Lichterkunst in Bordeaux’ U-Boot-Basis bis zum Wanderungen unter Wasser.

Damit ihr Frankreich noch besser versteht, gibt es natürlich auch viel Hintergrund zu Frankreich und seinen Menschen. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Referral Link kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci !

Merci fürs Teilen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.