Cave Aureto: Winde, die zu Weinen wurden

Der moderne Keller des Cave Aureto
Der moderne Keller des Cave Aureto

Aureto heißt „leichte Brise“ – und wer die Etiketten des Weingutes von Werner Wunderli betrachtet, bemerkt rasch, wie sehr die Segelleidenschaft, das Leben hart am Wind, auch die Weine des Schweizers geprägt haben: Autan, Tempesta, Maestrale und Tramontane heißen seine Tropfen.

„Nur ‚Le Petit Miracle‘ fällt aus der Reihe“, erzählt der Winzer aus Leidenschaft verschmitzt, „im ‚kleinen Wunder‘ habe ich mich verewigt.“

Man merkt dem 71-Jährigen die Leidenschaft an, mit der er sich dem Wein widmet. Insgesamt 36 Hektar Rebfläche umfasst das kleine, feine Weingut – 28,5 ha in der Appellation Ventoux sowie sechs Hektar im Luberon, wo die Weine als Indication Géographique Protégée IGP Vaucluse klassifiziert sind.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.