Landpartie in der Auvergne

Auvergne: Bei Apchon. Foto: Hilke Maunder
Bei Apchon. Foto: Hilke Maunder

Auf den ersten Blick sieht sie aus wie Bratkartoffeln, die ins Fondue gefallen sind: die Truffade. Mit dicken Topflappen hält Christine Valeix die Platte mit dem Nationalgericht der Auvergne.

Vier pralle Würste ruhen auf dem Käse-Kartoffelberg, in dem neben jungem Cantal und etwas Knoblauch noch Unmengen an Entenfett verstecken.

Mit einer großen Kelle verteilt Madame, die allabendlich für ihre Gäste einen table d’hôte kocht, die Truffade auf die Teller. „Lassen Sie es sich schmecken! Hier wird noch ordentlich gegessen!“

„Ordentlich“ heißt für Madame: Was sie serviert, kommt aus der Heimat, wird traditionell zubereitet und in üppigen Portionen serviert.

6 Kommentare

    • Lieber Ralf,
      es war die Überraschung für mich – hinter jeder Kurve völlig neue Eindrücke. Ich fahre auch Motorrad… und war begeistert.
      Ganz viel Fahrvergnügen! Schönen Sonntag! Hilke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.