Einen Meter Salami, bitte!

„Ceux qui aiment la charcuterie auront la surprise de trouver, à la boucherie Sabatier, des saucisses au mètre. Même si le fabriquant n’est pas aimable pour un sou, la saucisse est surprenante.“

Ziemlich klare Woche, dachte ich mir, als ich den Beitrag von Guillaume Belin in La Dépêche du Midi las. Der Hersteller sei unfreundlich, doch die Wurst erstaunlich. Meine Neugier war geweckt. Das schlichte Ladengeschäft der Boucherie-Charcuterie Sabathie liegt mitten im Zentrum von Barèges an der 10 Rue Ramon.

Schon im Fenster konnte ich seine berühmte Wurst bewundern. Dicht an dicken baumelten dort die armdicken, luftgetrockneten Dauerwürste aus rohem Schweinefleischan stählernen Fleischerhaken.

Manche Würste waren mehr als drei Meter lang.  Salami in XXL, dachte ich mir, doch Monsieur korrigierte mich sofort: saucisson au mètre! Meterwurst. Was schnöde klingt, schmeckt wirklich köstlich: deftig und würzig, vollgepackt mit den Aromen der Berge ringsum. Ein paar Scheiben dieser Salami wanderten gleich in den Skirucksack als „Notproviant“ für unterwegs…

Barèges+

Barèges ist nicht nur für seine superlange Salami berühmt sondern auch ein traditionsreicher Thermalbad im Herzen eines riesigen Skizirkus in den Pyrenäen. Grand Tourmalet nennt sich diese Spielwiese für Tiefschneefans und Pistencracks. Sie hat auch die moderne Skistation La Mongie integriert. Nach dem Wintersport lockt himmlische Wellness in den Thermen dieses charmanten Schneelochs.

Hunger in der Berglandschaft? Dann besucht doch einmal die Berghütte Chez Louisette. Ganz in der Nähe starten auf dem Plateau de Lienz auch Hundeschlittentouren durch das winterliche Weiß.

Weiterlesen

Mein Reiseführer-Tipp

Annette Meiser, die u.a. die ers­te müll­frei­e Schu­le Deutsch­lands mitbegründete, hat in Midi-Pyrénées ihre Wahlheimat. Dort lebt und arbeitet sie seit vielen Jahren und bietet erdgeschichtliche und kulturhistorische Wanderreisen an.

Ihre Expertise hat sie auf 432 Seiten zwischen die Buchdeckel eines Reiseführers gepackt. Ihr erstes Buch stellt eine Ecke Frankreichs ausführlich vor, die in klassischen Südfrankreich-Führern stets zu kurz kommt. Für mich der beste Reiseführer auf Deutsch für alle, die individuell unterwegs sind – sehr gut gefallen mir die eingestreuten, oftmals überraschenden oder kaum bekannte Infos. Wie zum einzigen Dorf Frankreichs, das sich in zwei Départements befindet: Saint-Santin liegt genau auf der Grenze von Aveyron und Cantal.

Annette Meiser, Midi-Pyrénées, Michael-Müller-Verlag 2015, ISBN 978-3-89953-750-5. Wer mag, kann den Band hier direkt online bestellen.

Das ganze Land

MARCO POLO Frankreich: praktisch und kompakt, bearbeitet von Hilke Maunder.Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den  MARCO POLO Frankreich* habe ich gemeinsam mit Barbara Markert verfasst. Gleich zu Beginn geben wir unsere  Insider-Tipps für Frankreich preis: vom größten Flohmarkt Europas in Lille bis zur Schwimmen in der Piscine Olympique in Montpellier.

Das Kapitel „Im Trend“ verrät, was es Neues zu erleben gibt im Hexagon: vom Skijöring in den Skigebieten bis zum Übernachten im Baumhaushotel. Alle Hintergrundinformationen zu Frankreich und seinen Menschen findet ihr unter Fakten, Menschen & News.

Es folgen: Tipps für Bars und Boutiquen, Erlebnissen für  Familien, Paare oder Alleinreisende. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

* Durch den Kauf über den Referral Link, den ein Sternchen markiert, kannst Du unabhängigen Journalismus  unterstützen und meine Webseite werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

Merci für's Teilen!

1 Trackback / Pingback

  1. Barèges: Tiefschnee zum Träumen - Mein Frankreich

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.