Krimiland Frankreich auf der Buchmesse

F_Buchmesse 2018_Krimiland Frankreich_Copyright_ATOUT France

Frankreich ist auch 2018 wieder auf der Frankfurter Buchmesse vertreten – diesmal nicht als Gastgeberland, dafür aber mit noch mehr Krimi- und Reisebuchautoren. Am Frankreich-Stand, Halle 3.1, Stand K 140, könnt vom 10. bis 18. Oktober 2018 eure Lieblingsbuchautoren treffen.

Für die Dauer von jeweils einer Stunde könnt ihr dann auch direkt mit den Krimi- bzw. Reisebuchautoren ins Gespräch kommen. Auf Wunsch signieren sie auch  ihre Bücher! Am Wochenende könnt ihr alle Titel direkt am Stand bei der Buchhandlung Büchergalerie aus Bad Vilbel erstehen.

Da auch Martinique Partner am Frankreich-Stand ist, steht täglich ab 17 Uhr eine Rumverkostung mit auserwählten rhums agricoles aus Martinique auf dem Programm.

Am Donnerstag um 14 Uhr sowie am Freitag um 16 Uhr findet jeweils ein vom Gastronomie-Journalisten Jörg Zipprick moderiertes Kochevent mit der Überseeregion Martinique in der Gourmet Gallery statt. Dritter Standpartner auf der Buchmesse am Frankreichstand ist Le Boat.

Auf den Spuren von

Ralf Nestmeyer (Mittwoch, 14 Uhr)

Der Autor zahlreicher Reiseführer gab 2015 sein Krimi-Debüt. Am 26. April 2018 ist sein neuestes Werk erschienen: Die Toten vom Mont Ventoux* (Emons).

Capitaine Malbec ermittelt am legendären Berg der Radsportler einen brutalen Vielfachmord. Steht dahinter eine Abrechnung aus dem Drogenmilieu, ein Konflikt konkurrierender Waffenhändler – oder Streit im Sport?

Andreas Heinecke (Donnerstag, 15 Uhr)

Der gelernte Journalist lässt seinen Gendarmen Pascal Chevrier die Provence entdecken. Zuletzt ermittelte er in der Trüffelhändler-Szene, die vor nichts haltzumachen scheint…

Unglaublich packend und voller Frankreichflair ist am 23. März 2018 sein Krimi  Tod à la Provence* (Emons) erschienen.

Wo er schreibt – und warum gerade dort – hat er MeinFrankreich hier verraten.

Lisa Graf-Riemann (Freitag, 11 Uhr)

Sieben Kriminalromane und zahlreiche Reiseführer entstanden bereits aus ihrer Feder. Bereits 2015 erschienen, aber immer noch ein Krimi, spannend, unterhaltsam und überraschend, ist Madame Merckx trinkt keinen Wein*(Emons).

Worum es geht? Einen Giftmord im Languedoc. Als für den Kommissar die Witwe als Täterin feststeht, nimmt ein skurriles Trüppchen um die Belgierin Madame Merckx die Ermittlungen selbst in die Hand.

Alexander Oetker (Freitag, 13 Uhr)

Das Erstlingswerk Retour* um Commissaire Luc Verlain in Aquitanien war auf Anhieb ein Bestseller. Im März 2018 ist Band zwei der Erfolgsserie erschienen: Château Mort* (Hoffmann und Campe).

Schauplatz ist diesmal der berühmte wie verrückte Marathon du Médoc, bei dem zum Ende des Sommers die Läufer in bunten Kostümen antreten und unterwegs Rotwein verkosten In diesem Jahr sind die Folgen fatal. Viele Sportler brechen zusammen, ein Politiker kommt knapp mit dem Leben davon, ein Winzer stirbt.

Benjamin Cors (Freitag, 14 Uhr)

Der Deutsch-Franzose zeigt in seinen Krimis die schönen und mörderischen Seiten der Normandie – dort hat der politische TV-Journalist, der viele Jahre lang für Tagesschau, Tagesthemen oder Weltspiegel in der ARD berichtete, seine Kindheit verbracht.

Am 21. September 2018 ist mit Leuchtfeuer* (dtv) der vierte Krimi zu den dunklen Machenschaften an der nordfranzösischen Küste  erschienen. Auch hier ermittelt wieder Nicolas Guerlain – wie schon in Gezeitenspiel* (2017), Küstenstrich* (2016) und Strandgut*(2015).

Pierre Lagrange (Freitag, 15 Uhr)

Der Autor schickt Commissaire Leclerc mit seinem Mops Tyson in die Provence. Heraus kommen Krimis wie  Mörderische Provence* (Fischer), die man nicht mehr aus der Hand legen mag. Pierre Lagrange ist ein Pseudonym; der Autor ist ein Deutscher.

in der Gegend von Avignon führte seine Mutter ein kleines Hotel auf einem alten Landgut, das berühmt für seine provenzalische Küche war. Tod in der Provence* ist der erste, Blutrote Provence*der zweite Band der Krimi-Reihe um Commissaire Albin Leclerc.

Robert de Paca (Samstag, 11 Uhr)

Robert de Paca lebt seit mehr als 20 Jahren mit seiner Familie in Südfrankreich, wo er als Übersetzer arbeitet und in einer Internet-Kochschule in mehr als 160 Videos Kochtipps gibt.

Zudem hat er zwei  Nizza-Krimis verfasst, die faszinierende Einblicke in die Mittelmeer-Metropole verfassen. Nach In den Straßen von Nizza* erschien 2017 sein zweiter Krimi Das Nizza-Netz (Emons).

Jan Beinßen (Jean Jacques Laurent) / Jules Besson (Sonnabend, 13 Uhr)

Für seinen Gendarmerie-Chef Major Jules Gabin, Leiter der Gendarmerie im beschaulichen Weinort Rebenheim, geht es auf Indiziensuche im Elsass: Elsässer Verfehlungen* (Piper).

Jan Beinßen (Jahrgang 1965) hat nach den vier Bänden der Reihe um dem Major Jules Gain  – Elsässer Erbschaften* (2015), Elsässer Sünden* (2016) und Elsässer Versuchungen* (2017) – den Tatort in den Süden verlegt. Im Mai 2019 folgt: Tatort Canal du Midi.

Leon Sachs (Sonnabend, 14 Uhr)

Auch Leons Sachs ist ein Pseudonym – von Marc Merten, PEN-Autor und Journalist. Auch der neueste, packende Thriller des frankreichaffinen Autors, der am 11. Oktober 2018 erscheint, wird euch sicher mitreißen: Mein ist die Macht*(Emons).

Der Rheinländer (Jahrgang 1982) studierte in Fribourg/Schweiz Medienwissenschaften und erwarb ein Diplom der Durham University in Religion und Theologie. Im Frühjahr 2016 erschien sein Thriller-Debüt Falsche Haut. Im Herbst folgte im Hausverlag Emons mit  Eleven* der Auftakt der Liam-York-Triologie.

Martin Walker (Sonntag, 12.30 Uhr)

Die Kommissar-Bruno-Reihe entführt euch ins idyllische Périgord. Revanche* nennt sich Band zehn, der erneute Krimivergnügen und Frankreichflair perfekt verbindet. Diesmal führen die Ermittlungen zur Burg, Commarque, von der im  Mittelalter die Tempelritter zu Kreuzzügen nach Jerusalem aufgebrochen waren.

Tausend Jahre später nimmt das einstige Morgenland eine späte Revanche.  Was zunächst mitunter etwas langatmig anmutet, endet fulminant mit einem doppelten Shoot-out.

Silke Ziegler – Sonntag, 14 Uhr

Die atemberaubende Kulisse Südfrankreichs ist immer wieder Ziel spannender Krimigeschichten. Im Licht der Erinnerung* (Grafit), das Silke in Frankfurt vorstellt, ist die Polizei aus Montpellier in Le Grau-du-Roi vor Rätsel gestellt. Am Strand findet sie zwei angeschossene Jugendliche und eine bewusstlose Frau.

Während die Jugendlichen um ihr Leben ringen, hat die Frau nur eine harmlose Kopfverletzung davongetragen. Sie ist jedoch im Besitz einer Pistole. Was ist hier passiert? Geschickt zieht die Autorin die Spannungskurve hoch…

Warum es sie immer wieder nach Südfrankreich zieht, hat die Weinheimerin hier verraten.

Kulinarische Highlights

Kochevent – Martinique: Karibisch, Kreolisch, Französisch, Donnerstag, 14–15 Uhr
Kochdemonstration, Gourmet Gallery Show Kitchen (Halle 3.1, L 99), Moderation: Jörg Zipprick, Chefkoch: Jimmy Desrivieres

Kochevent – Französische Küche – Einfach gut!, Freitag, 16–17 Uhr
Kochdemonstration, Gourmet Gallery Show Kitchen (Halle 3.1, L 99), Moderation: Jörg Zipprick, Chefkoch : Gael Orieux

Verkostung von Rhum agricole aus Martinique, Täglich ab 17  Uhr
Entdeckt die  Vielfalt erlesener Rumsorten aus Martinique  am Frankreich-Stand, Halle 3.1, Stand K 140

Frankreich in Frankfurt: die Infos zur Buchmesse

Atout France, Halle 3.1, Stand K 140
www.france.fr
Twitter: @Atout_France_DE / #LRnF
Facebook: @DE.France.fr

* Durch den Kauf über den Referral Link, den ein Sternchen markiert, kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

2 Kommentare

  1. tres bien – Bin ein grosser Fan der Walker-Krimis aus dem Perigord – ein noch groesserer Fan von Komissar Bruno´s Kochkuensten. Habe schon einiges aus seinem Kochbuch in der eigenen Kueche im Aude nachgebrutzelt! Viel Spass – Leider fehlt mir dieses Jahr die Zeit fuer die Buchmesse in Frankfurt 🙁

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.