Bourgogne


Château du Clos de Vougeot: Blick auf die Weingärten mit Pinot Noir
Schlicht, schmucklos und karg: Askese war die Maxime der Zisterzienser. Doch in den dunklen Kellern ihrer Klöster kultivierten sie vollendeten Sinnesgenuss: Wein. Cîteaux und seine Töchterklöster machten im 12. und 13. Jahrhunderten die sanften Flanken der Côte d’Or, des „Gold-Hanges“ zum Garten Eden des Pinot. Weingüter mit großen Lagen entstanden […]

Von Zisterziensern, Climats und Clos de Vougeot


Arnay-le-Duc: Sitz des Bürgermeisters und des Office de Tourisme
Leuchtend rot, nur selten lila oder rosa, hängen sie üppig aus Blumenkübeln vor Häusern und Geschäften, von Kanalbrücken und Blumenampeln am Laternenpfosten: Geranien. Bis in den Herbst hinein ist die Bourgogne ein Blütenmeer. Auch zwischen den dunklen Wäldern des Morvan und dem Auxois, wo sich nahe der Quelle des Arroux […]

Postkarte aus … Arnay-le-Duc im Burgund


Der erste Akt des Mittelalters: Eva - in Stein behauen für die Kathedrale von Autun. 4
Lange haben mich die dunklen Wälder des Morvan, die das Granitmassiv des Burgunds bedecken, begleitet. Doch dann erreicht die kleine, kurvige Landstraße die Wiesen und Weiden im weiten Tal des Arroux, und am Horizont ragen Kirchtürme und Hausfassaden auf. Der Verkehr wird dichter, Kreisel weichen Ampeln – und entlang eines […]

Postkarte aus … Autun im Burgund



Dick liegt der Staub auf den Flaschen. An Fleischerhaken baumeln geheimnisvolle Zahlen. Dreistellige Ziffern, zweistellige, einstellige. 70 – 80 Prozent Luftfeuchtigkeit lässt leuchtend weiß die Pilze wachsen und kleine Wasserpfützen auf dem Boden bilden. Zehn Meter unter der Erde, vier Kilometer lang: So erstreckt sich unter dem Château de Beaune […]

Kellerbesuch bei Bouchard in Beaune


Innenhof des Hôtel-Dieu von Beaune
Im Mittelalter mussten hier die Reichen zahlen, und die Armen wurden kostenlos behandelt: Das Hôtel-Dieu von Beaune im Burgund war in jenen Zeiten eines der modernsten Hospitälern der Welt. Seine Schwestern waren nicht nur Krankenpflegerinnen, sondern auch Bäuerinnen. Denn die Kranken, ob arm oder reich, sollten nur die besten und […]

Palast der Armen: das Hôtel-Dieu in Beaune


MS L'Impressioniste im Hafen von Escommes 2
126 Fuß lang liegt sie vertäut im kleinen Hafen von Escommes: L’Impressioniste. Eine „péniche“ in bleu, blanc, rouge, auf der zurzeit noch vorwiegend englischsprachige Gäste die Lebensart des Burgund vom Wasser aus entdecken. Jetzt will European Waterways als Betreiber von Luxus-Flusskreuzfahrten auch den deutschsprachigen Markt erobern. Kommt mit an Bord […]

L’Impressioniste: Zen auf dem Kanal