Genuss

Gelbes Gold: Korsikas Öl

Jeder, der einmal auf Korsika war, kennt den Duft der wilden Macchia, die Aromen ihrer Kräuter – und genau diesen Geschmack und Geruch hat Anne Amalric in ihrem Olivenöl „Fruitée sauvage“ eingefangen. Seit 1997 produziert […]

Bretagne

Der wilde Charme der Grande Brière

„Eine wilde Sumpflandschaft, erfüllt vom Schweigen der Menschen und dem Gesang der Vögel“, so beschrieb Alphonse de Châteaubriant in seinem 1923 erschienenen Roman La Brière („Schwarzes  Land“) die zweitgrößte Moorlandschaft Frankreichs. Sie erstreckt sich bis heute […]

Bildende Kunst

L.A.C: Aktuelle Kunst am See von Sigean

Ein riesiges altes Weinlager in einem Weiler am Étang de Sigean birgt seit 1991 die wohl aufregendste Adresse für zeitgenössische Kunst in der Region Narbonne: das L.A.C – Lieu d’Art Contemporain. Vor mehr als 20 Jahren wurde der […]

Entdecken

Poulet de Bresse: ein Huhn in Bleu, Blanc, Rouge

Vielleicht habt ihr es schon einmal auf der Autobahn gesehen. Riesig groß aus Umriss aus Stahl ragt es sich nördlich von Lyon an der A 39 von Dijon nach Bourg-en-Bresse bei Dommartin-lès-Cuiseaux in den Himmel: ein […]

Champagne-Ardenne

Ardenner Zeitreise in Charleville-Mézières

Regionalmuseen sind so eine Sache. Entweder sind sie so detailreich, dass auswärtige Besucher Mühe haben, die Ausstellungsstücke einzuordnen. So reich an Exponaten, dass sie mit ihrer Masse mich schlicht „erschlagen“. Oder sie sind so plakativ, […]

100 schönste Dörfer

Lyons-la-Forêt: Kleinod im Normannen-Wald

Mitten im ausgedehnten Buchenwald des Forêt domaniale de Lyons versteckt sich das Kleinod mit nicht einmal 800 Einwohnern: Lyons-la-Forêt. Im Mittelalter jagten hier die Herzöge der Normandie. Zur Belle Époque entdeckten die Künstler den Charme […]

Entdecken

Schloss-Städtchen mit Charme: Montreuil-Bellay

Wäre meine Tochter nicht mit einer Freundin hier in ein Ferienlager gefahren, hätte ich diesen schnuckeligen Ort wohl nie kennengelernt: Montreuil-Bellay, ein 4.000-Einwohner-Städtchen nur wenige Kilometer südlich von Saumur an der Loire. Er wird dominiert […]

Entdecken

Frankreichs höchste Klippen

Zwischen Le Tréport im Nordosten und der Seine-Mündung bei Le Havre bricht das Kalkplateau des Pays de Caux mit bis zu 110 m hohen Klippen steil in den Ärmelkanal. Wind und Wellen haben Klippen und […]

Entdecken

Wo Austern sich in Schale werfen

„Das Bassin d’Arcachon ist die Heimatstube aller französischen Austern“, sagt Jérôme Delarue. „In Aquitanien werden sie geboren, und erst danach in den Ostréicultures von der Bretagne bis nach Bouzigues zur Reife gezüchtet“. 300 Millionen Austern-Larven […]

Entdecken

Postkarte aus … Vernon an der Seine

Normannenherzog Rollo gründete im 9. Jahrhundert Vernon, das sich am Südufer der Seine seit dem Boom der Flusskreuzfahrten auf der Seine immer weiter aufhübscht.  Im „Tor zur Normandie“ an der Seine produziert Snecma Moteurs den […]

Entdecken

Pays de Caux: die Heimat der Bovary

Im Hinterland der Seine wechseln die lichten Buchenwälder von Eu, Arques und Eawy mit weiten Flachsfeldern, die ein Drittel des französischen Leinenbedarfs liefern. Auf den Weiden grasen normannische Milchkühe mit dem typischen braunen Fleck am […]

Aktiv

Paddeltour: auf dem Gardon zum Pont du Gard

Ein Spaziergang über den weltberühmten Pont du Gard gehört zum Standard. Viel spannender ist es, sich ein Kanu oder Kajak zu mieten und auf dem Gardon unter dem antiken Aquädukt hindurch zu gleiten. Zwei geschichtsträchtige […]

Entdecken

Kostenlose Fähren: die Bacs de la Seine

Jahrhunderte lang waren die Bacs de la Seine die einzige Verbindung zwischen den beiden Ufern der Seine zwischen Rouen und Le Havre. Erst 1959 gab es mit dem Pont de Tancarville die erste Hochbrücke am […]

Entdecken

Notre-Dame d’Évron: Gospel- und Gartenträume

Wehrhaft wie imposant erhebt sie sich im Herzen der Kleinstadt Évron: die Basilique Notre-Dame d’Évron mit ihrem dunklen Schieferdach und dem romanischem Turm, den noch Pechnasen und Hurden zieren, wie sie sonst im französischen Westen […]

Bildende Kunst

Louvre Lens: Kunst statt Kohle

Kunst statt Kohle: Frankreichs ehemaliges größtes Bergbaurevier hat in den letzten Jahren einen beeindruckenden Strukturwandel hingelegt. Heute gehört es zu den Hotspots für Kunst und Kultur. Vor den Toren von Lens hat das japanische Architekturbüro SANAA […]

Bretagne

Am Blavet: Lorient, Port-Louis und Hennebont

Lorient war einst Heimathafen der französischen Ostindien-Kompanie – und erhielt daher den Namen L‘Orient (Orient). Nach dem Verlust der Kolonien und dem Bankrott der Handelskompanie übernahm der Staat Hafen und Einrichtungen. Lorient wurde königliches Arsenal […]

100 schönste Dörfer

Durch Briefe berühmt: Grignan

„Ich denke andauernd an Grignan, an Euch und an Eure Terrassen mit dem wunderschönen triumphierenden Blick“, schrieb die Marquise  de Sévigné im Jahre 1689 an ihre Tochter die Gräfin von Grignan. Nachdem 1669 ihre geliebte Tochter Françoise […]

Bourgogne-Franche-Comté

Der entspannte Charme von Dole

Ich bekenne mich schuldig: Auf dem Weg in den Süden bin ich zu oft einfach durch die Franche-Comté gesaust, würdigte die alte Freigrafschaft kaum eines Blickes, doch dann verdonnerte mich eine Autopanne zur Nacht in […]

Centre-Val de Loire

Der Garten Frankreichs

Auf den Schwemmlandböden wachsen Erdbeeren, Spargel und Kohl, in feuchtkühlen Tuffsteinhöhlen die hellen Champignons de Paris: Seit mehr als 500 Jahren gilt das Loiretal der Schlösser als Garten Frankreichs.  Wen wundert’s da, dass in dem […]

100 schönste Dörfer

Die Fayencen von Moustiers-Sainte-Marie

Kommt im Herbst, wenn die Autobusse nicht mehr morgens um zehn in das provenzalische Bergnest einfallen und ihre Massen an Touristen, die schnurstracks in die vielen Fayencen-Läden strömen. Oder vor Ostern, wenn noch der letzte […]

Entdecken

Fontevraud: Kloster, Knast … Cligman-Kunst!

Sie gilt als größte Klosterstadt Europas, ist Grablege von Richard Löwenherz und trägt die Spuren eines Königreiches im Niedergang und die Inschriften von Gefangenen: die königliche Abbaye de Fontevraud. Ihr findet sie im Anjou, nur wenige Kilometer […]

Bouches-du-Rhône

Von Bucht zu Bucht: in den Calanques von Cassis

Klares, türkisfarbenes Wasser in der Bucht. Und steil ins Meer abfallende Kalksteinklippen, die kleine Fjorde bilden: die Calanques von Cassis. Vom malerischen Hafen von Cassis, in dem noch zahlreiche traditionelle Fischerboote neben Jachten und Seglern […]