Occitanie


Zwei Millionen Euro hat das Roussillon-Seebad Banyuls in seine neue „front de mer“ investiert, seine Schauseite zum Meer entlang der Rue de la République. Zur Sommersaison 2017 präsentierte der rechtskonservative Bürgermeister Jean-Michel Solé (Jahrgang 1954) die ersten fertiggestellten Elemente des Großprojektes: eine neue Strandpromenade und behindertengerechte Badezugänge an der Nordseite […]

Banyuls: viel Neues zum Sommer 2017!


3
Kaum waren wir dort, waren sie auch schon fort: meine beiden Mädels. Für einen Blitzurlaub hatte ich sie nach den langen Regenwochen für ein paar Sommertage auf dem Camping Le Soleil in Argelès-sur-Mer an der Südküste des Roussillon in den Pyrénées-Orientales eingeladen. Die Fünfsterneanlage liegt etwas außerhalb des Ferienortes zwischen […]

Camping à la Youkamp: Wenn Eltern plötzlich frei haben…


Ein Hauch von Thomas Mann, ein wenig Zauberberg: In Molitg-les-Bains in den Pyrénées-Orientales scheint die Zeit stillzustehen. Eine beschauliche Ruhe liegt über dem engen Tal der Castellane. „Bonjour!“ grüßt man sich auf den sandigen Wegen, die dem kleinen Wildbach folgen, blickt von der schmiedeeisernen Brücke in Weiß auf den kleinen Wasserfall und […]

Wellness pur: Molitg-les-Bains



2
Wie ein Adlerhorst thront die Abbaye de Saint-Martin-du-Canigou hoch über Vernet-les-Bains auf einer Felsspitze. Kein anderes Kloster im Roussillon liegt bis heute so weltentrückt. Und so pilgern heute von Casteil nicht nur Wanderer hinauf zum Kloster im Schatten des Canigou. Sondern auch immer mehr Menschen, die bei den Benediktinern eine […]

Saint-Martin-du-Canigou: Einladung zur Auszeit


2
Im Tal springt die Canterrane über Felsblöcke, am Horizont erhebt sich der Canigou über dem dichten Grün der Garrique, in dem Gelb der Ginster leuchtet. Grillen zirpen. Dann springen zwei Hunde auf mich zu. „Sie tun nichts“, sagt Marc Coffinet, „sie sind Gäste gewöhnt.“ Nostalgisch in der Wassermühle…. Inmitten der urwüchsigen Natur […]

Moulin de Canterrane: pure Natur-Romantik


3.143 m hoch erhebt er sich im Süden von Okzitanien mit seinen drei Spitzen und trennt  das Département mit der Ordnungsnummer 09 von Spanien: Die Pica d’Estats ist mit dem benachbarten Pic de Montcalm der östlichste Dreitausender der Pyrenäen – und Hausberg von Ariège. Und doch:  „Wir stehen ein wenig […]

Meine sechs Lieblingsorte in Ariège



Der Canal du Midi gehört zu den schönsten Wasserwegen in Europa. Seine Wiege liegt in Okzitanien, wo Platanen geschmückte Treidelpfade, Sonnenblumenfelder, Herrenhäuser und gotische Glockentürme, Dörfer und Marktflecken das blaue Band des Südens begleiten. Unser Hausboot-Törn: Teil 1 von Toulouse nach Castelnaudary. Teil 2 sind wir zuerst geschippert, den Beitrag […]

Canal du Midi: von Toulouse nach Castelnaudary


Seit 2015 ist Rennes-le-Château Gastgeber eines Filmfestes, das seinem Namen mehr als gerecht wird: Festival du Film Insolite nennt es sich. Gezeigt werden wahrhaft ungewöhnliche Filme in drei Kategorien: Doku, Kurzfilm und Spielfilm. Zum 100. Jahrestag von Abbé Saunière steht der Mythos von Rennes-le-Château im Mittelpunkt. Hier habe ich euch […]

Festival-Tipp: „Film Insolite“ am 9./10. August


2
„Mein Frankreich“ ist nicht nur Titel meines Blogs, sondern auch Programm: Ich möchte möglichst viele von euch animieren, euer Frankreich vorzustellen. Ungefiltert, bunt und vielfältig in Erfahrungen und Bewertungen, Erlebnissen und Erinnerungen. Diese Blogparade ist euer Forum. Und ich freue mich, wenn möglichst viele mitmachen. Und erzählen: Mein Frankreich – was […]

Mein Frankreich: Franz Sommerfeld



2
Blutrot und goldgelb zieren Banner in den Farben Kataloniens die Fassaden. Klagende Wehelieder erklingen aus den Lautsprecher in allen Gassen. Schweigend trägt eine Prozession von Männern und schwarzen und roten Kapuzen und Frauen mit Mantilla auf dem Haar rosengeschmückte Figuren der Passionsgeschichte drei Stunden lang durch die Straßen von Perpignan. Die Procession de la Sanch […]

Perpignan: die Sanch-Prozession


1
Von der 60 m hohen Kirchturmspitze von Mirepoix, zu der ich mit dem Küster hochgestiegen bin, sind sie noch zu sehen: die Pyrenäen. Während dort noch der Schnee funkelt, ist das Vorland bereits grün, sonnig und so milde, dass die Cafés im Schatten der mächtigen Cathédrale Saint-Maurice Tische und Stühle […]

Die Bestien und Beauties von Mirepoix


Früher war es Weizen. Heute sind es die Weine, die Azille bekannt gemacht haben. Das 1200-Einwohner-Städtchen zwischen Narbonne und Carcassonne habe ich per Zufall kennengelernt: Die früheren Eigentümer meines heutigen zweiten Zuhauses hatten mich zum Mittagessen eingeladen – drei Jahre, nachdem ich in Saint-Paul-de-Fenouillet meine Wahlheimat gefunden habe. Der Weg dorthin war […]

Haut-Minervois: Postkarte aus … Azille