Midi-Pyrénées


Pont d'Espagne: wilde Wasserfälle und grüner Farn 1
Acht Kilometer südlich des Thermalstädtchen Cauterets in Hautes-Pyrénées, mitten im Herzen des Pyrenäen-Nationalparks, versteckt sich ein geschütztes Fleckchen Natur, das im 19. Jahrhundert Romantiker wie Victor Hugo, George Sand  und Charles Baudelaire anzog: der Pont d’Espagne. Ein wildromantisches Bergidyll auf 1.496 m Höhe, das nur durch Engagement von Naturschützern erhalten […]

Pont d’Espagne: Wanderland mit wildem Wasser


1
„Immer gut die Reißverschlüsse schließen!“ sagt Deive Grier-Dufournier (35) und zippt den Verschluss der Außenhülle auf. Birgit und ich stehen draußen vor den beiden großen Kugeln, die eine weiße Schlauchblase verbindet. Farne und anderes gefächertes Grün, Bananenstauden, Lianen und Luftwurzeln umgeben unser privates Refugium, das ein hoher Zaun samt verschlossenem […]

Zum Kugeln: Schlaf-Blasen mit Ausblick


40 Jahre wurde „JIM“ 2017. 40 Kerzen konnte Jean-Louis Guilhaumon, Bürgermeister und Präsident von Jazz in Marciac, auspusten. 40 Jahre, in denen die Bastide im Herzen des Gers eine unglaubliche Renaissance hingelegt hat: vom sterbenden Dorf zum Mekka des Jazz. Norah Jones kam zur Eröffnung in diesem Jahr. Herbie Hancock, Dee […]

Marciac: Frankreichs Woodstock des Jazz



3.143 m hoch erhebt er sich im Süden von Okzitanien mit seinen drei Spitzen und trennt  das Département mit der Ordnungsnummer 09 von Spanien: Die Pica d’Estats ist mit dem benachbarten Pic de Montcalm der östlichste Dreitausender der Pyrenäen – und Hausberg von Ariège. Und doch:  „Wir stehen ein wenig […]

Meine sechs Lieblingsorte in Ariège


Der Canal du Midi gehört zu den schönsten Wasserwegen in Europa. Seine Wiege liegt in Okzitanien, wo Platanen geschmückte Treidelpfade, Sonnenblumenfelder, Herrenhäuser und gotische Glockentürme, Dörfer und Marktflecken das blaue Band des Südens begleiten. Unser Hausboot-Törn: Teil 1 von Toulouse nach Castelnaudary. Teil 2 sind wir zuerst geschippert, den Beitrag […]

Canal du Midi: von Toulouse nach Castelnaudary


1
Von der 60 m hohen Kirchturmspitze von Mirepoix, zu der ich mit dem Küster hochgestiegen bin, sind sie noch zu sehen: die Pyrenäen. Während dort noch der Schnee funkelt, ist das Vorland bereits grün, sonnig und so milde, dass die Cafés im Schatten der mächtigen Cathédrale Saint-Maurice Tische und Stühle […]

Die Bestien und Beauties von Mirepoix



Ski & Spa: Erst durch den Tiefschnee stoben, dann in der Therme auftanken – das hat in den Pyrenäen Tradition. Die Ski-Orte im französischen Grenzgebirge zu Spanien sind nicht nur schneesicher, sondern zudem äußerst idyllische Spielplätze zum Schwingen und Schneeschuh-Wandern, Tourengehen und Träumen in Wellness-Thermen. Zwischen zwölf und zwei Uhr mittags […]

Winter-Wellness: Ski & Spa in den Pyrenäen


Francis hat es mir nicht leicht gemacht: Google Maps, Waze und Tom Tom streiten sich über den richtigen Weg. Seit halben Stunde fahre ich bei Eauze im Zickzack über Sandwege und Schotterstraßen, Asphalt und Kopfstein, stets begleitet von Weinreben, die so hoch festgebunden sind, dass ich vom Fahrersitz kaum über die Rebenreihen […]

Das Kellergold des Gers: Armagnac


2
Die hochgesteckten Haare ein wenig zerzaust, die rote Brille auf der Nase, das Glas mit Weißwein in der Hand, steht sie mittags am Tresen des Bouche à Oreille und beäugt mich. „Deine Mütze verrät Dich – Du bist nicht von hier“. Als ich erstaunt sie anblicke, lacht sie und sagt: […]

Rurale Renaissance: Simorre – ein Dorf lebt auf



Veilchen, kleine Tochter und Schmuck von Toulouse, komm und hülle mich in deinen Duft Südwinde streicheln dich und die, die ich am meisten liebe kann mich nicht mehr verzaubern als dein frisches, sanftes Wesen. Aus einem Veilchenlied von Pierre Goudouli In Toulouse blühen im Frühling lauter lila Blüten –  jedes Jahr im […]

Wieder gefeiert: die Veilchen von Toulouse


Giroussens ist das Frankreichs Dorf der der Töpfer.  Die Kommune im  Tarn, rund 40 Kilometer nordwestlich von Toulouse gelegen, lockt alljährlich am 1. Juniwochenende Töpfer aus ganz Europa an. Seit 1991 stellen sie beim Marché de Giroussens unter freiem Himmel ihre Arbeiten aus. Mit dabei sind mehr als 70 Werkstätten und Ateliers sowie Keramiker, die ganz allein […]

Die kreativen Töpfer des Südwestens


4
Es muss im Jahr 1999 gewesen sein. Ich hatte Toulouse verlassen, war hinaus gen Westen gefahren, auf kleinen Landstraßen, vorbei an Sonnenblumenfeldern, großen Gehöften, Taubenhäusern. Und plötzlich: überall Enten und Gänse. Eingezäunt in weiten Stallungen in einer sanft gewellten Landschaft: Ich war im Gers, traf in der Heimat des Musketiers d’Artagnan einen Mann […]

Eine kulinarische Landpartie im Gers