Midi-Pyrénées


3.143 m hoch erhebt er sich im Süden von Okzitanien mit seinen drei Spitzen und trennt  das Département mit der Ordnungsnummer 09 von Spanien: Die Pica d’Estats ist mit dem benachbarten Pic de Montcalm der östlichste Dreitausender der Pyrenäen – und Hausberg von Ariège. Und doch:  „Wir stehen ein wenig […]

Meine sechs Lieblingsorte in Ariège


Der Canal du Midi gehört zu den schönsten Wasserwegen in Europa. Seine Wiege liegt in Okzitanien, wo Platanen geschmückte Treidelpfade, Sonnenblumenfelder, Herrenhäuser und gotische Glockentürme, Dörfer und Marktflecken das blaue Band des Südens begleiten. Unser Hausboot-Törn: Teil 1 von Toulouse nach Castelnaudary. Teil 2 sind wir zuerst geschippert, den Beitrag […]

Canal du Midi: von Toulouse nach Castelnaudary


1
Von der 60 m hohen Kirchturmspitze von Mirepoix, zu der ich mit dem Küster hochgestiegen bin, sind sie noch zu sehen: die Pyrenäen. Während dort noch der Schnee funkelt, ist das Vorland bereits grün, sonnig und so milde, dass die Cafés im Schatten der mächtigen Cathédrale Saint-Maurice Tische und Stühle […]

Die Bestien und Beauties von Mirepoix



Ski & Spa: Erst durch den Tiefschnee stoben, dann in der Therme auftanken – das hat in den Pyrenäen Tradition. Die Ski-Orte im französischen Grenzgebirge zu Spanien sind nicht nur schneesicher, sondern zudem äußerst idyllische Spielplätze zum Schwingen und Schneeschuh-Wandern, Tourengehen und Träumen in Wellness-Thermen. Zwischen zwölf und zwei Uhr mittags […]

Winter-Wellness: Ski & Spa in den Pyrenäen


Francis hat es mir nicht leicht gemacht: Google Maps, Waze und Tom Tom streiten sich über den richtigen Weg. Seit halben Stunde fahre ich bei Eauze im Zickzack über Sandwege und Schotterstraßen, Asphalt und Kopfstein, stets begleitet von Weinreben, die so hoch festgebunden sind, dass ich vom Fahrersitz kaum über die Rebenreihen […]

Das Kellergold des Gers: Armagnac


2
Die hochgesteckten Haare ein wenig zerzaust, die rote Brille auf der Nase, das Glas mit Weißwein in der Hand, steht sie mittags am Tresen des Bouche à Oreille und beäugt mich. „Deine Mütze verrät Dich – Du bist nicht von hier“. Als ich erstaunt sie anblicke, lacht sie und sagt: […]

Rurale Renaissance: Simorre – ein Dorf lebt auf



Veilchen, kleine Tochter und Schmuck von Toulouse, komm und hülle mich in deinen Duft Südwinde streicheln dich und die, die ich am meisten liebe kann mich nicht mehr verzaubern als dein frisches, sanftes Wesen. Aus einem Veilchenlied von Pierre Goudouli In Toulouse blühen im Frühling lauter lila Blüten –  jedes Jahr im […]

Wieder gefeiert: die Veilchen von Toulouse


Giroussens ist das Frankreichs Dorf der der Töpfer.  Die Kommune im  Tarn, rund 40 Kilometer nordwestlich von Toulouse gelegen, lockt alljährlich am 1. Juniwochenende Töpfer aus ganz Europa an. Seit 1991 stellen sie beim Marché de Giroussens unter freiem Himmel ihre Arbeiten aus. Mit dabei sind mehr als 70 Werkstätten und Ateliers sowie Keramiker, die ganz allein […]

Die kreativen Töpfer des Südwestens


3
Es muss im Jahr 1999 gewesen sein. Ich hatte Toulouse verlassen, war hinaus gen Westen gefahren, auf kleinen Landstraßen, vorbei an Sonnenblumenfeldern, großen Gehöften, Taubenhäusern. Und plötzlich: überall Enten und Gänse. Eingezäunt in weiten Stallungen in einer sanft gewellten Landschaft: Ich war im Gers, traf in der Heimat des Musketiers d’Artagnan einen Mann […]

Eine kulinarische Landpartie im Gers



2
Zu Weihnachten gab es von unserem Nachbarn stets das gleiche Geschenk: ein Weckglas, bis oben gefüllt mit dem, was er das ganze Jahr herstellte: Stopfleber von der Gans oder Ente. Das es sich dabei um eine Foie Gras Entier handelte, lernte ich erst später. Unwissend wie ich war, dachte ich, dass […]

Lokaltermin im Gers: auf den Spuren der Foie Gras


Mein Frankreich ist nicht nur Titel meines Blogs, sondern auch Programm: Ich möchte möglichst viele von euch animieren, euer Frankreich vorzustellen. Mein Frankreich – was bedeutet das für euch? Celia Šašić hatte den Auftakt gemacht – seitdem haben viele an meiner ersten Blogpararade mitgemacht. Diesmal stellt Anja Flammersberger, freiberufliche Übersetzerin für […]

Mein Frankreich: Anja Flammersberger


Eure Gastbeträge bereichern Mein Frankreich ungeheuer. Besonders freue ich mich daher über einen Gastbeitrag, der eine Ecke vorstellt, die schon ganz lange oben auf meiner Wunschliste steht – und das nicht erst seit den Commissaire-Bruno-Krimis von Martin Walker: das Périgord. Geschickt hat ihn Reiner Büchtmann, 61 Jahre alt, alleroberglücklichst ein Vierteljahrhundert verheiratet, […]

Périgord: Das große Schwimmen