Château de Bois-Chevalier: Rendez-vous mit Künstlern

Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder
Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder

Fünf Kilometer südlich von Rocheservière im Grenzland der Départements Vendée und Loire-Atlantique hat Paul de Brancion seinen späteren  Alterssitz gefunden: das Château de Bois-Chevalier.

Der Herrensitz wurde 1655 für  Olivier du Bois Chevalier errichtet. Später war er  Wohnsitz des Bürgermeisters von Nantes und Refugium der Royalisten des Vendée um Général de Charette.

Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder
Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder

Der Romancier und Poet arbeitet seit 2003 beim Erstellen seiner Lyrik gerne mit Komponisten zusammen. Auf dem Piano im bereits restaurierten Salon des Schlosses lag ein Gemeinschaftswerk mit dem zeitgenössischen Komponisten Jean-Paul Petit.

Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder
Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder

Paul de Brancion hat mit dem Kauf des denkmalgeschützten Châteaus die Familiengeschichte reaktiviert. Einige Jahrhundert zuvor war einige seiner Vorfahren ebenfalls dort Schlossherr bzw. gern gesehene Gäste gewesen.

Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder
Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder

Kulisse für großes Kino

Zum Schloss, einst von 200 Hektar Land umgeben, gehören heute noch 70 Hektar Wald, Wiesen und Felder, die von Pächtern bearbeitet werden. Mit dem Schloss verbunden ist der Name eines zweiten berühmten Künstler Frankreichs, der Kinogeschichte schrieb: Jean Gabin (1904 – 1976).

1965 wurden in den Innenräumen des Schlosses und seiner sehr eindrucksvollen Treppe im Innern Szenen des Films Le Tonnerre de Dieu gedreht.

Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder
Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder

Treffpunkt von Künstlern

Alljährlich im Juni ist seit 2010 das Schloss Begegnungsstätte von Schriftstellern, Musikern und anderen Künstlern. Zu den Rendez-vous du Bois-Chevalier, organisiert von Paul de Brancion, Philippe Dossal und Jean-Marc Devanne, gehört auch ein Lyrikwettbewerb.

Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder
Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder

Besichtigen könnt ihr das Schloss von Anfang Juli bis Anfang August über das örtliche Office de Tourisme sowie bei den Journées du Patrimoine im September.

Château du Bois-Chevalier: Infos

Paul de Brancion: http://brancion.paris

Les Rendez-vous du Bois-Chevalier : www.rendez-vous-du-bois-chevalier.com

Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder
Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder

Gefällt euch der Beitrag? Dann sagt merci mit einem virtuellen Trinkgeld. Denn Werbebanner oder sonstige Promotions sind für mich tabu. Ich setze auf Follower Power. So, wie Wikipedia das freie Wissen finanziert. Unterstützt den Blog. Fünf Möglichkeiten gibt es.

Weiterlesen

Das ganze Land: MARCO POLO Frankreich*

Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den MARCO POLO Frankreich* habe ich vor vielen Jahren von Barbara Markert übernommen und seitdem umfassend aktualisiert und erweitert.

Freut euch auf neue Insidertipps und Reiseziele, frischen Hintergrund und viele Erlebnisvorschläge für Aktive und Entdecker – von Lichterkunst in Bordeaux’ U-Boot-Basis bis zum Wanderungen unter Wasser.

Damit ihr Frankreich noch besser versteht, gibt es natürlich auch viel Hintergrund zu Frankreich und seinen Menschen. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Referral Link kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci !

Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder

Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder

Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder
Château de Bois-Chevalier. Foto: Hilke Maunder

Merci fürs Teilen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.