Les Enfants de la Mer: Natur entdecken und erleben


Die Étang von Canet-Saint-Nazaire und Leucate in Nordkatalonien sowie das Sumpfgebiet Aiguamolls de l’Empordà in Südkatalonien gehören zu den weniger bekannten Ecken der französisch-spanischen Grenzregion am Mittelmeer. In diesem Jahr (2017) stellt die Open-Air-Ausstellung Aiguamolls d’aqui ihren außergewöhnlich reiche Flora und Fauna vor.

Von 15. April bis 2. November 2017 könnt ihr die auf der Strandpromenade Allée du Racou zur Hafenseite in Argelès-sur-Mer entdecken. Flamingos und Frösche, Reiher und Röhricht, fasziniert anders und ungewöhnlich im Foto festgehalten von Olivier Larrey.

Er gehört der Vereinigung Regard du Vivant an, die mit Fotoausstellungen die breite Öffentlichkeit, und vor allem Kinder, für Umwelt- und Naturfragen sensibilisieren möchte. Die Texte der 30 großformatigen Fototafeln verfasste Olivier Brunel. Die Aufnahmen entstanden allesamt Mitte Dezember 2016.

Die Naturaufnahmen des Profis ergänzen Arbeiten von Kindern: Schüler der Grundschule Curie-Pasteur aus Argelès haben die Vielfalt der Bäume in ihrer Heimat erforscht – und stellen sie ebenfalls auf großformatigen Fototafeln vor. Manu Clabecq, Grafiker und Illustrator aus Perpignan, gestaltete sie. Ebenfalls von ihm stammen auch die Unterwasser-Infotafeln des Schnorchel-Lehrpfades im Meeresschutzgebiet von Cerbère-Banyuls.

Larrey und die Schulkinder zeigen die einzigartige Natur ihrer Heimat. Laurent Baheux die wilde Schönheit Afrikas. 100 ausdrucksstarke Schwarzweißaufnahmen von Gepard und Giraffe, Löwe und Nashorn. Passt das wirklich zusammen in einer Bilderschau in XXL? Marie Pierre Bey erklärt das Konzept der Sommerausstellung von Les Enfants de la Mer.

„Bei uns ist die Natur durch den Baudruck an den Küsten bedroht. Afrikas Vielfalt der Naturräume bedrohen Zerstückelung und Bevölkerungsboom. Mit unseren Ausstellungen sensibilisieren wir unsere Gäste für Natur- und Umweltthemen. Ohne lehrreiche oder langweile Exkurse, sondern unterhaltsam, spannend und abwechslungsreich!“

Zusammen mit Bernard Ducassy, als Stadtverordneter zuständig für den Tourismus, die Agenda 21 und nachhaltige Entwicklung, hat sie 2009 „Les Enfants de la Mer“ aus der Taufe gehoben.

Das Konzept der Kinder des Meeres  umfasst weit mehr als die Ausstellungen der Strandpromenade –  Konferenzen, Entdeckungen in der Natur zu Land und zu Wasser Ausflüge, und Führungen, Naturkunde-Events an Schulen. Und für alle am landesweiten Tag der Biodiversität und während der Hauptsaison Juli/August. Was gerade läuft, verrät das Infohaus der Enfants de la Mer an der Strandpromenade.

Als frankreichweite einzigartige Aktion zur Förderung von Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein unterstützen das Département Pyrénées-Orientales, die Region Occitanie / Pyrénées Méditerranée und die Europäische Union die Enfants de la Mer.

Schickt mir eure Kommentare!