Gärten für die Schönheit

Lavendel in der Drôme
Garten-Idyll mit Lavendel. Foto: Hilke Maunder

Gärten für die Schönheit: Einige französische Hersteller von Naturkosmetik haben ihre Gärten, in denen sie die Rohstoffe ihrer Duft- und Pflegeprodukte anbauen, für die Öffentlichkeit geöffnet. Andere Gärten haben Designer zu ihren schönsten Kreationen inspiriert. Voilà einige ganz besondere Gärten in Frankreich!

Yves Rocher: Lehrpfad der Schönheit

Yves Rocher in La Gacilly. Foto: Hilke Maunder
Yves Rocher in La Gacilly. Foto: Hilke Maunder

In seinem bretonischen Geburtsort La Gacilly legte Yves Rocher bereits 1975 den botanischen Garten für seine Biokosmetikmarke an. Heute birgt er 1.100 Pflanzenarten, darunter auch viele seltene. Wunderschön ist auch der Bambushain der Gartenanlage.

Ganz der Natur verpflichtet ist auch das Ökohotel & Spa La Grée des Landes, wo ihr mit den Pflegeprodukten des Franzosen euch verwöhnen lassen könnt.
• Moulin de la Gacilly, Place du Bout du Pont, 56200 La Gacilly, Tel. 02 99 08 55, www.yves-rocher.de

Yves Rocher in La Gacilly. Foto: Hilke Maunder
Das Végétarium liegt direkt am Aff. Foto: Hilke Maunder

L’Occitane: der Ethnogarten

Firmengründer Olivier Baussan stellt in diesem Garten die historische Flora der Provence vor und bewahrt sie so. Sein Garten der Düfte verrät, welche Pflanzen vor der Entdeckung Amerikas in mittelalterlichen Gärten zu finden waren.
• Zone industrielle Saint-Maurice, Chemin Saint-Maurice, 04100 Manosque, www.occitane.com, Fabrikbesichtigung: Mo. – Fr., Jul./Aug. auch So. nach Voranmeldung, Tel. 04 92 70 32 08; Museum, mediterraner Garten und Boutique Mo. – Sa. 10 – 19, Juni – Sept. auch So. 10 – 18 Uhr

Der Rosengarten von Dior

Die Büste von Christian Dior steht inmitten der Blumen, die er am meisten liebte: Rosen. Foto: Hilke Maunder
Die Büste von Christian Dior steht inmitten der Blumen, die er am meisten liebte: Rosen. Foto: Hilke Maunder

Bereits als Kind ließ sich Christian Dior von dem betörenden Rosenduft entführen, den der Garten des Sommersitzes seiner Familie im normannischen Granville verströmte.

Fotos von Dior lassen das Leben des französischen Designers auferstehen. Foto: Hilke Maunder
Fotos von Dior lassen das Leben des französischen Designers auferstehen. Foto: Hilke Maunder

Später fand er unter den metallenen Laubengängen, an denen dicht an dicht die Rosen ranken, die Inspiration für seine Parfümkreationen.

Der Laubengang führt direkt an der Steilklippe entlang und eröffnet weite Ausblicke über das Meer. Foto: Hilke Maunder
Der Laubengang führt direkt an der Steilklippe entlang und eröffnet weite Ausblicke über das Meer. Foto: Hilke Maunder

Sein Ferienhaus ist heute ein Museum, das mit wechselnden Ausstellungen Einblicke in die Lebenswelt des Couturiers gewährt.

Die Villa "Les Rhumbs" von Christian Dior in Granville. Foto: Hilke Maunder
Die Villa Les Rhumbs von Christian Dior in Granville. Foto: Hilke Maunder

Regelmäßig angeboten wird dort ein voyage à travers les plus grands parfums Christian Dior. Die Schnupperreise durch die berühmtesten Parfümkreationen von Christian Dior führt im Museumsgarten durch drei Jahrzehnte.
• 1, Rue d’Estouteville, 50400 Granville, Tel. 02 33 61 48 21, www.musee-dior-granville.com

Die Gärten des Internationalen Parfümeriemuseums

Das internationale Parfümerie-Museum von Grasse. Foto: Hilke Maunder
Das internationale Parfümerie-Museum von Grasse. Foto: Hilke Maunder

In Frankreichs Parfümhauptstadt Grasse könnt ihr in den 2013 umfangreich restaurierten Gärten des Musée International de la Parfumerie (MIP) die wichtigsten natürlichen Duftlieferanten kennenlernen: Jasmin, Lavendel, Tuberosen, Zentifolien, Orangenblüten und viele mehr.

Jasminblüten. Foto: Hilke Maunder

Der Rundweg durch das fast drei Hektar große Gelände mit seinen vier begrünten Lauben folgt den Duftnoten der Pflanzen: holzig, fruchtig, würzig und moschusartig.
• 2, boulevard du Jeu de Ballon, 06130 Grasse, Tel. 0 4 97 05 58 00, www.museesdegrasse.com

Lavendel-Anbau auf dem Plateau von Valensole. Foto: Hilke Maunder
Lavendel. Foto: Hilke Maunder

Gefällt euch der Beitrag? Dann sagt merci mit einem virtuellen Trinkgeld. Denn Werbebanner oder sonstige Promotions sind für mich tabu. Ich setze auf Follower Power. So, wie Wikipedia das freie Wissen finanziert. Unterstützt den Blog. Fünf Möglichkeiten gibt es.

Weiterlesen

Das ganze Land: MARCO POLO Frankreich*

Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den MARCO POLO Frankreich* habe ich vor vielen Jahren von Barbara Markert übernommen und seitdem umfassend aktualisiert und erweitert.

Freut euch auf neue Insidertipps und Reiseziele, frischen Hintergrund und viele Erlebnisvorschläge für Aktive und Entdecker – von Lichterkunst in Bordeaux’ U-Boot-Basis bis zum Wanderungen unter Wasser.

Damit ihr Frankreich noch besser versteht, gibt es natürlich auch viel Hintergrund zu Frankreich und seinen Menschen. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Referral Link kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci !

Merci fürs Teilen!

2 Kommentare

  1. Ich war erst letzte Woche in dem wunderbaren Garten und dem Elternhaus von Christian Dior in Granville, die Farben und Düfte dieses Gartens sind einmalig schön,auch die Aussicht aufs Meer ist traumhaft! Der Garten wird übrigens in dem sehr empfehlenswerten Buch “ Miss Dior, eine Geschichte von Courage und Couture “ über Catherine Dior eindrucksvoll beschrieben!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.