Seit 1986 Australien, seit dem Jahr 2000 auch Frankreich: Das sind meine Spezialgebiete als Reise- und Wirtschaftsjournalistin. Heute ist Frankreich auch meine zweite Heimat. Klar, dass es dadurch noch mehr Zeitungsberichte und Reiseführer wurden.

Seit 2005  schreibe ich die Führer vor allem für MairDuMont-Gruppe mit ihren Marken Baedeker, DuMont und Marco Polo. Neugierig? Dann guckt mal hier! Und bestellt auch gerne: Damit unterstützt ihr MeinFrankreich– ohne jegliche Mehrkosten. Dafür sage ich schon jetzt „merci“!

Le Grand Süd“ nennen die Franzosen die weite Region ihrer Mittelmeerküste. Gemeinsam mit Klaus Simon und Rita Henß als Co-Autoren präsentiere ich im DuMont Südfrankreich * die vielen Facetten des Südens.

Entdeckt die schönsten Ecken zwischen der Provence und den Pyrenäen in unterhaltsamen Stories und auf den Infoseiten.

Großformatige Bildseiten machen diesen Band zu einem tollen Geschenk für Frankreich-Freunde. Oder euch selbst!

Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

Mein DuMont Bildatlas Frankreichs Südenfängt zwischen Rhône und Garonne, Cevennen und Pyrenäen in sieben Kapiteln die Faszination der alten Region Languedoc-Roussillon in Wort und Bild ein – auch als eBook!

Von Montpellier, der Boomtown am Mittelmeer, bis zum römisch-romantischen Nîmes, von den Étangs bei Narbonne bis zur katalanischen Kapitale Perpinyá.

Und noch ein Schlenker nach Carcassonne und Toulouse: voilà meine Herzensheimat!

Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

Der DuMont Bildatlas Provence * nimmt euch mit auf eineLandpartie zu den schönsten Ecken dieser Region, die für viele alles vereint, was Südfrankreich ausmacht. Entdeckt Vertrautes und Neues in Marseille, Orange, Avignon und Aix-en-Provence.

Kommt mit auf den Mont Ventoux, kostet Slow Food oder erfrischt euch in den schönsten Wildbadestellen der Provence.

Auch, wer die Provence schon in- und auswendig kennt, findet bestimmt noch den einen oder anderen Tipp. Falls nicht: Verratet mir eure Tipps für die nächste Aktualisierung. Merci!

Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

Mein geschätzter Kollege Robert B. Fishman hatte den DuMont-Bildatlas Côte d’Azur * ursprünglich verfasst. Ich habe ihn umfangreich überarbeitet, aktualisiert und ergänzt mit meinen persönlichen Tipps

Themenseiten folgen dem Duft der Parfümeure nach Grasse und lassen euch hautnah beim Trüffelmarkt in Apt mit dabei sein.

Von Marseille bis Menton: die Côte d’Azur  –  „das blaue Wunder“. Mit vielen Aktivtipps, Specials und Adressen für Entdecker.

Wer mag, kann den Bandnhier* direkt bestellen.

Viele gute Gründe gibt es auch, die Normandie zu erkunden: Die Küste mit ihren umbrandeten Felsenkaps, Kreideklippen, Sandbuchten und hübschen Fischerorten – das Hinterland mit seinen saftigen Wiesen, sanften Tälern, Schlössern, Klöstern und alten Landsitzen.

Nicht zu vergessen die weiten Apfelplantagen, die den Rohstoff liefern für leckeren Cidre und Calvados.

Mein DuMont Bildatlas Normandie * nimmt euch mit auf sinnliche Streifzüge durch diese Region.

Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

Ein Tango am Kai, Lachs mit Louvreblick im Café Marly, Sightseeing-Tour mit Segways, der neue Pariser Osten und pulsierende Kreativzentren wie 104:  Neben Klassikern wie Louvre und Notre-Dame hat auch das neue  Paris Einzug gehalten.

Erfahrt mehr über die grünen neuen Viertel von Paris, die Renaissance des Chansons mit Zaz & Co. und erfahrt, wo ihr gut wie günstig schlafen könnt.

Ganz besondere Momente erlebt ihr mit dem Baedeker Paris *, der 2018 völlig neu konzipiert und getextet erschienen ist.

Auf Verlagsseite bearbeitete Dr. Madeleine Reincke den Band und steuerte Texte bei.

Wer mag, kann ihn hier *direkt bestellen.

Mit blau lackierten Fingernägeln ordnet Madame auf dem Markt von Bastia in einem Bastkorb längliche Stangen. „Boutargues“, verrät das Schild.

„Das ist echter korsischer Kaviar. Nur noch wenige Fischer entnehmen den Meeräschen den Rogen. Mein Mann ist einer davon.“ Die Rarität hat ihren Preis: 150 Euro das Kilo.

Der Nachbar-Händler sieht das erstaunte Gesicht und hält ein Holzbrett hin: »Goûtez … « Lasst euch mit meinem neuen Baedeker Korsika* an Orten wie diesen (ver)führen. Genussmomente und besondere Erlebnisse: Sie machen den Band nach dem Relaunch besonders.

Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den  MARCO POLO Frankreich* habe ich gemeinsam mit Barbara Markert verfasst. Gleich zu Beginn geben wir unsere  Insider-Tipps für Frankreich preis: vom größten Flohmarkt Europas in Lille bis zur Schwimmen in der Piscine Olympique in Montpellier.

Das Kapitel „Im Trend“ verrät, was es Neues zu erleben gibt im Hexagon: vom Skijöring in den Skigebieten bis zum Übernachten im Baumhaushotel.

Alle Hintergrundinformationen zu Frankreich und seinen Menschen findet ihr unter Fakten, Menschen & News.  Es folgen: Tipps für Bars und Boutiquen, Erlebnissen für  Familien, Paare oder Alleinreisende.

Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

Den gleichen Aufbau hat auch der MARCO POLO Languedoc-Roussillon/Cevennen*, den ich nach Axel Patitz und Peter Bausch umfangreich erweitert und aktualisiert habe.

Von den Cevennen über das Languedoc bis hin zum Roussillon findet ihr dort Highlights und Kleinode, Tipps für Entdecken und Sparfüchse – und Adressen, die ich in meinem Frankreichjahr neu entdeckt und getestet habe.

Beide MARCO POLO-Bände hält ein Online-Update-Service aktuell, der euch über Events, Neueröffnungen und Schließungen informiert. Alle drei Monate finden ihr meine aktuellen Tipps und Ergänzungen online passend zum Band.

Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

Die Wälder vor unserer Haustür stecken voller Schönheiten und Überraschungen, die darauf warten, entdeckt zu werden. Nach dem Meeresrauschen nimmt euch das Waldwunder mit in die faszinierenden Wälder Europas, vom hohen Norden bis zum Mittelmeer.

Ich entführe euch nicht nur  in die Fjälls von Lappland  und die Hohe Tatra, sondern auch in die Pyrenäen. Über meine Wahlheimat im Süden wacht die südlichste Spitze der Grenzberge zu Spanien, der Canigou.  Wen wundert es da, dass ich auch die anderen Gipfel und Täler erkunden musste?

Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

„Vom Glück, am Wasser zu sein“, erzählt der Band Meeresrauschen aus der Reihe „DuMont Destination Sehnsucht“. Reisejournalisten und Blogger berichten darin von stillen, wilden und betörenden Orten am Meer. 

Ich habe darin Marseille vorgestellt, meiner französische Lieblingsstadt am Mittelmeer. Immer wieder überrascht mich die Metropole, ist aufregend anders, sprengt jedes Klischee, ist sperrig, abstoßend und schön zugleich.

Und einer der aufregendsten und faszinierendsten Orte weltweit. Holt euch Marseille aufs Sofa – und träumt dann weiter, auf den Spuren von Arktis bis Atlantik. 

Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

Natürlich gibt es noch weitere Bände (s. Galerie), die inzwischen veraltet sind – so, wie mein DuMont-Bildatlas „Bretagne“, der mittlerweile neu verfasst und fotografiert wurde. Von einem neuen Duo, so will es die Firmenpolitik. Schade, war doch auch dieser Band ein Herzensprojekt. Mitgearbeitet habe ich auch den den Baedeker-Reiseführern Frankreich, Provence und Bretagne.

Frankreichs Pisten waren von 2006 – 2011 Thema der Skiatlanten von Falk und DSV, in denen ich u.a. La Plagne, Chamrousse. Chatel, Val Thorens, Tignes, Val d’Isère und viele andere, auch unbekanntere Skiorte vorstellte.  Mein erstes Reiseführerprojekt stammt noch aus der Volontärszeit, wo ich für einen Taschenführer aus dem Ewald-Schwarzer-Verlag die Stadt besuchte und zahlreiche Fotos beisteuerte.

Mein Frankreich in Zeitschriften und Zeitungen

Frankreich ist auch immer Thema in meinen Stories und Serviceseiten für Lonely Planet Traveller, National Geographic, abenteuer und reisen, Die Welt & Welt am Sonntag oder Food and Travel. Für die Zeitschrift Familie & Co. schrieb ich einen Beileger über Familienferien in Frankreich; für das Jahresmagazin Bon Voyage und seinen Nachfolger Rendez-Vous en France von ATOUT France Stories über Familienferien in Aquitanien, Paddeln auf dem Gardon, ein Wochenende in Nantes und ein Portrait des Toulouser Zweisternekochs Michel Sarran, dessen Werdegang ich als gute Bekannte der Familie seit mehr als 20 Jahren verfolge. Und die Brigitte freute sich über mein Portrait eines kuscheligen Skihotels im Winterort Les Gets.

 * Durch den Kauf über den Referral Link, den ein Sternchen markiert, kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

5 Kommentare

  1. Wow, super. Da ist für mich der ein oder andere Bildband und Reiseführer dabei. Bin auch seit 2014 in Frankreich und möchte in diesem Jahr Land und Leute näher kennenlernen. Danke für die Tipps…. und ein mega Kompliment für deine tollen Bilder! LG, Steffi

Kommentare sind deaktiviert.