La Franqui: eine Terrasse zum Träumen

La Franqui: eine Terrasse zum Träumen. Foto: Hilke Maunder
Eine Terrasse zum Träumen hoch über dem Meer. Foto: Hilke Maunder

Auf einen Namen hat Nathalie Chappert-Gaujal bewusst verzichtet: „Das weckt nur falsche Assoziationen. Chambre d’hôte sagt doch schon alles – Gästezimmer“, sagt die sympathische Gastgeberin. „Jeden Gast soll selbst entscheiden, was es für ihn bedeutet.“

 La Franqui: Foto: Hilke Maunder
Perfekt positioniert: das Sightseeing-Sofa auf der Terrasse. Foto: Hilke Maunder

Für mich ist es: eine Terrasse. Riesengroß und hoch am Hang von La Franqui, einem Ortsteil von Leucate an der Badeküste des Languedoc. Mit weitem Blick über eine Handvoll Häuser und duftende Pinien hin zum Mittelmeer.

Von der Terrasse schweift der Blick weit über das Mittelmeer bei La Franqui. Foto: Hilke Maunder
Von der Terrasse schweift der Blick weit über das Mittelmeer bei La Franqui. Foto: Hilke Maunder

Ein Ort zum Entspannen, Schauen, Vor-sich-hinträumen. Mit Stahlkunst, mit Stil verrostet. Loungigem Sofa. Für Sundowner. Zum Sonnenbaden.

Eine Terrasse, auf der sich die Zeit verabschiedet. Vogelgezwitscher das Lesen begleitet. Und ein Fernglas verrät, welche gefiederten Gäste sich in den Ästen der Bäume verstecken.

 La Franqui: Ein Fernglas am Stuhl - es gibt immer etwas zu entdecken! Foto: Hilke Maunder
Für Beobachtungen stets griffbereit am Stuhl: das Fernglas. Foto: Hilke Maunder

Morgens ist die Terrasse ein Frühstücksplatz der Extraklasse.Nathalie hat in der Küche frischen Orangensaft gepresst. Auf einer Etagère trägt Nathalie das petit déjeuner hinaus aufs Sonnendeck.

Auf dem Tablett stapeln sich frisches Obst, selbst gemachte Konfitüre, Biojoghurt, buttrige Croissants und knuspriges Baguette hinaus aufs Sonnendeck.

 La Franqui: Foto: Hilke Maunder
Frühstückszeit! Sieht es nicht lecker aus?
 La Franqui: Foto: Hilke Maunder
Guten Morgen, La Franqui! Foto: Hilke Maunder

Dramatisch grau und verhangen zeigt. Die Luft aber ist lau und riecht wie neugeboren. So fühle ich mich auch. Denn, ja, es gibt auch Zimmer. Drei chambres d’hôtes, jedes für sich mit Design, Farbe und etwas Kunst stylisch reduziert auf das Wesentliche, verbergen sich hinter der Holzfassade der minimalistischen Architektenvilla.

 La Franqui: Foto: Hilke Maunder
Praktisch und stylisch: die minimalistischen Gästezimmer.

Alle Zimmer liegen im ersten Stock – direkt an der Terrasse. Eine Treppe führt hinab zu einem kleinen Pool. Ihr findet ihr auf einer zweiten, kleineren Terrasse im Halbschatten. Das Erdgeschoss ist privat.

Doch ich durfte einmal hinter die verschlossenen Türen schauen und sehen, woran Patrick Chappert-Gaujal gerade in seinem Studio arbeitet… Klickt mal hier!

 La Franqui: Nathalie und Patrick Chappert-Gaujal Foto: Hilke Maunder
Nathalie und Patrick Chappert-Gaujal Foto: Hilke Maunder
La Franqui: Skulptur von Patrick Chappert-Gaujal. Foto: Hilke Maunder
Auf der Terrasse: eine Skulptur von Patrick Chappert-Gaujal. Foto: Hilke Maunder

La Franqui: Info

Les chambres de la Franqui

20 Bis, rue de la Fount d’Amand
La Franqui Plage
11370 Leucate
Tel. 06 79 18 37 30

Gefällt euch der Beitrag? Dann sagt merci mit einem virtuellen Trinkgeld. Denn Werbebanner oder sonstige Promotions sind für mich tabu. Ich setze auf Follower Power. So, wie Wikipedia das freie Wissen finanziert. Unterstützt den Blog. Fünf Möglichkeiten gibt es.

Weiterlesen

Zur Einstimmung: DuMont Bildatlas Frankreich Süden (Okzitanien)*

Der Bildatlas "Frankreich Süden" von Hilke Maunder - die fünfte AuflageMein DuMont Bildatlas Frankreich Süden (Okzitanien)fängt zwischen Rhône und Garonne, Cevennen und Pyrenäen in sieben Kapiteln die Faszination der alten Region Languedoc-Roussillon in Wort und Bild ein – auch als eBook!

Von Montpellier, der Boomtown am Mittelmeer, bis zum römisch-romantischen Nîmes, von den Étangs bei Narbonne bis zur katalanischen Kapitale Perpinyà. Und noch ein Schlenker nach Carcassonne und Toulouse: voilà meine Herzensheimat!

Wer mag, kann den Band hierdirekt bestellen.

MARCO POLO Languedoc-Roussillon: die Hommage von Hilke Maunder an ihre WahlheimatKompakt & inspirierend: MARCO POLO Languedoc-Roussillon/Cevennen

Den MARCO POLO Languedoc-Roussillon/Cevennenhabe ich nach Axel Patitz und Peter Bausch inzwischen mehrfach umfangreich erweitert und aktualisiert.

Von den Cevennen über das Languedoc bis hin zum Roussillon findet ihr dort Highlights und Kleinode, Tipps für Entdecken und Sparfüchse – und Adressen, die ich neu entdeckt und getestet habe. Ein Online-Update-Service informiert euch über Events, Neueröffnungen und Schließungen. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

Der Reisebegleiter vor Ort: Ralf Nestmeyer, Languedoc-Roussillon*

Zwischen dem Delta der Camargue und den Gipfeln der Pyrenäen hat Ralf Nestmeyer nahezu jeden Strand gesehen, jede Stadt besucht, jedes Wehrdorf besichtigt – im Languedoc etwas intensiver, im Roussillon fokussiert er auf bekannten Highlights. Inzwischen ist der wohl beste Führer für diese wunderschöne Ecke Frankreich 2021 in 9. Auflage erschienen.

Das 588 Seiten dicke Werk ist der beste Begleiter für Individualreisende, die diese Region entdecken möchten und des Französischen nicht mächtig sind. Wer möchte, kann den Band hier* direkt bestellen.

Das ganze Land: MARCO POLO Frankreich*

Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den MARCO POLO Frankreich* habe ich vor vielen Jahren von Barbara Markert übernommen und seitdem umfassend aktualisiert und erweitert.

Freut euch auf neue Insidertipps, neue Reiseziele, frischen Hintergrund und viele Erlebnisvorschläge für Aktive und Entdecker – von Lichterkunst in Bordeaux’ U-Boot-Basis bis zu Wanderungen unter Wasser.

Damit ihr Frankreich noch besser versteht, gibt es natürlich auch viel Hintergrund zu Frankreich und seinen Menschen. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Referral Link kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci !

 La Franqui: Der Zugang zu den Gästezimmern. Foto: Hilke Maunder
Der Zugang zu den Gästezimmern. Foto: Hilke Maunder
 La Franqui: Die Villa von Nathalie und Patrick Chappert-Gaujal in La Franqui. Foto: Hilke Maunder
Die Villa von Nathalie und Patrick Chappert-Gaujal in La Franqui. Foto: Hilke Maunder
Merci fürs Teilen!