Mai 2021: Der Lockdown-Ausstieg in Frankreich

Diese Illustration des Center for Disease Control and Prevention (CDC) zeigt die ultrastrukturelle Morphologie von Koronaviren. Die Stacheln sind Proteine, die die äußere Oberfläche des Virus zieren. Unter dem Elektronenmikroskop erweckt es den Anschein einer Krone um das Virion. Copyright: DP, Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAMS.
Diese Illustration des Center for Disease Control and Prevention (CDC) zeigt die ultrastrukturelle Morphologie von Coronaviren. Die Stacheln sind Proteine, die die äußere Oberfläche des Virus zieren. Unter dem Elektronenmikroskop erweckt es den Anschein einer Krone um das Virion. Copyright: DP, Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAMS.

Auf einen Blick

Update, 13. Mai

185 zusätzliche Todesfälle und 21.498 Neuinfektionen registrierte Santé France in den letzten 24 Stunden. 107.148 coronabedingte Todesfälle gab es seit Pandemiebeginn in Frankreich, so das staatliche Gesundheitsamt. Die landesweite Inzidenz wird alle sieben Tage bekannt gegeben, sie betrug am 9. Mai 183,54 Fälle pro 100.000 Einwohner.

Rückreise F – D

Es gilt seit heute, 13. Mai, die bundeseinheitliche Einreiseverordnung. Die in Baden-Württemberg bereits geltenden Ausnahmen von der Quarantänepflicht nach der Einreise aus einem Risikogebiet für geimpfte und genesene Personen gelten nun bundesweit.

Wer nicht geimpft oder genesen ist, kann sich freitesten lassen, wenn er aus einem Risikogebiet kommen. Dafür reicht ein Antigentest, der höchstens 48 Stunden alt ist, bzw. ein maximal 72 Stunden alter PCR-Test. Solange Frankreich noch ein Hochinzidenzgebiet ist, geht dies nicht – ihr könnt euch dann erst am 5. Tag freitesten lassen.

www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

CH – D

Innerhalb der 24-Stunden-Regel des kleinen Grenzverkehrs dürfen Schweizer (nur sie!) seit 13. Mai wieder nach Baden-Würrtemberg für Einkäufe oder touristische Ausflüge quarantänefrei einreisen.

www.20min.ch/story/schweizer-duerfen-wieder-ohne-quarantaene-nach-deutschland-zum-shoppen

Ich bin seit 3. Mai erstmals seit langer, langer Zeit wieder in Frankreich unterwegs. Daher kann ich eure Kommentare erst abends beantworten.

Schönen Feiertag!


Frankreich hat am 3. Mai 2021 den stufenweisen Ausstieg aus dem Lockdown begonnen. Der Ausstieg wird in vier Etappen, vom 3. Mai bis zum 30. Juni, verlaufen. Er ist abhängig von der Entwicklung der Gesundheitssituation in jedem Departement.

In jeder der unten aufgeführten Stufen kann sich die Aufhebung der Beschränkungen im Falle einer “verschlechterten Gesundheitssituation” verzögern, insbesondere in Départements, in denen die Inzidenzrate nachhaltig über 400 Fälle pro 100.000 Einwohner liegt. Dann greift auch in Frankreich die “Corona-Notbremse” und werden Lockerungen eingefroren bzw. zurückgenommen.

Auf dieser offiziellen Seite könnt ihr die Inzidenz nach Region und Département finden und weitere Parameter einsehen. Weitere Karten zur Corona-Situation in Frankreich findet ihr hier.

Der Beitrag wird, wie gewohnt, täglich aktualisiert. Wenn euch die Infos nützen, freue ich mich über eine Anerkennung meiner Arbeit mit einer Spende. Merci.

Der Lockdown-Ausstieg: die 4 Etappen

3. Mai 2021

Triftiger Grund? Entfällt!

Für die Einreise nach Frankreich entfällt für alle Bürger aus EU- und Schengen-Staaten der Zwang, einen triftigen Grund vorlegen zu müssen.

Leider gibt es im Netz – und auch bei den Kollegen – Verwirrung darüber, was touristes étrangers sind, denen bis 9. Juni die Einreise untersagt ist.

Bitte schaut einmal hier: www.interieur.gouv.fr/Actualites/Infos-pratiques/Attestation-de-deplacement-et-de-voyage

Dort heißt es eindeutig:
L’ensemble des catégories de voyageurs en provenance des pays de l’espace européen sont autorisées à entrer sur le territoire métropolitain. Le régime des motifs impérieux ne s’applique pas à l’intérieur de l’espace européen.
Alle Kategorien von Reisenden aus Ländern des europäischen Raums sind berechtigt, in das französische Mutterland einzureisen. Die Regelung der zwingenden Gründe gilt nicht innerhalb des europäischen Raums.

Dies bestätigt das Auswärtiges Amt in seinen Reisehinweisen für Frankreich:

Die Einreise aus Deutschland und aus allen EU-Staaten sowie Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, der Schweiz und Vatikanstaat sowie Australien, Korea, Israel, Japan, Neuseeland, Singapur und dem Vereinigten Königreich ist möglich, wenngleich Frankreich seine EU-Binnengrenzen bis Ende Oktober 2021 weiter kontrolliert.

www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/frankreichsicherheit/209524

PCR-Test & Selbsterklärung

Für die Einreise nach Frankreich genügen ein negativer, höchstens 72 Stunden alter PCR-Test und eine Selbsterklärung zur Covid-Freiheit. Die Selbsterklärung benötigen alle. Es gibt sie zwei Ausführungen: für unter elf Jahre und für über elf Jahre. Sie sind im Blog unter “Wichtige Papiere” verlinkt. Auch für vollständig Geimpfte und Corona-Genesende gilt die Testpflicht!

Ihr könnt den Testnachweis ausgedruckt oder digital vorlegen. Maßgeblich für die Zeitzählung ist das Datum des Nachweises. Meistens ist die Entnahmezeit genannt, in selten Fällen indes auch die Zeit des Ergebnisses. Den Test braucht ihr einzig bei der Einreise. Man muss ihn danach nicht aktuell halten. Zeitpunkt der Einreise = Test darf maximal 72 Stunden alt sein.

Ausnahmen von PCR-Testpflicht

• Kinder unter elf Jahren.
• Kleiner Grenzverkehr: auf dem Landweg • weniger als 24 Stunden • im  Umkreis von weniger als 30 km vom eigenen Wohnort
• für beruflich veranlasste Reisen ohne Möglichkeit zum Test
• Berufskraftfahrer

Wo ihr euch für die Rückkehr nach Hause in Frankreich testen lassen könnt und wie getestet wird, erfahrt ihr hier.

Touristen: wer darf rein?

3. Mai: Menschen aus dem EU- und Schengenraum sowie Australien, Korea, Israel, Japan, Neuseeland, Singapur und dem Vereinigten Königreich.

Die Einreise aus Deutschland und aus allen EU-Staaten sowie Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, der Schweiz und Vatikanstaat sowie Australien, Korea, Israel, Japan, Neuseeland, Singapur und dem Vereinigten Königreich ist möglich, wenngleich Frankreich seine EU-Binnengrenzen bis Ende Oktober 2021 weiter kontrolliert.

Quelle: www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/frankreichsicherheit/209524

9. Juni:  touristes étrangers, Urlauber aus Nicht-EU und Drittstaaten mit pass sanitaire.

Übersee-Frankreich

Die Einreise aus den und die Ausreise in die französischen Überseegebieten ist nur noch aus zwingenden persönlichen oder familiären, dringenden gesundheitlichen oder unaufschiebbaren beruflichen Gründen gestattet. Diese Ausnahme-Gründe müsst ihr glaubhaft und stichhaltig belegen.

Radius? Vorbei!

Ab 3. Mai, 6 Uhr, dürft ihr euch zwischen 6 und 19 Uhr wieder frei im Land bewegen. Die Auflagen zur Einhaltung des 10- bzw. 30-Kilometer-Radius entfallen. Ihr dürft das Département und die Region verlassen, kreuz und quer durch Frankreich reisen und es im Transit durchqueren.

Sperrstunde? Bleibt!

Es gilt weiterhin eine Sperrstunde. Wer innerhalb der Sperrstunde sein Zuhause verlassen muss, benötigt eine attestation de déplacement dérogatoire, bei beruflichen Gründen den justificatif de déplacement professionel. Beide sind unter “Wichtige Papiere” verlinkt.

Achtung: Bei fahrplangebundenen Verkehrsträgern wie Flugzeug und Bahn gilt eine Toleranz von einer Stunde für den Transfer. Diese Toleranz gilt nur, wenn es nachweisbar keine Möglichkeit gibt, außerhalb der Sperrstunde zu reisen.

Maskenpflicht: drinnen wie draußen

Sobald öffentlich Räume drinnen wie draußen betreten werden, gilt die allgemeine Maskenpflicht, die je nach Kommune oder Département ausgeweitet oder eingeschränkt werden kann. So ist ein wahrer Flickenteppich an Maskenpflichten entstanden. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

Familie & Freunde

Draußen wie drinnen gilt im öffentlichen Raum bei Treffen eine Obergrenze von sechs Personen. Im Privaten kann die Regierung diese Obergrenze nur empfehlen, nicht aber vorschreiben.

Restaurants & Cafés

Lieferservice,  Take-Away oder Room Service

Alkohol? Nur privat!

Es gilt weiterhin das Verbot des Konsums von Alkohol im öffentlichen Raum.

Hotel, Camping, Ferienhaus & Co.

Seit der Nacht 3./4. Mai 2021 dürfen Beherbergungsbetriebe wieder auch touristische Gäste aufnehmen. Da das Sanitärprotokoll nochmals verschärft wurde, werden nicht alle Unterkünfte gleich sofort wieder geöffnet haben.

Bei der Verpflegung darf bis 19. Mai nur Room Service angeboten werden. Ab 19, Mai dürfen Hotels ihre Restaurants öffnen – aber nur für Gäste.

Zum Hotelservice: Die Mitarbeiter dürfen derzeit nicht eure Zimmer betreten. Das bedeutet: Ihr müsst ggf. selbst das Bad reinigen, das Bett machen – und erhaltet euer Essen an der Tür. Plexiglas trennt Gast und Rezeptionist; Gel stets bereit. In allen öffentlichen Bereichen gilt Maskenpflicht,

Hausboot

Die Wasserstraßen Frankreichs sind seit März 2021 für Freizeitskipper geöffnet; während des Lockdowns war der Betrieb eingeschränkt.

Bahn

Die Staatsbahn SNCF fährt ihren Bahnbetrieb sukzessive wieder hoch.

Bus

Flixbus, Blablabus und andere Fernbusse fahren ihre Kapazitäten wieder hoch und wollen ab 12. Mai 2021 wieder im Linienbetrieb verkehren.

19. Mai

Sperrstunde

21 – 6 Uhr

Shopping

Sämtliche nicht-lebenswichtigen Geschäfte dürfen wieder öffnen. Dies gilt auch für große Einkaufszentren.

In den Läden gilt als Zugangsbegrenzung ein Maß von acht Quadratmetern (m²) pro Kunde. Bei Freiluftmärkten gilt vier Quadratmeter pro Kunde.

Restaurants, Bars & Cafés

Öffnung der Außengastronomie von Bars, Restaurants und Cafés mit 50 Prozent ihrer Kapazität. Es gilt eine Obergrenze von sechs Gästen pro Tisch. Die Innengastronomie bleibt gesclossen.

Restaurants in Hotels: Die  Terrassen dürfen wieder vollständig geöffnet werden – jedoch nur mit Sitzplätzen. Die Innengastronomie ist nur für Hotelgäste geöffnet.

Freizeitparks

Disneyland. Marineland Antibes, Parc Asterix und andere Themenparks dürfen zum 19. Mai öffnen, ihre Fahrgeschäfte jedoch erst zum 9. Juni.

Kultur

Öffnung der Kultureinrichtungen mit maximal 35 Prozent ihrer Kapazität. Dazu gehören Theater, Kinos, Hörsäle, aber auch Mehrzweckhallen, und Festzelte. Obergrenzen: 800 drinnen, 1000 draußen.

Museen und Sehenswürdigkeiten: Öffnung möglich; die einzelnen Präfekturen entscheiden. Dadurch gibt es sehr unterschiedliche Termine für Öffnungen.

Bibliotheken, Museen oder Ausstellungen: Obergrenze von  8 m² pro Person. Veranstaltungsprogramm: nur im Freien mit Sitzplätzen, wobei die Kapazität auf 35 % der Kapazität und maximal 1.000 Personen festgelegt ist.

Sport

Die Sportstätten können wieder geöffnet werden. Bei Indoor-Einrichtungen wie Schwimmbädern oder Sporthallen liegt die Obergrenze dert Auslastung bei 35 Prozent sowie max. 800 Menschen.

Mit bis zu zehn Personen dürft ihr wieder Outdoor-Sportarten kontaktlos wieder ausüben. Kontakt-Sportarten sind zunächst für Amateure weiterhin untersagt.

Zuschauersport

Auch Sportveranstaltungen mit Zuschauern sind wieder möglich – bei einer maximalen Auslasstung von 35 Prozent der Kapazitäten sowie maximal 1.000 Personen.

Freunde & Familie

Obergrenze für Treffen im Freien: 10 Personen

Familienfeiern

Bei religiösen Zeremonien und Hochzeiten im Rathaus darf nur jeder dritte Platz besetzt sein. Bei Beerdigungen im Freien gilt eine Obergrenze von 50 Personen. Zu einer Obergrenze bei Hochzeiten im Freien äußerte sich der Premier bislang nicht.

Bildung

Nach den Schulen können auch die Universitäten wieder ihren Präsenzunterricht aufnehmen – mit 50 Prozent der Auslastung.

9. Juni

Sperrstunde

23  – 6 Uhr

Pass Sanitaire

Als Nachweis von Tests und Impfungen führt Frankreich einen Gesundheitspass ein.  Er wird Pflicht werden in Frankreich bei Großveranstaltungen und Reisen ins Ausland.

Gastronomie

Draußen

Die Terrassen können zu 100 % geöffnet werden. Obergrenze: sechs Gäste pro Tisch

Drinnen

Öffnung der Innengastronomie; Auslastung: max. 50 Prozent. Auch Nicht-Hotelgäste dürfen jetzt Hotelrestaurants aufsuchen.

Bars

Der Konsum und die Bedienung am Tresen bleibt verboten. Dort müsst ihr einen Sitzplatz am Tisch einnehmen.

Shopping

Die Kapazität der Läden wird von 8 m² auf 4 m² pro Kunde reduziert, ebenso in den Markthallen. Bei Freiluftmärkten gibt es keine Kapazitätsgrenzen mehr.

Messen und Kongresse

Wieder möglich bei maximal 50 % ihrer ursprünglichen Kapazität.

Kultur

Kinos und Theater

• Erhöhung der Kapazität von 35 auf 65 Prozent

Museen und Bibliotheken

Zugangsbeschränkung: max. 1 Besucher auf 4 m²

Open-Air-Festivals

Mit Bestuhlung möglich mit einer Kapazität von 65 Prozent bei einer Obergrenze von 5.000 Personen. Bei Festivals ohne Sitzplätzen legt der Präfekt Details und Obergrenzen fest.

Sport

Kontaktsportarten im Freien sind für alle möglich. Bei Sportveranstaltungen drinnen wie draußen gilt: maximal 65 Prozent Auslastung dert Kapazitäten und höchstens  5.000 Personen.

Outdoor-Sportarten sind für Gruppen von bis zu 25 Personen erlaubt, und Kontaktsportarten sind auch für Freizeitsportler wieder erlaubt.

Flusskreuzfahrten

Am 9. Juni startet die neue Saison der Fluss-Kreuzfahrtschiffe.

Internationale Urlauber

Öffnung der Grenzen für Reisende aus Nicht-EU-Staaten ( touristes étrangers ).

Freunde & Familie

Bei religiösen Zeremonien und Hochzeiten muss jeder zweite Sitzplatz frei bleiben. Bei Beerdigungen dürfen nun maximal  75 Personen dabei sein.

30. Juni

Sperrstunde

vollständige Aufhebung

Messen und Kongresse

Jetzt möglich mit maximal 5000 Teilnehmern

Mittelmeer-Kreuzfahrten

Jetzt dürfen auch wieder Schiffe der Mittelmeerkreuzfahrten in Frankreichs Häfen anlegen.

Gastronomie

Cafés, Restaurants und Bars: drinnen und draußen dürfen sämtliche Sitzplätze wieder belegt werden (100 Prozent-Auslastung).

Shopping

Aufhebung der Kapazitätsgrenzen.

Kultur

Aufhebung der Kapazitätsgrenzen.

Konzerte

Die Konzerte können wieder aufgenommen werden, wobei eine vom Präfekten festgelegte Höchstgrenze und ein Gesundheitsprotokoll zu beachten sind. Der Sanitärpass wird ab 1.000 Zuschauern verwendet.

Grünes Licht gibt es auch für Open-Air-Festivals mit einer Kapazität von 4 m² pro Person und einer vom Präfekten festgelegten begrenzten Personenzahl.

Freunde & Familie

Keiine Beschränkungen mehr für Beerdigungen,Hochzeiten und religiöse Zeremonien.

Sport

Keine Obergrenzen mehr. Bei Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern ist der Gesundheitspass Pflicht.

Das bleibt dicht

Diskotheken und Nachtclubs bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Risikogebiete

Deutschland

Das deutsche Robert-Koch-Institut weist folgende Regionen in Frankreich aus:

Hochinzidenzgebiete

• Kontinentalfrankreich und sämtliche Überseegebiete (28. März 2021).

Quelle: www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Österreich

Kontinental- und Überseefrankreich sind in Gänze Risikogebiete. Quelle: www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reisewarnungen

Schweiz

Die Schweiz führt seit 3. Mai 2021, bestätigt mit Wirkung ab 17. Mai, diese Regionen auf die Liste der Risikogebiete. Wer dort war, muss auch bei negativem Testergebnis 10 Tage lange in Quarantäne:

  • Region Bretagne
  • Region Centre-Val de Loire
  • Region Hauts-de-France
  • Region Île-de-France
  • Region Normandie
  • Region Nouvelle-Aquitaine
  • Region Occitanie
  • Region Pays de la Loire
  • Region Provence-Alpes-Côte d’Azur

Die Länder- und Regionen-Übersicht findet ihr hier.

Rückkehr nach Deutschland

Seit 13. Mai 2021 gilt die bundeseinheitliche Coronavirus-Einreiseverordnung: www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

Digitale Einreiseanmeldung (DEA)

Frankreich ist ein Hochinzidenzgebiet. Wenn ihr euch dort innerhalb der letzten zehn Tage dort aufgehalten habt, müsst ihr die digitale Einreiseanmeldung ausfüllen.

Ausnahme

• Transit durch Frankreich ohne  Zwischenaufenthalt
• Durchreise durch Deutschland
• Kleiner Grenzverkehrs:  weniger als 24 Stunden in Frankreich aufgehalten bzw. Einreise nach Deutschland für max, 24 Stunden

Tagespendler, die aus einem Virusvarianten-Gebiet kommen, Grenzpendler und Grenzgänger müssen die digitale Einreiseanmeldung nur einmal wöchentlich ausfüllen. Der Nachweis der digitalen Einreiseanmeldung behält seine Gültigkeit über diesen Zeitraum.

https://www.einreiseanmeldung.de

Fragen und Antworten: www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/merkblatt-dea/faq-dea.html

Testpflicht

Bei der Rückkehr nach Deutschland besteht Testpflicht. Der Test darf maximal 48 Stunden alt sein.

Akzeptiert werden folgende Test:

• Verfahren der Nukleinsäureamplifikationstechnik (PCRLAMPTMA)
• Antigentests und Antigen-Schnelltests

Antikörper-Tests werden nicht anerkannt.

www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/faq-testpflicht-einreisevo.html

Quarantäne

Frankreich ist vom RKI als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Das bedeutet: Quarantäne bei der Rückkehr. Ihr könnt sie verkürzen, wenn ein zweiter Test am fünften Tag negativ ausfällt. Achtung: Nicht ihr, sondern die staatliche Stelle vor Ort entlässt euch aus der Quarantäne (z.B. Gesundheitsamt). Art und Umfang der Quarantäne regeln die Corona-Verordnungen der Länder.

Erleichterungen für Geimpfte

Vollständig Geimpfte und Genese sind von der Test- und Quarantänepflicht ausgenommen. Dies gilt nicht bei Einreisenden, die sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Virusvariantengebiet aufgehalten haben.

Kleiner Grenzverkehr

Der kleine Grenzverkehr umfasst einen Radius von 30 Kilometer vom Wohnort. Wie weit der Radius von 30 Kilometern reicht, verraten euch Webseiten wie Covid-Radius.info.

Der 30-Kilometer-Radius am Beispiel von Strasbourg. Copyright: CovidRadius.info

 

Rheinland-Pfalz – Lorraine / Moselle

https://corona.rlp.de/de/themen/uebersicht-quarantaene-und-einreise/einreise-aus-risikogebieten

Saarland – Moselle

Im Saarland fällt zum 12. Mai die Testpflicht für Grenzpendler weg.

Das deutsch-französische Testzentrum auf dem Gelände des THW an der Bundesstraße 41, direkt am Grenzübergang „Goldene Bremm“ (Metzer Straße 157, 66117 Saarbrücken) testet als  Drive-in für Pkw täglich von 6 bis 22 Uhr.

www.saarland.de/DE/portale/corona/faq/haeufigste-fragen/reisen-grenzverkehr/reisen-grenzverkehr_node.html

https://corona.saarland.de/DE/service/massnahmen/massnahmen_node.html

Baden-Württemberg – Alsace

Vollständig geimpfte sind bereits seit 19. April 2021 von der Quarantäne bei der Einreise ausgenommen.

www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/corona-impfen-quarantaene-100.html

Corona-Notbremse

In Stadt- und Landkreisen, in denen an drei aufeinanderfolgenden Tagen die 7-Tage-Inzidenz über 100 liegt, gelten ab dem übernächsten Tag folgende zusätzliche zu den bereits in Baden-Württemberg geltenden Regelungen:

  • Verschärfte Kontaktbeschränkungen: Treffen sind nur noch mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und einer weiteren nicht zum Haushalt gehörenden Person erlaubt. Kinder bis einschließlich 14 Jahre zählen dabei nicht mit. Auch das Sorge- und Umgangsrechts ist von dieser Einschränkung nicht betroffen.
  • Von 21 bis 5 Uhr gelten verpflichtende Ausgangsbeschränkungen. Ihr dürft euer Zuhause dann nur mit triftigem Grund verlassen.
  • Bau- und Raiffeisenmärkte müssen schließen.
  • Click&Collect bleibt weiterhin möglich.
  • Für die geöffneten Läden im Einzelhandel gelten strengere Regeln beim Kunde/Quadratmeter-Maß
  • Sport darf nur noch kontaktlos alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts ausgeübt werden. Auf weitläufigen Sportanlagen wie Golfplätzen oder Reitplätzen können auch mehrere Gruppen aktiv sein, wenn ausgeschlossen ist, dass sich begegnen.
  • Friseur: nur mit Nachweises eines tagesaktuellen negativen COVID-19-Schnelltests, einer Impfdokumentation oder einen Nachweises einer bestätigten Infektion

Die neue Corona-Verordnung vom 17. April 2021: www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Schweiz – Frankreich

Von der Test- und Quarantänepflicht sind alle Schweizer ausgenommen, die sich weniger als 24 Stunden in einem Staat oder Gebiet mit erhöhtem Ansteckungsrisiko aufgehalten haben. Auch Shopping und touristische Reisen von der Schweiz nach Baden-Württemberg sind seit 13. Mai wieder möglich.

Wer länger geblieben ist, muss zehn Tage in Quarantäne.

Achtung: Wer weiter als 30 km entfernt von der Grenze wohnt, muss für die Rückkehr in die Schweiz vorlegen:

• negativer PCR-Test, der höchstens 72 Stunden alt ist. Kinder unter 12 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.
• ausgefülltes elektronisches Einreiseformular. Ihr müsst es auf swissplf.admin.ch vor der Einreise in die Schweiz ausfüllen. Ihr erhaltet als Bestätigung einen QR-Code per Mail. Diesen Code müsst ihr bei der Kontrolle der Einreise bereit halten. Grenzbewohner müssen das Einreiseformular nicht ausfüllen.

www.20min.ch/story/schweizer-duerfen-wieder-ohne-quarantaene-nach-deutschland-zum-shoppen

Catalunya – Pyrénées-Orientales

Seit 9. Mai hat Katalonien seine Corona-Einschränkungen gemildert.

• Die Sperrstunde ist aufgehoben

• Restaurants und Bars dürfen bis 23 Uhr öffnen

• Geschäfte dürfen bis 22 Uhr öffnen.

• kein triftiger Gund mehr nötig, um in die spanische autonome Region einzureisen.

Einreise

• negativer PCR-Test für alle ab 6 Jahre, maximal 72 Stunden alt.

Karte zur Coronasituation in Catalunya: www.ccma.cat/324/coronavirus/risc-municipis

Corona-Infos Catalyuna: www.catalunya.com/informationen/covid

Frankreich – Italien

Für den kleinen Grenzverkehr zwischen Italien und Frankreich gilt ebenfalls die 30-Kilometr-Umkreis-Regel. Dort grenzen drei italienische Regionen (Aostatal, Piemont und Ligurien) und vier italienische Provinzen (Aosta, Turin, Cuneo und Imperia) an zwei französische Regionen (Auvergne-Rhône-Alpes und Provence-Alpes-Côte d’Azur) und fünf französischen Departements (Haute-Savoie, Savoie, Hautes-Alpes, Alpes-de-Haute-Provence und Alpes-Maritimes).

Bitte habt Verständnis dafür, dass es schlicht und einfach meine Kapazitäten übersteigt, auch dort die einzelnen lokalen Auflagen im Blick zu haben. Ich freue mich umso mehr über Infos und Impressionen von allen, die dort leben oder unterwegs sind. Merci !

Wichtige Papiere

Attestation de déplacement dérogatoire

Der neue Passierschein ist online: www.interieur.gouv.fr/Actualites/Infos-pratiques/Attestations-de-deplacement2

www.interieur.gouv.fr/Actualites/Infos-pratiques/Attestations-de-deplacement2

Attestation sur l’honneur

Die negative Covid-19-Selbsterklärung für alle, die älter als elf Jahre sind – ihr müsst sie ggf. beim Boarden bzw. bei der Grenzkontrolle vorzeigen und stets bei euch führen bei der Einreise nach Frankreich.

25-01-2021-engagement-sur-l-honneur-plus-de-11-ans-espace-europeen

Selbsterklärung für alle über 12 Jahre
Die Selbsterklärung für alle über 12 Jahre

Die negative Covid-19-Selbsterklärung für Kinder unter elf Jahre

25-01-2021-engagement-sur-l-honneur-moins-de-11-ans-espace-europeen

Die Selbsterklärung für Kinder unter elf Jahre.
Die Selbsterklärung für Kinder unter elf Jahre.

Justificatif de déplacement professionnel

Diesen Nachweis benötigt ihr als Angestellte für beruflich bedingte Fahrten. Er muss nur einmal ausgefüllt werden und ist dann fortlaufend gültig,

30-10-2020-justificatif-de-deplacement-professionnel

Das Dokument des Arbeitgebers deckt nicht nur den Weg zur und von der Arbeit ab, sondern auch alle Fahrten zwischen den verschiedenen Arbeitsplätzen (z.B. Besorgungen durch einen Zusteller, Besuche eines Vertreters oder Rundgänge eines privaten Wachdienstes).

Für Handwerker, Selbständige, Freiberufler oder jede andere Person mit einer individuellen Berufstätigkeit ist der allgemeine Passierschein attestation de déplacement dérogatoire obligatorisch. Kreuzt dort das erste Kästchen an und belegt die Notwendigkeit einer beruflich bedingten Fahrten durch Belege, z. B. eine Auftragsbestätigung.

Justificatif de déplacement scolaire

Diesen Nachweis benötigt ihr für alle Fahrten in Zusammenhang mit schulischen Aktivitäten, auch beim Bringen und Abholen vom Nachwuchs.

30-10-2020-justificatif-de-deplacement-scolaire

Quellen und Info-Links

Karten

Welche Karten und Seiten die Corona-Situation in Frankreich darstellen, verrät dieser Beitrag.

Corona-Impfung in Frankreich

Alles rund ums Impfen in Frankreich erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Covid-App Tous Contre Covid

www.gouvernement.fr/info-coronavirus/tousanticovid

Corona-Hotline

Tel. 0 800 130 000. Dieser kostenlose Telefondienst beantwortet eure Fragen 24/7 – rund um die Uhr, jeden Tag. Achtung: Er darf euch nicht medizinisch beraten!

Den Corona-Chatbot der Regierung auf WhatsApp erreicht ihr unter der Rufnummer 07 55 53 12 12.

Corona-Infos der französischen Regierung

www.gouvernement.fr/info-coronavirus

Chronologie der Coronakrise in Frankreich

www.contexte.com/pouvoirs/la-crise-du-coronavirus-printemps-2020

Reisehinweise Deutschland

Auswärtiges Amt

www.auswaertiges-amt.dewww.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/frankreichsicherheit/209524

Reisehinweise Österreich

Bundesministerium für europäische und internationale  Angelegenheiten

www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/frankreich

Reisehinweise Schweiz

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten

www.eda.admin.ch/eda/de/home/vertretungen-und-reisehinweise/frankreich/reisehinweise-fuerfrankreich.html

Bundesamt für Gesundheit

www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/empfehlungen-fuer-reisende/quarantaene-einreisende.html#442296117

Gefällt euch dieser Beitrag? Helfen euch die Infos? Dann sagt merci – ich freue mich über eure Unterstützung. Fünf Möglichkeiten gibt es. Und auch PayPal.

Merci fürs Teilen!

296 Kommentare

  1. Hallo Hilke und andere, ein kurzer Bericht über einen Grenzübertritt am Dienstag, den 11.5.: Bei zwei Winzern im Elsass lagerte seit Ende April einige Kartons Wein, außerdem benötigten wir ein paar Kleinigkeiten aus dem französischen Supermarkt. Da nur mein Mann fahren sollte, haben wir am Samstagnachmittag in Stuttgart im Kronprinzenbau einen PCR-Test für ihn machen lassen (der für 49,99 € günstigste weit und breit). Kann man empfehlen, kurze Wartezeit ohne Terminvereinbarung, Barzahlung vor Ort. Gemeinsam fuhren wir zu meinen geimpften Eltern (80 und 85 Jahre, schon seit Weihnachten nicht gesehen), die unweit von Strasbourg wohnen. Mein Mann passierte dann die Grenze beide Male die Europabrücke in Kehl/Strasbourg, kaufte in Gertwiller ein, war bei den Winzern in Mittelbergheim und Kirchheim, also eine Strecke von 130 km und drei Stunden unterwegs und ohne Kontrolle. Dank der Tipps hier hatten wir alles parat, ein bisschen spannend war es trotzdem.

  2. Hallo Hilke,
    Kannst du mir vielleicht bei meiner Frage auch weiterhelfen.
    Wir möchten von Deutschland nach Spanien fahren. Brauchen selbstverständlich eine PCR Test. Diesen werden wir in Deutschland machen. Ich habe meine Bedenken für die Rückreise. Falls aus irgendwelchen Gründen wir es nicht hinbekommen in Spanien vor Ort für unsere Rückreise einen PCR Test zu machen, kann uns die Durchreise nach Hause (Deutschland) in Frankreich verweigert werden? Werden wir zurückgewiesen. Uns ist klar, dass eine Geldstrafe 135 Euro pro Person auf uns zukommt. Wichtig ist zu wissen, können wir aber trotzdem weiterfahren?
    Vielen lieben Dank Dir.
    Lena

    • Hallo Lena, bei der Einreise nach Frankreich – auch bei Transit – besteht Testpflicht. Zur Rückreise: Je nachdem, wo Du in Spanien bist, musst Du bereits bei der Einreise nach Catalunya einen negativen PCR-Test vorlegen, sprich, Du musst vor Beginn der Rückfahrt Dich testen lassen. Dieser Test gilt dann auch für Frankreich.
      Infos zu Corona in Catalunya gibt es hier: https://www.catalunya.com/informationen/covid sowie https://web.gencat.cat/en/activem. Es gibt rund 2500 staatliche sowie zig private Testcentren, da dürfte der Test kein Problem sein.
      Die Geldstrafe beträgt in Frankreich beim ersten Mal 135 Euro. Werdet ihr während der Fahrt nochmals kontrolliert, steigt die Geldbuße – und bei einer dritten Kontrolle ohne Test seid ihr 3750 Euro los und riskiert Knast. Kurzum: Macht den Test und rauscht legal durchs Land.
      Bises! Hilke

      PS. Bitte Kommentare nur einmal schicken, merci!

  3. Hallo liebe Hilke,
    auf die Gefahr hin, dass du diese Frage hier schon mal beantwortet hast: Wie sieht es mit Kindern aus, die genau 11 Jahre alt sind? Ich finde z.B. bei der Selbsterklärung nur Formulare für Kinder über 11 und Kinder unter 11 Jahre. Und braucht ein 11jähriges Kind einen negativen PCR-Test oder gilt das nur für Kinder über 11 Jahre?
    Ich freue mich auf eine Antwort und sage merci beaucoup für die tolle Seite.
    Liebe Grüße, Angelika

    • Hallo Angelika, das ist ganz einfach: Das eine Formular für Kinder mit 10 Jahren 364 Tage Max, ab 11. Geburtstag die andere Selbsterklärung. Und alle, die elf Jahre und älter sind, benötigen auch einen PCR-Test. Viele Grüße ! Hilke

  4. Hallo Hilke,
    vielen Dank für Deine umfangreichen Informationen. Du hast uns schon bei unserem letztjährigen Urlaub weitergeholfen. Wir haben für Ende Juli ein Ferienhaus in Ault (Somme) für unseren Familienurlaub gebucht, bei dem mehrere Familien in einem Ferienhaus zusammen kommen. Jetzt muss ich langsam entscheiden, ob wir den Urlaub dieses Jahr antreten können. Ab 19. Mai sind nach Deiner Übersicht Familientreffen mit bis zu 10 Personen im Freien gestattet. Gibt es in Frankreich auch Regelungen für Kontakte im privaten Bereich (Ferienhaus)? Werden bei der max. Anzahl der Personen in Frankreich (ähnlich wie in Deutschland) bestimmte Personen (geimpfte, Kinder) nicht mitgerechnet? Sind bei den Kontaktbeschränkungen Änderungen bei den weiteren Öffnungsschritten vorgesehen?
    Kannst Du mir mitteilen, wo ich zu diesen Themen Informationen finden kann?
    Vielen Dank und beste Grüße
    Stefan

    • Hallo Stefan, drinnen – sprich, auf privatem Grund, gibt es keine Möglichkeit Beschränkungen aufzuerlegen. Daher kann die Regierung nur Obergrenzen empfehlen aber nicht rechtlich festlegen. Empfohlen werden maximal sechs Erwachsene, Kinder und elf Jahren werden nicht gezählt. Viele Grüße Hilke

  5. Guten Morgen liebe Hilke, liebe Alle

    Frage zur Rückreise nach Deutschland (Hamburg) für mich als Geimpfte Ende Mai.

    Für mich als Geimpfte (2 x und die 14 Tage sind dann auch rum) gilt ja seit dem 09.05. daß ich bei der Rückreise aus dem Hochinzidenzgebiet Frankreich nicht mehr in Quarantäne muß
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/erleichterungen-geimpfte-1910886

    In HH kann man sich übrigens nicht nach 5 Tagen frei testen lassen, wenn man aus einem Hochinzidenzgebiet wie Frankreich zurück kommt, da muß man die 14 Tage einhalten.
    https://www.hamburg.de/faq-reisen/

    Was ist aber mit den anderen 2 Anforderungen für die Einreise? Also digitale Anmeldung UND Einreise nach Deutschland nur mit negativem PCR Test, der schon vor Abflug vorliegen muß? Gilt das noch?

    Überall lese ich nur darüber, daß die Quarantäne wegfällt (und daß man keinen Test braucht, um zum Friseur zu gehen, aber nix zur Rückreise nach D).

    Beim ADAC fand ich, daß wohl ab 14.05. die Test- und Quarantänepflicht wegfällt, wie die auf das Datum kommen, weiß ich nicht.
    https://www.adac.de/news/corona-impfung-reise-urlaub/

    Auch die Seite der Lufthansa hilft mir nicht, klar, da kann ich natürlich noch mal anrufen.

    Kann mir jemand mit meiner Frage helfen, Du vielleicht, liebe Hilke?

    Liebe Grüße aus dem völlig verregnetem Korsika, Kirsten

    P.S.: Liebe Hilke, ich weiß jetzt wie das Zertifikat nach der 2. Impfung aussieht, wie auch der digitale Nachweis im Wallet auf der französischen anti Covid App, soll ich davon noch mal berichten?

    • Hallo liebe Kisten und liebe Hilke,

      zur Beantwortung der Frage bzgl. Testpflicht für geimpfte und genesene Personen darf ich mich vielleicht kurz hier einschalten.
      Mit der Neufassung der Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes vom 12.05.21 wurde dies nun bundeseinheitlich geregelt.
      https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

      Zitat: “Die Coronavirus-Einreiseverordnung … regelt bundesweit einheitlich die Anmelde-, Quarantäne- und Testnachweispflicht sowie das Beförderungsverbot aus Virusvarianten-Gebieten.”
      Somit können sich die einzelnen Bundesländer nicht mehr darüber hinwegsetzen.

      Für die Einreise aus Nicht-Virusvariantengebieten (also z.B. unser geliebtes Frankreich) besteht keine Test- und Quarantänepflicht mehr für Geimpfte und Genesene. Es muss lediglich auf der Einreiseanmeldung der entsprechende Punkt angekreuzt werden.
      https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/BAnz_AT_12.05.2021_V1.pdf

      § 5, Abs. 1: “Über einen Testnachweis, einen Genesenennachweis oder einen Impfnachweis müssen Personen, die das sechste Lebensjahr vollendet haben, bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland in folgenden Fällen verfügen…”
      § 7, Abs. 1: “… oder bei Einreisen aus einem Hochinzidenzgebiet oder auf dem Luftweg ein Genesenennachweis oder ein Impfnachweis.”
      Sprich, der Impfnachweis ersetzt den sonst notwendigen Test.

      Siehe hierzu auch die Erläuterungen der Bundesregierung zur neuen Verordnung:
      https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/CoronaEinreiseV_120521.pdf

      Zitat (S. 23, 5. Absatz): “Entsprechend des aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisstandes werden geimpfte und genesene Personen Getesteten gleichgestellt. Dem Testnachweis gleichwertig wird daher auch ein sog. Genesenen- oder Impfnachweis anerkannt (Ausnahme Voraufenthalt in einem Virusvariantengebiet).”

      Und wenn ich schon einmal hier bin möchte ich mich ganz, ganz herzlich bei Dir bedanken, liebe Hilke, für Deine aufopferungsvolle und stets super-aktuelle “Berichterstattung” zur Corona-Situation in Frankreich. Du hast mit Deinen tollen Infos mehr als einmal die Beziehung zu meinem in Frankreich lebenden Freund gerettet, ich wüsste nicht wie wir das sonst mit unseren gegenseitigen Besuchen hinbekommen hätten. Tausend Dank 💕

      Bises, Niels

  6. Hallo
    Für BWü gilt das die Quarantäne !NICHT! (mehr) reduziert werden kann wenn man aus eine Hochinzidenzgebiet einreist !
    Das kann für manche sehr unangenehm werden….wenn Hilke mit Ihrer Vermutung “nach den Feiertagen im Juni” rechtbehält!
    Faktisch sind damit die Pfingstferien in Frankreich für Normalos ohne Impfprivileg gestorben …ich hatte bisher auf 11 Tage Urlaub + 5 Tage Quarantäne gesetzt…. )c;
    Grüße

    • Frankreich ist heute unter die 200 gefallen und wenn sich der Trend fortsetzt, dürfte es bald nicht mehr als Hochinzidenzgebiet gelten.
      Gruß

      • Lieber Björn, die Inzidenz liegt seit drei Tagen unter 200, das RKI begutachtet leider auch andere Faktoren. Hoffen wir, dass es bald aus der Einstufung der Hochinzidenzgebiete herausfällt! Bises, Hilke

    • Hallo Martin (hallo Hilke),
      ich bin für Pfingsten bzgl. Ferien in Frankreich ohne Quarantäne bei Rückreise durchaus optimistisch.
      Warum?
      Die Inzidenz-Zahlen für Frankreich sind seit Tagen mit klarem Trend auf dem Rückzug – gestern waren sie für ganz FR bei 185 angekommen. Die Logik des RKI war bisher (auch bei der Hochstufung), dass man einerseits die 200er-Schwelle anschaut und dazu noch andere qualitative Kriterien.
      Habe dazu hier den Auszug aus der entsprechenden RKI-Website einkopiert:

      “Hochinzidenzgebiete sind Risikogebiete mit besonders hohen Fallzahlen. Die Einstufung als Hochinzidenzgebiet basiert, wie auch bei den Risikogebieten, auf einer zweistufigen Bewertung. Zunächst wird festgestellt, in welchen Staaten/Regionen es in den letzten sieben Tagen mehr als 200 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner gab. Anhand weiterer qualitativer und quantitativer Kriterien kann im zweiten Schritt festgestellt werden, ob trotz eines Unter- oder Überschreitens der Inzidenz ein besonders erhöhtes bzw. nicht besonderes erhöhtes Infektionsrisiko begründet ist.”

      => auch ohne die Zusatz-Kriterien zu kennen, vermute ich, dass Frankreich bei gleichem Abwärtstrend im Laufe der nächsten Woche (noch vor dem 20. Mai) vom RKI von “Hochinzidenz-Land” heruntergestuft wird zu “Risiko-Land”.
      Dies dann mit der Konsequenz, dass man bei Rückreise nicht zwingend in Quarantäne müsste.

      Für einzelne Regionen in FR bin ich noch optimistischer bzgl einer Rückstufung nächste Woche:
      So hat die Region Provence Alpes Côte d’Azur (mit u.a den Departments Bouches-du-Rhône, Vaucluse, Var und Alpes Maritimes) seit 25. April in den letzten 14 Tagen es von Inzidenz 305 auf nun gestern auf nur noch Inzidenz 158 “geschafft” – mit einem durchgängigen Abwärtstrend und mehr als 10 Prozentpunkte pro Tag im Schnitt.
      Bei der Hochstufung hatte das RKI auch zunächst einige Regionen oder Departements als Hochinzidenz-Gebiete ausgewiesen – dies erwarte ich nun auch bei der Herunterstufung.

      Daher meine Hoffnung auf einen Pfingsturlaub in Frankreich (für die meisten Regionen) ohne Pflicht-Quarantäne trotz negativem PCR-Ergebnis bei der Rückreise.
      Ich drücke uns allen die Daumen und freue mich auf einige schöne Pfingst-Tage in Vence, Alpes-Maritimes.
      liebe Grüsse
      Jochen

      PS Liebe Hilke, wiederum&weiterhin einen riesigen Dank für deine Goldgruben-Arbeit mit deiner Website – du bist unser Leuchtturm in der Corona-Zeit (wenn auch etwa im Arrière-Pays).
      Ich werde dir gleich nachher bei PayPal eine weitere “überfällige” Anerkennung und Spende für deine tolle Arbeit überweisen.
      …und danke auch an die tolle Community – ihr habt mir schon sooo viel geholfen in den letzten Monaten (:-))

      • Merci – und ja, geben wir die Hoffnung nicht auf für Pfingsten! Bises – Punkt 19 Uhr wieder daheim aus der Dordogne, Bises, Hilke

  7. Hallo Hilke,
    muss ich den PCR-Test beim Aufenthalt in Frankreich (zum Beispiel Rundreise, längere Durchreise) ständig nach Ablauf der 72 Stunden erneuern, oder gilt das nur bei Ein und Ausreise?

    • Lieber Wolfgang, wie unter dem Punkt 3. Mai, PCR-Test erwähnt: nein, entscheidend ist, dass er bei der Einreise negativ und max. 72 Stunden alt ist. Danach musst Du ihn nicht mehr erneuern. Viele Grüße! Hilke

  8. Liebe Hilke,

    du hast mit deinem wunderbaren Blog meine ganzen Fragen zur aktuellen Lage und Einreise nach Frankreich beantworten können. Ich danke dir von ganzem Herzen für die übersichtliche Auflistung der Daten und Fakten!

    Herzliche Grüße,

    Nadine

  9. Hallo,
    Ich plane eine Solo Radtour aus der Schweiz in die französischen Alpen und den Rückweg via Aostatal (Italien) zurück in die Schweiz. Geplant sind Hotelübernachtungen und Verpflegung im Hotel / Restaurant. Ich bin geimpft und habe eine Bestätigung davon, allerdings noch keinen offiziellen Impfpass o.ä.
    Kann ich, mit einem PCR Test, ab dem 20.6 nach Frankreich einreisen? Benötige ich als geimpfter überhaupt einen PCR Test? Wie kann ich mich unterwegs verpflegen, sind Tankstellenshops und Cafes etc. offen? Soweit ich es heute in der Zeitung gelesen habe, sollen die Aussenbereiche der Restaurants ja im Mai wieder öffenen.
    Liebe Grüsse und vielen Dank für die vielen wertvollen Infos auf der Seite!
    Simon

    • Hallo Simon,
      ich hoffe, ich kann ein wenig Licht ins Dunkel bringen.
      • Ja, auch als Geimpfter bzw. Genesener benötigst Du für die Einreise nach Frankreich einen negativen PCR-Test, der max. 72 Stunden alt ist, sowie die Selbsterklärung
      • Verpflegung: Auch das ist im Blog bereits erwähnt. Lebensmittelläden und Wochenmärkte waren auch während des 3. Lockdowns geöffnet. Warmes Essen gibt es als Take Away, Room Service, Lieferdienst sowie ab 19. Mai in der Außengastronomie.
      • Tankstellenshops sind schon jetzt geöffnet
      Nimm auf jeden Fall Deine Impfbestätigung mit!
      Viele Grüße, Hilke

  10. Hallo, ich muss noch einmal das Schwarm-Wissen anzapfen. Weiß irgendjemand ob Kinder bei der Einreise nach Deutschland von Frankreich aus gesondert behandelt werden oder gelten die normalen Bestimmungen wie bei Erwachsenen? Merci!

    Gruß Björn

  11. Hallo Hilke,
    wir wollen an Pfingsten nach Arcachon; das covid-Prodecere haben wir verstanden und können wir leisten.
    Nur finde ich nirgens, was bei der Rückreise passiert, wenn jemand von uns zuvor vor dem Abreisen positiv getestet würde…

    • Hallo Ullrich, dann derjenige, der positiv ist, sich umgehend isoliere. Sofort. Und das würde wohl, denke ich, ziemlich logistische Probleme mit sich bringen. Frage an alle: Ist es jemandem schon passiert? Wie ging es dann weiter? Merci und alles Gute, Hilke

  12. Hallo Hilke,
    danke für all die wertvollen Informationen auf deiner Seite. Ich habe eine Frage, wie sieht es mit der Sperrstunde, wenn man Frankreich „nur als Transit“ mit dem Auto passiert. Gilt es auch in diesem Fall. Leider kann ich dies nicht in den Ausnahmen finden. Wir würden erst am 26.06. nach Landes reisen, also Sperrstunde ab 23 Uhr, würden aber gerne die Nacht durchfahren.
    Viele Grüße Kai

  13. Liebe Hilke, wir werden am Donnerstag nach Uzès zu Freunden fahren (möglich auch durch die aktuellen Informationen auf dieser sehr schönen und informativen Seite🙂). Termin für den PCR-Test ist am Dienstag. Abfahrt ist Mittwoch mit Zwischenstation kurz vor Trier. Jetzt die Frage: Reicht die Vorlage des Testergebnisses in der deutschen Corona-Warn-App oder muss das Ergebnis auf Papier vorgelegt werden? Dann müssten wir einen Drucker mitnehmen… Vielen Dank und sonnige Grüße aus Aachen, Gudrun und Bernhard

    • Hallo ihr zwei! Es kann digital wie auch ausgedruckt vorgelegt werden! Uzès ist toll – und auch im Blog. Auf der Startseite findet ihr auf der zoombaren Karte auch Ziele ringsum. Gute Fahrt! Hilke

  14. Guten Morgen, liebe Hilke und an alle Mitlesenden 🙂 Wir fahren (sofern unser PCR-Test negativ ist) vom 12.06. bis 28.06.2021 nach Frankreich in den Urlaub 🙂 Dieses Jahr fahren wir mit dem Auto und nehmen meine Eltern mit, um ihnen ein paar unserer Highlights zu zeigen 🙂 Du hattest vor ein paar Wochen geschrieben, dass sich lediglich ein Haushalt/Familie plus einer weiteren Person im Auto aufhalten darf. Das wäre jetzt natürlich bitter 🙁 Allerdings kann man es ja auch so verstehen, dass meine Eltern und ich eine Familie sind und mein Partner die „zusätzliche Person“. Was meinst du? Alles alles Gute, viel Sonne und ein herzliches Dankeschön an dieses schöne Forum und den Austausch, den ich schon seit über einem Jahr verfolge. Liebe Grüße

  15. Hallo und Guten Abend,
    Ich bin etwas verwirrt bezüglich der Regelung für Touristische Reisen. Auf offiziellen Seiten heißt es, dass dies erst ab dem 9.06. möglich sein soll und Hotels und Unterkünfte erst ab dann wieder Touristen aufnehmen dürfen.
    Hier wurde jetzt erwähnt, dass es ab dem 3.05 wieder geöffnet ist.
    Hintergrund ist, dass ich ab dem 02.06. mit dem Motorrad in die Pyrenäen nach Andorra möchte und auch zwei bis 3 Übernachtungen in Frankreich anstünden. Wegen der Aussage, dass dies jedoch erst ab 09.06. Touristisch möglich sein sollte, habe ich noch nix gebucht.
    Bedeutet es jetzt also doch, dass ich mit negativem Test die Übernachtungen buchen kann und auch unterkomme?
    Und mit einem PCR Test auch die ganze Zeit in Frankreich unterwegs sein darf?

    Danke und viele Grüße
    Sinan

    • Hallo Sinan, dieser Punkt ist schon mehrfach erwähnt und nachgefragt worden und beim Punkt 3. Mai, Triftiger Grund, erläutert. Du kannst in die Pyrenäen fahren. Die Hotels sind geöffnet und empfangen Gäste, nicht nur Franzosen, sondern aus der gesamten EU. Du benötigst keinen triftigen Grund mehr für die Einreise, sondern nur einen negativen PCR-Test und die Selbsterklärung, die im Blog verlinkt ist. Ich bin seit einer Woche beruflich unterwegs in Frankreich, schlafe als Deutsche in Hotels und auf Campingplätzen während dieser Recherchereise – und treffen Belgier, Deutsche, Schweizer. Nur in Regionen und Départements, wo die Inzidenz über 400 liegt, dürfen keine Gäste übernachten. Die derzeitige Inzidenz kannst Du hier einsehen: https://www.sortiraparis.com/actualites/a-paris/articles/240044-taux-d-incidence-par-departement-au-samedi-8-mai-2021-en-france
      Alles Gute und schönen Urlaub! Hilke

  16. Liebe Hilke,
    Info zur Grenze-Brücke Chalampe / Neuenburg Elsass:
    Ab dem 17 Mai 2021 bis 31 März 2022 (kein Schreibfehler)
    Ist die Brücke in Richtung von Frankreich nach Deutschland gesperrt Umleitung über die Autobahn Ottmarsheim RD52.
    Von Deutland nach Frankreich ist offen.

  17. Hallo, Hilke,
    wie üblich habe ich seit gut einem Jahr deinen Blog “Mein Frankreich” mit Begeisterung und Interesse gelesen, da meine Lebensgefährtin und ich sehr frankophil sind, was einerseits an meinem Ex-Beruf (Französischlehrer) und am Wohnort meiner Lebensgefährtin (Bad Krozingen)liegt. Vor der Pandemie gehörte es ein Muss für uns, einen Abstecher ins Elsass zu machen, wenn ich sie besuchte, und ebenso gehört der jährliche Urlaub im Languedoc-Roussillon (Le Barcarès, Argelès und jetzt seit sechs Jahren Port Leucate) zu unserem Pflichtprogramm. Wie genießen jedesmal Land und Leute, das Meer und die weiten Strände. Vergangenes Jahr waren wir zweimal dort Ende Juni und im September) und haben u. a. die leeren Strände und die nicht übervollen Restaurants genossen, wenn wir nicht Selbstversorger in unserem Ferienhäuschen in Strandnähe gespielt haben.
    Dieses Jahr wollen wir am 23.06. wieder nach Port Leucate, haben die Fewo bereits – optimistisch wie wir sind – im Februar über unsere Immobilienagentur gemnietet und hoffen, dass Corona uns keinen Strich durch die Rechnung macht, zumal meine Lebensgefährtin Mitte Mai ihre Zweitimpfung erhält, während ich noch bis Mitte Juni bei meinem Hausarzt warten muss.
    Wir hoffen, dass bis dahin der Impfnachweis [elektronisch oder in Papierform (Impfausweis)] reichen wird. Denn falls dann noch ein PCR-Test erforderlich sein wird, könnte es beim Auswertungstempo mancher Labore (je nach Menge der Tests) eng mit der 72-Stunden-Regel werden.
    Weißt du da schon Näheres?
    Bleib(t) gesund und liebe Grüße
    Hans-Gerd

    • Hallo Hans-Gerd,
      Erst einmal sollen die Test bleiben – ob und wie im Juni, ist noch völlig offen! Ich hoffe, Anfang Juni mehr zu wissen. Es wird dann einen neuen Monatsbeitrag geben. Alles Gute, Hilke

      • Liebe Hilke, Vielen Dank für die Info und deinen “Bieneneifer”, den du an den Tag legst, wenn es darum geht, deine Leserinnen und Leser mit Informationen und Berichten zu “füttern”.
        Prends soin de toi.
        Cordialement
        Hans-Gerd

  18. Hallo Zusammen,
    Ich lese auch immer den Block. Nun habe ich auch mal eine Frage.
    Mein Mann und ich wohnen im Bas Rhin 4 km von der Deutschen Grenze zu BW. Unser Sohn wohnt mit seiner Familie in der Schweiz. Nun würden gerne Gin unsere Enkelin (4 Jahre) Ende Mai zu uns nehmen. Was müssen wir bei der Abholung und beim Zurückbringen beachten. Habe soviel gelesen und werde nun immer unsicherer was ich darf.

  19. Hallo Claudia!

    Vielen Dank für deinen Blog. Als Frankreichfans ist das hier (fast) eine Goldgrube an Informationen und immer aktuell.

    Eine Frage hätte ich allerdings: Wir werden im Laufe der kommenden Woche für 2,5 Wochen wieder Urlaub in Frankreich machen (Department Herault, Nähe Lac du Salagou).

    Wie verhält es sich mit der Ausgangssperre, gerade wenn man z. B. einen Ausflug macht. Muß man dann ab 19 Uhr (bzw. später 21 Uhr) wieder zuhause sein, oder kann man sich auch noch auf dem Rückweg befinden?

    Gruß,
    Bernhard

    • Hallo Bernhard, ich bin’s, Hilke, die den Blog betreibt. Sperrstunde heißt: nicht mehr im öffentlichen Raum – beim Ausflug nach also wieder daheim und nicht mehr auf dem Rückweg. Viele Grüße, Hilke

  20. Liebe Hilke, liebe Grüße nach Saint-Paul-de-Fenouillet (whereever you are …) … ich war in 2018 in der Nähe – und ich erinnere mich an die Boulangerie Pâtisserie “Le croquant de St-Paul” … in deren Sachen hätte ich baden können …. beneide dich allein deswegen um deinen Standort … 🙂
    Ich werde am 18. Juni wieder gen Fronkreisch starten (wollen), verfolge auch hier bei dir die Entwicklung – und bekomme keinen klaren Blick auf die Situation in der Hotellerie. Ist es so, dass die Hotels wieder geöffnet sind ?! Es ist immer von Restaurants, Cafes u.ä. die Rede … aber nicht von den Unterkünften …
    Ganz liebe Grüße !
    Hans-Helmut

    • Hallo Hans-Helmut, die Infos findest Du beim 3. Mai. Viele Hotels waren während des Lockdowns geöffnet geblieben und durften Geschäftsreisende beherbergen. Seit 3. Mai sind auch wieder tourtistische Gäste willkommen in den Unterkünften des Landes. 18. Juni ist es schon fast wieder wie einst… nur die Sperrstunde um 23 Uhr ist dann noch gültig bis 30. Juni. Freu Dich auf den Urlaub! Bises, Hilke

  21. Hallo,

    wie schaut es denn bei der Wiedereinreise aus dem Occitanie aus (derzeit Hochinzidenzgebiet)?

    Braucht man da aktuell Schnell- bzw. PCR-Tests und muss man in Quarantäne? Gibt es Unterschiede, ob man schon geimpft ist oder ob nicht?

    Grüße, Eric

    • Hallo Eric, PCR-Test und digitale Einreiseanmeldung sind Pflicht, ob Quarantäne, regeln die Coronaverordnungen der Bundesländer. In einigen Länder sind vollständig Geimpfte befreit. Alles Gute, Hilke

      • Hallo Hilke, hallo Eric,
        zunächst ein großes Dankeschön an Hilke für das Engagement!
        Da meine Frau und ich seit 25 Jahren einen kleinen ehemaligen Selbstversorger-Bauernhof als Zweitwohnsitz im Limousin (Dép. Haute-Vienne) haben, verfolge ich das Thema zeitweise ebenfalls mit großem Interesse. Bei dem Thema Rückeinreise nach Deutschland, insbesondere nach NRW, bin ich allerdings nach dem 3. Mai auf etwas unterschiedliche Antworten gestoßen.
        Meine Recherchen für die Einreise nach Deutschland haben ergeben, dass verschiedene Regelungen abhängig vom Bundesland sind, in welches man einreist.
        Für NRW (https://www.mags.nrw/coronavirus-quarantaene#einreise) gilt derzeit zum Beispiel, wenn man NICHT aus einem „Virusvarianten-Gebiet” nach Nordrhein-Westfalen einreist, dass auch ein Schnelltest ausreichend ist. Dies gilt für die einfachen Risikogebiete und Hochinzidenzgebiete.
        Zitat aus der oben angegeben Seite von NRW:
        “Wer aus einem anderen Risikogebiet im Ausland nach Nordrhein-Westfalen einreist, muss zwar grundsätzlich eine zehntägige Einreisequarantäne antreten. Diese Quarantäne kann jedoch vermieden werden, wenn sich Reisende 48 Stunden vor oder innerhalb von 24 Stunden nach ihrer Einreise einem Coronatest (Einreisetestung) unterziehen und das Ergebnis des Tests negativ ist. Ein Corona-Schnelltest ist dabei ausreichend.”
        Ausserdem kann die Einreiseanmeldung ersatzweise, wenn man keine digitale Möglichkeit hat, in mitgeführter Papierform als “Ersatzmitteilung” erfolgen. Dies findet man hier (https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2021-04-30_coronaeinrvo_nrw_ab_03.05.2021_lesefassung.pdf) unter “§4 Einreisende aus anderen Risikogebieten”. Genaueres zu den Tests unter “§ 5 Testverfahren”.
        Für Rheinland-Pfalz gilt ähnliches, wenn man zum Beispiel über Luxemburg einreist und zu seinem Zielort z.B. in Köln in Nordrhein-Westfalen nur durchfährt, wie wir es auch tun werden. Hierzu liest man folgendes unter https://corona.rlp.de/de/themen/uebersicht-quarantaene-und-einreise/einreise-aus-risikogebieten/ zur FAQ “Welche Ausnahmen gibt es von der Quarantänepflicht, wenn ich OHNE negatives Testergebnis aus einem einfachen Risikogebiet oder aus einem Hochinzidenzgebiet einreise”:
        “Folgende Personen müssen unabhängig davon, ob ein Test auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorgenommen wurde, nicht in Quarantäne, wenn sie aus einem einfachen Risikogebiet oder einem Hochinzidenzgebiet in das Bundesgebiet einreisen:
        Personen, die nur zur Durchreise in das Land Rheinland-Pfalz einreisen, sie haben das Land auf dem schnellsten Wege wieder zu verlassen.”
        Dies wird auch noch einmal bei der FAQ “Was ist, wenn ich nur durch Rheinland-Pfalz durchfahre, das Land nicht mein finales Reiseziel ist” mit folgender Antwort untermauert: “Die Quarantänepflicht gilt nicht für Personen auf der Durchreise. Sie haben Rheinland-Pfalz aber auf unmittelbaren Weg zu verlassen. Allerdings sollte nach Möglichkeit dabei Kontakt mit anderen Menschen vermieden werden. Bitte beachten Sie, dass es in anderen Bundesländern abweichende Regelungen geben kann.”

        Ergänzend habe ich zur Durchreise durch Luxemburg nach Deutschland noch folgendes gefunden auf https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/luxemburg-node/luxemburgsicherheit/211256:
        Einreise:
        Zwischen Luxemburg und Deutschland finden keine Grenzkontrollen statt. Es bestehen auf dem Landweg keine Einschränkungen bei der Einreise, auch keine Quarantänevorschriften.
        Durch- und Weiterreise:
        Durchreisen sind möglich. Zwischen Luxemburg und Deutschland finden keine Grenzkontrollen statt.
        Ausserdem besteht in Luxemburg zwar eine Ausgangssperre zwischen 23 und 6 Uhr, jedoch gilt für Transitreisende auf der Autobahn gemäß https://covid19.public.lu/de/hygienemassnahmen/ausgangssperre.html eine Ausnahme:
        “Zwischen 23.00 Uhr und 6.00 Uhr ist die Bewegung von Personen im öffentlichen Raum verboten.
        Ausnahmen dieser Regel: Ausgänge

        7. im Zusammenhang mit dem Transit auf dem Autobahnnetz”

        FACIT für mich ist dabei, dass man für die Rückreise nach NRW, auch bei der Einreise nach Deutschland über Luxemburg mit Transfer durch Rheinland-Pfalz NICHT zwingend die teueren PCR-Tests benötigt, und die Einreiseanmeldung alternativ ausgefüllt in Papierform (s.o.) mit sich führen kann.
        Ich hoffe, nichts Verkehrtes geäußert zu haben, aber die Links sollten die Aussagen hinreichend belegen. Ansonsten die Bitte um Korrektur.

        Viele Grüße aus Köln – bises
        Harry

      • Hallo Harry, danke! Uned ja, Du hast recht bei den Tests. Deutschland akzeptiert neben PCR- auch Antigen-Schnelltests; Frankreich nur PCR-Tests. Schönen Sonntag !

      • Vielen Dank Harry für deine ausführlichen und hilfreichen Informationen.

        Die Seite https://www.einreiseanmeldung.de ist auch eine ganz gute Anlaufstelle. Wenn ich da aber eine Einreise von Frankreich eingebe, wird vor der Einreise nach Deutschland derzeit ein Test verlangt (da Hochinzidenzgebiet) der max. 48 Stunden alt sein darf. Ein Schnelltest genügt aber!

        >>> Sie waren in einem Hochinzidenzgebiet. Dadurch entstehen für Sie folgende Pflichten:

        Lassen Sie sich vor Antritt der Reise auf das Coronavirus testen.
        Führen Sie bei der Einreise den Testnachweis mit. Der Abstrich für den Test darf bei der Einreise höchstens 48 Stunden alt sein. Die zuständige Behörde kann Sie bis zu 10 Tage nach Einreise zur Vorlage des Testergebnisses auffordern. Weiterführende Informationen, auch zu den Ausnahmen von der Testpflicht, finden Sie hier.

        Grundsätzlich sind Sie nach Landesrecht verpflichtet, sich nach Einreise aus einem Risikogebiet in Quarantäne zu begeben. In der Regel umfasst diese derzeit 10 Tage. Je nach Risikogebiet und Bundesland kann diese Quarantäne durch negative Testungen verkürzt werden oder aber auch ausgeweitet sein. Weiterführende Informationen, auch zu den Ausnahmen von der Quarantänepflicht, finden Sie auf den Internetseiten der Bundesländer. <<<

        Man muss also scheinbar derzeit bei Einreise eine Anmeldung auf der genannten Seite durchführen und über einen aktuellen Test verfügen. Wenn ich dies alles richtig verstanden habe. In den jeweiligen Bundesländern gibt es dann nochmals unterschiedliche Regelungen (Absonderung, verkürzte Absonderung, Testpflicht … oder halt auch nichts.)

        Für vollständig Geimpfte bzw. Genesene (max. 6 Monate), gibt es ggf. Erleichterungen. Die Durchreise durch die Bundesländer zum Heimatbundesland stellt wohl kein Problem dar.

        Am besten macht man am Vortag der Abreise aus Frankreich einen Schnelltest und dann am Folgetag nach der Einreise in Deutschland einen weiteren, dann ist man auf der sicherern Seite. (Oder halt jeweils am Ab- bzw. Einreisetag, wenn man es denn schafft).

        Blöd wäre natürlich, wenn man dann in Frankreich einen (falsch) positiven Schnelltest kassiert, dann wird es "lustig" 🙁

        Kommt man allerdings aus einem Virusvariantengebiet, nutzt auch eine Impfung wenig. Wird das Reisegebiet während des Aufenthaltes zum Virusvariantengebiet erklärt (irgendeine Mutante, die hier noch kein Thema ist), dann hat man ein Problem und die Karten werden neu gemischt.

        Die ganze Regelungen sind natürlich ständig in Bewegung, es ist notwendig sich vor der Einreise nach Frankreich und vor der Wiedereinreise nach Deutschland gut zu informieren.

        Leider muss man derzeit immer damit rechnen, ein Land nicht mehr verlassen oder in das eigene einreisen zu können … zumindest für 14 Tage.

        Ich gehe aber davon aus, dass die ganzen Regelungen wegen Sommer, Hochsaison, Impfquote … immer weiter reduziert werden.

        Wenn man sich das ganze Chaos im digitalen Zeitalter anschaut, so kann ich mich nur noch wundern. Wo ist denn da das Problem auf europäischer oder nationaler Ebene nach über einem Jahr eine digitalen Dienst zu etablieren, der über den notwenigen Workflow informiert, benötigte Dokumente verlinkt Testcenter koordiniert etc.? Du gibst an wann, von wo nach wo und der Rest wird automatisert und du bekommst deine "Anweisungen" und einen Terminvorschlag für einen Test. So kann sich jeder (auch mit Hilfe dieser wertvollen Seite) seine Informationen zusammensuchen. Und dies im Jahre 2021 …

        Man stelle sich nur vor, was in der Hauptsaison an einem typischen Abbreisetag in den Urlaubsgebieten los sein wird: Testcenter überlaufen, Internetseiten nicht erreichbar, 35 Grad im Stau, die Kinder weinen, der Hund hat sich gerade übergeben, die Frau hat ihre Tage und die Motorkontrolleuchte flackert … 🙁

        Grüße, Eric

  22. Guten Morgen, Hilke / Hallo, Klaus (6.Mai/8.04 Uhr)!
    Nein, auch bei Wiedereinreise nach D (30 KM Wohnort/<24 Std.)auch kein Einreise-Schnelltest nötig. Siehe "kl.Grenzverkehr D-F".
    Gruß an Klaus / Bises nach "unterwegs" an Hilke !

  23. Liebe Hilke,

    zunächst einmal herzlichen Dank für Deine immer aktuellen, und somit überaus hilfreichen Informationen (nicht nur) zur Pandemie-Lage in Frankreich.

    Hier noch eine kleine Nachfrage:
    Was gilt denn beim reinen Transit durch Frankreich, bspw. von Saarbrücken durch Grand Est nach Basel, ohne Stopp in Frankreich?

    Wir, beide zweimal geimpft, möchten nach Ablauf der Wartezeit von 2 Wochen nach der Impfung gerne einmal unsere Tochter in Bern besuchen.

    LG, Hubert

    • Lieber Hubert, für Geimpfte gibt es in Frankreich leider noch keine Vorteile. Sprich, ihr müsst beide bei der Einreise einen negativen PCR-Test vorlegen und die Selbterklärung ausfüllen. Für die Schweiz gilt; Grand-Est steht nicht auf der Liste der Risikogebiete. Ihr benötigt von dort kommend für die Einreise auch einen PCR-Test, müsst aber nicht in Quarantäne. Sprich: ein PCR-Test, durch Frankreich – und ihr seid bei ihr! Alles Gute, Hilke

      • Danke für die Antwort.
        Ist denn eigentlich absehbar, wann es auch in Frankreich Lockerungen für vollständig Geimpfte gibt, wie es jetzt hier bei uns kommt?

        LG, Hubert

    • Bonjour Hubert,
      weshalb nehmt ihr nicht lieber den Umweg über die deutsche Autobahn in Kauf? Dann erspart ihr euch den PCR-Test und könnt in die CH von Deutschland aus einreisen. Ausserdem auf der A5 an der Raststätte Bad Bellingen die notwendige Vignette erstehen. Infos zur Einreise in die CH https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/empfehlungen-fuer-reisende/quarantaene-einreisende.html

      Viel Spass in Bern und mit der Tochter
      Catrin:-)

      • Liebe Catrin,
        danke für den Hinweis.
        Es ist schon deutlich länger über Karlsruhe, aber derzeit wohl das einzig Machbare ohne PCR-Test.
        Danke auch für den Link zu Einreisebestimmungen in CH, nach denen wir ja keinen Test benötigen, da D kein Risikogebiet ist, wie seltsamerweise aber die Bretagne …
        Nochmals Danke und liebe Grüße,
        Hubert

      • Ja leider sind die Preise in der Schweiz extrem hoch.
        Am günstigsten sind die PCR-Tests in Basel am Euroairport 100€ oder 110 CHF,Test am Morgen,Ergebnis bis um Mitternacht gleichentags in französisch und englisch.

        Gruss
        Pat

      • WIR SIND HEUTE ÜBER BASEL BELFORT RICHTUNG BURGUND GEFAHREN,ABSOLUT NIEMAND WOLLTE UNSERE UNTERLAGEN SEHEN PCR TEST ,SELBSDEKLARATION. WOHNSITZ.HABEN AUF DER GESAMTEN STRECKE NUR 2 POLIZISTEN AUF MOTORRAD IN GEGENRICHTUNG GESEHEN.ES WIRD FOLGEDESSEN ALLES NICHT SO HEISS GEGESSEN.HOFFEN WIR ALLES NIMMT EIN GUTES ENDE THOMAS

    • Okay, ich beschwere mich nicht mehr über die Test Preise in Genf 😆 – hat wohl mehr mit Angebot und Nachfrage zu tun als mit den Kosten.
      Krie

  24. Hallo zusammen
    Vielen lieben Dank an Hilke für die stets aktuellen Updates! Du bist einfach spitze!
    Mein Lebenspartner wohnt in der Region Nouvelle-Aquitaine und wir haben uns seit Anfang des Jahres nicht mehr gesehen. Weiss jemand (aus der Schweiz) da draussen, warum die Regionen Bretagne und Nouvelle-Aquitaine trotz der Erfüllung der Kriterien nicht von der Schweizer BAG-Risikoliste genommen wurde? Und wo man sich diesbezüglich schlau machen könnte?
    Liebe Grüsse und schonmal danke, Lara

    • Liebe Lara
      Ich beobachte die Situation bezüglich Nouvelle-Aquitaine ebenfalls ganz genau. Ich bin Schweizer und lebe seit geraumer Zeit im schönen Médoc (Nouvelle-Aquitaine).
      Das BAG fällt die Entscheide in der Regel alle zwei Wochen (immer mittwochs). Auch ich war erstaund, dass die Bretagne sowie die Nouvelle Aquitaine vergangenen Mittwoch nicht von der Liste gestrichen wurden, obschon die 14-Tage-Inzidenzen der beiden Regionen deutlich unter dem Grenzwert liegen. Dieser Grenzwert wird offenbar vom BAG sehr frei interpretiert… Der nächste Entscheid fällt wohl am Mittwoch, 19. Mai. Gut möglich, dass die Nouvelle-Aquitaine dann per 20. Mai von der Liste gestrichen wird… On verra bien.
      Liebe Grüsse
      This

      • Lieber This,
        immerhin tut es gut zu lesen, dass man mit der Situation nicht ganz so alleine dasteht.
        Ich dachte, das BAG bezieht sich auf die aktuellsten Werte von data.gouv.fr und demnach sollten die Werte unter dem Grenzwert liegen.
        Mich hat interessiert, ob man da bei einem Amt nachfragen könnte. Bin jedoch nicht fündig geworden.
        Bleibt wohl das Warten auf den 19. Mai. Jedoch verringert sich die durch das BAG versprochene Planungssicherheit dadurch enorm.
        Ich hoffe, dass ich auch bald wieder in meinem lieben Hossegor am Strand weilen darf oder mein Freund mich hier in der Schweiz besuchen kann. Schöne Grüsse nach Médoc, sieht auch schön aus dort!
        Danke auch an Hilke für deine Rückmeldung und die Plattform, die du uns hier bietest.
        Bon courage und liebe Grüsse
        Lara

  25. Hallo Hilke, deine ständigen, aktuellen Informationen bauen mich immer wieder auf: denn es gibt einen echten Lichtblick, wieder in unsere französische Partnerstadt Bourg-Saint Andéol/ Département Ardèche, fahren zu können. Die Qualität deiner Mitteilungen ist einzigartig, man kann sich super darauf verlassen. Auch die Beiträge von Menschen, die in France ganz oder zeitweilig leben, sind erfrischend und lese ich immer wieder gerne. Heute habe ich erneut eine kleine Spende überwiesen, denn Informationen ohne permanente Werbung sind einfach ein Genuss. Danke für dein Engagement.

  26. Hallo Hilke,
    wir wollen am 29.05. für 14 Tage mit unserem Womo wie immer nach Port Grimaud zum
    Campingplatz Les Mures.
    Meine Frau ist zweifach geimpft und ich bis dahin 1mal.
    Wenn ich das alles richtig lese dann benötigen wir zur Einreise einen PCR Test (nicht älter als 72 Std) und für die Rückreise nach NRW nach Ankunft einen Schnelltest.
    Durch Sperrstunde dürfen wir dann zwischen 21Uhr – 6Uhr nicht fahren und müssen auf einem Rastplatz im Womo bleiben.
    Hoffe ich habe das alles richtig verstanden.
    LG

    • Hallo Achim, bitte bei der Einreise neben dem PCR-Test nicht die im Blog verlinkte Selbsterklärung vergessen! Was bei der Rückreise nach NRW gilt, bitte in der Corona-Verordnung eures Bundeslandes überprüfen, die hier zu finden ist: https://www.land.nrw/corona
      Da ändert sich manchmal etwas, was ich hier erst verspätet mitunter mitbekommen könnte…
      Viele Grüße, Hilke

  27. guten morgen,

    bin am Dienstag,den 4.5 über Menton per PKW eingereist mit allen Papieren
    und schon gebuchten PCR am 19.5 für die Rückfahrt.Die Police an der ersten Mautstelle
    hatte wohl gerade Schichtwechsel(20.10)jedenfalls interessierte meine Einfahrt keinen der stationierten Gendarmen.Bin jetzt in unsere Fewo in Cabris zum Radltraning

      • Hallo in die Runde, wir sind gestern auch wieder in unser Haus im Vaucluse gefahren. Grenzübergang Neuenburg / Mulhouse , péage Fontaine , keine Kontrollen. Man hat den Eindruck als kehre überall ” Entspannung” ein. Hier in unserem Dorf ebenso. Hoffentlich geht das gut ! Die Zahlen sind ja immer noch recht hoch. Grüße !

      • Oh, wi schön, liebe Gudrun! Und ja, der Eindruck der Entspannung ist zu spüren, das stimmmt. Und tut gut! Viele Grüße und schöne Zeit! Hilke

  28. Guten Morgen
    Ich bin gerade etwas verwirrt. Gilt die 30km Regel noch am 10.mai ? Oben heisst es zuerst ja…weiter unten dann :Sie gilt nicht mehr ab 3.5, aber auf der seite des Auswärtigen Amtes steht sie gilt weiterhin ?
    Die Frage bezieht sich auf einen Kurzbesuch am 10.5 unter 24h von NeunkirchenSaar aus nach Strassburg.(was ja ausserhalb der 30km ist)
    Danke für eure Hilfe

    • Hallo Klaus, Du kannst im Land unbegrenzt von Kilometern reisen. Der 30-km-Radius ist nur noch wichtig im kleinen Grenzverkehr, da er bei einer Fahrt von max. 24 Stunden innerhalb dieses Radius im grenzüberschreitenden Verkehr die Pflicht zum PCR-Test aussetzt. Du brauchst, da mehr als 30 km, dann beim Besuch von Strasbourg einen Test und die im Blog verlinkte Selbsterklärung. Viele Grüße, Hilke

      • Hilke, du schreibst:
        „ Ab 13.Mai soll das Leben in der Grenzregion Saarland/Moselle einfacher werden. So soll die Testpflicht für Pendler entfallen und Einreisen unter 24 Stunden möglich sein ohne Test….“
        Betrifft es nur Pendler? Wir werden Transitreisende. Die Fahrt durch Frankreich wird 8-9 Std.maximal dauern. Wird PCR (und wir sind 2x geimpft) trotzdem Pflicht?

      • Hallo Daniela, das gilt nur für die Grenzregion, nicht für Reisen ins Land und durch Frankreich. Sobald es mehr Freiheiten für Geimpfte in Frankreich gibt, berichte ich sofort!

      • Hallo Hilke Danke für die schnelle ANtwort.
        Also : Kleiner Grenzverkehr unter 24h und unter 30km : Kein Test (bzw für wiedereinreise nach Deutschland : Schnelltest nötig)
        Bei überschreitung der 30km (auch wenn weniger als 24h ): PCR notwendig ?
        Hab ich das dann so richtig verstanden ?
        Danke dir
        Klaus

    • Hallo
      Klaus macht einen Kurzbesuch, weniger als 24h, jedoch mehr als 30km von seinem Wohnort. Einreise nach F mit PCR kein Problem. Doch was gilt, wenn er zurück kommt?
      Ich frage nochmal allgemeiner: Kleiner Grenzverkehr heißt weniger als 30km und 24h. Das heißt für mich: Wohne ich in D 20km von der Grenze weg, darf ich mit PCR nach F einreisen und nur 10km weit ins Land fahren, sonst ist es kein kleiner Grenzverkehr. Dann muss ich in D in Quarantäne. Stimmt das? Oder kann ich in dem Fall in F so weit fahren wie ich will, und muss nicht in Quarantäne, wenn ich nur innerhalb 24h wieder in D bin?
      Mir ist das nicht klar und ich finde bisher keine Klarheit über das eintägige Ein- und Ausreisen D – F – D
      Grüße
      Markus

      • Hallo Markus, wenn er nach Deutschland zurückkommt und mehr als 30 km entfernt von seinem Wohnsitz entfernt war, gelten natürlich bei der Rückkehr die Regeln seines Bundeslandes und der jeweiligen Corona-Verordnung, die unter den jeweiligen Grenzbundesländern verlinkt sind. Da findest Du bei den Fragen und Antworten auch Antworten auch Musterbeispiele. Vielleicht wird es dann klarer? Viele Grüße, Hilke

  29. Hallo Hilke,
    Zum impfen und weiterer Gesundheitsbehandlungen muss ich aus Spanien mit dem Auto zum amtlichen Hauptwohnsitz nach Deutschland reisen,schnief,leider.
    Mit der Attestation und Punkt2: Sante darf ich dann nachts fahren? Oder muss ich fast 10h auf einem Parkplatz pausieren. Irgendwie checke ich das auch nach der Lektüre oben noch nicht.
    Danke für dieses SuperProjekt.
    Mathias

    • Hallo Mathias, nein, der Punkt Santé gilt für Notfälle, unaufschiebbare Arztbesuche und auch für das Impfen vor Ort. Bei der Heimreise musst Du die Sperrzeiten einhalten. Gute Rückfahrt, Hilke

  30. Einfach mal DANKE für Ihre Arbeit

    Grüße aus der Pfalz in der Hoffnung im Juli ins Departement Landes mit dem Wohnwagen zu dürfen 🙂

  31. Guten Tag
    Ich verfolge ihren Blog regelmässig und er lieferte tolle Infos zu Covid-19.
    Aus diesem Grund habe ich Ihnen sehr gerne eine Spende übermittelt.
    Einen Wunsch hätte ich: Können Sie in den oben beschriebenen Öffnungsschritten noch etwas Schreiben zu den Stränden. Sind diese geöffnet und können diese besucht werden. Kann gebadet werden und wenn ja in welchem Lockerungs-Schritt. Herzlichen Dank.

  32. an alle die “rasch einmal” einen Testtermin in Frankreich benötigen:

    aufgrund des Impfens in Apotheken in Frankreich werden dort so gut wie keine (Schnell-)Tests mehr angeboten. Dadurch gibt es jetzt zumindest im Department 74 einen echten Engpass an Testterminen. Wartefrist eine Woche aufwärts. Einfach war gestern.

    Fazit: ich fahre am Freitag Abend nach Genf für einen PCR Test um schlanke 145€ um dann hoffentlich am Sonntag die Grenze nach Deutschland zu überqueren.

    also, besser rechtzeitig PCR Test buchen!

    Grüße,
    Krie

    • Hallo Kriemhilt, danke für die Info. Bei uns in 66 gibt es Testtermine wie Sand am Meer… in unserem kleinen Dorf und ringsum. Der Preis für den Test in Genf hat mich grad geschockt! Bises, Hilke

      • Hallo Hilke,

        das war die Auskunft vom Apotheker nachdem ich online keinen Termin mehr erwischt hatte und dachte: das kann doch nicht wahr sein, da gibt es einen Systemfehler.

        120 CHF waren das Maximum in der Schweiz bis jetzt … 145€ sind neuer Rekord. Ich erwarte dafür einen frisch für mich ausgerollten roten Teppich mit goldenen Haltestangen und keine Minute Wartezeit … mal sehen was davon Realität wird.

        Bises, Krie

      • Hallo Hilke, wir wollen am 13.06.2021 nach Sezanne fahren um Urlaub zu machen. Leider wären wir bis dahin nur einmal geimpft. Müssen wir dann noch einen PCR Test machen, oder reicht die Erstimpfung aus ? Liebe Grüße
        Barbara

      • Liebe Barbara, auch Geimpfte müssen bei der Einreise nach Frankreich einen PCR-Test vorlegen, da sie immer noch Überträger sein können. Bitte denk auch an die im Blog verlinkte Selbsterklärung.
        Viele Grüße, Hilke

      • Darum kann ich die Buchung eines Termins in einem Testzentrum nur empfehlen, falls eins in Reichweite ist. 69 Euro, Raum Frankfurt in Südhessen :-).

        Liebe Grüße
        Sylvie

      • Ich freue mich, dass ich auch mal etwas an aktueller Info beisteuern kann:

        Eine preisgünstige, schnelle und angenehmere PCR-Testmöglichkeit (Gurgeltest !) gibt es in Hessen auch im Frankfurter Bereich:
        https://pcr-drive-in.de/

        Zitat von der Webseite:
        “Durch einen stäbchenfreien PCR-Test (Gurgeltest) oder einen Schnelltest in unserem Corona Testzentrum in Frankfurt am Main erhalten Sie ein schnelles und sicheres Testergebnis.

        Ohne Wartezeit mit Termin – auch ohne Termin möglich
        Ergebnis inkl. Bescheinigung auf Deutsch / Englisch
        Bequem via Drive-In im Auto testen lassen
        49€ pro PCR-Gurgeltest – inkl. internationales Reisezertifikat”

  33. https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/region_kompakt/regionalnachrichten/index.html

    Saarland – Moselle

    Testpflicht für Grenzpendler entfällt
    Die Pflicht zum Coronatest für Grenzpendler soll im Saarland voraussichtlich schon in der kommenden Woche wegfallen. Das teilte der Bevollmächtigte für Europafragen, Theis, mit. Die Testpflicht soll nach dem Willen des saarländischen Ministerrates ab dem 12.Mai entfallen. Zur Begründung wird auf das Testangebot im Saarland verwiesen, etwa in Schulen und Unternehmen. Von der Testpflicht befreit werden sollen neben Pendlern auch Schüler, Studierende und der kleine Grenzverkehr, sofern die Aufenthaltsdauer unter 24 Stunden liegt.

    SAARTEXT vom 04.05.2021

  34. Moselle – Saarland

    Testpflicht für Grenzpendler entfällt
    Die Pflicht zum Coronatest für Grenzpendler soll im Saarland voraussichtlich schon in der kommenden Woche wegfallen. Das teilte der Bevollmächtigte für Europafragen, Theis, mit. Die Testpflicht soll nach dem Willen des saarländischen Ministerrates ab dem 12.Mai entfallen. Zur Begründung wird auf das Testangebot im Saarland verwiesen, etwa in Schulen und Unternehmen. Von der Testpflicht befreit werden sollen neben Pendlern auch Schüler, Studierende und der kleine Grenzverkehr, sofern die Aufenthaltsdauer unter 24 Stunden liegt.

    SAARTEXT vom 04.05.2021
    https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/region_kompakt/regionalnachrichten/index.html

    • Liebe Katy und liebe Mitleser, bitte immer nur einmal kommentieren… ich komme sonst einfach nicht hinterher… ich bin jetzt wieder beruflich unterwegs und kann nur frühmorgens und abends eure Kommentare bearbeiten. Danke für Dein / euer Verständnis! Merci an die tolle Truppe! Hilke

  35. Hallo Hilke, wie immer eine tolle Seite, die ich 2020 gefunden habe. Auch von mir wieder eine kleine Spende Unterwegs. Nachdem ich am Freitag meine zweite Impfung bekam (mein Mann heute) habe ich natürlich mit der Hoffnung das im Sommer der EU-Impfpass kommt wieder für 3 Wochen im September ein Ferienhaus in Nyons gebucht.Nachdem wir auch Berufsbedingt (Zahnarztpraxis) immer der ständigen Gefahr ausgesetzt waren, endlich ein Lichtblick am Ende des Tunnels.
    Allen anderen, und Dir auch weiterhin tapfer durchhalten – Gesund bleiben usw.
    Nochmal diese Seite ist nicht mit Gold auf zu wiegen. Vielen lieben Dank für die immer schnelle aktuellen Infos. Liebe Grüße aus der Pfalz Birgit

  36. Hallo
    Toll diese Seite.
    Wir sind ab Pfingsten in Italien im Urlaub und möchten eine Tagesfahrt nach Nizza bzw. Monaco machen. Ist dies ohne Probleme möglich??
    Danke im Voraus

    • Hallo Edgar, das ist möglich – bitte einfach vorher den PCR-Test machen und die im Blog verlinkte Selbsterklärung für jeden von euch ausfüllen. Bisess! Hilke

      • Hallo liebe Hilke,
        Ersteinmal ein großes Lob für die tolle Seite. Wir sind nun endlich zweimal geimpft und hoffen sobald als möglich ans Meer zu können. Wir haben nun über Freunde ein Bungalow im CHM in Montalivet gebucht. Nun habe ich heute eine Seite um die andere gewelst aber bin immer noch unsicher ob wir da Ende Mai wirklich einreisen dürfen und bleiben können? Wir haben keinen Bescheid bzgl Zweitwohnsitz. Hast du uns einen Tipp?

        Liebe Grüße Markus

      • Hallo Markus, als Schweizer oder Schengen-/EU-Bürger benötigst Du keinen triftigen Grund, um nach Frankrecih einzureisen – wie auf den offiziellen Seiten angegeben und zitiert/verlinkt. Gute Fahrt! Hilke

  37. Hallo liebe Hilke,
    darf ich, in Lörrach lebend, nach Mulhouse um im unser Haus ( Eigenbesitz) zu kommen mit einem Antigen Test?
    Reicht dieser aus oder muss es ein PCR Test sein?
    Und wie ist das, wenn ich vollständig geimpft?
    Entfällt dann eine Testpflicht bei der Einreise nach Frankreich?
    Beste Grüße Max

  38. Hallo liebe Hilke,

    vielen Dank für die Infos und Aufklärung deiner Seite!
    Wirklich sehr Hilfreich!

    Habe ich das nun richtig verstanden mit der Ausgangssperre nach 19:00 Uhr?

    Wir wollen mit dem Wohnmobil Transit nach Spanien reisen!
    Dürfen wir nun nachts mit dem Wohnmobil fahren wenn wir dieses nicht verlassen?
    Voraussetzung mit Passierschein!?

    Vielen Dank für deine Antwort und dein Engagement !

    Herzliche Grüße aus Hamburg
    Frank ,Fiete und Felicitas

      • Liebe Hilke,

        kann es sein, dass du die Frage falsch verstanden hast? Nachts im Wohnmobil FAHREN ist während der Sperrstunde verboten, es sei denn einer der triftigen Gründe auf dem Passierschein trifft zu (Transit in den Urlaub zählt doch nicht dazu, oder hat sich das geändert?!) Übernachten im WoMo istmöglich, wenn man es während der Sperrstunde nicht verlässt.

        Nicht, dass es jetzt wieder Verwirrung gibt 😉.

        Bises, Sylvie

  39. Liebe Hilke !
    Ohne deine täglichen Informationen wären wir in den letzten Monaten total aufgeschmissen gewesen. Vielen Dank für Deine tolle Arbeit.
    Wir haben Deine Seite schon weiterempfohlen an unsere Gäste, die hoffentlich ihren geplanten Urlaub in der Provence antreten können.
    Bonne journée
    Isabelle & Jürgen

  40. Moin Hilke, tolle Seite, die ich jetzt zum ersten Mal gefunden und gelesen habe. Danke, dass es sowas gibt! Meine Frage: seit 40 Jahren mache ich mit Freunden Hausboottouren auf den französischen Kanälen. Gebucht (und bezahlt) haben wir dieses Jahr vom 23. bis 30. Mai auf dem Canal du Midi. Gibt es hier irgend welche Probleme?
    Danke und viele Grüße Walter

    • Hallo Walter, die ersten Hausboote sind bereis wieder unterwegs. Hab auch über Hausboote etwas geschrieben – Canal du Midi, aber auch Charente und Vilaine. Einfach mal stöbern. Viele Grüße, Hilke

      • Hallo Hilke,danke für diese tolle Seite!!!
        Ich hätte eine Frage bezüglich Pyrenäen Urlaub,ist dies möglich ab 21.5?
        Möchten da gerne für 2 Wochen die franz./span. Pyrenäen bereisen und dort mehrere Stationen/Campingplätze aufsuchen!

        Vielen lieben Dank für die Antwort,Uwe!

  41. Liebe Hilke,

    Ich habe heute das hier gelesen:

    https://www.rundschau-online.de/news/au … e-33802408

    EU-Kommission will Geimpften aus Drittstaaten Einreise erleichtern
    11.25 Uhr: Die EU-Kommission hat vorgeschlagen, Einreisebeschränkungen aus Drittstaaten für nachweislich vollständig gegen das Coronavirus geimpfte Menschen aufzuheben. Einreisen dürfen sollten alle, „die die letzte empfohlene Dosis eines in der EU zugelassenen Impfstoffs erhalten haben“, erklärte die Brüsseler Behörde am Montag. Auch für Reisende aus Ländern „mit einer guten epidemiologischen Lage“ sollten demnach keine Beschränkungen mehr gelten.
    ************************************
    Soll das heißten, dass Personen aus Drittstaaten (also Staaten, die nicht zum Europäischen Wirtschaftsraum [EWR)] gehören) z. B. keinen PCR-Test vorweisen müssen, wenn sie vollständige geimpft sind, EU-Bürger aber, wenn sie von Deutschland über Frankreich nach Spanien und zurückreisen, einen PCR-Test machen müssen oder verstehe ich es nicht richtig? Das wäre doch total unsinnig🤔

    • Hallo Daniela, die EU arbeitet mit Hochdruck auch daran, dass vollständig geimpfte EU-Bürger Erleichterungen haben. Anfang Juni soll ein solcher Ausweis vorliegen.

  42. Hallo Hilke,

    wie ist das mit der “Ausgangssperre/Sperrstunde” von 19:00 bis 06:00 Uhr zu verstehen? Kann ich mich von 19:00 bis 06:00 Uhr in meinem Wohnmobil, meinem Pkw oder meinem Wohnwagen auf einem Rastplatz oder Parkplatz aufhalten oder muss ich ab 19:00 Uhr in einem Hotel etc. sein?

    LG
    Thomas

    • Hallo Thomas, Du darfst nicht mehr draußen im öffentlichen Raum sein. Sprich, drinnen im Wohnwagen ist okay, aber auch privat draußen im Garten. Viele Grüße, HIlke

  43. Liebe Hilke, wir danken dir für deine unermüdliche und professionelle Arbeit. Zum Glück gibt es dich. Wir schätzen deine tagaktuellen und vor allem korrekten Informationen. Besonders deine Nerven und deine Ausdauer!
    Wir haben dir am Wochenende als kleines Dankeschön eine kleine Spende zukommen lassen. Bei deinem Einsatz ist das, das Wenigste, was man machen kann!!
    LG aus dem schönen Elsass – Nähe Neuenburg Jutta und Karl-Heinz Voigt

  44. Hallo Hilke,
    sieht ja langsam besser aus…
    Geplant ist unsere erste diesjährige Reise ins Aveyron am 13.Mai. Bis 19:00 Uhr anzukommen sollte funktionieren (1200KM). Wir dürfen ja hier erst um 5:00 Uhr los.
    Unsere Nachbarn haben Fotos von unserem Garten geschickt: Es wird Zeit, die Wiese zu mähen.

    Liebe Grüße,
    Bernhard

    • Hallo Bernhard, wie kommt ihr nur alle auf fünf Uhr früh? Die Sperrstunde geht in Frankreich bis sechs Uhr morgens – in HH jedoch bis 5 Uhr nur :-).
      Ich bin heute von mir aus durch den Aveyron in die Dordogne gefahren – traumhaft, der Frühling ist dort ganz mächtig angekommen. Und heute Abend kamen auch die ersten Kölner im Hotel an… Bises, Hilke

  45. Hallo Liebes!
    Tolle Seite, vielen Dank dafür!
    Du schreibst ab 03/04 Mai dürfen Hotels wieder Touristen aufnehmen. Wo finde ich das? War auf der Regierungsseite FR, da habe ich nichts zu Hotels gefunden:( Wäre froh wenn Du mir helfen könntest, vll bin ich ja ein blindes Huhn.

    • Hallo Ana,
      auf den Regierungsseiten steht dazu nichts, da Hotels auch während des Lockdowns Geschäftsreisenden aufnehmen durften und andere, die einen triftigen Grund hatten. Ich grüße Dich aus einem Hotel! Bin heute morgen gleich los, als es wieder möglich war… Alles Gute, Hilke

      • Hallo
        die Sache mit der Beherbergung von Touristen ist sehr verwirrend. Klar ist das ab dem 3.5. die Einreise mit Test
        möglich ist. Eben kam bei uns im Radio (S3 Saarland) der
        Bericht das Frankreich die Hotels am 9.6. für Touristen auch
        aus EU Ländern öffnen. Unser Vermieter im VAR hatte daher
        auch uns mitgeteilt das wir Ende Mai nicht in die FeWo
        kommen können ( VAR ) . Wir haben jetzt bei Gite de France
        im Burgund gebucht . Ohne Probleme. Wer soll das noch verstehen?

      • LIeber Rolf, bei Inzidenzen ab 400 gilt Lockdown. Im Var liegt laut Santé die Inzidenz in vielen Kommunen über 400: https://geodes.santepubliquefrance.fr/#c=indicator&f=0&i=sg_iris_imp.ti&s=2021-04-25-2021-05-01&t=a01&view=map9. Dann greift die Corona-Bremse.
        Der Präfekt, der lokal die staatlichen Maßnahmen verschärfen kann, hat dies daher getan – und wohl den Termin auf 9. Juni festgelegt. Ich bereise gerade den Südesten, dort ist die Inzidenz so niedrig, dass inzwischen die Hotels und Campingplätze geöffnet sind (und überraschend viele Kölner und Franken hier sind). Viele Grüße, Hilke

  46. Liebe Hilke
    Wie schon so oft geschrieben möchte ich dir auch herzlichst danken für deine ausführliche Berichterstattung und super Auflistung der Lockerungen. Ich bin leider irgendwie nach wie vor bezüglich der Einreise verwirrt. Ich weiss, du hast dies schon oft beantwortet, dass die Grenzen für Touristen ab dem 03.05.21 wieder offen sind. Bis jetzt habe ich diese Info so ausführlich und klar nur auf deinem Blog gefunden. Mein Campingplatz hat mir nun geschrieben, dass die Grenzen für Schweizer ab dem 09.06.21 öffnen. Ich blicke bei diesem Wirrwarr einfach nicht mehr durch… 🙂 Vielen Dank für deine Hilfe. Liebe Grüsse Thierry

    • Hallo Thierry,
      ich habe, da es bei diesem Thema wirklich Verwirrung gibt, beim der Union des métiers et des industries de l’hôtellerie (UMIH) mal angefragt. Ihre Antwort: Mit Ausnahme der 15 Départements, bei denen derzeit eine Corona-Notbremse gilt, dürfen EU-und Schengenbürger ansonsten in den Hotels wie gewohnt übernachten. Ich bin übrigens heute via Aveyron in die Dordogne gefahren, wo ich heute in einem chambre d’hôte übernachte… und dann bei Huttopia auf dem Campingplatz ein langes Wochenende mich von den langen Schichten am Rechner etwas erholten möchte. Als Deutsche, mit deutschem Kennzeichen am Auto. Es ist einfach richtig Mist, dass Macron pauschal von “touristes étrangers” gesprochen hat, und nicht deutlich gemacht hat, was es bedeutet. Das verunsichert viele. Hoteliers, Campingsplatzbesitzer und Gäste. Bises, Hilke

  47. Liebe Frau Hilke,
    danke für die super Infos, haben hoffentlich unseren Urlaub gerettet.
    Eine Frage hätte ich noch zur eidesstattlichen Erklärung.
    Hier steht ja (in der englischen Version) “Hereby pledge on my honour to: Undergo an antigenic test or any screening upon arrival”
    Wir würden über Strasbourg einreisen. Aber wie komme ich zu einem Antigen Test.
    Liebe Grüße aus Salzburg

  48. Hallo. Wir kämpfen noch mit uns, ob wir an Pfingsten (ab dem 22.5.) nach Frankreich auf einen Campingplatz (Serignan Plage) gehen sollen. Meine Frage wäre, ob schon absehbar ist, ob Schwimmbäder geöffnet sein dürfen.

      • Hallo Hilke,
        aber ab Anfang Juli reicht doch für uns geimpfte (beide Dosen) Erwachsene ein Impfpass/Nachweis, oder muss dann auch noch ein PCR gemacht werden? Für die Kids, die noch nicht geimpft sind, ist natürlich ein PCR Test verpflichtend, oder lese ich das hier falsch? 😉

        Wir haben gestern die Anreise (4 Tage Loiretal) in die Bretagne organisiert. Die Rückreise geht wohl über Le Havre, aber mal sehen.

        Danke für die aktuellen Info, beste Grüße Andre

      • Hallo André, ja, auch Geimpfte benötigen einen PCR-Test – anders wird’s vermutlich erst im Juni, wenn es den EU-weiten Corona-Nachweis geben soll, in Frankreich pass sanitaire genannt. Alles Gute, Hilke

  49. Hallo Hilke, hältst du es für möglich, dass im Juni auch Schnelltests statt nur PCR-Tests zur Einreise nach F akzeptiert werden? Auf Korsika scheint es ja so zu sein, oder? Ganz ehrlich, bei den derzeitigen Preisen für einen PCR-Test wird uns persönlich der Urlaub zu teuer. Liebe Grüße

  50. Hallo,
    Ich möchte auch mal ein großen Lob loswerden für die sehr aktuellen und ausführlichen Informationen. Schon im letzten Frühjahr haben wir immer sehnsüchtig die Seite gelesen und auf auf gute Neuigkeiten für die Pfingstferien gewartet. Damals hat das ja dann leider noch nicht geklappt. So wie ich das jetzt verstehe sieht es heuer wesentlich besser aus.
    Wir organisieren immer Reisen in besondere Häuser ( Villen, Schlösser Burgen usw.) und versorgen unsere Gäste dort komplett ( Einkauf kochen usw.) Ab dem 22.Mai haben wir für jeweils eine Woche 2 Häuser an der Cote d azur gebucht. Ich hoffe , nach den letzten Infos , also sehr dass es in diesem Jahr klappt !
    Du kannst ja mal unseren Blog anschauen, wenn es dich interessiert. Ist natürlich nur semi professionell! wunderreisen.blog

    Vielen Dank für dein Engagement

    Angelika

  51. Hallo Hilke
    Eine super Seite, ich bin grad zufallsmässig drauf gestossen. Grosses Dankeschön, endlich mal ein kompetenter Überblick im Reisechaos.
    Meine Frage: Ich möchte im Juni aus der Schweiz nach Spanien reisen. Dort kann man auf dem Landweg ohne PCR-Test einreisen. Ist es absehbar, dass Frankreich für Transit-Reisende innert 24h auch Änderungen vorsieht auf Juni/Juli?

  52. Guten Morgen
    Ihre Seite hilft uns sehr, da wir in Süd-Frankreich eine Wohnung haben.
    Deshalb haben wir Ihnen eine kleine Spende angewiesen.
    Eine Frage hätten wir dann doch noch: Müssen 2 x geimpfte ,nach 14 Tagen der letzen Impfung noch einen PCR Test bei Einreise nach Frankreich machen ?
    Vielen Dank für Ihre Antwort

    • Lieber Herr Stiller, herzlichen Dank! Und ja, wie im Beitrag geschrieben, gibt es für Geimpfte keinerlei Ausnahmen bei der Testpflicht bei der Einreise nach Frankreich, sondern nur bei der Rückkehr – dort müssen vollständig Geimpfte in vielen Bundesländern nicht mehr in Quarantäne. Beste Grüße, Hilke Maunder

      • Hallo Hilke, wenn auf der Fahrt mit dem Pkw nach Spanien die Sperrstunde noch vor erreichender Grenze beginnt, was muss man tun ?

      • Liebe Gabriele, dann müsstest Du Dir ganz rasch eine Unterkunft buchen und dort vor Beginn der Sperrstunde sein! Viele Grüße, Hilke

      • Die Saarbrücker Zeitung schreibt in Ihrer morgigen Ausgabe 03.05.2021 auf Seite A3 dass ab 9. Juni ……….. „ gleiche Bedingung gilt für ausländische Touristen ,die ab diesem Tag wieder nach Frankreich reisen dürfen……….“.
        In Ihrem Block schreiben Sie ,dass bereits an 03. 05, 2021 kein triftiger Grund zur Einreise nach Frankreich vorliegen muss.
        Habe ich da etwas falsch verstanden oder hat die Saarbrücker Zeitung sich missverständlich ausgedrückt?
        Würden Sie mir bitte mitteilen wo der Original-Text der französischen Regierung zu finden ist,dass bereits ab 03.05.2021 der triftige Grund entfällt.
        Vielen Dank

      • Lieber Herr Stiller,
        leider gibt es im Netz – und auch bei den Kollegen – Verwirrung darüber, was “touristes ´étrangers” sind.
        Bitte schauen Sie einmal hier: https://www.interieur.gouv.fr/Actualites/Infos-pratiques/Attestation-de-deplacement-et-de-voyage
        Dort heißt es eindeutig:
        L’ensemble des catégories de voyageurs en provenance des pays de l’espace européen sont autorisées à entrer sur le territoire métropolitain. Le régime des motifs impérieux ne s’applique pas à l’intérieur de l’espace européen.
        Alle Kategorien von Reisenden aus Ländern des europäischen Raums sind berechtigt, in das französische Mutterland einzureisen. Die Regelung der zwingenden Gründe gilt nicht innerhalb des europäischen Raums.

        Dies bestätigt das Auswärtiges Amt in seinen Reisehinweisen für Frankreich: Die Einreise aus Deutschland und aus allen EU-Staaten sowie Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, der Schweiz und Vatikanstaat sowie Australien, Korea, Israel, Japan, Neuseeland, Singapur und dem Vereinigten Königreich ist möglich, wenngleich Frankreich seine EU-Binnengrenzen bis Ende Oktober 2021 weiter kontrolliert.

        https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/frankreichsicherheit/209524

        Viele Grüße, Hilke

  53. Liebe Hilke,
    Bitte den kleinen Grenzverkehr wieder mit aufnehmen ,wir wohnen direkt an der Grenze Neuenburg im schönen Elsass und waren immer super froh über deine Infos. Bitte bitte

  54. Guten Morgen liebe Hilke und alle anderen!
    Vielen Dank für die Infos! Eine Frage zum Ausstieg hätte ich jedoch noch. Gibt es eine Regelung für den kleinen Grenzverkehr? Z.B. die 30km Regelung? Oder brauch ich als grenznahe Schweizerin einen PCR Test wenn ich nicht länger als 24 Stunden im Elsass bin?

    Liebe Grüsse
    Sabrina

    • Wie im Blog beschrieben, liebe Sabrina – an der 30 km und 24-Stunden-Regel ändert sich nichts. Mir scheint, dass ich doch wieder den Unterpunkt kleiner Grenzverkehr aufnehmen muss… :-). Schönen Sonntag! Hilke

      • Hallo aus Trier!
        Was bedeutet die “30 km und 24-Stunden-Regel” genau? Darf ich mich 24 Stunden in F aufhalten, ohne einen Test durchführen zu müssen, wenn ich im 30 km Radius um meinen Wohnort reise oder sind die beiden Kriterien einzeln zu bewerten? Also z. B. morgens von Trier nach Paris fahre und nachmittags wieder zurück.

  55. Liebe Hilke,
    erst einmal einen großen Dank für Deine Informationen. Kannst Du mir sagen, wann Geschäfte öffnen, die keine Lebensmittel verkaufen. Gibt es auch schon eine Regelung für große Einkaufszentren?
    Vielen Dank Barbara

    • Hallo Barbara,
      am 19. Mai können die nicht-lebeneswichtigen Geschäfte nach mehr als zwei Monaten ihre Türen wieder öffnen. Das gilt auch für Einkaufszentren. Viele Grüße, Hilke

  56. Guten Abend Hilke,
    wir fahren seit vielen Jahren mit dem Wohnwagen nach Frankreich und kürzlich bin ich auf deine sehr hilfreiche Website gestossen – ganz lieben Dank für die ganze Mühe und Arbeit, die du das reinsteckst.
    Weil wir möglichst bald wieder nach Frankeich reisen möchten, habe ich mit Freuden deinen Beitrag zum Lockdown-Ausstieg gefunden und gelesen – sehr, sehr hilfreich!
    Eine Frage treibt uns um und vielleicht kannst du sie uns beantworten: Wo kann ich in Frankreich einen PCR-Test machen lassen, den ich ja zur Wiedereinreise nach D brauche?
    Vielen Dank und schöne Grüsse,
    Harry

  57. Danke für die Infos, wohne in ser Bresse und möchte im Mai gerne mal wieder nach Deutschland zum einkaufe, für uns heisst das um 06.00 Uhr abfahre und um 19.00 Uhr wieder zu Hause sein, ist gerade so zu schaffen… Nun würde mich interessieren wie sich das mit der Ausnahme der PCR-pflicht verhält wenn ich keine 24 Stunden ausserhalb Frankreichs bin????? Gilt dies tatsächlich und was muss ich dafür tun??? Danke zum vorraus für die Antwort..

  58. Ich denke, ab dem 19.5. bzw. besser 9.6. kann man wieder einigermaßen vernünftig nach Frankreich fahren und dort urlauben, ab dem 30.6. gibt es dann kaum noch relevante Einschränkungen. Es schaut also grundsätzlich für die Zeit ab Juni doch ganz gut aus. Bei der Rückreise wird es halt spannend … aber da ist ja vieles in Bewegung.

  59. Danke Hilke für Deine immer aktuellen Informationen,daran hängt sehr viel Arbeit. Sie helfen uns sehr bei der aktuellen Reiseplanung nach Südfrankreich/Aigues Mortes.
    Liebe Grüße Ursula

  60. Vielen lieben Dank! Es ist so schwierig, an Informationen zu kommen und Dank Dir kommt Licht ins Dunkel! LG und bleibt alle gesund, Tamara

  61. Hallo und Moin Hilke,
    Erstmal ein großes Kompliment, für Deine ausführlichen u klaren Infos.

    Heute benötige deine Hilfe. Nachdem ich sämtliche Seiten gewälzt habe, RKI ,Bayerische Staatsregierung, Gesundheitsämter etc., steige ich durch den Paragrpahen-Dschungel nicht mehr durch!
    Das RKI hat Stand 30.04.21 bekannt gegeben, dass das Gebiet Departement Moselle (Frankreich nicht mehr als Virusvarianten-Gebiet gilt. (Neu Hochinzidenzgebiet)
    Würde gerne für mich wissen, was aktuell stand ist, wenn ich meinen Freund/Lebensparnter übers Wochenende mit dem Auto besuche ?
    Einen PCR-Test , werde ich vorab natürlich machen, sowie die Einreisepapiere ausfüllen, die ich für das Departement Moselle benötige und würde brav die 72 Stunden einhalten.

    Was muss ich beachten, wenn ich wieder nach Deutschland einreise ?
    Quarantäne (fällt flach, da ich meinen Lebensgefährten besuche, das weiss ich)
    weiteren PCR-Test? / Einreiseanmeldung ???

    Ich dank Dir recht herzlich für deine Infos und wünsche Dir einen schönen 1.Mai

  62. Ich habe ein Ferienhaus im Nordelsass und muss da so um den 5. Mai hinfahren. PCR-Test und Selbsterklärung ist klar – aber was ist, wenn ich da drei Tage später zum Einkaufen fahre und von der Gendarmerie kontrolliert werde? Der Test ist ja dann nicht mehr gültig? Das Gleiche gilt auch für eine Rückfahrt nach D! Viele Grüße Hans

  63. Hallo Community! Ich habe ein Ferienhaus im Nordelsass und möchte da so um den 5. Mai hinfahren. Klar ist im Moment noch der PCR-Test und die Selbsterklärung. Was isr jetzt aber, wenn ich da zwei Tage später zum Einkaufen fahre und dann von der Gendarmerie angehalten werde? Der PCR-Test ist ja dann nicht mehr gültig! Das gleiche gilt ja auch für eine Rückreise nach D! Viele Grüße Habd

  64. Hallo Hilke. Darf ich nach dem 3.Mai 21 wieder an meinen Zweitwohnsitz in Aude (nicht weit weg von dir) reisen oder gelten auch für mich immer noch die touristischen Bestimmungen? Liebe Grüße Liliane

    • Liebe Larissa, schau mal auf diese Seiten, da werden diese Fragen kompetent beantwortet: https://france3-regions.francetvinfo.fr/auvergne-rhone-alpes/onvousrepond-mariages-et-ceremonies-du-nouveau-a-l-approche-du-deconfinement-2066071.html. Deepl.com übersetzt toll!

      Derzeit ist es möglich, eine Hochzeit in einem Gotteshaus, z. B. in einer Kirche, unter Einhaltung des Gesundheitsprotokolls zu feiern. Es muss eine Maske getragen werden. Die Gäste müssen so sitzen, dass zwischen jeder Person oder Familieneinheit zwei Plätze frei sind. Es darf nur jede zweite Reihe belegt werden.

      Standesamtliche Trauungen können unter den gleichen Regeln stattfinden und “mit einer Organisation, die es erlaubt, dass zwischen jeder Person oder Familieneinheit zwei Plätze frei bleiben und nur eine von zwei Reihen besetzt wird”, so die Regierung. Erkundigen Sie sich jedoch am besten im Rathaus nach der Kapazität der Halle, die von der Größe der Halle abhängt. Die Anzahl der Personen, die an der Zeremonie teilnehmen können, kann daher je nach Gemeinde unterschiedlich sein.

      ►Wenn wir keinen Saal mieten können, können wir dann eine Hochzeit zu Hause abhalten?
      Große Versammlungen und festliche Veranstaltungen in gemieteten Hallen und privatisierten Anwesen sind derzeit verboten. Bis 9. Mai 2021 sind Versammlungen von mehr als 10 Personen verboten

      ►Hochzeit am 12. Juni, Platz für 200 Personen, wir sind 40. Kann die Halle uns bis 5 Uhr morgens (Zeitpunkt des Vertragsendes) empfangen? Wenn ja, gibt es irgendwelche Protokolle, die zu befolgen sind? (GC, Ile-de-France)

      Nach dem am 29. April 2021 vorgestellten Stufenplan sollten Sie leider wissen, dass, wenn Sie einen Hochzeitsprofi in Anspruch genommen haben, dieser eine vorzeitige Wiederaufnahme der Tätigkeit vor dem 30. Juni nicht berücksichtigen kann. Außerdem gilt zwischen dem 9. und 30. Juni weiterhin eine Ausgangssperre, die allerdings etwas später, ab 23 Uhr, beginnt.

      Ich hoffe, das hilft Dir weiter! Viel Glück, Hilke

  65. Liebe Hilke
    Vielen Dank für Deinen unermüdlichen Einsatz.
    Etwas ist mir aber nicht klar. Was ist mit den Bestimmungen für den kleinen Grenzverkehr (speziell Schweiz – Frankreich). Bleibt es bei den 30 km ohne PCR-Test oder ändert da was?
    Vielen Dank.
    Bises Monika

  66. Bon jour Hilke, Merci beaucoup pour votre Service. C’est très génial.
    Aber ich hätte da ne Frage zum verschärften Sanitärprotokoll für die Campingplätze, was bedeutet das? Wir wollen Ende Mai/Anfang Juni an die Dune de Pilat auf den Campingplatz. Dass wir nachts nicht fahren dürfen, macht das schon kompliziert genug, aber, z. B. geschlossene Sanitäreinrichtungen wären ein NoGo.
    Merci et bon WE, pierre

    • Bonjour Pierre, nein, natürlich nicht – es geht um Mindestabstände zwischen den Stellplätzen, Reinigungsintervalle im Sanitärblock und solche Dinge. Ich fahre am Dienstag auf einen Campingplatz, um es mir vor Ort anzusehen, und werde dann dazu den Punkt vertiefen. Bonne fin de la semaine! Hilke

    • @Pierre
      Hallo Pierre, wir wollen bereits Mitte Mai nach Cap Ferret und winken dir mal zu Richtung Dune du Pilat. Die Ausgangssperre macht das nachts Fahren ja unmöglich, aber die Hotels sollen ja wieder Gäste aufnehmen dürfen, daher planen wir diesmal eben eine Übernachtung in Frankreich ein. Wir sind mal gespannt ….

  67. Hallo Hilke

    Ich finde leider keine bestätigten, neuen Daten zum Thema Einreise – ob nun 3. oder 9. Mai. Hast du hierzu was Neues von der PK von heute die du angesprochen hast?

    Danke für die ausführlichen Infos, extrem hilfreich!

    Viele Grüsse
    Mario

      • Vielen Dank für die tollen und hilfreichen Infos!! Gibt es zu der Regelung der Einreise mit der Unterscheidung EU-Touristen ab 3.5. und Non EU ab 9.6. eine Quellenangabe? In den Infos bin Auswärtigem Amt bzw. Botschaften findet sich dazu keine konkrete Aussage. Besten Dank!

      • Liebe Sabine, schau mal – so heißt es auf der Seite des Auswärtigen Amtes:
        Die Einreise aus Deutschland und aus allen EU-Staaten sowie Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, der Schweiz und Vatikanstaat sowie Australien, Korea, Israel, Japan, Neuseeland, Singapur und dem Vereinigten Königreich ist möglich, wenngleich Frankreich seine EU-Binnengrenzen bis Ende Oktober 2021 weiter kontrolliert.
        Bises, Hilke

      • Hallo Hilke, ich bin neu hier. Zuerst möchte ich dir sagen, dass deine Seite super und sehr informativ ist. Echt klasse. Ich hätte trotzdem noch ne Frage: wann darf man aus Frankreich international (außerhalb der EU) reisen? Ich würde gerne Anfang Juni ne Safari machen.

  68. Liebe Hilke, vielen Dank für die parallel zum Deconfinemet bereitgestellten News hier im Blog. Von wegen Speedy Gonzales – Speedy Hilke!
    Ich habe vorhin nochmal etwas im Netz bei Herrn Macron gestöbert: wenn ich das richtig verstanden habe, wird der Beginn der abendlichen Sperrstunde ab neunzehnten Mai auf 21.00 zurückgesetzt. Das dürfte doch für jene, die im Mai schon in Frankreich Urlaub machen wollen, eine gute Nachricht sein.
    Sylvie, die vielen guten Nachrichten werden Dir hoffentlich nicht das Herz schwer machen,weil einerseits so viel möglich ist und andererseits das Gadget auf Deinem Handy jetzt etwa noch 75 Tage bis zum Aufenthalt in Deiner geliebten Bretagne zeigt; deshalb ganz besondere Grüsse an Dich. An alle viel Vorfreude auf den bald möglichen Frankreichurlaub, liebe Grüsse und nochmals ein dickes Dankeschön an Hilke
    Brigitte

    • Liebe Brigitte, ja, so steht es doch auch seit gestern morgen im Blog…. 19 Mai, Sperrstunde 21 – 6 Uhr. Danke für Dein Lob und Deine Grüße! Schönes Wochenende! Hilke

      • Hallo Hilke, obwohl ich die Seite vor Schreiben meines Kommentars neu geladen hatte, war es für mich so ebenso wenig zu lesen wie all die anderen Kommentare vom heutigen 30.April. Habe das alles erst jetzt auf dem Smartphone lesen können.
        Désolée, schönes Wochenende !

    • Liebe Brigitte,

      gute Nachrichten machen mir das Herz nie schwer, auch wenn sie mich nicht unmittelbar betreffen. Und du hast meine Beiträge wirklich aufmerksam gelesen ;-). Bis zum Sommerurlaub sind es noch 77 Tage, aber wir können vorher tatsächlich ein langes Wochenende einschieben. Dank erfolgter Impfung entfällt bis dahin die Quarantäne bei der Rückkehr.

      Es geht aufwärts, das ist alles was zählt. Und die Zahlen in der Bretagne fallen schnell, auch das freut mich total.

      Liebe Grüße
      Sylvie

  69. Erneut danke für Deine tolle Information.
    Uns beschäftigt gerade die Frage , ob die Anreise zum Flughafen in Frankreich
    zu einem Abflug auch während der Sperrzeit von 19 – 6 moglich ist.
    Habe dazu ´mal etwas gesehen – kann es aber leider nicht wiederfinden.
    Vielleicht gibt es hier jemanden , der diese Information hat.
    Mit Dank und den besten Grüßen
    Heide

    • Liebe Heide, bei fahrplangebundenen Verkehrsträgern wie Flugzeug und Bahn gilt eine Toleranz von einer Stunde für den Transfer. Diese Toleranz gilt nur, wenn es nachweisbar keine Möglichkeit gibt, außerhalb der Sperrstunde zu reisen. Viele Grüße, Hilke

      • Bitte um Entschuldugung , dass ich nochmal nachfrage : würde das bedeuten , dass
        innerhalb einer Stunde z.B. nach Ankunft eines Fluges das Reiseziel in Frankreich
        erreicht sein muss ? Gibt es dafür – es wird ja durchaus auf Straßen kontrolliert – eine Quelle ?
        Es wäre sehr lieb , wenn Du mit einer Auskunft helfen könntest.
        Heide

  70. Liebe Hilke,
    Danke für die präzisen und hilfreichen Informationen.
    Wir sind unsicher, was die Ankündigung “accueil des touristes étrangers” ab 9. Juni bedeutet; bezieht sich das auf Hotels? Besuche in einer résidence secondaire müssten nach den Reisehinweisen der frz. Botschaft eigentlich ab 3. Mai möglich sein?! Silje T.

  71. Liebe Hilke, Deine Seite ist großartig, herzlichen Dank! Wir haben sie letztes Jahr im Sommer schon ausgiebig genutzt. Dieses Jahr wollten wir in den Pfingstferien (ab 21.5.) gern wieder in die Bretagne (Finistère) und wenn das alles so stimmt mit den Lockerungen, sieht es ja ganz gut aus. Aber ich wollte mal grundsätzlich fragen, ob Du einschätzen kannst, ob man auch als Tourist willkommen ist oder ob die Franzosen lieber erstmal selbst die Öffnungen genießen wollen. Klingt etwas komisch, ich hoffe, man weiß, was ich meine. Viele Grüße, Nadja

      • Richtig, liebe Hilke, die Sorgen sind überflüssig. Die Bretonen sind entspannt und freundlich, und auch dort leben ja viele vom Tourismus und haben Einbußen erlitten. Ich bin sicher, die freuen sich auf alle, die jetzt kommen.

        Viel Spaß und eine tolle Zeit in der Bretagne, liebe Nadja!!
        Bises, Sylvie

  72. Vielen Dank. Ihre Arbeit ist Gold wert. Ich bin recht neu in Frankreich und spreche die Sprache noch nicht. Daher ist ihre Seite meine beste und aktuellste Informationsquelle derzeit.

  73. Liebe Hilke,
    vielen Dank für diesen tollen Blog und die vielen Infos! Wann findet die Pressekonferenz denn heute statt? Wir überlegen ab dem 08.Mai für zwei Wochen in die Berge der Alpes-Maritimes zu fliehen…
    Viele Grüße
    Julian

    • Hallo Julian, die PK findet leider erst abends statt. Ihr könnt aber schon jetzt planen – Macron wird die Ankündigungen nicht zurücknehmen, sondern nur präzisieren im Gespräch mit der Presse und Nachfragen dazu beantworten.n Viele Grüße, Hilke

  74. Liebe Hilke,
    die hervorragend aufbereiteten Informationen, der Newsletter und Ihre unendliche Geduld mit Anfragen begeistern mich immer wieder neu! Danke für die wohltuende Unterstützung(Spende haben wir schon neulich mal untergebracht).Bereits im Dezember hatte bei uns reisetechnisch alles sehr gut geklappt- ohne Kontrollen(trotzdem alles dabeihaben ist klug!). Wir(das sind mein Mann, Hündin Happy und ich)können nun wiederum gut informiert zum weiteren Renovieren gen Süden starten, wenn auch noch mit den PCR-Tests & Co…- aber immerhin!Wir erinnern uns noch zu gut an letztes Frühjahr, wo es ja zunächst gar keine Möglichkeit gab und niemand wusste, wie es weitergeht! Hoffen wir das Beste für unseren Umzug nach Frankreich im Herbst!
    Wunderbare Grüße & keep shining
    Susanne

  75. Hallo ,
    interessant wäre , ob bei den anstehenden Reiseerleichterungen vollständig geimpfte trotzdem einen PCR Test brauchen .
    Vielleicht gibt es in den nächsten Tagen eine Antwort .
    Viele Grüße

    • Hallo Herr Günther, auch vollständig Geimpfte müssen weiterhin PCR-Test und Selbsterklärung bei der Einreise vorlegen. Im Einklang mit der EU will Frankreich sämtliche Corona-Tests und -Impfungen auf einem sogenannten Pass Sanitaire speichern. Ob und wie es dann Erleichterungen für vollständig Geimpfte gibt, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Beste Grüße, Hilke Maunder

  76. Hallo Hilke,
    jetzt habe ich doch mal eine Frage, normalerweise erklärst Du das immer bestens und verständlich. Danke für Deine riesen Hilfe.
    Ich plane demnächst eine Möbellieferung nach Südfrankreich und so wie es aussieht werde ich nach 19 Uhr die Grenze Italien / Frankreich passieren. PCR Test und Selbstauskunft ist soweit klar. Kann ich mit der “Attestation de déplacement dérogatoire” einreisen und “livrasion” ankreuzen, obwohl die Lieferung privater Natur ist?
    Liebe Grüße
    Peter

  77. Hallo Hilke,
    mich würde interessieren ob die Quarantäne bei Rückreise von Frankreich nach Bawü (Wohnort) gilt, wenn man im April an Corona erkrankt war.
    Viele Grüße
    Vanessa

    • Liebe Vanessa,
      erste Studien haben gezeigt, dass Personen nach durchgemachter Infektion spezifische Antikörper (körpereigene Abwehrstoffe) gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 entwickeln, die das Virus in Labortests neutralisieren können. Unklar ist jedoch noch, wie robust und dauerhaft dieser Immunstatus aufgebaut wird und ob es möglicherweise von Mensch zu Mensch Unterschiede gibt. Daher gibt es für Genesene nur, wenn die Krankheit maximal sechs Monate zurückliegt, eine Ausnahme von der Quarantänepflicht. Das ist bei Dir der Fall. Schau auch mal hier: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/bibliothek/corona-faq-sammlung/#c110814. Viele Grüße, Hilke

      • Hallo Hilke,
        herzlichen Dank für die Antwort. Also keine Quarantäne für uns bei Rückreise 👍
        Benötige ich trotzdem den negativen PCR Test bei Einreise wenn die komplette Familie einen Nachweis hat, das wir im April Corona positiv waren?

  78. Liebe Hilke,
    Ändert sich die Situation im kleinen Grenzverkehr ( Saarland – Moselle)? Ist dort zu Einreise nach Frankreich auch der max. 72h alte PCR Test notwendig? Was muss man ab 03.05. bei der Einreise nach Deutschland im kleinen Grenzverkehr beachten?
    Herzlichen Dank für alle Informationen.

  79. Hallo, benötigt man für den reinen Transit mit Auto durch Frankreich auch einen PCR und wenn ja, wo kann man den machen und was kostet so etwas? Vielen Dank!

  80. Danke für das Update. Aber woher hast du die Info, dass ab 3. Mai in Hotels und auf Campingplätzen wieder Gäste beherbergt werden dürfen? Ich finde das nirgends in den Medien und müsste es als Ferienhausvermieterin dringendst wissen?
    Ab 9. Juni dürfen wieder ausländische Gäste kommen (mit dem Pass sanitaire), das steht im Le Parisien, aber vom 3.Mai lese ich da nichts. Ich wäre sehr froh um eine Quekllenangabe. Liebe Grüsse Isabel B.

    • Hallo Isabel, ausländisch = außerhalb der EU, wie z.B. geimpfte Amerikaner. Morgen gibt es die Pressekonferenz von Macron, da werde ich nachfragen. Bitte keinerlei Entscheidungen vorher treffen! Bises, Hilke

  81. Ich bin etwas verwirrt über die Aussage, man bräuchte für die Einreise einen triftigen Grund? Zumindest nicht aus der EU soweit ich weiß.

    Wo steht das genau? Auf den Seiten des deutschen auswärtigen Amtes finde ich nichts dazu.

    • Bislang brauchtest Du für die Einreise PCR-Test und Selbsterklärung, ab Schlagbaum dann einen triftigen Grund, um Dich weiter als 10 km vom Wohnsitz zu entfernen. Das endet am 3. Mai.
      Alles Gute, Hilke

  82. Liebe Hilke, danke für die stets tollen und zeitnahen Infos.
    Ich habe noch eine Frage, vielleicht kannst Du mir diese beantworten. Ich habe jetzt auf einer Seite von Ouest France gelesen, dass ausländische Touristen erst ab 9. Juni in Frankreich reisen dürfen? Stimmt das? Wir möchten gerne am 15.05. zu Freunden in die Provence in eine Fewo. Lieben Dank für Deine Einschätzung, Deine Doris

    • Hallo Doris,
      dazu gibt es bislag keine offiziellen Infos. Wie im Beitrag erwähnt, wird sich Macron morgen den Fragen dere Journalisten stellen. Diese Frage werde ich dann stellen. Bises, Hilke

  83. Daumen hoch und ein ganz dickes Herz für diese Informationen. Auch wenn wir in diesem Jahr noch nicht fahren, so weiß ich jedenfalls, wo ich immer nachschauen kann. Ich vermisse Frankreich schon sehr. Aber im nächsten Jahr geht es wieder hin.
    Viele Grüße
    Gudrun

  84. Guten Tag,
    Ich vermisse auch die Aussage, was mit komplett Durchgeimpten ist. Wir haben zwei Wohnsitze in Frankreich und geben viel Geld für sinnlose PCR-Tests aus, deren Ergebnis wir als Geimpfte schon im voraus kennen.
    Wissen Sie da schon Näheres?
    mfg Wolf

    • Lieber Wolf,
      dazu lassen sich derzeit keine verlässlichen Aussagen machen. Wie im Text erwähnt, wll Frankreich in Absprache mit der EU sämtliche Corona-Tests und -Impfungen auf einem sogenannten Pass Sanitaire speichern. Ob und wie es dann Erleichterungen für vollständig Geimpfte gibt, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. 
      Beste Grüße, Hilke

  85. Ich bin so dankbar für Deine Info zur Corona Lage da ich in Lengelsheim wohne
    1. wohin darf ich eine merci Spende überweisen???
    2. ist Moselle noch Varianten Risiko Gebiet
    Von Herzen Danke Ulrike

  86. Vielen Dank für deine ausführlichen Informationen. Die Vorstellung der einzelnen Gebiete, Reise / Wanderziele und Kochrezepte sind wunderbar, auch wenn ich dies nur noch virtuell erleben kann. Leider bleibt das Nordelsass etwas auf der Strecke.
    Viele Grüße
    Klaus

  87. Hilke for President! Du bist ja mal wieder fix wie nix, danke dir :-). Eine Kleinigkeit noch als Ergänzung: Macron hat gesagt, ab dem 19. Mai wird die Sperrstunde schonmal bis 21 Uhr rausgeschoben.

    Wir hatten ja gehofft, am langen Wochenende nach Pfingsten vielleicht schon gar keine Sperrstunde mehr zu haben (dann wären wir nämlich schon Mitwoch abends losgefahren), aber man kann nicht alles haben. Ist auch so schon toll, endlich einen klaren Ausstiegsplan für alle Beteiligten zu haben.

    Bises, Sylvie

    • Hallo Hanjo, dazu hat Frankreich leider noch keine Aussagen getroffen. Es gibt dort bislang keine Vorteile für Geimpfte. Bei der Rückkehr nach Deutschland entfällt in ersten Bundesländern die Quarantänepflicht bei der Rückkehr.

  88. Erneut ein ganz herzliches und großes Dankeschön für Deinen unermüdlichen Einsatz für alle Frankreichfans, die sich hier mit den neuesten Informationen versorgen und gerade in diesen Zeiten so froh sind, immer gut und vielseitig von Dir mit wichtigen Details beliefert zu werden.
    Spende kommt. Ganz liebe Grüße aus Sillans la Cascade, Claudia

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.