Drei Männer im Schnee: Aux Confins des Sens

Die Glocken der nahen Kirche läuten, in den Höfen ringsum stellen kleine Betriebe wie seit Jahrhunderten handwerklich Reblochon her, und selbst dieses Gebäude aus den 1970er Jahren wirkt geradezu einladend. Aux Confins des Sens… was mich wohl heute Abend erwartet bei dem Männer-Trio, das im Herzen von Le Grand Bornand einen sterneverdächtigen Schlemmertempel eröffnet hat.

Das Dekor: modern-zeitgeistig. Stilvoll, und doch gemütlich. Der Kamin flackert, vor weiß eingedeckten, runden Tischen steht ein charmanter Mix aus hellen und dunklen Stühlen mit hoher Lehne. Helle Holzbalkendecke, Kerzen, einige Orchideen, dezente Strahler – entspannt edel, einfach gemütlich.

Benoît Touchard (40/2016) ist der Chef de Service; Anthony Barrucand (30/2016) und  Jean-Sébastien Faber (42/2016) arbeiten seit Jahren in der Küche erfolgreich zusammen. Zu dritt haben sie zwei Hauben bei Gault-Millau erhalten. Für mich ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch Michelin die drei Freunde mit dem ersten Stern beglückt.

Warum? Weil ich kaum solch ein Team kenne, das mit Perfektion und Begeisterung mit dem kulinarischen Erbe Savoyen und den Einflüssen aus aller Welt so kreativ und gekonnt jongliert – jeder Gang war eine Überraschung, jeder Teller Hochgenuss. Wie die Weine von Philippe Grisard… erstaunlich, was er beim Cru Arbin aus der Mondeuse noire an Aromen heraus holt!

Info: Aux Confins des Sens

Route de Villavit, 74450 Le Grand Bornand, Tel. 04 50 69 94 25, www.restaurant-grand-bornand.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.