Drehort Aquitaine: Kleine wahre Lügen


In Aquitaine wurden zahlreiche Kino-, TV- und Werbefilme gedreht. Einige möchte ich euch vorstellen. Diesmal: „Kleine wahre Lügen“ von Guillaume Canet.

Urlaubsstress mit guten Freunden

Sommer am Cap Ferret. Wie jedes Jahr hat der gestresste Restaurantbesitzer Max seine Freunde in sein Strandhaus eingeladen. Freunde, von denen er vieles weiß, aber einiges nicht wahrhaben will: Da ist zum Beispiel der Chiropraktiker Vincent, der vor kurzem festgestellt hat, dass er in Max verliebt ist; oder Antoine, der unermüdlich von seiner Ex redet und allen damit ganz schön auf die Nerven geht. Oder Eric, der auch mit Mitte 30 noch immer meint, jede ins Bett kriegen zu können. Marie, die hofft, sich hier vor einem hartnäckigen Pariser Verehrer verstecken zu können. Und Max‘ Ehefrau Vero, die sich für alle verantwortlich fühlt, vor allem wenn es um die biodynamisch richtige Ernährung geht.

Nicht zu vergessen die besonders nachts aktiven Marder, die die Stimmung im Haus an den Rand der Explosion bringen. Ein Urlaub unter Freunden mit Gruppendynamik pur. Doch die Fassade, hinter der sich jeder einzelne zu verstecken sucht, beginnt zu bröckeln, als sie die Realität einholt: Denn ein Freund fehlt – Ludo. Nach einem schweren Unfall liegt er im Krankenhaus, und die Freunde müssen nun überlegen, wie sie mit dieser außergewöhnlichen Situation umgehen sollen…

Sommerfilm mit Superstars

Mit viel Witz, Ironie und Charme schildert Regisseur Guillaume Canet in seinem dritten Film „Les Petits Mouchoirs“ (Kleine wahre Lügen) das sommerliche, aber keinesfalls konfliktfreie Wiedersehen einer Gruppe von Freunden. Die beeindruckend besetzte, mitreißende Komödie begeisterte mehr als fünf Millionen Zuschauer in Frankreich.

Unter dem Schauspielern mit dabei: Valérie Bonneton (Véronique), die mit der preisgekrönten Fernsehserie „Fais pas si, fais pas ça“ in Frankreich zum Superstar aufstieg. Für ihren Part in „Kleine wahre Lügen“ wurde sie im Februar 2011 als beste Nebendarstellerin für den César nominiert.

Sie spielt an der Seite von François Cluzet (Max), dem Vater ihrer beiden Kinder, von dem sie sich nach 13 Jahren Partnerschaft im vergangenen Herbst getrennt hat. Bonneton spielte auch in „Sie sind ein schöner Mann“ mit, den ich bereits im Blog vorgestellt habe. Zur hochkarätigen Besetzung des Sommerfilms gehören ferner die Oscar-Preisträgerin Marion Cotillard (La Vie en Rose, Interception), Jean Dujardin  (39,90) und Benoît Magimel (Die Brautjungfer).

Schickt mir eure Kommentare!