La Raïolette – die süße Zwiebel der Cevennen

Oignon Doux aus den Cevennen

Zwischen Valleraugue und Saint-Martial werden in 30 Gemeinden auf Terrassen, auf denen früher Wein, Getreide und Maulbeerbäume für die Seidenherstellung wuchsen, heute kleine, gelbe Knollen angebaut, die als erste ihrer Art in Europa ein geschützte Herkunftsbezeichnung erhielten: die süßen Zwiebel der Cevennen.

Handarbeit auf kargen Terrassen

Bis heute sind Anbau und Verarbeitung Handarbeit, anstrengend und zeitintensiv. Sobald der Schnee geschmolzen ist, recken die Zwiebeln ihre hellgrünen Schösslingen aus der kargen Erde. Den ganzen Sommer über reifen sie auf den Terrassen in der Sonne. Erst im Herbst werden sie geerntet. Und wird dann in Saint-Martial auf dem Markt der L’Oignon doux des Cévennes groß gefeiert.

Roh oder als confit?

Roh oder gekocht kommt sie auf den Tisch, als Confit ins Glas – gewürzt mit Koriander, weißen Rosinen, Honig, Thymian oder einigen Spritzern Aceto Balsamico. Wer mehr über die Zwiebel mit der seidigen Haut erfahren will: Die Route de l’Oignon doux des Cévennes folgt von Valleraugue über die Passhöhen Col du Pas und Col de l’Espinasse, Saint André de Valborgne, l’Estréchure, Col du Mercou, Soudorgues, Lasalle und St-Martial ihren Spuren.

La Raïolette: Info

SCA Origine Cévennes Route de Valleraugue, Route de Valleraugue, F – 30570 St-André de Majencoules, Tel. 04 67 82 50 64, www.oignon-doux-des-cevennes.fr

Märkte

Ganges, Fr. morgens (Mai – Okt.); Le Vigan, Di., Sa. morgens; St-Martial, So. morgen (Jul./Aug.)

Weiterlesen

Zur Einstimmung: DuMont Bildatlas Frankreich Süden (Okzitanien)

„Dieser Bildatlas ist sehr sehenswert und ist wunderbar beschrieben“ schrieb Ingrid Beck im Januar 2017 als Kundenrezension auf Amazon zur 4. Auflage. Inzwischen ist Ende 2017 die fünfte Auflage meines DuMont-Bildatlas „Frankreich Süd“ mit vielen neuen Tipps und Infos erschienen.
Ihr Kompliment hat mich riesig gefreut, behandelt er doch auf 118 Seiten in sechs Kapiteln meine Herzensheimat im Süden. Den Band gibt es zudem nicht nur gedruckt, sondern auch als e-Book für Kindle! Wer mag, kann den Band hier * direkt bestellen.

DUMONT REISEVERLAG, 5. Auflage (Dezember 2017), ISBN: 978-3770194100, Buch: 9,95 €, Kindle: 7,99 €

Der Reisebegleiter vor Ort: Ralf Nestmeyer, Languedoc-Roussillon

Zwischen dem Delta der Camargue und den Gipfeln der Pyrenäen hat Ralf Nestmeyer nahezu jeden Strand gesehen, jeden Stadt besucht, jedes Wehrdorf besichtigt – im Languedoc etwas intensiver, im Roussillon fokussiert er auf bekannten Highlights. Dennoch: Das gut 560 Seiten dicke Werk ist der beste Führer für Individualreisende, die diese Region entdecken möchten und des Französischen nicht mächtig sind. Wer möchte, kann den Band hier * direkt bestellen. In Ergänzung empfehle ich den Band von Petit Futé.

Michael Müller Verlag, 8. Auflage 2018, ISBN 978-3-89953-997-4, www.michael-mueller-verlag.de

Das ganze Land

MARCO POLO Frankreich: praktisch und kompakt, bearbeitet von Hilke Maunder.Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den  MARCO POLO Frankreich* habe ich gemeinsam mit Barbara Markert verfasst. Gleich zu Beginn geben wir unsere  Insider-Tipps für Frankreich preis: vom größten Flohmarkt Europas in Lille bis zur Schwimmen in der Piscine Olympique in Montpellier.

Das Kapitel „Im Trend“ verrät, was es Neues zu erleben gibt im Hexagon: vom Skijöring in den Skigebieten bis zum Übernachten im Baumhaushotel. Alle Hintergrundinformationen zu Frankreich und seinen Menschen findet ihr unter Fakten, Menschen & News. Es folgen: Tipps für Bars und Boutiquen, Erlebnissen für  Familien, Paare oder Alleinreisende.

Wer mag, kann ihn hierdirekt bestellen.

* Durch den Kauf über den Referral Link, den ein Sternchen markiert, kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

Merci für's Teilen!

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Der Genuss der wilden Berge - Mein Frankreich
  2. Cevennen: Der Genuss der wilden Berge - Mein Frankreich
  3. Cevennen: Der Genuss der wilden Berge - Mein Frankreich

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.