Urlaub beim Winzer in der Provence

Montagne Saint-Victoire: Pourrières

 

Die Phönizier, die um 600 v.Chr. Marseille gründeten, brachten den Wein in die Provence. Damals hatte der Wein eine blasse Farbe – und noch heute ist der Rosé der älteste der französischen Weine und Star unter den Tropfen, die zwischen dem Mittelmeer und den Ausläufern der Alpen angebaut werden.

Wie harmonisch sich Weinkultur und Lebenskunst in der Provence verbinden, verraten die Séjours en vignoble  – Aufenthalte beim Winzer, die so vielfältig sein können wie das Terroir, auf dem die Reben gedeihen.

Angeboten werden neben stilvollen Nächten im Winzerschloss oder in einer rustikal-romantischen Kate auch Erlebnispakete: Weinlese, Weinseminare, Weinwanderungen… lasst euch inspirieren!

Acht Winzer bei Gîtes de France

Der französische Ferienhausverband Gîtes de France hat in der Provence acht wunderschöne Weingüter als Mitglieder.

Dazu gehören Herrensitze (12. Jh.) wie das Château du Petit Sonnailler in Aurons, aus dessen drei Gästezimmern der Blick über 45 ha Rebenland hin zu Bergen der Alpilles und des Luberon schweift. Ebenso findet ihr dort traditionelle „Mas“, provenzalische Bauernhäuser und Gehöfte.

Und die Landhäuser der Domaine de Verquière in Sablet, die Romain und Thibaut Chamfort mit viel Liebe zu provenzalischen Farben für vier bzw. sechs Personen stilvoll-edel eingerichtet haben.

Nicht zum Verband der Gîtes de France gehört ein Weingut, das den in Frankreich sehr berühmten Sänger Pascal Obispo zu seinem Album „Millésime“ inspiriert hat: das Château Maravenne von Jean-Louis Gourjon in La Londe-les-Maures. Einfach atemberaubend wie die Bio-Weine, die mit Preisen überhäuft wurden, ist bereits die Lage des neoprovenzalischen Anwesens oberhalb der Bucht von Hyères.

Blau-silbern funkelt am fernen Horizont das Mittelmeer über dem Grün der Weinranken. Einzigartig wie die charmanten Interieurs der fünf Chambres d’Hôte, die sich um den sanft geschwungenen Pool erstrecken, ist schließlich auch das Musée Vivant des Automates Vignerons, das mit 50 mechanischen Figuren und Tieren in liebevoll gestalteten Schaubildern das Winzerdasein um 1900 dokumentiert.

Wein, Kunst und Kultur

Auf der Domaine La Tour des Vidaux in Pierrefeu-du-Var verschmelzen Kunst und Wein. Volker Paul Weindel, der 1996 das Weingut mit seiner Frau übernahm, ist Winzer. Seine Frau Marlena ist eine Künstlerin – Sterne, Sonne und Mond auf den von ihr entworfenen Weinetiketten sind Symbole für den biodynamischen Anbau, die Wellen zitieren das Vallée des Maures. Marlenas Liebe zu intensiven Farben spiegelt die 80 qm große Ferienwohnung wider. Wer mit anpacken will: Ab September sind helfende Gäste bei der Weinlese sehr willkommen!

Ebenfalls aus Deutschland kamen Gottfried und Lisa Latz in die Provence – allerdings erst nach drei Jahrzehnten in Afrika, wohin sie in den 1930-er Jahren vor den Nazis geflohen waren. Als sie um 1960 aufgrund politischer Umstände ihre Farm im Kongo aufgegeben mussten, erwarben sie in Frankreichs erstem Biodorf Correns die Domaine des Aspras und begannen, diesmal als Winzer, erneut von Null.

Heute führt ihr Sohn Michaël das elterliche Anwesen weiter – 
als Bio-Weingut. Dazu gehören neben sechs Gästezimmern und Pool auch das „Pure Home Cooking“, bei dem Jan und Mirjam Schlemmermenüs nach Wunsch zaubern, während die Gäste entspannt ihren Aperitif am Pool genießen.

Nur vier Kilometer von der Route de Soleil entfernt, lädt das Château de la Croix Chabrières in Bollène zur Kellerführung, Verkostung und Nacht beim Winzer. Jahrhunderte alte Platanen umgeben die drei geräumigen Ferienhäusern für zwei bis sechs Personen; Abkühlung an heißen Tagen verspricht ein Pool.

Deutlich luxuriösere Kleinode sind die vier „Cottages“ der Domaine de Faverot in Maubec zweigeschossige, geschmackvolle eingerichtete Villen mit Blick auf Luberon und Mont Ventoux, die zum süßen Nichtstun am Infinity Pool einladen, wo der Blick träumerisch über die ebenso endlos scheinenden Kulturen mit Wein, Kirschen und Oliven wandert.

Luxus im Rebenland

Doch auch dieses Wohlfühlidyll lässt sich noch toppen, scheinen Patrizia und Olivier Massart mit ihrer Domaine des Andéols in Saint-Saturnin-lès-Apts beweisen zu wollen, die Luxus völlig neu definiert. Ein Hotel im Weingut, komponiert aus neun Häusern.

Jedes für sich einzigartig und überraschend – verrückt und rot wie die Liebe das Maison des Amoureux, in Licht gebadet das Maison des Cascades mit privatem Pool, minimalistisch pur in Schwarz-Weiß das Maison des Lointains, eine Hommage an unvergängliche Klassiker das Maison pour Toujours.

Am Pool blüht der Ginster, und im Küchengarten erntet Nicola Locatelli selbst gezogenes Gemüse, Tomaten und Kräuter. Erlebt im Gourmetrestaurant Maison des Saveurs wie auch im Gartenrestaurant La Platane seine Kür der provenzalischen Küche.

Offizielle Übersicht über sämtliche Angebote der Winzer in der Provence: http://routedesvinsdeprovence.com

Weiterlesen

Zur Einstimmung: DuMont Bildatlas „Provence“

In meinem DuMont-Bildatlas „Provence“ stelle ich in sechs Kapiteln zwischen Arles und Sisteron die vielen Facetten der Provence vor. Ihr erfahrt etwas vom jungen Flair zu Füßen des Malerberges, vom Weltstadttrubel an der Malerküste, dem weißen Gold aus der Pfanne oder einer Bergwelt voller Falten.

Specials und Themenseiten verraten euch, welche großen Probleme der Lavendel hat, wo ihr Slow Food genießen oder ganz aktiv das Sonnenreich im Süden erleben könnt: beim Mountainbiken, Malen, Paddeln, Wandern oder Wildbaden. Hinzu kommen Serviceseiten mit allen Infos, persönlichen Tipps und großer Reisekarte. Wer mag, kann den Band hier * direkt bestellen.

Hilke Maunder: Provence – das Licht des Südens. Ostfildern: DuMont Reiseverlag 2018. ISBN 978-3770193943.

* Durch den Kauf über den Referral Link, den ein Sternchen markiert, kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

2 Kommentare

  1. sehr feine infos,hier,gut,ich suche kontakt für etwas beschäftigung auf dem weingut,verstehe was von der pflege.mit hotel ?ist gut.
    bin kaufmann 65.,deutscher, meine jobs. kaufmann,und contructor-renovation antik. gebäude,derzeit in grasse,suche per 1.4.
    eine wein-domaine auch mit hotel,oder gites.spreche,deutsch,italienne,petit france,petit enghl.,habe es gerne etwas schöner als
    standart, gourmet essen,ordnung,liebe das schöne,den wein,freue mich auf antwort..tel.auch whatsap.+49.15750683133
    balearen.gourmet@gmail.com..danke werner

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.