Du(e)fte, auch unten drunter: le slip français

Zuerst habe ich es für einen Witz gehalten. Eine Folie, entstanden aus einer Wette unter Freunden, die 2011 dazu führte, das es für passionierte Franzosen jetzt die passende Unterwäsche gab – Le Slip français. Produziert wird er komplett in Frankreich. Verwendet werden nur Stoffe mit dem Qualitätssiegel Made in France. So hat sich die Marke auf dem Markt etabliert und ist kein Nischenprodukt mehr.

PR mit Pfiff

Das liegt nicht nur am europaweit wachsenden Patriotismus als Antwort auf die Globalisierung, sondern auch geschickter eingesetzter PR. So wurde 2012 der Präsidentschaftswahlkampf für die eigene Werbung genutzt und die Slogans der Konkurrenten pfiffig umgemünzt. François Hollandes Motto „Le Changement, c’est maintenant“ verwandelte sich zu „Le changement de slip, c’est maintenant“, und Nicolas Sarkozys’ „La France forte“ zu „La France forte en slip“.

Slips in Blau-Weiß-Rot…

Hochwertige Produkte und frecher Humor: Mit diese Mix wurden die Trikolore-Slips zum Kultobjekt. Zumal sie ganz direkt die Tribute der Männlichkeit im Namen führen. Ab 26 Euro gibt es das Modell redoutable (furchterregend) in strahlendem weiß.  Intrépide (furchtlos) nennt sich der Franzosenslip in blau, Vaillant (tapfer) in rot sowie Vigoureux (kräftig) in grau.

…und mit Duftnote

Getreu seinem Motto: „Vous voulez changer le monde, commencez par changer de slip“ (‚Sie wollen die Welt verändern? Beginnen Sie mit Ihrem Slip!) sorgt Firmengründer Guillaume Gibault seit Sommer 2013 auch für guten Duft in der Unterhose. Durch Mikrokapseln, die beim Färben in den Stoff eindringen und dort sich bis zu 30 Wäschen halten sollen, duften die Herrenslips jetzt nach Moschus mit einem Hauch Birne.

Finanziert wurde die verrückte Ideen über Crowdfunding im Internet. Produziert werden alle Modelle, die es längst auch als Boxershorts und Badehosen sowie für Damen und Kinder gibt, in Zusammenarbeit mit der traditionsreichen Textilfirma H. Lemahieu aus Saint-André Lez-Lille bei Lille. Und für alle, die ihre Slips stilgerecht einpacken wollen, gibt es natürlich längst auch Taschen – oder das passende Handtuch zum Sich-Zeigen am Strand…

© Fotos: Le Slip Français, Pressebild

Weiterlesen

MARCO POLO Frankreich: praktisch und kompakt, bearbeitet von Hilke Maunder.Das ganze Land

Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den  MARCO POLO Frankreich* habe ich gemeinsam mit Barbara Markert verfasst. Gleich zu Beginn geben wir unsere  Insider-Tipps für Frankreich preis: vom größten Flohmarkt Europas in Lille bis zur Schwimmen in der Piscine Olympique in Montpellier.

Das Kapitel „Im Trend“ verrät, was es Neues zu erleben gibt im Hexagon: vom Skijöring in den Skigebieten bis zum Übernachten im Baumhaushotel. Alle Hintergrundinformationen zu Frankreich und seinen Menschen findet ihr unter Fakten, Menschen & News. Es folgen: Tipps für Bars und Boutiquen, Erlebnissen für  Familien, Paare oder Alleinreisende.

Wer mag, kann ihn hier direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Referral Link kannst Du diesen Blog unterstützen und den Blog werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

 

Merci für's Teilen!

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.