Panorama Rouen: Bilder in XXL

Das Große Barriereriff als Panorama in XXL
Das Große Barriereriff als Panorama in XXL

Mit riesigen 360-Grad-Panoramen zur Völkerschlacht in Leipzig, zur Berliner Mauer oder zum barocken Dresden hat er sich international einen Namen gemacht: Yadegar Asisi.

Inzwischen  stellt der deutsche Künstler auch international aus. In der normannischen Hauptstadt Rouen hat er am 13. Dezember 2014 sein erstes XXL-Panorama im Ausland eröffnet.

Im ersten Jahr zeigte er dort zwei Panoramen, die Asisi ebenfalls 2014 gefertigt hat: Amazonien – und das antike Rom zur Herrschaft Kaiser Konstantins im Jahr 312 n. Chr.

Panorama des gotischen Rouen

Vom 28. Mai 2016 bis 10. September 2017 konntet ihr am rechten Seineufer ins Jahr 1431 eintauchen. Anderthalb Jahre lang zeigte  Yadegar Asisid dort ein eigens für die Stadt Rouen angefertigtes Panoramabild von Rouen.

Es präsentierte die Hafenstadt im späten Mittelalter, zur Zeit Johanna von Orléans. Rouens Fachwerkhäuser, Kirchen und Hinterhöfe und das bunte Treiben der Stadt während der gotischen Epoche als  Panorama-Rundbild in XXL – und ihr mittendrin. im Sommer 2018 kehrte es zurück.

Passend zum 30. Geburtstag der großen Windjammer-Show Armada Rouen zog in das Panorama 2019 die Ausstellung „Titanic“ ein, die bereits 2018 in Leipzig zu sehen war.

Blick auf das Panorama vom Südufer. Foto: Hilke Maunder

Grandiose Illusionen

Mit seiner Panoramakunst, die in Rouen am Quai de Boisguilbert zu bewundern ist, greift der 64-Jährige (2019) auf eine beliebte Kunstform des 19. Jahrhunderts zurück. Er verbindet Malerei und Zeichenkunst mit digitaler Fotografie und schafft so grandiose, geradezu hypnotischen Illusionen.

Entdecken könnt ihr sie in der 28 m hohen und 120 m langen Rotunde mit einem Durchmesser von 34 Metern. Die Baukosten für das Megaprojekt, das zunächst fünf Jahre lang in Rouen verbleiben sollte, betrugen rund drei Millionen Euro. Inzwischen soll sein Panorama bis 2021 die Besucher am Hafenkai begeistern.

© Foto innen: Asisi

Gefällt euch der Beitrag? Dann sagt merci mit einem virtuellen Trinkgeld. Denn Werbebanner oder sonstige Promotions sind für mich tabu. Ich setze auf Follower Power. So, wie Wikipedia das freie Wissen finanziert. Unterstützt den Blog. Fünf Möglichkeiten gibt es.

Weiterlesen

Im Blog

Euren Reiseplan für ein erlebnisreiches Wochenende in Rouen gibt es hier.

Auf den Spuren von heiligen Jungfrau von Orléans könnt ihr im Historial Jeanne d’Arc wandeln. Infos und Impressionen gibt es hier.

Wusstet ihr, dass es in Rouen auch lokales Geld gibt? Mehr über den Agnel erfahrt ihr hier.

In Rouen beginnt die Straße der normannischen Abteien. Wer ihr folgen will, klickt hier.

Im Buch

Das ganze Land

MARCO POLO Frankreich: praktisch und kompakt, bearbeitet von Hilke Maunder.Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den MARCO POLO Frankreich* habe ich gemeinsam mit Barbara Markert verfasst. Gleich zu Beginn geben wir unsere Insider-Tipps für Frankreich preis: vom größten Flohmarkt Europas in Lille bis zur Schwimmen in der Piscine Olympique in Montpellier.

Das Kapitel „Im Trend“ verrät, was es Neues zu erleben gibt im Hexagon: vom Skijöring in den Skigebieten bis zum Übernachten im Baumhaushotel. Alle Hintergrundinformationen zu Frankreich und seinen Menschen findet ihr unter Fakten, Menschen & News.

Es folgen: Tipps für Bars und Boutiquen, Erlebnisse für Familien, Paare oder Alleinreisende. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Referral Link kannst Du diesen Blog unterstützen und den Blog werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

Merci für's Teilen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.