Postkarte aus … Le Poët-Laval

Le Poët-Laval in der Drôme: Foto: Hilke Maunder
Le Poët-Laval in der Drôme: Foto: Hilke Maunder

Im Sommer blühen die Lavendelfelder rings um Le Poët-Laval. Jetzt, jungen Frühjahr, pfeifen noch eiskalte Winde um die trutzigen Feldsteinhäuser des vieux village. Im Schatten von Schloss und romanischer Kirchenruine drängen sie sich auf einem bewaldeten Felsausläufer 304 Meter hoch über dem Jabron.

Im zwölften Jahrhundert wat das Dörfchen, das heute zu den plus beaux villages de France gehört, Sitz der Commanderie de l’ Ordre des Hospitaliers de Saint-Jean-de-Jérusalem.  Unter den Maltesern stieg es zur größte Kommende der Provence auf.

Nach dem Widerruf des Edikt von Nantes 1685, das die Religionsfreiheit zugesichert hatte, flohen die Protestanten aus ihrer Hochburg. Le Poët-Laval verfiel.

Befestigtes Bergnest: Poët-Laval.Foto: Hilke Maunder
Befestigtes Bergnest: Le Poët-Laval.Foto: Hilke Maunder

Hugenotten …

Heute erinnert der internationale Fernwanderweg Auf den Spuren der Hugenotten auf 1.400 km an die Flucht der Hugenotten aus der Dauphiné durch die Schweiz ins deutsche Exil nach Bad Karlshafen. In der Drôme verläuft der Wanderweg von Poët-Laval bis zum Pass Col de Menée.

Heute könnt ihr von April bis Oktober im 1961 gegründeten Musée du Protestantisme Dauphinois  in der ehemaligen Kommandatur der Hospitaliter ihre Geschichte entdecken. Alljährlich gibt es zudem eine Sonderausstellung zu einem Themenschwerpunkt.

Mehr zu den Hugenotten hin Frankreich erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag.

Le Poët-Laval. Foto: Hilke Maunder
Künstlerdorf: Le Poët-Laval. Foto: Hilke Maunder

…und Künstler

In den 1970er-Jahren entdeckten Künstlern den Charme des Ortes. Seit 1995 lädt das Centre international d’art et d’animation Raymond du Puy mit Themen- und Einzelausstellungen ein, französische und internationale Künstler der Gegenwart zu entdecken.

Pierre Bonnard wurde dort ebenso ausgestellt wie der tschechische Bildhauer Ivan Theimer, der in Le Poët-Laval lebt.Mit großen Monumentalwerken wie der „Deklaration der Menschen- und der Bürgerrechte“ von 1989 auf dem Pariser Champ-de-Mars wurde Theimer international bekannt.

Le Poët-Laval. Foto: Hilke Maunder
In der mittelalterlichen Bourg von Le Poët-Laval. Foto: Hilke Maunder

Poët-Laval: meine Reise-Infos

Schlafen und schlemmen

Hôtel Les Hospitaliers*

Gemütlich nostalgischer Landgasthof in vier Feldsteinhäusern an der Commanderie de Malte und nur wenige Schritte von der Chapelle Saint Jean de Jérusalem entfernt. Halboffene Terrasse im Innenhof, Schwimmbad.
• in der Altstadt, 26160 Le Poët-Laval, Tel. 04 75 46 22 32, www.hotel-les-hospitaliers.com

Noch mehr Betten*
Booking.com

Le Poët-Laval. Foto: Hilke Maunder
Die Kirche von Le Poët-Laval. Foto: Hilke Maunder

Gefällt euch der Beitrag? Dann sagt merci mit einem virtuellen Trinkgeld. Denn Werbebanner oder sonstige Promotions sind für mich tabu. Ich setze auf Follower Power. So, wie Wikipedia das freie Wissen finanziert. Unterstützt den Blog. Fünf Möglichkeiten gibt es.

Weiterlesen

Zur Einstimmung: DuMont Bildatlas Provence: Das Licht des Südens*

Zur Einstimmung: DuMont Bildatlas ProvenceIn meinem DuMont Bildatlas Provence: Das Licht des Südens* stelle ich in sechs Kapiteln zwischen Arles und Sisteron die vielen Facetten der Provence vor. Ihr erfahrt etwas vom jungen Flair zu Füßen des Malerberges, vom Weltstadttrubel an der Malerküste, dem weißen Gold aus der Pfanne oder einer Bergwelt voller Falten. Specials und

Themenseiten verraten euch, welche großen Probleme der Lavendel hat, wo ihr Slow Food genießen könnt – oder ihr ganz aktive das Sonnenreich im Süden erleben könnt: beim Mountainbiken, Malen, Paddeln, Wandern oder Wildbaden. Hinzu kommen Serviceseiten mit allen Infos, persönlichen Tipps und großer Reisekarte. Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

Einmal bitte träumen!

DuMont-Bildband Südfrankreich„Le Grand Süd“ nennen die Franzosen die weite Region ihrer Mittelmeerküste. Gemeinsam mit Klaus Simon und Rita Henß als Co-Autoren präsentiere ich im DuMont Südfrankreichdie vielen Facetten des Südens zwischen der Provence und den Pyrenäen in unterhaltsamen Stories und auf Infoseiten.

Großformatige Bildseiten machen diesen Band zu einem tollen Geschenk für Frankreich-Freunde. Oder euch selbst! Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

Das ganze Land: MARCO POLO Frankreich*

Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den MARCO POLO Frankreich* habe ich vor vielen Jahren von Barbara Markert übernommen und seitdem umfassend aktualisiert und erweitert.

Freut euch auf neue Insidertipps und Reiseziele, frischen Hintergrund und viele Erlebnisvorschläge für Aktive und Entdecker – von Lichterkunst in Bordeaux’ U-Boot-Basis bis zum Wanderungen unter Wasser.

Damit ihr Frankreich noch besser versteht, gibt es natürlich auch viel Hintergrund zu Frankreich und seinen Menschen. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Referral Link kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci !

Merci fürs Teilen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.