Natürlich gewürzt: Frankreichs Salzwiesenlamm

Zu Tausenden grasen die Lämmer auf den Salzwiesen der Somme. Foto: Somme Tourisme (Pressebild)
Beim Weiden durchqueren die Salzlämmer bei Ebbe die Somme. Foto: Somme Tourisme (Pressebild)

Kein anderer Fleischlieferant – mit Ausnahme von Wild – ernährt sich noch so ursprünglich und naturnah wie das Lamm. In Frankreich grast es zu Tausenden auf den Salzwiesen der Normandie und Bretagne. 77 Pflanzenarten wachsen dort auf den salzigen, sandigen Böden und verleihen dem berühmten Agneau pré-salé seinen einzigartigen Geschmack – Puccinelli, Salzmelde, Queller, Seeaster und Schlickgräser, die das magere, zartrosa Fleisch auf ganz natürliche Weise salzen und würzen.

Die Heimat der Lämmer

Besonders delikate sind die Salzlämmer aus den Buchten der Somme und des Mont St-Michel – sie tragen seit 2007 bzw. 2009 das Gütesiegel AOC. Es garantiert, das die Mutterschafe mit ihren Lämmern ab Anfang März mindestens 230 Tage auf den offenen Salzwiesen weiden, täglich dabei 10 – 15 km zurücklegen und ohne Schutz vor Regen, Schnee und Sonne in der Natur leben. Exakt nach 90 Tagen der Aufzucht werden die jungen Lämmer geschlachtet.

Zu Tausenden grasen die Lämmer auf den Salzwiesen der Somme. Foto: Somme Tourisme (Pressebild)

Salzwiesenlamm genießen

Le Manoir de la Roche Torin

Monsieur Barraux weiß, wie Feinschmecker das Salzwiesenlamm am liebsten genießen: „à point“ im Kamin gegrillt – und mit weitem Blick über die Bucht auf den Mont St-Michel.
• La Roche Torin, F – 50220 Courtils, Tel. 02 33 70 96 55, http://seh-hotels.reservit.com

Auberge de la Dune

Stéphane liebt Salzwiesenlämmer – und bereitet sie auf immer neue Weise exquisit zu.
• 352, rue de la Dune, F – 80550 St-Firmin-les-Crotoy, Tel. 03 22 25 01 88, www.auberge-de-la-dune.com

Wer gerne selber kocht

Boucherie Simon

Die Salzwiesenlämmer dieser Schlachterei sind in der Region berühmt!
• 23, rue Pierre Brossolette, F – 59148 Flines, Tel. 03 27 89 15 34, www.facebook.com/Boucherie.Simon

La Conserverie de Saint Christophe

Das gehört ins Gepäck: eine hausgemachte Terrine vom Salzwiesenlamm, beim kulinarischen Wettbewerb „Concours de la Capelle“ ausgezeichnet mit der Goldmedaille.
• Petit Chemin
, F – 80120 Argoules, Tel. 03 22 23 91 60
, www.conserverie-st-christophe.com 

Erleben

Fête du Mouton, Crotoy, Ende September. Seit dem Mittelalter holen die 13 Züchter der Baie de la Somme Ende September ihre rund 3.600 Schafe von den tideabhängigen Salzwiesen zurück zu den Weiden an ihren Höfen. Heute ist diese traditionelle Transhumanz alljährlich Anlass für die Fête du Mouton in Crotoy, zu der neben Verkostungen der Lammfleisch-Köstlichkeiten auch ein Markt mit regionalen Produkten gehört (Office de Tourisme, 1, rue Carnot 
80550 Le Crotoy, Tel. 03 22 27 05 25, 
www.tourisme-crotoy.com, www.somme-tourisme.com).

Weiterlesen

Das ganze Land

MARCO POLO Frankreich: praktisch und kompakt, bearbeitet von Hilke Maunder.Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den  MARCO POLO Frankreich* habe ich gemeinsam mit Barbara Markert verfasst. Gleich zu Beginn geben wir unsere  Insider-Tipps für Frankreich preis: vom größten Flohmarkt Europas in Lille bis zur Schwimmen in der Piscine Olympique in Montpellier.

Das Kapitel „Im Trend“ verrät, was es Neues zu erleben gibt im Hexagon: vom Skijöring in den Skigebieten bis zum Übernachten im Baumhaushotel. Alle Hintergrundinformationen zu Frankreich und seinen Menschen findet ihr unter Fakten, Menschen & News. Es folgen: Tipps für Bars und Boutiquen, Erlebnissen für  Familien, Paare oder Alleinreisende. Wer mag, kann ihn hier*  direkt bestellen.

* Durch den Kauf über den Referral Link, den ein Sternchen markiert, kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

Merci für's Teilen!

1 Trackback / Pingback

  1. Le Cotentin: Europas Kap Hoorn - Mein Frankreich

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.