Sommerurlaub: klappt in Frankreich!

Sommerurlaub trotz Corona. Foto: Hilke Maunder

DIESER BEITRAG WIRD NICHT MEHR AKTUALISIERT!


Gefällt euch der Beitrag? Dann sagt merci mit einem virtuellen Trinkgeld. Denn Werbebanner oder sonstige Promotions sind für mich tabu. Ich setze auf Follower Power. So, wie Wikipedia das freie Wissen finanziert. Unterstützt den Blog. Fünf Möglichkeiten gibt es.

Update 15. Juni

Die Grenzen sind auf! Ich wünsche euch wunderschöne Ferien! 

Und da jetzt sich so viel wieder ändert, habe ich hier einen neuen Beitrag getextet: https://meinfrankreich.com/euer-sommer-2020-in-frankreich/

In eigener Sache

Seit Beginn der Corona-Krise habe ich euch im Blog, mit Antworten auf eure Mails und eure Antworte durch diese schweren Wochen und Monate begleitet. Einige von euch haben gefragt, wie sie mir danke sagen können. Wer Du auch merci sagen möchtest, hast Du  fünf Möglichkeiten.

Klick mal hier!

Und ein dickes Dankeschön an den Mitleser Erik, der meinte, ich solle diesen Schritt tun, nachdem mir alle, und wirklich alle, Arbeitsaufträge für dieses Jahr wegen Corona aufgekündigt wurden.  Wenn ihr meinen Blog unterstützen wollt, dann sage ich schon jetzt merci!

Es war toll mit euch. Zu wissen, das auch andere die Sorgen, Ängste, Probleme haben. Merci an euch und schönen Urlaub im Lieblingsland! Ich bleib natürlich dran am Thema :-).


Ich will versuchen, ein wenig Durchblick in den Dschungel der mitunter sehr unterschiedlichen und widersprüchlichen Regelungen zu bringen. Und werde natürlich auch diesen Beitrag zum Sommerurlaub 2020 nach bestem Wissen und Gewissen aktualisieren.

Wie immer freue ich mich über einen regen Austausch in den Kommentaren. Denn im Zuge der Corona-Krise ändern sich Regeln und Auflagen, Lockerungen und Verschärfungen nahezu täglich. Meine Auskünfte sind daher nicht rechtsverbindlich, und ich schließe jegliche Haftung aus. Mehr zum Exit aus dem Lockdown erfahrt ihr auch hier im Blog.

Sommerurlaub 2020

Alles, was an Lockerungen angekündigt wurde, steht unter eine Prämisse: Die Infektionsraten steigen nicht. Und die Barriereregeln, Auflagen und Maskenpflicht im Nah- und Fernverkehr werden eingehalten.

Maßgeblich für die Lockerungen und die Möglichkeit des Reisens ist eine Karte, die die Departements in grüne und rote Départements einteilt. Urlaub ist nur möglich in Départements, die auf Grün stehen. Diese Karte gilt für die zweite Stufe des Ausstiegs aus dem Lockdown, d.h. vom 2. Juni bis 22. Juni 2020.

Zum 28. Mai stellte das französische Gesundheitsministerium zahlreiche weitere Departements auf Grün.

Paris wandelte sich von „rot“ auf „orange“. Daher gelten in der Hauptstadt und dem Großraum Île de France Sonderregeln und besondere Auflagen. Die Region Grand Est wurde ebenfalls Ende Mai grün eingestuft.

Noch auf Orange stehen die auch die Überseedepartements Mayotte und Französisch-Guyana. Die Einstufung gilt für die zweite Phase des Déconfinments, des Ausstiegs aus dem Lockdown. Sie endet am 22. Juni 2020.

Déconfinement: die Karte, gültig  2. Juni – 22. Juni

https://solidarites-sante.gouv.fr/soins-et-maladies/maladies/maladies-infectieuses/coronavirus/etat-des-lieux-et-actualites/article/indicateurs-de-l-activite-epidemique

Die Übersicht besteht aus drei Karten. Sie zeigen:

• die Rate der neuen Fälle in der Bevölkerung über einen Zeitraum von sieben Tagen als Indiz, ob das Coronavirus noch aktiv zirkuliert.
• die Auslastung der Krankenhauskapazität auf regionaler Ebene (Nutzungsrate von Intensivpflege und Intensivbetten)
•  die virologische Testsituation im jeweiligen Département

Steht ein Département auf Rot, kann die Präfektur in Abstimmung mit den Bürgermeistern regionale verschärfte Auflagen einführen.

Coronavirus-Situation in Frankreich: Info-Karten

Die tagesaktuelle Situation zeigen diese Karten. Achtung: Sie sind nicht (!) maßgeblich für die Einteilung der Départements in Rot und Grün.

https://mapthenews.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/5df19abcf8714bc590a3b143e14a548c

Esri France erstellt diese Karte täglich neu mit den aktuellen Zahlen des französischen Gesundheitsministeriums.

Eine zweite offizielle Karte findet ihr hier: https://dashboard.covid19.data.gouv.fr

Sehr genau ist auch diese Karte: https://covid19.cartosport.com/?fbclid=IwAR3iHz0FI8Vh8o7V6A-f32PLg4yJBr0nrBd4lzESqcxKFhVTrUYxR4kxrbE

Die Grenzen

Das deutsche Bundeskabinett hat am 3. Juni die Reisewarnung für alle EU-Staaten sowie Luxemburg, Schweiz, Großbritannien, Island und Norwegen zum 15. Juni 2020 aufgehoben. Frankreich öffnet in der Nacht 14./15. Juni um Mitternacht wieder seine Grenzen für den freien Reiseverkehr. Ihr braucht dann nur noch Pass oder Perso, um einzureisen.

Bereit seit dem 16. Mai 2020 sind alle Grenzübergänge von Deutschland nach Frankreich wieder geöffnet und werden nur stichprobenartig kontrolliert. Das heißt aber auch: Auch ab 16. Mai – und bis zum 15. Juni –  dürft ihr nur mit triftigem Grund die Grenze passieren.

Wer kein Berufspendler ist, benötigt eine internationale Reisebescheinigung. Diesen Nachweis könnt ihr hier herunterladen. Hier findet ihr sie im Blog.

Für euch wichtig ist der zweite Abschnitt. Er betritt EU-Bürger. Einreisen dürfen:

• Personen, die ihren Hauptwohnsitz in Frankreich haben, sowie deren Ehepartner und Kinder
• Personen, die durch Frankreich reisen, um ihren Wohnsitz zu erreichen, sowie deren Ehepartner und Kinder
• Angehörige der Gesundheitsberufe zum Zweck der Bekämpfung von Covid19
• Beförderer von Gütern, einschließlich Seeleute
• Besatzungen und Personal, die Passagier- und Frachtflüge durchführen sowie Fluggäste bei Heimreise
Position auf ihrer Heimatbasis
• Mitarbeiter von diplomatischen und konsularischen Vertretungen sowie von internationalen Organisationen mit Sitz
oder ein Büro in Frankreich, Inhaber eines besonderen Aufenthaltstitels oder eines Promae D-Visums
• Grenzgänger an den Binnenlandgrenzen
• Saisonarbeiter (seit 22. 5.)
• Staatsangehörige französischer Nationalität, sowie deren Ehepartner und Kinder

Wie können wir reisen?

Im Nah- und Fernverkehr besteht Maskenpflicht. Um die Distanzregeln einzuhalten, sind Sitze blockiert.

Bahn

Es besteht Reservierungspflicht für alle Züge – vom TER bis zum TGV. Im Juni fahren 50 Prozent aller Züge, im Juli sollen es 100 Prozent sein.

Flugzeug

Paris – CDG

Am Pariser Flughafen Paris-Charles de Gaulle sind zwölf Wärmekameras installiert. Diese Kameras befinden sich bei der Ankunft nach dem Gepäckausgabebereich.

Dort kontrollieren sie aus sieben Meter Entfernung Flugpassagiere berührungslos auf erhöhte Temperatur. Bei einer Körpertemperatur von mehr als 38°C werdet ihr zum medizinischen Notdienst gebracht. Diese Temperaturmessung ist auch für weitere wichtige Flughäfen geplant.

Paris – Orly

Neun Fluggesellschaften haben die Regierung gebeten, den Flughafen Orly zum 26. Juni wieder zu öffnen, so Économie Matin. Diese Wiedereröffnung wird nur dann erfolgen, wenn die gesundheitliche Situation dies zulässt.

Air France

Air France hat zum 15. Juni 2020 den Flugverkehr zwischen Deutschland und Frankreich verstärkt. Air France misst die Temperatur vor jedem Einsteigen und manchmal auch während des Fluges gemessen. Bei mehr als 38°C Körpertemperatur kann euch der Zugang zum Flugzeug verweigert werden.

Im hinteren Teil des Flugzeugs sind isolierte Sitze für Passagiere vorgesehen, die während des Fluges erkranken. Sie werden direkt vom Personal des Flugzeugs betreut.

Die Luft in der Kabine wird gefiltert und alle drei Minuten erneuert. Das Flugzeug wird nach jedem Flug systematisch desinfiziert, von den Kabinen bis zu den Cockpits. Alle fünf Tage führt das Unternehmen eine vollständige Vernebelung (Versprühen eines zeitlich wirksamen viruziden Produkts) des Flugzeuginnenraums durch.

Das Kabinenbesatzung trägt während des gesamten Fluges Masken und verfügt über desinfizierende Tücher und Handschuhe.

Wichtig: Es besteht Maskenpflicht. Obligatorisch ist das  Tragen einer chirurgischen Maske. Ohne eine chirurgische Maske kommt ihr nicht an Bord. Stoffmasken werden nicht akzeptiert.  Die Maskenpflicht gilt für alle Passagiere ab 11 Jahren. Air France empfiehlt bereits für Kinder ab 3 Jahren das Tragen einer Maske.

(Fern-)Bus

Busbetreiber müssen die Barriereregeln einhalten und ihre Fahrzeuge entsprechend umbauen und beispielsweise Sitze blockieren. Wer einen Bus benutzt, muss vorab die Fahrkarte online oder am Automaten erwerben. Im Bus werden keine Tickets mehr verkauft.

Im eigenen Fahrzeuge

Ob Motorrad oder Mobilhome, Limousine oder Cabrio: Ihr könnt wieder reisen in Frankreich. Zum 2. Juni fällt die 100 km-Radius-Regel. Danach dürft ihr euch im gesamten Land ohne Passierschein bewegen. Zum 15. Juni öffnet Frankreich die EU-Binnengrenzen.

Wann öffnen Cafés & Restaurants?

In allen Départements grün und orange sind die Restaurants, Cafés und Bars seit 2. Juni 2020 geöffnet. Restaurants, Bars und Cafés haben ihre Lokale so umgebaut, dass die Barriereregeln eingehalten werden können.

Maximal zehn Menschen dürfen an einem Tisch sitzen. Zwischen den Tischen muss ein Mindestabstand von 1 m eingehalten werden. Sämtliches Personal musst Masken tragen. Ihr müsst Masken tragen, wenn ihr euch im Lokal bewegt. Gemütlich an der Bar  im Stehen etwas zu essen oder zu trinken ist verboten.

In Île-de-France, Französisch-Guyana und Mayotte dürfen nur die Terrassen der Cafés öffnen.

Nachtclubs

Nachtclubs bleiben vorerst geschlossen.

Wann öffnen Hotels?

Das Großteil der Hotels ist bereits wieder geöffnet. Auch ihre Gastronomie ist seit 2. Juni wieder geöffnet. Für die Mitarbeiter in den Hotels gelten besondere Hygieneauflagen.

Wann öffnen Campingplätze?

Sämtliche Campingplätze dürfen unter Einhaltung der Hygiene- und Barriereauflagen am 2. Juni öffnen. Dies gilt auch für Feriendörfer und Gruppenunterkünfte.

Zahlreiche Plätze öffnen jedoch erst im Juli. Bis dahin rüsten viele Campingplatz-Betreiber ihre Anlagen um, damit die strengen Hygiene- und Barriereregeln eingehalten werden können. Dazu gehören Markierungen auf dem Boden, um den physischen Abstand zu garantieren.

Die Gemeinschaftsbereiche müssen zudem nach jedem Besuch desinfiziert werden. in den Schwimmbädern ist ein höher Chlorgehalt Pflicht. Für Gruppenaktivitäten gelten Obergrenzen bei der Teilnehmerzahl.

Aktivitäten auf den Plätzen stehen ggf. nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung.

Wann dürft ihr ins Ferienhaus?

Auch in den Ferienwohnungen und Ferienhäusern, in Frankreich gîte, location meublé, résidence touristique oder ähnlich genannt werden,, dürfen sich seit  2. Juni wieder Gäste aufhalten. Ihr könnt dort ab 15. Juni wieder wohnen!

Welche Auflagen gelten für Gruppen?

Auch Gruppenunterkünfte dürfen zum 2. Juni 2020 wieder öffnen. Aber:  Versammlungen mit mehr als 10 Personen in öffentlichen Bereichen bleiben mindestens bis zum 21. Juni verboten.

Was gilt für Paris?

In Paris ist die Infektionsrate nach wie vor hoch, sind die Krankenhäuser noch stark belegt. Daher gelten in der Hauptstadt und der Île de France weiterhin andere Auflagen und Einschränkungen als im restlichen Land.

Parks

Alle Pariser Parks sind seit 2. Juni wieder geöffnet. Wie an den Strände, gilt auch hier die Auflage: Nicht hinlegen, sondern bewegen.

Cafés & Restaurants

Nur auf der Terrasse, aber nicht drinnen: Diese Maxime gilt für die Cafés von Paris. Die Obergrenze bei Gruppen beträgt zehn Personen.

Was gilt für Korsika?

Alle Reedereien, die von Frankreich oder Italien nach Korsika fahren, haben die Regeln bei der Fährfahrt auf ihre Webseiten gestellt. Ich habe mal Corsica Ferries rausgesucht; die anderen Fährgesellschaften haben ähnlich Regeln: www.corsica-ferries.de/flashinfo.htmlAuf allen Fährschiffen gilt eine Maskenpflicht.

Auch Korsika ist als Departement auf grün gestellt. Aber: Es gibt 340.000 Einwohner. Und zwei Millionen Touristen im Juni und August. Für alle gibt es nur 50 Intensivbetten. Daher gab es in den letzten Wochen und Tagen ein intensives Ringen, wie die Sommersaison 2020 verlaufen kann.

Vom Tisch ist wohl der Negativ-Covid-Test, und die korsische Regierung hat der Tourismusindustrie Zugeständnisse gemacht. Der Tourismus ist mit der wichtigste Wirtschaftsfaktor der Île de la Beauté. Erste französische Touristen besuchen bereits die Insel.

Welche Regeln und Auflagen beim Ausstieg auf dem Lockdown auf Korsika gelten, könnt ihr hier im Detail nachlesen:

Air Corsica fliegt wie folgt (in Partnerschaft mit Air France, zunächst auf dem Flughafen Charles de Gaulle, Terminal 2F)

Seit Dienstag, 2. Juni :

• Ajaccio-Paris und Bastia-Paris • Calvi-Nizza
• Figari-Nizza

Seit Freitag, 5. Juni:

• Calvi-Paris
• Figari-Paris

Seit Samstag, 6. Juni:

• Ajaccio-Marseille
• Bastia-Marseille
• Calvi-Marseille
• Figari-Marseille
• Ajaccio-Nizz
• Bastia-Nizza

Seit Montag, 8. Juni  

• Toulouse-Nantes-St Nazaire

Seit Montag, 15. Juni:

• Ajaccio-Toulouse
• Ajaccio-Lyon
• Bastia-Lyon

Ab Sonntag, 21. Juni :

• Ajaccio-Clermont Ferrand

Ab Samstag, 27. Juni:

• Ajaccio-Brüssel
• Bastia-Brüssel (Flughafen Charleroi).
• Figari-Toulouse

Themenparks und Sehenswürdigkeiten

In den grünen Départements sind die Themenparks seit 2. Juni geöffnet

Cité von Carcassonne

Die befestigte mittelalterliche Cité von Carcassonne ist seit 14. Mai wieder geöffnet. Ihr könnt sie auf einer Einbahnstraße besichtigen. Die obligatorische Route lässt sich hier downloaden: www.tourisme-carcassonne.fr/decouvrir/la-cite-medievale

Die verpflichtende Wegführung erschließt die gesamte befestigte Altstadt.

Eiffelturm

Am 25. Juni öffnet der Eiffelturm wieder für Touristen – allerdings mit Einschränkungen: Die Aufzüge bleiben geschlossen.

Puy du Fou

Der Themenpark öffnet am 11. Juni.

Mont Saint-Michel

Der Welterbe-Klosterberg ist ab 15. Juni wieder für Besucher geöffnet.

Wann darf ich zum Zweitwohnsitz reisen?

Sobald die deutsch-französische Grenze am  15. Juni 2020 wieder geöffnet ist, dürfen in den Départements, die auf Grün stehen, Ferienwohnungen, -häuser und Zweitwohnsitze wieder aufgesucht werden. Achtung: Bitte beachtet lokale Auflagen und Einschränkungen!

Auf Kreuzfahrt?

Stellvertretend für alle anderen Unternehmen, die Kreuzfahrten anbieten, möchte ich die Maßnahmen von nicko cruises vorstellen – andere Kreuzfahrtunternehmen werden ähnlich agieren.

Alle Gäste erhalten mit den Reiseunterlagen einen Infektionsschutz-Fragebogen, den sie zur Einschiffung mitbringen müssen. Es werden ausschließlich Personen mit unbedenklichem Ergebnis des Fragebogens zur Einschiffung zugelassen.

Bevor die Gäste an Bord gehen, erfolgt eine Fiebermessung mit einem kontaktlosen Infrarot-Fiebermessgerät. nicko cruises arbeitet derzeit daran, für alle Gäste einen kostenfreien Antikörper-Schnelltest bereitzustellen. Der Schnelltest wird von einem Bordarzt bzw. medizinischem Fachpersonal vorgenommen und ähnelt im Ablauf dem Blutzuckermessen. Mittels eines Blutstropfens aus der Fingerspitze wird festgestellt, ob der Gast Antikörper auf SARS-CoV-2 aufweist. Anhand aller verfügbaren Informationen bestätigt ein Bordarzt die Erlaubnis zum Boarding.

Zu den prophylaktischen Desinfektionsmaßnahmen gehören Desinfektionsgeräte und -mittel mit viruzider Wirkung und zusätzliche Reinigungs- und Desinfektionszyklen in den Kabinen sowie der öffentlichen Bereiche auf dem gesamten Schiff.

Alle Mahlzeiten an Bord finden entweder in zwei Tischzeiten statt oder werden in unterschiedlichen Räumen angeboten. Im Restaurant und Salon sind Tische und Sitzmöbel reduziert bzw. Trennschirme angebracht, um den Mindestabstand zu gewährleisten. Das Servicepersonal in Restaurant, Bar und Salon trägt Mund-Nasen-Schutz und Handschuhe. Außerdem gibt es keine Buffets zur Selbstbedienung, auch beim Frühstück serviert die Crew vom Buffet oder a la carte aus der Küche. Das gewünschte Menü zum Mittag- und Abendessen wird vorab vom Restaurantpersonal abgefragt.

Zum Schutz aller Gäste während der Reise, erfolgt ein tägliches Fiebermessen mit kontaktlosem Infrarot-Fiebermessgerät. Für die Laufwege an Bord werden die Gäste gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz anzulegen.

An Land sind die  Ausflugsbusse sind mit ausreichend Desinfektionsgeräten ausgestattet und ist das Tragen von Mund-Nasen-Schutz n Pflicht. Die Ausflüge finden in kleineren Gruppen statt. Stopps geben Gelegenheit zum regelmäßigen Händewaschen.Die Einhaltung des Mindestabstandes ist aufgrund von den bewährten Sennheiser Audiogeräten bequem möglich – auch mit mehr als 1,5 Metern Abstand.

Was gilt bei Stornierungen?

Was bei coronabedingter Urlaubsstornierung zwischen Mai und September 2020 gilt, steht auf dieser staatlichen Webseite – leider bislang nur auf Französisch.

Wenn ihr stornieren wollt, werden euch entweder Umbuchung auf einen anderen Termin bzw. ein Gutschein angeboten.

Frankreich hat zwei Arten der Anzahlungen. Bei der einen Form ist das Geld futsch, wenn ihr storniert. Bei der zweiten Form hat ihr Chancen auf Rückerstattung. Bitte seht euch das Kleingedruckte im Vertrag genau an. Deepl.com hilft beim Übersetzen.

Ich kann euch da leider nicht beraten. Bitte seht von derartigen Fragen per Mail ab, sondern such euch ggf. rechtlichen Beistand. Merci!

Strände

Ein Großteil der Strände, darunter in den Alpes-Maritimes und Okzitanien, sind seit dem 16. Mai bereits wieder geöffnet.  In der Provence, und damit auch in den Calanques oder an der Côte Bleue, waren die Strände bis zum 25. Mai gesperrt. Seit Pfingsten sind auch dort alle Strände wieder geöffnet. Auch Flüsse und Seen dürfen seitdem wieder betreten und genutzt werden.

Ihr dürft nur spazieren gehen oder Sport treiben, euch aber nicht hinsetzen oder picknicken. Gebadet werden soll bis 22. Juni im Ein-Bahn-Verkehr.

Lest mal hier: www.derstandard.at/story/2000117691078/dynamisch-spazieren-und-baden-in-der-einbahn-wie-frankreich-das?

Wichtig: Wie der Strandzugang tatsächlich erfolgt, kann der Präfekt in Zusammenarbeit mit den einzelnen Kommunen ganz individuell regeln. Bitte fragt beim örtlichen Office de Tourisme, bei der Mairie/beim Hôtel de Ville und/oder bei der Präfektur des Départements nach. Erste Kommunen haben bereits sämtliche Beschränkungen beim Strandbesuch aufgehoben.

Ich kann euch leider nicht für jeden Ferienort die einzelnen Auflagen nennen – auch nicht bei euren Fragen im Kommentar. Das ist bei den Hunderten Badeorten einfach nicht zu leisten nach dem Job. Danke für euer Verständnis.

Stop Covid-App

In Frankreich haben Datenschützer grünes Licht für die von der Regierung geplante Corona-App „StopCovid“ gegeben. Die App nutzt Bluetooth, um Nutzer zu warnen, wenn sie mit einem Covid19-Patienten über 15 Minuten und in einer Distanz von weniger als 1m Kontakt hatten. Die Daten werden anonymisiert, heißt es. Die Benutzung der App ist freiwillig.

Ab 2. Juni könnt ihr die App kostenlos auf der Regierungsseite bzw. den gängigen App-Stores downloaden.

Staatshilfe für den Tourismus

Der Premierminister hat am 14. Mai  2020 ein 18 Milliarden Euro schweres Hilfspaket zur Unterstützung des Tourismussektors angekündigt. Der wichtige Wirtschaftszweigt hat, so Édouard Philippe, wegen der Coronavirus-Epidemie die „wahrscheinlich die schlimmste Tortur in seiner modernen Geschichte durchmacht“. Hotels, Restaurants, Reiseveranstalter: Die gesamte französische Industrie steht seit Mitte März still, und 62.000 ihrer Unternehmen haben bereits von 6,2 Milliarden Euro an staatlich garantierten Krediten erhalten.

Auf die Forderung von Gastronomen unter der Leitung von Olivier Bertrand, dem Chef der Bertrand-Gruppe (Quick, Burger King, Flusspferd…), der die Senkung der Mehrwertsteuer für Fast Food auf 5,5 Prozent gesenkt sehen wurden, ist der Premier aus Gründen der Volksgesundheit nicht eingegangen.

****

Die Informationen sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen. Ich übernehme keine Gewähr oder Haftung für die Richtigkeit. Danke für euer Verständnis!

 

Merci für's Teilen!

342 Kommentare

  1. Hallo zusammen,
    ich werde am Wochenende nach Korsika mit dem Auto reisen. Kann mir jemand sagen, welche Vorkerhrungen ich zu treffen habe? Habe im Internet keinerlei Anweisungen zwecks der Durchführung eines Tests etc. gefunden.

    Vielen Dank vorab!

      • Lieber Lutz, das wäre schlimm. Und kann teuer werden. Die Nichteinhaltung der Corona-Quarantäne ist rechtlich wertbar als Körperverletzung oder versuchte Körperverletzung . Wer also gegen die Quarantänr-Auflage verstößt, muss mit Haftstrafen von bis zu 5 Jahren oder Geldbußen bis zu 25.000 € rechnen. So steht es im Infektionsschutzgesetz.
        Unangemeldete Kontrollen, Nachfragen bei Freunden, Familien oder Nachbarn, Handy-Tracking oder Anrufe werden genutzt. um die Einhaltung von Quarantäneauflagen zu überprüfen.
        Alles Gute, Hilke

  2. Bonjour,
    Mittelmeer: ​​Invasion von Quallen
    2020 wäre ein neues Jahr der Quallen an der Mittelmeerküste? Sie sind bereits zurück, sehr zum Entsetzen der Badegäste.
    Am Ponteil-Strand in Antibes (Alpes-Maritimes) ist das Quallenfischen ein Spiel, das Kinder beschäftigt . Und sie sind da. „Entweder werfen wir sie in den Müll, damit niemand gestochen wird, oder wir stecken sie in ein Loch“, sagt ein junger Badegast. Nach seinem wissenschaftlichen Namen Pelagia noctiluca ähnelt die Qualle einem Seegelee mit langen stechenden Filamenten. Um sich selbst zu schützen, verwenden einige Badegäste eine Quallencreme.

    240 Opfer von Quallen
    „Es ist ein Schutzfilm, der verhindert, dass Quallen an Ihrer Haut haften bleiben, wenn sie Sie streifen“, sagt ein Urlauber. Ein Sturm aus dem Osten und die Quallen werden aus der ligurischen Strömung vor der Küste gerissen, um an der Küste zu treiben. In Nizza am Strand von Magnan sind seit dem 12. Juni Feuerwehrleute bereit, einzugreifen. Tatsächlich wurden 240 Menschen gebissen.
    (Hilfe bei mir…zum Glück gehe ich nicht ins Meer schwimmen)
    Also aufpassen !
    Bises Gitte

  3. Guten Abend Hilke

    Auch wir haben dein Blog die letzten Wochen verfolgt und wollen morgen nach Frankreich fahren. Jetzt haben wir aber von einer Bekannten gehört, dass ihr Sohn heute die Grenze nicht passieren durfte, weil er aus NRW kam (Rheinland).
    Hast du oder vielleicht jemand anderes schon etwas ähnliches gehört, bzw wo könnte man nach fragen ob es Zufall war oder jetzt mit allen NRW Bewohner passiert.

    Vielen Dank.

    Chris

      • Hallo,

        wir möchten morgen ab Köln in Richtung Bordeaux. Freunde von uns sind Samstag problemlos die gleiche Strecke gefahren …
        Bin gespannt …

        LG Sandra

      • Hallo Sandra, das wird problemlos gelingen – in Frankreich ist es derzeit wirklich langsam wieder fast normal wie zuvor. Nur nimm Masken zum Wechseln mit, in der Wärme sind sie schnell nicht mehr so angenehm…Liebe Grüße! Hilke!

  4. Hallo Hilke,
    ich bin etwas unsicher: Auf der Website von Air France tauchte folgende Meldung auf „Upon arrival in Metropolitan France or the overseas departments, you must have a certificate of exceptional travel with you that can be presented to the authorities in charge of border control. This also applies if you have a transfer in France. Go to the website of the Ministry of the Interior to find the certificate.“

    Brauche ich das auch wenn ich mit dem Auto nach Frankreich fahren würde? Ich dachte das sei jetzt mit den offenen Grenzen hinfällig…ich möchte im Juli zu meiner Schwester nach Toulouse, und wollte eigentlich fliegen, aber da zB die Lufthansa mir am Telefon gesagt hat „fahren Sie lieber mit dem Auto, aktuell kann niemand garantieren, welche Flüge gehen und welche annulliert werden“ wird es wohl eher ein Roadtrip werden…ich weiß bloß nicht, ob ich da jetzt noch so ne Bescheinigung brauche oder nicht. Danke!

    • Hallo Michaela,
      diese Info auf der Webseite gilt nur für Bürger außerhalb der EU, sprich internationale Reisende – denn die Außengrenzen sind noch bis zum 1. Juli geschlossen. Alle EU-Bürger dürfen ohne Passierschein einreisen, sie benötigen nur Perso oder Pass. Air France fliegt via Paris nach Toulouse. Alle Flüge gehen von Paris CDG ab, der Flugplan ist noch eingeschränkt und wird hochgefahren. Im Juli sollen wieder alle Flüge abheben, derzeit sind es rund 70 Prozent.
      Du kannst ganz unbesorgt fliegen, wurde gerade getestet von meinem Liebsten aus Hamburg – klappt prima!
      Bises, Hilke

      • Danke für die schnelle Antwort! Ich bin schon oft mit Air France über Paris CDG nach Toulouse geflogen, und laut Website des Toulouser Flughafen scheinen auch tatsächlich so gut wie die einzigen Flüge, die in Toulouse ankommen, die aus Paris zu sein…ich wollte eigentlich nicht umsteigen (deswegen Lufthansa, weil die direkt ab München fliegen würden). Aber vielleicht überleg ich mir das nochmal und steige doch auf Air France um…danke!

      • Air France hat schon die Finanzspritze erhalten, Lufthansa ist heute aus dem Dax gefallen und will 28.000 Stellen abbauen… so sehr ich Lufthansa schütze, so würde ich derzeit doch eher Air France fliegen… und auf keinen Fall Ryanair… die nehmen Buchungen, fallen kurzfristig den Flug ausfallen und geben als Ersatz Voucher…

  5. Guten Morgen,
    hier ein kleiner Bericht in Sachen Überfahrt nach Korsika von Toulon mit corsica ferries:
    Boarding wie immer, man bekommt gleich einen Aufkleber mit der Kabinennummer. An Bord geht man dann direkt zu seiner Kabine, die Stewards öffnen einem direkt die Tür, man geht nicht zur Rezeption, um sich einen Schlüssel abzuholen – fand ich ziemlich praktisch.

    Wer über Nacht fährt (wie wir) muß eine Kabine buchen – ich bin mir unsicher, ob man auch auf einem Pullman Sitz in dem entsprechenden Raum übernachten darf. Jedenfalls ist das sonst übliche campieren irgendwo auf dem Schiff nicht gestattet.

    Die Bars im inneren des Schiffes waren sämtlich geschlossen (man kann dort auch nicht sitze!), geöffnet wurde nur die Außenbar am Heck des Schiffes mit dem kleinen Pool – und das auch erst 30 Min. vor Abfahrt. Gut dran war, wer etwas eigenes zu Trinken mitgebracht hatte, denn die Schlange an der einzigen Bar war natürlich immens…zumal es nur 2 Mitarbeiter gab: eine Dame kassierte, der Mitarbeiter holte die Getränke aus den Kühlschränken.
    An Bord muß überall die Maske getragen werden – draußen hält sich fast niemand daran, naja, ist ja auch an der frischen Luft wie beim Spazierengehen, drinnen aber fast alle.
    Das Restaurant war geschlossen (leuchtet mir nicht ein, grad dort hätte man doch die Abstandsregeln bestens einhalten können), nur das self-service Restaurant war geöffnet. Die Schlange war natürlich riesig lang, wir haben 30 Min. angestanden. Die Ausgabe ist abgehängt und abgeklebt, man muß sich gut überlegen, was man will, denn ein „zurück“ zum ersten Ausgabepunkt gibt es nicht. Angebot ist auch klein. Vielleicht sollte man sich sein Essen selbst mitbringen, denn das spart zumindest Zeit.
    Lange sitzen sollte man dann dort nicht, damit alle einen Tisch bekommen, den: es war nur 50 % der Fläche des self Service Restaurants geöffnet – warum: unklar. Mehr Abstand wäre hier doch besser gewesen. Zumal das Schiff ausgebucht war – trotzdem könnten das weniger Gäste sein als sonst, weil man ja eine Kabine haben muß.
    Das Essen bekommt man auf einem Tablett, wie immer.

    Tische werden abgeräumt und desinfiziert mit einem Spray – indessen wurden mindestens 15 Tische mit demselben Lappen abgewischt, wie ich beobachtet habe.

    Man kann sich eigentlich nur in seiner Kabine aufhalten, oder draußen an Deck etwas herumlaufen, es gibt ja kaum Sitzplätze draußen.
    Unsere Fähre kam überraschend 1 h eher in Bastia an, sodaß wir schon um 4:45 geweckt wurden. Frühstück wurde im self Service Restaurant geboten; auch wer nur einen Kaffee wollte, mußte sich dort anstellen.

    Das Ausschiffen geht geordnet von statten – und dauert lange. Es werden nämlich die Fahrer nur deckweise aufgerufen, um zu ihren Kfz zu gehen. Erst Deck 3, dann 4, dann 2, dann 1. Wir waren auf Deck 1, ganz unten (und ganz hinten), wir fuhren erst 1 h nach dem Anlegen von Bord.
    Im Hafen von Bastia: keine Kontrollen/Fiebermessen oder so, man fährt einfach ab.
    Und nun freuen wir uns, daß wir endlich hier sind!

    • Ich habe ganz vergessen zu sagen, wann wir gefahren sind: Abfahrt Donnerstag 18.06. von Toulon um 19:00 (ehemals 20:00, das war aber gut 1 Woche vorher per Mail angekündigt worden), Ankunft Freitag 19.06. in Bastia, schon um 06:00 statt um 07:00.
      Übernachtet haben wir u.a. in Vienne.

  6. Hallo Hilke,
    unser Status zu Korsika: wir sind da!!
    Die Unsicherheit hat sich bis zum letzten Moment gehalten, am 15.6. morgens bei Corsica Ferries telefonisch noch die Auskunft, sie dürften keine ausländischen Reisenden nach Korsika bringen, am Mittag dann, das Auto stand gepackt vor dem Haus, die Info, es sei alles OK, sie hätten die Freigabe.
    Also sind wir losgefahren, Übernachtung am Genfer See, in Frankreich waren wir also schon mal. Am 16.6. weiter nach Toulon, dort gut organisiert eingeschifft,
    und unsere Kabine bezogen. Am 17.6. Ankunft in Bastia, die Hänge- und Zitterpartie der letzten Wochen und Monate war vorbei.

    Unschön: Beim Einschiffen gab es nie größere Menschenansammlungen, wir sind direkt von der Garage in unsere Kabine geleitet worden, die Zuordnung lag schon vor. Zur Ankunft in Bastia mußten wir uns in den Lounges/Aufenthaltsbereichen versammeln, nach Garagenbereichen sortiert. Hier traf sich dann doch alles, etwa 15% ohne den ganz klar vorgeschriebenen Mundschutz, alle Altersklassen. Vom Personal hat sich niemand dafür interessiert.
    Hier war Selbstschutz angesagt, so unangenehm sie sich tragen, waren wir sehr froh, uns FFP3-Masken geleistet zu haben.

    Und hier auf Korsika: Wetter und Landschaft wie immer, aber es wird sicher kein Urlaub wie immer, die Stadt ist am Abend fast leer, praktisch keine Touristen unterwegs, in unserem Lieblingslokal werden wir freudig begrüßt, bleiben aber die einzigen Gäste. Der Vermieter unseres Ferienhauses hat für Juni und Juli auch nur sehr wenige Gäste.

    Wir wünschen allen Lesern einen schönen Urlaub, wo auch immer es Euch hinführt.
    Bitte haltet Euch an die jeweiligen Regeln.

    Liebe Grüße
    Stefan & Kerstin & Oskar

  7. Hallo Hilke,

    nun hat das ja (hoffentlich für lange Zeit) ein Ende. Auch ich möchte dir nochmals für die Updates danken, du warst immer schneller und besser wie die offiziellen Seiten vom Außenministerium oder Baden-Württemberg. Gerne unterstützen wir dich auch.
    Was auch noch wichtig wäre: Wir haben mit Leuten im Nordelsass wegen unseres Hauses dort immer Kontakt gehabt, und die haben auch wirtschaftlich sehr gelitten. Die Restaurants und Gaststätten haben ja wieder geöffnet, aber es fehlen vor allem die deutschen Gäste. Daher die Bitte in Frankreich auch mal Essen zu gehen auch wenn ihr Ferienhäuser habt, da die dringend, wie in Deutschland auch, auf Gäste angewiesen sind. Ansonsten gehen viele Betriebe, hauptsächlich in ländlichen Gebieten jetzt pleite, was sehr schade wäre.

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Haus und Garten herrichten, es gibt viel zu tun.
    Anke

  8. Halllo Hilke, noch nie habe ich so sehnsüchtig auf einen Artikel von dir gewartet. Heute endlich die Nachricht, dass wir wieder in unser Haus in die Bourgogne fahren dürfen. Vielen lieben Dank für die Mühe, uns immer auf dem laufenden zu halten. Auch wir unterstützen dich gerne.
    Liebe Grüße aus Stuttgart

    • Liebe Sigrun, das freut mich! Und wie ich es in den Kommentaren und Mails sehe, starten gerade gaaaaaanz viele diese Woche in die Bourgogne! Ich wünsche Dir einen wunderschöne Urlaub und viele schöne Momente! Bises, Hilke

  9. Hallo Hike,
    vielen Dank für deine nachhaltigen Informationen.
    Du hast uns in den unsicheren Reisezeiten immer Top auf den aktuellen Stand gebracht.
    Meine Frage:
    Strebt die Französische Regierung an, auch Kosika , dann ab dem 22.06.2020 wieder für eu Bürger erreichbar zu machen?

    Vielen Dank!
    Viele Grüße
    Stefan

  10. Hallo Hilke, ich habe kein Paypal, aber ich bin bei den Fotos in deiner Galerie fündig geworden und hoffe, dass dir das eine Hilfe ist.
    Merci für deine tolle Seite. Liebe Grüße Uta

    • Liebe Uta, danke, das freut mich sehr! Merci und schönen Urlaub in Frankreich! Ich werde nach und nach die Galerie befüllen – mir fehlte einfach in den letzten Woche die Zeit. Ich bin so froh, dass heue die Grenze aufgegangen sind. Endlich! Dir und Deinen lieben alles Gute und großes Merci! Hilke

  11. Hallo Ihr Lieben, liebe Hilke,

    das von uns allen soooo lange ersehnte Ende der Trennung ist endlich da, Nur noch wenige Stunden, dann kann jede/r wieder den liebsten Menschen, das eigene Haus im anderen Land oder den Lieblings-Urlaubsort sehen. Ich stelle mir gerade vor, wieviel Glück, Freude, Liebe, Erleichterung sich in den nächsten Tagen bei so vielen Menschen ausbreitet – hach, ist das nicht ein schöner Gedanke?! 🙂

    Wir müssen zwar noch bis Freitag warten, aber was sind jetzt schon die paar Tage. Freitag abend bekommen wir in der Bretagne die Schlüssel zu unserem Landhaus, das wir im Februar zum letzten Mal gesehen und im April aus der Ferne gekauft haben. Und wir haben heute sogar eine schöne Info bekommen: es wird uns kein Urwald erwarten, da die Vorbesitzer in der Nähe bei ihren Kindern untergekommen sind und uns den Rasen gemäht haben (als kleines Dankeschön, weil ihre Pferde auch noch auf der Weide hinter dem Haus bleiben durften).

    Gute Fahrt für alle, die heute Nacht loskönnen, und ein seliges, glückliches Wiedersehen allen Paaren, die viel zu lange getrennt waren.

    Liebe Grüße
    Sylvie

    • Hallo Sylvie, das freut mich so für Dich und euch!! Genießt die Zeit, freut euch über das Haus – und schreib doch gerne mal Dein Hausabenteuer auf. Das interessiert bestimmt auch viele Mitleser hier. Bonne vacances en France!!! Bises und danke für die tolle Mitarbeit!! Hilke

      • Das mach ich gerne. Ich werde mich im Sommer mit einem Café au lait vor unser Haus setzen, mit Blick über Feld, Wald und Wiesen, alles aufschreiben und dir per Mail schicken. In Gedanken bin ich schon da …
        Drück mal die Daumen, dass der Techniker wie vereinbart am 6. Juli auftaucht und Telefon und Internet anschließt ;-). Bises, Sylvie

      • Merci! Freu mich drauf! Ich schreibe gerade einen neuen Text zum Sommer 2020 in Frankreich… mein Schatz kommt morgen! Hoffentlich! Bises, Hilke

      • Hallo Hilke, hallo Alex,
        in Cannes wurde der ganze Strand (7 km) desinfiziert, über den Nutzen der Desinfektion ist man sich uneins, aber es beruhigt die Menschen. Der Strand ist wieder „normal“ zugänglich und benutzbar, aber man soll sich nicht in zu großen Gruppen (nicht mehr als 10 Pers.) aufhalten und Distanz halten zu den anderen. Einzig am Handiplage – mit behindertengerechtem Zugang muss man seine Zeiten und seinen Platz reservieren. Für Details habe ich diesen Link gefunden, ich hoffe, er funktioniert: http://www.cannes.com/fr/dossiers-cannes-com/annee-2020/coronavirus-covid-19/covid-19-cannes-un-deconfinement-securise-et-civique.html?search-keywords=plages#plages
        Das ist alles Stand heute. Änderungen werden auf der Internetseite (und Facebookseite „ville de cannes“) der Stadt mitgeteilt. Es normalisiert siech hier alles, nur in Geschäften, beim Bäcker, auf dem Markt ist Maskenpflicht. Das ist aber am Eingang der geschäfte jeweils angeschrieben.
        Es hat gerade eine Woche lang geregnet und gestürmt, ab morgen soll das Wetter aber sonnig werden! Schöne Grüße, frohen Urlaub!

      • Merci, Christiane, für das Update von vor Ort aus Cannes! So langsam entwickelt sich hier ja ein richtiges eigenes Korrespondenten-Netz. Ihr seid klasse! Danke! Bises!! Hilke

      • Gern geschehen,, Alex! Hattest Du gesehen, was Chrisjann alias Christine Cazon geantwortet hat? Und wenn Du schon mal ein wenig vorreisen willst oder noch Tipps suchst, dann stöber doch mal hier:
        • https://meinfrankreich.com/cannes-wochenende/
        • https://meinfrankreich.com/suquet-des-artistes/
        Schöne Ferien in Cannes! Hilke

  12. Liebe Hilke,
    wir haben mit großem Bedauern gelesen, dass Dich Corona um all Deine Arbeitsaufträge gebracht hat.
    Deshalb haben wir Dir spontan einen kleinen Geldbetrag auf Dein Konto überwiesen.
    Zum zweiten Mal vielen lieben Dank für die stets aktuellen und gelegentlich auch aufmunternden Informationen, die auch uns über die trübe Zeit hinweghalfen.
    Morgen früh geht’s endlich wieder zu unserem Haus im Département Ardèche.
    Vielleicht noch eine Frage:
    Welche Kamera/Objektive nutzt Du für Deine Arbeit?
    Bei uns steht nämlich bald ein Neuerwerb an.
    Danke vorab für die Mühe.
    Kathrin und Norbert

    • Liebe Kathrin, lieber Norbert, ganz herzlichen Dank!!! Ich nutze seit vielen Jahren Kameras von Nikon – seit der EM (1981) bin ich begeistert von den Kameras, auch wenn sie bislang reichlich schwer waren. Doch jetzt gibt es leichte Modelle, die tolle Fotos machen. Meine Tochter schwärmt von ihrer Nikon 5300, ich träume von einer Z 6 oder Z 7, wenn die Zeiten besser sind. Ich wünsche euch einen wundervollen Urlaub in Ardèche! Bises!! Hilke

    • Hallo Hilke!
      Ich habe es auch gelesen und einen kleinen Betrag per paypal geschickt. Bleibt zu hoffen das sich hier noch mehr Leute dazu entschließen für die viele Mühe und Arbeit die du hier in den letzten Wochen für uns gemacht hast.
      Vielen herzlichen Dank!!!! Wir brechen morgen nach Frankreich auf und freuen uns schon auf den leckeren Rotwein auf unserem Saison Platz in der Bourgogne!
      Ich werde hier weiter gerne vorbeischaun!
      Merci!
      Iris

      • Hallo Iris, gute Fahrt!!! Genießt euren Urlaub in der Bourgogne! Ich werde noch einen neuen Beitrag schreiben zum Sommerurlaub in Frankreich, der auch die Lockerungen erfasst, die ab 15. Juni und ab 22. Juni darstellt. Alles Gute und großes Merci! Hilke

  13. Hallo Hilke, auch von mir herzlichen Dank für deine Arbeit. Ich hoffe dass alle Beteiligten nun verstanden haben dass es nur zusammen in Europa geht und dass nie wieder eine Grenze innerhalb Europas geschlossen wird.

    Der Herr Seehofer hat es anscheinend doch eingesehen und lässt nun doch die Grenzkontrollen am Sonntag nacht 0:00 Uhr beenden…

    Was für ein Trauerspiel dieses Herren…

    https://www.sueddeutsche.de/politik/eu-berlin-corona-grenzkontrollen-enden-in-der-nacht-auf-montag-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200613-99-411764!amp

    Leibe Grüße Michael

  14. Juhu, jetzt scheint es fest zu stehen: ab Montag keine Kontrollen mehr, lese ich gerade auf der Tagesschauseite. Wir gehören zu denen, die dann auch gleich auf dem Weg ins Herault sein werden. Danke, Hilke, für die vielen Infos und Deine tägliche Arbeit hier!!!

    • Hallo Ondine, alles Gute und schönen Urlaub im Hérault! Ich würde mich freuen, wenn Du im Blog ab und an wieder stöberst. Auf der Startseite findest Du eine Karte mit allen bisherigen Artikeln. Und wenn Du mir merci sagen möchtest, empfiehl den Blog anderen Frankreich-Liebehabern. Merci und bonne route, Hilke

  15. Hallo Hilke,

    ich möchte per 12.07 aus der Schweiz via Italien nach Cannes fahren. Sollte ja ,wenn alles dabei bliebt und am 15.06 die grenzen geöffnet werden, kein Problem sein?
    Wo könnte man sich in Cannes bzgl. Strandnutzung erkundigen?

    Danke für deine Arbeit.
    Gruss
    Alex

  16. Liebe Hilke,
    Danke für das tolle Update! Wir freuen uns, dass es möglich wird unseren Urlaub in Südfrankreich zu verbringen!
    Wir werden mit 3 Familien ein gemeinsames Ferienhaus in Cerét beziehen, insgesamt sind wir 11 Personen! Die Anreise erfolgt in 3 getrennten Fahrzeugen am 18.07.. Gibt es irgendwas zu beachten, außer, dass wir außerhalb des Hauses nur zu 10. sein dürfen!?
    Oder gibt es Begrenzungen für die Unterkunft? Das wäre natürlich ein Problem!
    Liebe Grüße
    Mel

      • Hallo Hilke. Kann ich wirklich uneingeschränkt nach Paris? Es wird immer geschrieben, dass für Paris noch Restriktionen gibt. Ich möchte am 6. und 7. Juli nach Paris, kann ich da endlich buchen😍😍😍😍 Pia

      • Auch Paris ist seit heute grün! Spätestens morgen fürh flattert Dich das Update ins Haus – ich sitze gerade an einem ewig langen Riemen, wann was wie und wo geöffnet. Viele Grüße! Hilke

  17. Auf der Seite von der franuzösichen Botschaft steht mittlerweile:

    A compter du 16 juin 2020 , levée des contrôles aux frontières franco-allemandes et des restrictions de déplacements entre la France et l’Allemagne.

    Tous les déplacements sont autorisés entre les deux pays.

  18. Hallo Hilke,
    vielen Dank für deine tolle und vor allem informative Arbeit. Da wir am 20.06. in ein Ferienhaus in die Provence fahren wollen, habe ich jeden Tag die neuesten Änderungen mit großer Hoffnung verfolgt. Ich habe gerade auf euronews.de den Ausschnitt der Pressekonferenz mit Innenminister Seehofer angehört. Dort ist die Rede der Grenzöffnung mit Ablauf des 15.06. Da würde ja 00:01 Uhr am 16.06.2020 bedeuten und nicht 16.06.2020 12:00 Uhr. Dies sei mit den Nachbarländern so abgesprochen. Auch habe ich auf einer Seite aus Österreich den gleichen Zeitpunkt gefunden. Vielleicht könntest du dir das mal anschauen? Leider gehen deine tollen Berichte über ganz Frankreich zur Zeit durch Corona etwas unter. Ich habe mir aber schon einiges für unseren Urlaub in der Provence gemerkt. Eine Frage hätte ich noch: kann man denn jetzt zu zweit eine Fahrradtour machen oder ist das noch untersagt? Bises Heike

    • Hallo Heike, danke, das gucke ich gleich mal. Zu Deiner Radtour-Frage: Radeln draußen ist mit bis zu 10 Personen erlaubt – Du kannst noch Freunde mitnehmen ;-). Bises, Hilke

  19. Hallo Hilke,
    meinerseits auch zuerst ein dickes Lob für Deine tolle Seite!!!
    Laut Artikel im Le figaro (Cacophonie Allemand) gibt es Unstimmigkeiten ab wann die Grenze geöffnet wird. Wir gingen auch davon aus, daß „ab dem 15.Juni“ der Grenübertritt morgens ab „00:01Uhr“ möglich ist…
    Laut Innenminister Seehofer allerding erst ab Di 16.Juni 12:00Uhr!!! Das führt wiederholt zu großem Ärgernis in der Grenzregion.
    Einen weiteren Artikel hiezu findet man auch auf der Seite der Tageszeitung „Republicaine Lorraine“.
    Weisst Du ab wann wir jetzt fahren können?
    Wir wollten Montag sehr früh Richtung Mittelmeer losfahren…

    Beste Grüße
    Lhaines

  20. Hallo guten Morgen Hilke,

    erst einmal ganz herzlichen Dank für all die Arbeit und Mühen, die Du Dir mit diesem Blog machst.

    Wir haben ein Problem: Unser Urlaub in der Region Gard ist ab dem 15.06.2020 gebucht und wir würden gerne morgens so um 2:00 Uhr über die Grenze gehen. Lt. der deutschen Presse kann man ab dem 15.06. wieder in Frankreich einreisen.

    Nun sagt unser ach so großartiger Innenminister, dass er die Grenzen erst zum 16.06. 12:00 Uhr öffnet. Die Franzosen haben offensichtlich verärgert darauf reagiert, es war wohl der 15.06. abgesprochen. Auf der Seite der französischen Botschaft steht nun folgender Hinweis:

    „Was passiert am 16. Juni 2020?
    Ab dem 16. Juni 2020 (12:00 Uhr) Aufhebung der Kontrollen an den deutsch-französischen Grenzen und Reisebeschränkungen zwischen Frankreich und Deutschland.
    Alle Reisen zwischen den beiden Ländern sind erlaubt.“

    So stellt sich uns nun die Frage, können wir doch am 15.06. reisen? Wir sind total verunsichert – wie wahrscheinlich viele Frankreichurlauber. Für eine Antwort ganz lieben Dank im Voraus.

    Mit den besten Grüßen Michael

    • Hallo Michael, da dampft es echt in der Politikküche… und Seehofer hat zum wiederholten Mal die Franzosen brüskiert. Maas hat die Reisewarnung zum 15. Juni aufgehoben. Und jetzt streiten auch die beiden… ich werden berichten, kann aber wirklich keine Prognosen geben… sorry!! Allerdings betrifft diese Aussage nur Ausländer. Deutsche haben jederzeit das Recht, ihrer Heimat den Rücken zu kehren. Oder heimzukommen. Du kannst also am 15. Juni reisen.

  21. Hallo Hilke,

    Super Blog und tolle Infos.
    Weißt du zufällig ob die an den Stränden Maskenpflicht herrscht? Wir möchten am 26. Juni ok die Nähe von Béziers fahren. Der Park hat wohl offen, allerdings wissen wir jetzt nichts über die Pflicht Masken zu tragen.

    Und meinst du es lohnt sich auch für nur für eine Hin und Rückfahrt aus NRW ein Telepeage (Bip&Go)? Wahrscheinlich fahren wir erst wieder in 2021 oder 2022…

    Viele Grüße Michael

    • Hallo Michael,
      seit 10. Juni sind an den Stränden des Hérault fast alle Zugangsbeschränkungen aufgehoben – und auch die Pflicht, nur „dynamische Aktivitäten“ auszuüben. Es gelten nur soziale Distanzierungs- und Barrieregesten, die allen öffentlichen Räumen gemeinsam sind. Das Schwimmen wird erst ab Juli überwacht.
      Ich habe mir Bip & Go geholt. Du kannst entweder ein Jahresabo abschließen (lohnt sich bei Dir nicht) oder à la carte zahlen für jeden genutzten Monat… dann kostet die Gebühr 1,70 Euro. Fährst Du nicht, wird auch nichts abgebucht. Du musst dann nur unbedingt den Mautzähler wieder ins Alusäckchen stecken.
      Alles Gute, Hilke

      • Hallo Hilke,

        Vielen, vielen Dank für die aktuellen Corona-Infos in Frankreich! Weisst Du vielleicht auch, wie es an den Stränden in Aquitanien ausschaut (genauer gesagt südlich von Arcachon)? Darf man sich dort auch schon ’stationär‘ aufhalten?

        Viele Grüße,
        Karin

      • Hallo Karin, alle Strände an der Gironde-Mündung und der Silberküste sind, so die Präfektur, geöffnet. Bis 21. Juni nur für dynamische Aktivitäten. Von 6 Uhr morgens bis 19 Uhr (mitunter auch erst ab 7) kannst Du surfen, schwimmen, laufen, gehen und sogar Burgen bauen. Allerdings kein Sonnenbaden. Das kleinste ausgebreitete Handtuch wird währen der 2. Stufe des Ausstiegs aus dem Lockdown, und damit bis 22. Juni, mit einer Geldstrafe von 135 Euro geahndet.
        Viele Grüße, Hilke

  22. Hallo Hilke,
    wir möchten am 17.06. mit 2 Ehepaaren Urlaub in Frankreich machen (wir kommen aus 2 Haushalten, werden im Urlaub aber gemeinsam ein Mobilehome bewohnen). Bei einer Internetrecherche ist mein Freund darauf gestoßen, dass wir als unter diesen Umständen als Fahrgemeinschaft gelten und damit alle eine Maske tragen müssen und der Beifahrersitz nicht besetzt sein darf. Gestern habe ich mit der Botschaft in Paris telefoniert, die mir bei meiner Frage leider auch nicht weiter helfen konnte. Hast du Informationen und Antworten zu meiner Frage?
    Liebe Grüße
    Marion

  23. Hallo Hilke,

    langsam ist ja Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Jedoch habe ich da noch die Fragen. Wie ist das mit der Grenze zu Belgien? Wenn ich von Deutschland durch Belgien nach Frankreich fahren möchte bzw muss? Wie verhält sich das da an der Belg/Franz. Seite?
    Des Weitern möchte ich Fragen, ob Du Informationen hast über den Strand beim Campingplatz St. Michel in Erquy? Wird es dort auch eingrenzungen geben? ODer hast Du einen Tip wo ich mich darüber Informieren kann?

    Vielen lieben Dank.

  24. Danke für die Informationen. Hab auch eine kurze Frage, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen? Wir haben Capingurlaub in Vias vom 28.08. – 10.9.20 gebucht. Nun habe ich letztens gelesen, das Juli und August erstmal den Franzosen vorbehalten sein soll. Jetzt sind wir natürlich verunsichert.

      • Präsident Macron äußert sich am Sonntag, ob die Grenzen Montag, 15. Juni, aufgehen – alles andere sind Vermutungen, die jetzt kursieren. Lass Dich nicht irrieren. Die Franzosen sagen immer sehr klar, was ist. Zwar mit Scheibchentaktik, aber eindeutig und klar. Wird die Grenze geöffnet, gilt: Alle EU-Bürger sowie Norweger, Schweizer, Liechtensteiner und andere Bürger aus Ländern, die das Schengen-Abkommen unterschrieben haben, dürfen Urlaub machen in Frankreich. In der Welt steht, das Premier Philippe den Franzosen zugerufen hat, dass sie im Juli und August Urlaub machen können und buchen sollen. Mit keinem Wort ist im Beitrag die Rede, dass andere es nicht dürfen. Das geistert als Fake News durch die Gerüchteküche, ist aber falsch.
        Alles Gute und schönen Urlaub im Sommer!

  25. Hallo Hilke,
    auch von mir ein riesengroßes Kompliment für diese Seite! Hab sie leider jetzt erst entdeckt!
    Ich habe eine Frage, auf die ich bisher noch keine Antwort gefunden habe: wir wollen Ende Juli für 2 Wochen mit 22 Personen (14 Erwachsene, 8 Kinder) in Südfrankreich auf einem Campingplatz zelten. Haben 7 Plätze, jede Familie einzeln, gebucht. Grundsätzlich ist eine Anreise und der Aufenthalt ja möglich, wir wollen aber auch mit allen zusammen auf einem Platz zusammen sitzen können. Aktuell gibt es ja die 10-Personen-Beschränkung im öffentlichen Bereich. Wie ist da eine Camping-Parzelle zu sehen? Öffentlich oder privat?
    Vielen Dank und schöne Grüße
    Daniel

    • Hallo Daniel, die 10-Personen-draußen-Beschränkung ist eine Auflage der zweiten Stufe des Ausstiegs aus dem Lockdown. Sie dauert bis 22. Juni. Was danach gelockert wird, kann ich jetzt noc nicht sagen. Ich halte die Seite aber aktuell und gucke jeden Tag, ob sich etwas ändern. Viele Grüße! Hilke

  26. Hallo Hilke,

    ich bin jedes Mal aufs neue begeistert, wenn ich deine Seite besuche. Herzlichen Dank für deine Mühe und die tolle Arbeit, wirklich Klasse!!

    Ich habe eine Frage hinsichtlich Korsika. Du schreibst:

    Welche Regeln und Auflagen beim Ausstieg auf dem Lockdown auf Korsika gelten, könnt ihr hier im Detail nachlesen:
    http://www.haute-corse.gouv.fr/strategie-locale-de-deconfinement-a3331.html

    Gibt es eine Quelle, wo ich diese Infos auch auf deutsch bzw. englisch finde? Ich spreche leider kein französisch, daher gestaltet sich dies schwierig.

    Vielen lieben Dank!

  27. Hallo Hilke,ich hatte auf eine etwas frühere Öffnung gehofft, da ich nur die nächste Woche Urlaub habe. Daher erwäge ich jetzt den Versuch, doch schon vor dem 15.06., vielleicht am 13.06. Richtung Gard zu fahren. Weißt du, was da im schlimmsten Fall passieren könnte? Also mal abgesehen von einem Abweisen an der Grenze. Wenn ich im Land kontrolliert würde, spielt es da dann noch eine Rolle?
    Ich danke dir für deine tolle Info auf dieser Seite!
    Liebe Grüße
    Jan

    • Hallo Jan, wenn Du für einen touristische Reise die Grenze vor dem 15. Juni überquerst, machst Du Dich des illegalen Grenzübertrittes strafbar. An den Grenzen wird nur noch stichprobenartig kontrolliert, im Hinterland umso häufiger. Jede Nacht werden auf den Autobahnen Dutzende deutsche Urlauber aufgegriffen. Sie erhalten ein Bußgeld und müssen zurück. Und sich an der Grenz bei der Kontrolle melden, damit sie nachweislich das Land wieder verlassen haben.
      Wenn Du Pech hast und bei der illegalen Tour nicht nur einmal, sondern vielleicht zwei Mal kontrolliert wirst, dann erhältst Du die Höchststrafe und bist mehrere Tausend Euro los. Und musst ebenfalls zur Grenze zurück und warten bis 15. Juni. Von der Grenze in Mulhouse bis in den Gard brauchst Du doch nur 10 Stunden. Wenn Du Mitternacht rüberfährst, trinkst Du abends den Wein in der Sonne. Ich fahr HH – Perpignan auch an einem Tag, 1700 km. Riskier es nicht. Es lohnt sich nicht. Jede Mautstelle scannt das Kfz-Zeichen.So findet die Gendarmerie die illegal eingereisten Urlauber… Bises, Hilke

      • Merci bien Hilke,ich brauche wenn ich von Tübingen über Mulhouse durchfahre sogar nur 9h insgesamt (ca.900km). Ich hatte nur nicht gedacht, dass noch so stark kontrolliert wird. Dann werde ich deinem Vorschlag folgen und so fahren, dass ich Montagmorgen bereits im Gard bin 🙂
        Bises
        Jan

    • Hallo Jan,

      wir hatten ein ähnliches Problem und sind heute mit „Sack-und-Pack“ (Auto mit Surfbrettern auf dem Dach, Wohnwagen dran,etc…) eingereist. An der Grenze von Lux nach F keine Spur von Kontrolle, die erste Mautstation trotz anwesender Gendamarie problemlos, danach noch gefühlt 6 mal von der Polizei überholt worden, keine Kontrolle!!!! Das hat ehr den Charakter von Les affaire

  28. Hallo Hilke,
    wir planen am Wochenende 12.07/13.07 nach Montpellier anzureisen Kannst du vielleicht eine Prognose geben wann die beste Reisezeit ist? Eventuell Sonntag auf Montag Nacht? Oder kollidiert das Wochenende mit den Schulferien bzw. wird viel Verkehr wegen dem Nationalfeiertag sein?
    Vielen Dank für deinen tollen Blog!!
    Anna

    • Hallo Anna, die großen Reisewellen sind stets zu Beginn der Ferien Anfang Juli sowie noch einmal Anfang August. Nach dem 15. August beginnt die große Rückreisewelle. Wertvolle Infos rund ums Autofahren in Frankreich findest Du hier im Blog: https://meinfrankreich.com/autofahren. Dort habe ich auch Bison Futé erwähnt. In der App und im Web Web informiert der „kluge Bison“ in Echtzeit – und gibt 7-Tage-Prognosen.
      Gute Fahrt! Hilke

      PS. Und falls ihr Tipps für Montpellier braucht, guck mal hier: https://meinfrankreich.com/montpellier/

    • Hallo Anna,
      am Wochenende um den 12.August sollte entspanntes Reisen möglich sein.
      Die Mitte der Ferien ist dann schon 1 Woche vorbei.
      Wir fahren seit zig Jahren ein paarmal im Jahr ins Languedoc. Früher auch nachts, aber das ist nicht nötig.
      Samstags morgens starten reicht – nach 12 Stunden ist man am Ziel.
      Sonntags oder nachts geht’s auch nicht schneller.

  29. Liebe Hilke,
    vielen lieben Dank für den großartigen und ständig topaktuellen Artikel!

    So wie es aussieht steht unsereraufwändig und mühevoll geplanten Nordfrankreichrundreise über die Bretagne nichts mehr im Weg!

    17 Tage über Freiburg von Österreich aus und zurück. Ende Juli Wir freuen uns schon sehr und sind erleichtert.

    Hoffe unsere Regierung hebt die Reisewarnung per 15. Juni auch auf.
    Oder werden Österreicher über die Deutsch/Französische-Grenze gelassen?
    Ein Abkommen zwischen AT/DE gibt es ja bereits.
    Ich glaube aber auch das wird sich noch regeln.

    Was meinst du denn wie die Franzose die ausländischen Gäste aufnehmen werden? Das ist eigentlich der Punkt der mir die größten Sorgen bereitet.

    Liebe Grüße
    Tom

    • Hallo Tom, Frankreich will zum 15. Juni die EU-Binnengrenze öffnen, und damit wieder den freien Reiseverkehr für alle EU-Bürger und Unterzeichner des Schengen-Abkommens (Schweiz) einführen. Österreicher und Schweizer dürfen damit genauso über die Grenze reisen wie Deutsche. Und wie die Franzosen Urlauber willkommen heißen werden? Ich denke, da gilt der alte Spruch: Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus. Sprich, wenn man sich an die Regeln und Auflagen hält, merci und bonjour sagt und Freundlichkeit ausstrahlt, dann werden Franzosen genauso offen und herzlich Dich / euch willkommmen heißen. So habe ich es immer erlebt. Im Dreiländereck und im Saarland hat es zwar auf beiden Seiten der Grenze unschöne Szenen gegeben. Aber auch das ist heute schon wieder Vergangenheit und war oft der Angst und Unsicherheit geschuldet in den Anfangszeiten der Pandemie. Freu Dich auf den Urlaub! Liebe Grüße, Hilke

  30. Hallo Hilke,
    Vielen Dank für die vielen hilfreichen Informationen zum Thema Reisen in und nach Frankreich. Eine Antwort für mein Problem habe ich leider nicht gefunden. Ich möchte in den nächsten Tagen mit einer deutschen Segelyacht nach Frankreich segeln und finde keine Informationen ob ich einreisen kann und ob ich dann von Hafen zu Hafen in der Normandie und Bretagne segeln kann. Für eine hilfreiche Auskunft wäre ich dankbar. Viele Grüße Heinz Broch

  31. Liebe Hilke,

    wir hatten uns eigentlich entschieden, dass wir unseren Sommerurlaub wie letztes Jahr geplant doch auf Koriska verbringen werden. Dein Hinweis auf die Intensivbetten haben mich jetzt jedoch verunsichert. Würdest du in Anbetracht dieser Situation eher von einem Koriska-Aufenthalt abraten? Weißt du, wie die Möglichkeiten sind, im Fall einer Erkrankung von der Insel herunter wieder ans Festland zu kommen?

    Mit vielem Dank,
    Wibke

    • Hallo Wibke,
      ich würde mich einfach nicht verrückt machen. Freu dich auf den Urlaub und denk positiv.
      Fahr nach Korsika und genieße es…

    • Hallo Wibke, ich würde die Corona-Fallzahlen einfach beobachten. Ich denke, man hält sich auf Korsika meist im Freien auf, so dass die Gefahr einer Infektion nicht so groß ist. Wir wollen am 22. Juli Richtung Korsika starten und falls bis dahin keine Reisewarnung ausgesprochen wird oder die Grenzen geschlossen werden, fahren wir. Liebe Grüße Uta

  32. Hallo Hilke,
    ein großes Dankeschön und Lob für diese tolle Seite. Wir wollen Ende Juni wie fast jedes Jahr in ein Ferienhaus in die Provence und hoffen das dies auch klappt. Nirgendwo im Netz habe ich aktuellere Infos gefunden als auf Deiner Seite, weiter so !!!

  33. Es ist mir immer noch nicht klar, ob wir jetzt am 15.Juni die Grenze nach Frankreich regulär überqueren können. Der Termin 15. Juni erscheint aktuell bei vielen Artikeln und etlichen Nachrichtenseiten im Internet. Die meisten EU Staaten wollen an diesem Termin Ihre Grenzen auch für touristische Zwecke (innerhalb Europas) öffnen. Wie auch hier schon oft geschrieben, soll das auch für die Grenze zu Frankreich gelten. Nur macht mich die Formulierung noch etwas stutzig. Es heißt z.B. Dänemark öffnet seine Grenzen am 15. Juni 2020. Das ist klar und eindeutig. Aber bei Frankreich heißt es: Die Grenzen zu Frankreich bleiben bis am 15. geschlossen. Soll das heißen, dass die Grenzen dann am 16. Juni erst öffnen? Irgendwie ist das verwirrend. Vielleicht einfach nur schlecht formuliert?

    • Hallo Hansi, ich les jetzt zum xten Mal meinen Beitrag… ich habe die von Dir zitierten Sätze s

      z.B. Dänemark öffnet seine Grenzen am 15. Juni 2020. Das ist klar und eindeutig. Aber bei Frankreich heißt es: Die Grenzen zu Frankreich bleiben bis am 15. geschlossen.

      nicht im Blogbeitrag. Bei mir heißt es überall:

      Frankreich will zum 15. Juni öffnen,

      bzw. weiter unten bei Grenzen:
      Das deutsche Bundeskabinett hat am 3. Juni die Reisewarnung für alle EU-Staaten sowie Luxemburg, Schweiz, Großbritannien, Island und Norwegen zum 15. Juni 2020 aufgehoben. Frankreich will zum 15. Juni seine Grenzen für den freien Reiseverkehr wieder völlig öffnen. Bereit seit dem 16. Mai 2020 sind alle Grenzübergänge von Deutschland nach Frankreich wieder geöffnet und werden nur stichprobenartig kontrolliert.
      Bist Du sicher, dass zu bei mir dies kommentieren wolltest? Ich bin leicht irritiert 😉

      • Hallo Hilke, sorry, ich wollte Dich nicht verwirren. Vielleicht habe ich mich auch schlecht ausgedrückt. Es geht mir eigentlich nur darum, dass ich irgendwie herausbekommen will, ob wir am 15.06. morgens um 5 in das Auto sitzen können um dann kurz danach die französische Grenze zu überqueren. Hier in Deinem Block wurde schon ein paar mal dieser Termin angedeutet. Mir ist klar, dass Du keine verbindliche Aussage machen kannst.

        Die Zitate stammen von anderen Internetseiten. Mir war nur nicht klar, warum man dort schreibt, dass die Grenze für den touristischen Reiseverkehr bis 15.06. geschlossen bleiben soll. Eigentlich hätte es doch 14.06. heißen müssen. Mir war das einfach unlogisch.

        Gruß
        Hansi

      • Um Mitternacht soll, wenn es dabei bleibt, der Schlagbaum aufgehen… die Regierung hat sich jedoch nicht final erklärt, sondern spricht von „angestrebt“… Also immer mal wieder hier vorbei gucken, ich update immer, wenn sich etwas ändert! Alles Gute, Hilke

  34. Salut à tous,

    Hoffnung für alle Dom-Tom-Reisende: nachdem das Dekret Nr. 2020-663 vom 31. Mai 2020 für Korsika aufgehoben wurde, regt sich nun nicht nur in der Reisebranche Unmut warum für die Dom-Tom (mit Ausnahme von Mayotte und Guyane) eine andere Regelung gilt. Es könnte daher bald eine Entscheidung über das Ende der Restriktionen fallen.
    Also ist Daumen drücken angesagt.

    Bon Week-end

  35. Hallo Hilke und Mitleser,

    wie haben Ende Juli / Anfang August ein Ferienhaus in Südfrankreich (Nähe Perpignan) in Meernähe gebucht, wenn ich mir den Punkt „Strände“ so anschaue (
    https://meinfrankreich.com/sommerurlaub-in-frankreich_2020/#straende ) so kommen mir im Moment doch ein wenig Zweifel.

    Wie ist die derzeitige „Strandregelung“, wie soll sie ab 15. Juni sein und wie wird sie voraussichtlich im Juli/August sein?

    Ein „langsamer Spaziergang“ am Strand in einer „Einbahnstrasse“ mit einem „Abstecher“ ins Meer ist nun nicht gerade erstrebenswert. Ich hoffe, diese „Verrücktheiten“ enden bald.

    Viele Grüße & Danke
    Erik

    • Hallo Erik, wie der Strandzugang tatsächlich erfolgt, kann der Präfekt in Zusammenarbeit mit den einzelnen Kommunen ganz individuell regeln. Bitte frag doch mal beim örtlichen Office de Tourisme, bei der Mairie/beim Hôtel de Ville und/oder bei der Präfektur des Départements nach. Frankreich befindet sich bis 22. Juni noch in der zweiten Phase des Déconfinement, des Ausstiegs aus dem Lockdown. Wie es nach dem 22. Juni weitergeht, was gelockert wird, wie Strandurlaub möglich ist, kann ich derzeit daher noch nicht abschätzen. Ich denke aber, es wird weiter geöffnet… und auch das Strandleben entspannter werden. Viele Grüße! Hilke

      • Hallo Hilke, danke für die Info. Du beantwortest ja echt viele Fragen. Danke dafür. Als ich erstmalig auf dieser Seite war, dachte ich einen Moment lang es sei eine touristisch-offizielle Seite (du kommst also kompetent-verbindlich rüber) erst dann sah ich, dass es ein „privater“ Blog ist. Mal ganz unter uns, es liest ja keiner mit, wieviel Zeit investierst du in den Blog? Wobei mir schon klar ist, dass man es im Gesamtzusammenhang mit deinen anderen Aktivitäten sehen muss, die sich dann wechselseitig fördern, aber dennoch kann man es so oder so machen und bei dir habe ich echt den Eindruck, dass du mit ganzem Herzen dabei bist und nicht ständig eine Monetarisierung in Vordergrund steht. Liebe Grüße
        Erik

      • Hallo, Erik, ja, es ist ein privater Blog, entstanden aus der tiefen Liebe zum Land. Und dem zunehmenden Frust über meine Arbeit als Journalistin. Ich war mehr als 20 Jahre Redakteurin bei Tageszeitungen und Zeitschriften, war wegen Schwangerschaft als Korrespondentin nicht mehr „einsetzbar“, und arbeite seitdem frei. Ich bin 59 Jahre alt, und versuche, mit dem Blog ein Portal aufzubauen, das Frankreich nicht nur nostalgisch oder werblich verklärt zeigt, sondern so, wie ich es – total subjektiv und gerne auch mit rosaroter Brille – erlebe. Vielfältig, bunt, widersprüchlich. Mit tollen Orten, Schmuddelecken, Migrationsproblemen – und dann, und auch dort, von einer beeindruckenden Solidarität. Kurzum: In meinem Blog nehme ich euch mich auf meine Entdeckungsreise des Landes, die erst dank und mit meiner Tochter begonnen hat. Und jetzt, da sie flügge ist, ganz neu wieder beginnt.
        Geld verdiene ich mit dem Blog das nichts; nur die Affiliate Links zu Ammazon und Booking.com (Partnerprogramm ist derzeit ausgesetzt) trugen etwas dazu bei, die Kosten zu decken für Hosting und Newsletterversand. Tja… sprich: Herzblut und Hobby aus eigener Tasche. Aber nicht zu stoppen… denn ich bin unheilbar infiziert… neu-gierig… liebe meinen Beruf, das Land, die Leute… und den Austausch mit euch! Bises & schönen Sonntag! Hilke

      • Hallo Hilke,

        und was bedeutet dies an Zeit? Ich kann mir vorstellen, dass du in den Blog und in die Recherche sehr viel Zeit steckst!

        Einige Blogger oder Youtuber nutzen ja die Möglichkeit sich z.B. über Paypal unterstützen zu lassen, also der Nutzer spendiert dir z.B. „virtuell“ via Paypal einen Kaffee oder dergleichen. Da deine Infos ja echt nützlich sind (gerade in dieser verrückten Zeit) könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass der eine oder andere dir einen Kaffee oder mehr spendiert, denn es steckt ja schon viel Arbeit dahinter und natürlich entstehen auch Kosten. Ich finde dies kann man als Nutzer auch mal honorieren.
        Liebe Grüße, Erik

      • Danke, Erik! Ich hatte auch mal paypal, aber gleich 2x schlechte Erfahrungen gemacht, da das Konto von mir und von meinem Partner geknackt worden war… daher bin ich da vorsichtig geworden. Spenden fände ich total toll… muss mal gucken, wie so etwas einfach und legal und gut abgesichert geht.. Und, auf Deine Frage… jeden Abend, auch am Wochenende, so zwei bis drei Stunden… jetzt aber lese ich… Michel Bussis Krimis aus Marseille… kommt in einem der nächsten Beiträge als Rezension :-).
        Schönen Sonntag Abend! Hilke

      • Hallo Hilke,

        Paypal gehackt ist natürlich blöde … viele Möglichkeiten gibt es da nicht: PW zu einfach, Phishing, Schadsoftware auf dem PC … dagegen kann man aber was tun.

        Da kommen ja mal locker 60-90 Stunden im Monat zusammen, da muss das Hobby schon Spaß machen.

        Spenden sind jedenfalls legal! Also entweder über einen Link in der Form http://www.paypal.me/%5BAccountname%5D oder wie z.B. bei Openandromaps https://www.openandromaps.org/ Rechts findest du ein „Donate“ Feld mit einer Dropdownliste (Cappucino etc.) … finde ich ganz nett gemacht. Wenn nur jeder 100. etwas gibt, kommt auch schon was zusammen. Die Hostingkosten etc. sollten schon mal drin sein.
        Kannst natürlich noch ein paar kreative Stunden einlegen und z.B. über Teespring merch anbieten z.B. frankophilie T-Shirts, Taschen, Tassen … 😉
        Liebe Grüße
        Erik

      • Hallo Erik, da bin ich dran… hab als erstes die Idee gehabt, das Lebensgefühl von Mein Frankreich als Foto auf Holz, Alu, Acryl oder ähnliches anzubieten… bin noch im Aufbau, ist ein wenig zetintensiv und leidet unter Corona. Aber guck mal hier meine Baustelle an: https://www.pictrs.com/meinfrankreich?l=de
        Und Paypal-Spendenbutton ist eine sehr gut Idee, ich denke, das wage ich dann vielleicht doch noch mal… die Kontoknackung war vor 6 Jhren… inzwischen haben sich ja auch die Technologien verbessert… Herzliche Grüße! Hilke

      • Bonsoir

        Vielen Dank an Hilke für diesen Blog und die besten Infos zum Thema Urlaub in Frankreich.
        Meine Familie und ich werden am 18.06. in unser Ferienhaus in der Bretagne aufbrechen.
        Der Vermieter hat mir am Wochenende gesagt, dass die Strände „normal“ geöffnet sind. Baden mit den Kindern, Sandburgenbauen und Angeln vom Ufer sei erlaubt.
        Hier mal ein Link zu den Stränden in Morbihan:
        https://sig.auray-quiberon.fr/adws/app/2a006888-94e6-11ea-b147-3950b2c74baf/index.html?dummy=1589874176670

        Schwieriger ist es mit Campingplätzen, da anscheinend überall unterschiedliche Zeitpläne zur Umsetzung des „Deconfinement“ gelten.
        Kann ich mit meinen Kindern und Zelt einen Campingplatz in Frankreich als Zwischenstopp (z.B.“Broceliande“) aufsuchen?
        Welche Regelungen gelten für öffentlich zugängliche Monumente wie Dolmen, Menhiren und „allee couverte“?
        Ich denke, dass ein Urlaub mit den selben Auflagen wie zuhause, möglich ist. Selbstverständlich sollten wir alle entsprechenden und geltenden Regelungen der Gastgeber uneingeschränkt umsetzen.
        Für alle Hinweise sind wir dankbar und freuen uns auf den Urlaub.

      • Hallo Heinrich, wie und ob die Strände geöffnet werden und welche Auflagen gelten, legen die Präfekturen in Absprache mit den Kommunen fest – jeder Küstenort hat da in Frankreich eigene Regeln. Schön, dass im Morbihan alle Auflagen aufgehoben wurden – das freut bestimmt auch die Mitleser!
        Bei den meisten Sehenswürdigkeit, die gemanagt werden, wurden Einbahnstraßen-Routen aufgebaut. Die Campingplätze haben sehr strenge Auflagen für die Sanitärbereiche erhalten und dürfen, um die Abstandsregeln einzuhalten, nicht mehr so dicht an dicht belegen wie zuvor. Ich hoffe, meine Infos helfen euch ein wenig weiter! Alles Gute und schönen Urlaub! Hilke

      • Hallo Hilke,

        ich persönlich habe den Eindruck (der mag falsch sein), dass Fotos auf Holz, Alu, Acryl … nicht so gut gehen, denn viele denken sich vermutlich: Kann ich auch selbst … außerdem sind sie bisweilen doch recht teuer. Hand aufs Herz: Geht da was mit den Fotos?

        Ich könnte mir vorstellen, dass eine niederpreisige Unterstützung wie Spenden aber auch merch wie Tassen etc. besser geht und es dann einfach über die Masse geht. Ich kann aber auch völlig daneben liegen.

        Liebe Grüße,
        Erik

  36. Guten Abend Hilke, danke für die vielen aktuellen Informationen. Leider haben wir immer noch keine Klarheit was die Anreise mit der Fähre nach Korsika am 16.06. angeht. Selbst nach Anfrage bei Corsica Ferries haben wir keine klare Aussage bekommen bzw. sie wissen einfach auch (noch) nicht wie da die Planungen sind. Hast Du Informationen, bis wann die Präfektur in Korsika eine endgültige Entscheidung trifft? Im Voraus Merci beaucoup! Liebe Grüße Kerstin

    • Liebe Kerstin
      Meine gelbe Nachtfähre Corsica Sardinia wäre heute (5. Juni) von Toulon abgefahren. Seit einer Woche erhalte ich Emails und SMS. Gestern 2 Anrufe. Heute habe ich den Anruf angenommen. Ich wurde auf Deutsch informiert, dass die Fähre nicht fährt, konnte umbuchen (bis 31 Dez 2021) oder einen Gutschein nehmen. Entweder online oder direkt im Rahmen des Telefonats.
      Ich habe sofort einen Gutschein genommen und der kam per Email noch während des Telefonats. Ich habe bei der Gelegenheit die Preispolitik kritisiert. Die Preise schwankten im Dez/Jan bis zu EUR 200 für Hin- und Rückfahrt von einem Tag auf den anderen.
      Die Dame war sehr nett; wie das Boarding der Autos am Morgen der Ankunft nun mit social distancing ablaufen soll (statt Super Spreading Virus Event) wusste sie allerdings nicht.
      Irgendwie goldig, dass die hunderte von Passagieren nun einzeln anrufen.
      Es wird Dir für Deinen Urlaub zwar nicht weiterhelfen, aber sie werden sich wohl bei Dir spätestens 7 Tage vor Abreise melden.
      Bleib gesund!

  37. Hallo Hilke, vielen Dank für deine tolle Seite und das Zusammentragen aller wichtigsten Informationen.
    Ich habe auch eine Frage: wie sieht es mit den Départements Outre-mer aus? Corsair hat ab dem 18.6. wieder Flüge mitcsteigender Tendenz angekündigt bei Air France kann man an Juli wieder uneingeschränkt buchen.
    Nur leider finde ich weder auf einer offiziellen Seite noch sonstwo im Netz einen Hinweis, dass bzw. ab wann wieder touristisches Reisen ohne Quarantäne (und/oder laut manchen Überlegungen vorhergehenden Gesundheitstests) möglich ist.
    So langsam müssten wir uns entscheiden, ob wir es drauf ankommen lassen oder lieber jetzt schon die Flüge für Juli stornieren und ein anderes Reiseziel suchen sollen.
    Herzlichen Gruß und schon jetzt vielen Dank, Paul

    • Hallo, zwischen den EU-Staaten gibt es keine Quarantäne; Ausnahme Spanien. Die Flüge für Korsika siehst Du im Abschnitt Korsika; ich habe sie einer Pressemitteilung entnommen.
      Alles Gute! Hilke

      • Ich glaube, wir haben aneinander vorbei geredet. Ich sprach von Guadeloupe und Martinique, nicht Korsika. Dort ist auf den von mir gefundenen Seiten noch immer eine Einreise auch über den 15. hinaus nur aus den bekannten Gründen und auch nur mit einer obligatorischen Quarantäne.

        LG Paul

    • Liebe Hilke
      Auch von mir ein megariesengrosses Danke für deine Seite, war uns eine grosse Erleichterung in dieser schwierigen Zeit. Wir wollten (müssen) altershalber unseren geliebten Zweitwohnsitz in der Bresse/Burgund diesen Frühling privat verkaufen, doch das wurde zu kompliziert wegen Corona. Nun übergeben wir das ganze dann doch einem Makler und möchten so schnell wie möglich die Schweizergrenze in Vallorbe überqueren, um alles zu organisieren. Nach dem Formular in französisch von Michael Koch (auch danke) keimt nun doch wieder ein bisschen Hoffnung auf schon früher als 15.6. nach dem Rechten sehen zu können, so wie nach Deutschland für Zweitwohnsitz. Hat es schon ein Leidensgenosse im Forum damit geschafft von der Schweiz nach Frankreich zu kommen in die grüne Zone?
      Ich weiss, es sind ja wahrscheinlich nur noch 10 Tage, und es gibt wichtigeres, aber für uns wäre es trotzdem eine Erleichterung.
      Liebe Grüsse Antoinette

  38. Hallo Hilke,
    vielen Dank für diese tolle Seite, die mir sehr weiter geholfen hat. Eines ist mir aber noch unklar: Wann wird der Strand wieder nur „normalen“ Nutzung frei gegeben? Für uns besteht der Urlaub vor allem daraus, den Tag an einem Platz am Strand mit Baden und Burgen bauen zu verbringen. Das ist aktuell ja noch nicht erlaubt. Weißt du, ob es dazu eine Planung gibt bzw. wie schätzt du die Lage ein? Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Strände in der Haupturlaubszeit der Franzosen weiterhin nur für dynamische Aktivitäten genutzt werden dürfen?
    Wir wollen an die Atlantikküste fahren.
    Danke und viele Grüße
    Maren

  39. Bonjour,
    auch wenn ich hier im Süden F schon fast 40 Jahre lebe, lese ich gerne auch die deutschen Informationen über meine 2. Heimat. Vielen Dank Hilke für diesen informativen Blog.Damals gab es hier noch deutsches Radio Monte Carlo +…deutsche Zeitungen wie Olive und Riviera Zeitung, ein deutsches Kaffeekränzchen in Antibes… schade , alles weg. https://rikiki06.de.tl/%2A-KAFFEEKR-Ae-NZCHEN.htm ..
    Im Moment scanne ich meine alten 50jährigen Côte d’Azur-Urlaube…um sie in Blogs zu verewigen auch als Zeitzeugen. Wenn man die alten Strassen und Autos betrachtet und unsere damals schlanken Taillen..kommt halt Wehmut auf . Ich wünsche allen neuen Côte d’Azur-Urlaubern einen wunderschönen Urlaub… mit oder ohne Maske.

    • Hallo Kirsten, guck mal, was heute gerade auf Legifrance publiziert wurde – verstehst Du das???

      https://www.legifrance.gouv.fr/affichTexte.do?cidTexte=JORFTEXT000041939818&dateTexte=20200604

      Section 2 : Dispositions concernant le transport aérien

      I. – Sont interdits, sauf s’ils sont fondés sur un motif impérieux d’ordre personnel ou familial, un motif de santé relevant de l’urgence ou un motif professionnel ne pouvant être différé, les déplacements de personnes par transport public aérien :

      1° Au départ du territoire continental de la France à destination de l’une des collectivités mentionnées à l’article 72-3 de la Constitution ;

      2° Au départ de l’une de ces collectivités à destination du territoire continental de la France ;

      3° Entre ces collectivités.

      II. – Pour les vols au départ ou à destination de la Polynésie française et de la Nouvelle-Calédonie, en fonction des circonstances locales, le représentant de l’Etat est habilité à compléter la liste des motifs de nature à justifier les déplacements mentionnés au I du présent article.

      III. – Pour les déplacements mentionnés au 3° du I du présent article, les représentants de l’Etat dans les collectivités concernées sont habilités, en fonction des circonstances locales, à compléter par arrêté conjoint la liste des motifs de nature à justifier les déplacements mentionnés au premier alinéa du I.

      • wenn ich es richtig verstanden habe stand im Punkt II bisher auch Korsika als „destination“. Der Begriff Korsika wurde gelöscht und damit gelten die Beschränkungen nicht mehr für Korsika.

      • Liebe Hilke,
        ich bin nicht ganz sicher, worauf sich Deine Frage an mich bezieht, nehme aber an, es dreht sich um den Punkt, wie das mit den Flügen zwischen Frankreich und Korsika ist, nach dem neuen Text und was jetzt gilt? Wenn nicht, melde Dich bitte.

        In dem ersten Dekret vom 31.05.20 wurde unter Art. 10, I., 1° Korsika genannt (als ein Ziel, was man nur mit übergeordneten Motiven anfliegen darf):

        https://www.legifrance.gouv.fr/affichTexte.do?cidTexte=JORFTEXT000041939818&categorieLien=id

        Section 2 : Dispositions concernant le transport aérien

        I. – Sont interdits, sauf s’ils sont fondés sur un motif impérieux d’ordre personnel ou familial, un motif de santé relevant de l’urgence ou un motif professionnel ne pouvant être différé, les déplacements de personnes par transport public aérien :
        1° Au départ du territoire continental de la France à destination de l’une des collectivités mentionnées à l’article 72-3 de la Constitution OU DE LA COLLECTIVITE DE CORSE;
        (ich habe den Textteil in Versalien geschrieben)

        Die Änderung vom 03.06. sah dann nur vor, daß Folgendes gestrichen wurde:
        https://www.legifrance.gouv.fr/affichTexte.do?cidTexte=JORFTEXT000041946571&categorieLien=id

        Article 1 En savoir plus sur cet article…

        Au 1° du I de l’article 10 du décret du 31 mai 2020 susvisé, les mots : « OU DE LA COLLECTIVITE DE CORSE » sont supprimés.
        Textteil wiederum von mir in Versalien geschrieben.

        und so heißt es dann jetzt im neuen Text (das ist das alte Dekret vom 31.05. in seiner überarbeiteten, konsolidierten Version in der Fassung vom 04.06. – so in der Überschrift – m.a.W.: das ist das Dekret was jetzt gilt! Stand heute und jetzt), in Sekt. 2, I 1° den Du hier direkt zitierst dann auch nur noch:

        „Sont interdits, sauf s’ils sont fondés sur un motif impérieux d’ordre personnel ou familial, un motif de santé relevant de l’urgence ou un motif professionnel ne pouvant être différé, les déplacements de personnes par transport public aérien :

        1° Au départ du territoire continental de la France à destination de l’une des collectivités mentionnées à l’article 72-3 de la Constitution ;

        ….. und wie man jetzt sieht und liest: Korsika wird nicht mehr genannt.

        In Art. 72-3 der Verfassung genannten Ländern, das sind die Übersee Departements:

        L’article 72-3 de la Constitution du 4 octobre 1958 introduit les articles suivants, consacrés aux collectivités territoriales situées outre-mer.

        « La République reconnaît, au sein du peuple français, les populations d’outre-mer, dans un idéal commun de liberté, d’égalité et de fraternité.
        La Guadeloupe, la Guyane, la Martinique, La Réunion, Mayotte, Saint-Barthélemy, Saint-Martin, Saint-Pierre-et-Miquelon, les îles Wallis et Futuna et la Polynésie française sont régis par l’article 73 pour les départements et les régions d’outre-mer et pour les collectivités territoriales créées en application du dernier alinéa de l’article 73, et par l’article 74 pour les autres collectivités.
        Le statut de la Nouvelle-Calédonie est régi par le titre XIII.
        La loi détermine le régime législatif et l’organisation particulière des Terres australes et antarctiques françaises et de Clipperton. »
        — Article 72-3 de la Constitution du 4 octobre 19581

        Hoffe, ich habe jetzt nicht auf eine ungestellte Frage geantwortet 😉
        Herzlichst, Kirsten

  40. Hallo Hilke, erstmal Kompliment für Deine Seite.
    Ich habe für mich und meine Tochter Urlaub in der zweiten Julihälfte in Capbreton an der Atlantikküste gebucht. Nun wissen wir nicht, wie sich das mit Einschränkungen wegen Corona dort konkret verhält. Kannst du mir da helfen oder zumindest eine Internetseite nennen, auf der man Einzelheiten über Einschränkungen im Tourismus Erfahren kann

  41. Hallo Hilke,

    dein Blog ist super.
    Meine Frage:
    Brauch ich eine spezielle MNSmaske für Frankreich oder reicht eine Communitymaske.
    Unser Ziel ist Le Porge am Atlantik.
    Danke
    Gruß
    Gernot

  42. Hallo Hilke,
    wir sind seit unserer letzten Wohnmobil Reise in die Bretagne geradezu verliebt in die Gegend um Carnac.
    Wie die Situation in der Bretagne ist, habe ich noch nicht so richtig herausfinden können, aber 2020 werden wir auf keinen Fall dort hin reisen. Bei einer Infektion würde ich nur ungern dort in einem Krankenhaus liegen, zumal die Todesrate in Frankreich erschreckend hoch ist.
    Vielleicht klappt es ja 2021 !
    Herzlichen Gruß
    Sigrid

  43. Liebe Hilke,

    in den Medien wird lediglich davon gesprochen, das Frankreich eine Öffnung der Grenzen zum 15.06. begünstigt, aber ich konnte in keiner offiziellen Quelle herausfinden, ob nun tatsächlich zum 15.06. der touristischer Verkehr wieder erlaubt ist. Ungern möchte ich meine Reise buchen, sofern noch nichts sicher feststeht. Hast du eine verlässliche Quelle auf die du verweisen kannst?
    Unter dem nachfolgenden Link bin ich leider ebenfalls nicht fündig geworden: https://de.ambafrance.org/Coronavirus-Covid19-FAQ

    Vielen Dank vorab für deine Hilfe! Deine Seite ist wirklich super 🙂

    Beste Grüße,
    Maurice

    • Hallo Maurice,
      in Frankreich wird die Öffnung der Grenze zum 15. Juni „angestrebt“. Das deutsche Bundeskabinett hat die Reisewarnung für alle EU-Länder heute am 3. Juni aufgehoben.
      https://www.tagesschau.de/inland/kabinett-reisewarnung-aufhebung-101.html
      Die Seite der frz. Botschaft zu Berlin kommt wegen Überlastung und Personalmangel nicht so schnell hinterher mit Updates, wie mancher es sich wünschen würde, tut aber ihr allerbestes. Die Personaldecke ist dort extrem knapp… auch zu normalen Zeiten.
      Die offizielle Corona-Infoseite der Regierung ist diese hier: https://www.gouvernement.fr/info-coronavirus
      Mit deepl.com kannst Du sie verlässlich übersetzen. Alles Gute und viele Grüße, Hilke

      • Zunächst vielen lieben Dank für deine schnelle Rückmeldung Hilke !

        „Angestrebt“ bedeutet allerdings noch nicht zwingend, dass zum 15. Juni bereits auch schon touristische Reisen im Land erlaubt sind. Eine eindeutige Kommunikation der französschen Regierung gibt es derzeit noch nicht, sodass mir das Buchen aktuell noch Sorgen bereitet. Auf der Infoseite der Regierung steht leider auch noch nicht mehr 🙁
        Die Info zur Aufhebung der Reisewarnung seitens Deutschland ist mir auch schon bekannt, jedoch weiß ich trotzdem nicht, ob ich meine Reise ohne Einschränkung in Frankreich antreten kann oder am 16.06. am CDG Flughafen schlimmstenfalls zurückgeschickt werde, weil noch keine Ausländer für touristische Reisezwecke einreisen dürfen. Kannst du mir wenn möglich bitte weiterhelfen eine zuverlässige Quelle zu finden oder mir mitteilen, wie ich die französische Botschaft in Deutschland hierzu am besten derzeit kontaktieren kann?
        Vielen lieben Dank vorab & ganz liebe Grüße,
        Maurice

      • Hallo Maurice, ich hatte Dir die offizielle Regierungsseite verlinkt, da gibt es dazu auch eine Hoffnung. Die Regierung hält sich bedeckt, daher wirst Du keine finale Antwort jetzt erhalten – weder von der frz. Botschaft noch vom frz. Innenministerium. Es wird Tag für Tag geguckt, wie sich die Situation entwickelt. Das steht zwar der Urlaubsplanung total im Weg, ist aber so. Zumal immer wieder Herde aufflammen. Wohl auch, weil einige meinen, das Virus seit jetzt vorbei… guck einfach regelmäßig auf diese Seite. Ich bin akkredierte Journalistin und update, sobald ich offiziell etwas erfahre oder die Community und die Mitleser mit etwas mitteilen. Sorry, das Du noch ein wenig warten werden müsst… es kann Dir derzeit keine finale Auskunft zum 15. Juni geben. Nur mehren sich die Aussagen, dass es erfolgen soll. Auch der Premier hat dies bekräftigt. Bises, Hilke

  44. Hallo,

    es scheint so, daß die Regelung bzgl. der Flüge nach Korsika bis zum 23.6. geändert wurde, schaut mal hier, und es gibt auch einen Eintrag bei twitter von air corsica, dort im Artikel von ouest-France.

    Leider ist die Verlinkung im Artikel auf ww.legifrancegouv m.E. nicht korrekt, ich habe das neue, korrigierte Dekret noch nicht gefunden. Hat jemand die Originalquelle schon entdeckt?
    Beste Grüße, Kirsten

    https://www.ouest-france.fr/sante/virus/coronavirus/confinement/deconfinement-les-francais-peuvent-desormais-se-rendre-en-corse-par-avion-sans-raison-imperieuse-6856578

  45. Liebe Hilke, vielen Dank für die vielen wertvollen Informationen! Chapeau!!

    Wir besitzten zwei FH in Cap d’Agde Naturiste und seit gestern ist unser Strand wieder ohne Einschränkung nutzbar – Laut Information zweier unabhängiger Quellen vor Ort.

    Liebe Grüße aus der Pfalz

    • Hallo Elke, das ist schön zu hören! Da die Präfekturen und Kommunen vor Ort entscheiden, kann ich bei der Küste in Frankreich nicht jeden Ort einzeln vorstellen mit seiner Strandsituation. Umso mehr freut mich Dein Update.
      Liebe Grüße in die Pfalz (meine Mutter lebt in Lambsheim 😉
      Hilke

  46. Liebe Hilke,

    still lese ich wie viele andere auch deinen Blog nun seit Wochen mit. Ich bin total begeistert davon, wie verständlich und in welch hoher Aktualität du uns die neusten Informationen weitergibst. Daher komme ich nun aus meiner stillen Ecke heraus, um mich herzlich bei dir dafür zu bedanken.
    Dein Blog ist so herzlich geschrieben. Man spürt deine Liebe für das Land und die Leute, die wir als Familie ebenfalls teilen.
    Neben den wichtigen Informationen zu der aktuellen Lage hast du mir ganz viel Lust gemacht, das Land noch mehr zu erkunden und weitere Ecken zu entdecken.

    Hab vielen Dank dafür, bleib gesund und mach weiter so!

    Tabea

  47. Guten Morgen,

    ich habe ein paar Informationen für Korsika zusammengestellt:

    Schaut einmal hier, in dem Artikel vom 02.06.20 steht, daß man VOR dem 23.06. nur – aber auch anscheinend tatsächlich!! – mit der Fähre nach Korsika fahren kann.
    Mit dem Flugzeug geht es erst ab dem 23.06. – beides natürlich unter der üblichen Prämisse.
    https://www.ouest-france.fr/sante/virus/coronavirus/confinement/peut-finalement-prendre-ses-vacances-en-corse-ou-non-vous-repond-6855481

    ES scheint heiß herzugehen, in der Diskussion, um das Dekret und die touristische Saison, Artikel vom 03.06.:
    https://www.corsematin.com/articles/edouard-philippe-va-t-il-redonner-des-ailes-a-la-corse-110016
    Wenn ich es recht verstehe, kann der Prefekt von Korsika zwar den Seeverkehr (und insoweit den Zugang zur Insel) regeln – aber nicht den Flugverkehr, dies steht in den Kompetenzen von kontinental Frankreich bzw. dem internationalen Luftraum.
    Jedenfalls hat der Premierminister gestern im Plenarsaal der Nationalversammlung, wenn ich das richtig verstehe, sogar den Eindruck erweckt, daß man das Dekret vom 31.05. noch einmal überarbeiten werde.

    Interessant auch dieses Interview vom 02.06.:
    https://www.corsematin.com/articles/des-mesures-specifiques-a-la-corse-vont-etre-devoilees-110006
    Ein Zitat:
    „C’est ça. Ce qui est sûr, c’est que le gouvernement a l’intention d’ouvrir pleinement la saison touristique à partir du 23 juin, si la situation sanitaire le permet. Actuellement un touriste voulant prendre le ferry peut le faire, sachant comme je l’ai dit, que les ferries n’auront pas 100 % de leur contenance. Cela permet néanmoins aux affinitaires – les semi-résidents, propriétaires de résidences secondaires, ceux qui viennent passer quatre ou cinq mois par an dans l’île, les Corses de la diaspora – de venir.“

    Hier auch noch ein Artikel aus dem Corse Matin zum „Flugverbot“ bis zum 23.06.:
    https://www.corsematin.com/articles/corse-continent-jusquau-23-juin-le-transport-aerien-reste-soumis-a-un-motif-imperieux-109980

    Ich habe bisher nicht gelesen, daß man einen negativen Covid Test braucht, um die Insel zu betreten. Es wurde diskutiert (vor dem Hintergrund der Bewohnerzahl und der wenigen Intensivbetten, wie Hilke ja zu Recht schreibt) – aber bisher nicht durchgesetzt. Im Laufe der Woche soll es noch weitere Reglungen geben, ist zu lesen, möglich natürlich, daß ein Test kommt.
    Wenn ich etwas mißverstanden oder übersehen habe, korrigiert mich bitte! Wir wollen am 18.6. mit der Fähre ab Toulon in unser Ferienhaus fahren.

    Liebe Hilke,
    es ist toll, daß wir hier die Möglichkeit haben, uns auszutauschen, und bei Dir immer bestens mit Neuigkeiten versorgt werden. Danke, für Deine interessante und wunderschöne Seite, habe auch schon in anderen Bereichen gestöbert. U.a. ist das mit den Umweltplaketten am Kfz bisher völlig an uns vorbeigegangen, nun haben wir eine bestellt!

    Herzliche Grüße, Kirsten

    • Liebe Hilke
      Kirsten hat gute Quellen für Korsika (Vielen Dank Kirsten für die wertvollen Hinweise!). Wäre es denkbar, für uns Korsika-Urlauber einen eigenen Corona Blog zu machen?
      Hilfreich wären ja auch Erlebnisberichte der Nachtfähre. Insbesondere Boarding der Autos am Morgen sind idR riesige Menschenmengen (potentielle „Super-Spreader Events“).
      Ich bleibe erstmal in Südfrankreich, hoffe aber auf eine Korsika-Woche im September, wenn etwas klarer ist, wie das läuft.
      Nochmals Danke für die vielen hilfreichen Informationen und die geduldige Beantwortung der immer wieder ähnlichen Fragen.

      • merci!Ich habe heute ein kleines Update eingestellt zu Korsika. Offizielle staatliche korsische Stellen halten sich bedeckt. Es scheint aber so, dass frühestens am 23. Juni ein Urlaub auf Korsika beginnen könnte…

  48. Hallo Hilke, ich verfolge deinen Block seit Wochen und von mir ein riesiges Lob für die Mühe und die tolle Aufklärung! Wir fahren im Juli wieder für 2 Wochen in die Cote d’Azur. Weißt du, wie es mit den Reisebeschränkungen für Monaco aussieht? Kann man das Fürstentum ganz normal wie gewohnt besuchen? LG Chris

  49. HAllo Hilke,
    vielen Dank für all die hilfreichen Informationen und Updates zu der Situation in Frankreich. Wir haben seit langem eine Fähre am 17.6. nach Korsika gebucht. Jetzt sind wir uns aber unsicher mit den negativen Corona-Tests, die die korsische Regierung als Einreisebedingung fordert. Gibt es da eine aktuelle Entscheidung bzw hättest Du einen link, wo wir nachschauen können, um uns über den aktuellsten Stand der Lage zu informieren? Oder gibt es eine Stelle, wo wir anrufen können?
    Wir wissen nämlich nicht, wie wir das praktisch überhaupt organisieren sollen.

    Vielen Dank schon mal,
    liebe Grüße,
    Helena

  50. Hallo,
    vielen Dank für die Information. Aber ganz verstanden habe ich es noch nicht. Wir haben zum 10.Juni einen Platz auf einem Campingplatz gebucht und bestätigt. Kann ich dann am 10. Juni über die Grenze und mit dem Wohnmobil auf den Campingplatz fahren? Vielen Dank für eine Info.

    • Nein. Stefan – erst ab 15. Juni. Das ist der Termin für die angestrebte Grenzöffnung. Vorher können nur die Franzosen schon auf die Campingplätze, die seit heute wieder öffnen dürfen… Viele Grüße, Hilke

      • Aktuell steht in der Bild, dass Maas morgen schon die Reisewarnung für Europa aufheben will. Wenn jetzt Édouard Philippe auch noch so einen Schnellschuß machen würde….. Es scheint noch was zu gehen 😉

        Gruß
        Hansi

  51. Guten Morgen,

    Korsika unterbindet den Flugverkehr wohl noch bis 23.06., wenn ich das richtig verstanden habe – außer aus den bekannten übergeordneten Gründen. Zu lesen im Corse Matin und auch auf Corsenetinfo:

    https://www.corsenetinfos.corsica/Un-article-10-qui-interpelle-on-ne-pourra-pas-voyager-entre-Corse-et-continent-comme-l-on-veut_a50094.html

    es gibt auch TV Interviews auf France 3 (findet man über you tube).
    Wenn ich es richtig verstanden habe, sollen diese Woche noch ein paar weitere Maßnahmen veröffentlicht werden. Hat eventuell jemand schon gelesen, wie es mit dem maritimen Transport (nach dem 15.06.) weitergehen soll? Wird die Anreise per Flieger anders behandelt, als die Anreise per Schiff?
    Danke und Gruß Kirsten

  52. Hallo Hilke,
    Danke für die Seite, die jetzt immer wieder mit Hoffnung lese.
    Wir besitzen 2 FH in Portiragnes – Plage , Herault, und es kommen jetzt auch wieder anfragen. Wir selbst starten am 27.06, was ja kein Problem werden sollte.
    Wo genau erfahre ich etwas über die strandsituation , ob der komplett freigegeben wurde, man sich auch hinlegen etc kann? Die Mieter fragen danach natürlich .
    Danke für deine Antwort und unterstütze uns weiterhin.
    Vielen Dank
    Christian

  53. Hallo Hilke,
    Vielen Dank für Deinen Mühen und Deinen tollen Blog.
    Wie würden gerne am 27.06.20 von München aus nach Korsika/Bastia fliegen. Jetzt heißt es, dass ein aktuelles Dekret Flugreisen vom nichtfranzösischen Ausland nach Korsika aus touristischen Gründen bis mindestens zum 23.06.20 verbietet. Wie schätzt Du unsere Chancen ein, dass wir am 27.06.20 fliegen können und wann ist dazu wohl ein offizieller Beschluss zu erwarten?
    Vielen Dank und viele Grüße,
    Markus

  54. Liebe Hilke, habe vor einigen Tage Deinen Blog über Frankreich gefunden, da ich auf der Suche war, wie es sich mit den Einreisebestimmungen usw. wegen Corona verhält. Bei dir bin ich fündig geworden und ganze ganz herzlich. Wir haben Anfang Juli ein Mobilhome in der Bretagne gebucht. Lg Bisses Gerlinde

  55. Hallo Hilke,
    ich hatte ja versprochen mich zu melden wenn ich Infos vom Yelloh Village habe. Leider kommen die Infos nur häppchenweise und wir wissen immer noch nicht ob wir am 15.6. los fahren.
    Der Park macht am 12.6. auf und der Strand ist anscheinend komplett normal geöffnet ohne Einschränkungen. Nur alle Spielplätze im Park bleiben im Juni noch geschlossen und in welchem Umfang der Wasserspielplatz öffnen darf wird wohl erst Ende der Woche von der Regierung festgelegt. Für uns mit Kindern sind diese Dinge natürlich sehr wichtig und wir bezahlen ja auch dafür den vollen Preis. Wir sind sehr frustriert, dass es immer noch unsicher ist, wir würden so gerne endlich wissen ob es sich für uns lohnt zu fahren, immerhin sind es nur noch starke 2 Wochen.
    Aber vielleicht freut sich ja der ein oder andere darüber, dass der Strand bei Serignan geöffnet ist(ich dachte ja immer, dass der Urlaub am ehesten jetzt noch daran scheitert)
    LG und noch einen schönen Pfingstmontag

  56. Hallo Hilke,

    zuerst einmal Danke, dass Sie sich die Mühe machen und alle Informationen hier zur Verfügung stellen. Diese Seite ist einfach super !!
    Eine Frage: Wir wohnen in Frankreich und wollen demnächst ein kleines Fest mit unseren Freunden veranstalten. Wieviele Personen dürfen denn an dem event teilnehmen (soll im Garten statt finden) ? Ich habe hier zwar gelesen, dass dieses 10 Peronenlimit aufgehoben ist. Finde aber nirgends etwas offizielles dazu. Einige unserer Freunde haben bedenken.

    Viele Grüße aus Grand Est
    Marco

  57. guten tag wir haben ein Ferienhaus in Hossegor und fahren im September wieder dahin ,
    wir kommen aus Bremen und fahren über Luxemburg oder ganz westlich an der Küste lang
    jede Stadt hat ein Fremdenverkehrsbüro ,vorher einfach anrufen

  58. Hallo Hilke,

    ich hätte ein paar Fragen zu meinem „Urlaub“ auf Korsika. Ich habe noch nichts gebucht, aber ich wollte fragen ob es 1. auch ein Reisegrund ist, wenn mein Vater dort wohnt und ich ihn eigentlich jedes Jahr dort im Sommer besuche. Er ist französischer Staatsbürger. Und 2. wenn ich meine Reise mit dem Flugzeug antreten würde, wo könnte ich genau nachschauen, welche Fluggesellschaften tatsächlich ab August auch nach Bastia fliegen? 3. Was genau muss ich also für meine Einreise nach Korsika beachten bzw. welche Unterlagen muss ich also vorweisen können?

    Vielen Dank für den informativen Beitrag!

    Liebe Grüße,

    Chiara

    • Hallo Chiara, es gibt im Blog extra den Stichpunkt Korsika…. aber Familien dürfen sich immer sehen! Und wer weiß, wie die Lage im August ist.. Liebe Grüße, Hilke

  59. Hallo, das ist wirklich eine tolle und informative Seite. Vielleicht kann mir jemand diese Frage beantworten: Wir haben mit mehreren Freunden ein Ferienhaus in der Provence gemietet. Darf man dieses mit mehreren unterschiedlichen Haushalten und mehr als 10 Personen beziehen?

  60. Hallo Zusammen,

    Ich bin am verzweifeln, wir haben ab dem 20.6 ein Ferienhaus in Nizza gebucht, da wir aus Bayern sind müssen wir mit dem Auto über Österreich die Schweiz und durch Italien nach Frankreich anreisen… weis jemand was wie es mit den Grenzen aussieht ?
    Italien ist ja so ne Sache, ich kann auch leider nichts dazu im Internet finden. Macht Frankreich sicher die Grenzen am 15.6. auf? Leider können wir nicht direkt von Deutschland nach Frankreich da es für uns über 2 Stunden mehr fahrt wäre und wir sowieso schon gute 10 Stunden rechnen…

    Vll geht es ja jemanden von euch ähnlich oder hat schon was genaueres gehört?!

    Vielen Dank und super tolle Seite, mach weitet so!!

    Julia

    • Das ist noch nicht so klar. Christian Estrosi (Bürgermeister von Nizza) hat durch die Blume geäussert, dass er sich Coronatests ab der Grenze zu Italien vorstellt. Ich fahre am 19./20. Juni in unsere Wohnung nach Nizza. Mit dem Hinweg von der Pfalz über das Rhonetal…. ist ca. 200 km länger als über Italien aber derzeit einfach sicherer…..
      Melde mich wie die Lage vor Ort ist sobald ich mehr weiß…..
      Zur Not bei der police frontalière in Menton anrufen, da erreicht man auch jemanden der Auskunft gibt…..

  61. Hallo Hilke,
    dein Blog ist wirklich super – man liest sofort die Journalistin!
    Deswegen eine Frage zur Genauigkeit: ab wann werden wir – so weit du weißt – die Grenze zwischen Deutschland und Frankreich mit Ziel Provence überqueren können (voraussichtlich von München via Bregenz und Genf): am 15 oder am 16. Juni? Das geht auch in der bisherigen Presseberichterstattung etwas durcheinander und leider auch in deinem Text.
    Kannst du das präzisieren? Merci beaucoup!
    Alles Gute
    Klaus

  62. Liebe Hilke,
    ich bin seit einigen Wochen begeisterte Leserin Deines Blogs!
    Wir haben vor etwas mehr als einem Jahr schon unseren diesjährigen Urlaub mit Freunden (6 Erwachsene und 5 Kinder) in Cerét gebucht, am 17.07. soll es losgehen!
    Dank Deines Blogs sind wir guter Dinge, dass unser erster Urlaub in Frankreich stattfinden kann! Danke für die gute Information!!!
    Seit 2 Tagen sind wir jetzt tatsächlich in der Planung und hoffen, dass uns dieses Virus nicht doch wieder dazwischen funkt!!!

    LG aus NRW
    Mel

  63. Hallo, wir haben ab 13.06.2020 für zwei Wochen ein Ferienhaus in Noirmoutier gebucht. Jetzt ist es ja sicher, dass wir ab 15 anreisen dürfen. Der Vermieter war für Änderungen der Anreise bisher zugänglich, hat jetzt aber angekündigt, dass wir zwar am 15. oder 16.6. anreisen können, sollte aber die Wohnung ab 27.06. belegt sein (was sie bisher noch nicht ist), dann müssten wir die 3 Tage früher abreisen, und wir würden das Geld erstattet bekommen.

    Allerdings möchten wir wegen 10 Tagen nicht 1000 km fahren. Allerdings geht der Vermieter davon aus, dass die deutsche Regierung die Einreise nach Frankreich vor dem 15.06. nicht erlaubt. Es sind aber doch beide Regierung an dieser Entscheidung beteiligt, oder nicht? Dies würde dann eine Absage der gesamten Reise für uns in der Argumentation erleichtern.

    Viele Grüße
    Hansi

    • Hallo Hansi, für D wie F ist die deutsch-französische Grenze für touristische Reisen geschlossen bis zum 15. Juni. Ich würde ja fahren… die Insel ist so traumhaft! Guck mal hier: https://meinfrankreich.com/noirmoutier/… und lass Dich inspirieren! Und bitte doch den Vermieter, die Wohnung für die drei Tage, da sie ja frei ist, für euch noch frei zu halten. Auch die Franzosen sind bei ihren Reisen längst nicht mehr sklavisch an die Wochen-Einteilung gebunden. So hat er sein Geld wenigstens sicher… und ihr einen schönen Urlaub. Frohe Pfingsten und alles Gute Hilke

  64. Vielen Dank für diese tolle Seite, die ich leider erst jetzt gefunden habe. Soviel tolle Informationen. Jetzt habe ich wieder Hoffnung das wir Anfang Juli zu unserer geliebten Ile de Oleron fahren können. Uns fehlen die langen Spaziergänge egal ob Boyardville oder Gatseau

  65. Hallo Hilke herzlichen Dank für deinen sehr guten und informativen Beitrag!
    So werden wir wie in den letzten 35 Jahren doch unseren Urlaub in Frankreich verbringen können,
    und ein Gite buchen! Da unser Provence Urlaub im April nicht stattfinden konnte
    werden wir dies dann ende August nachholen!
    Liebe Grüße Regina

  66. Hallo Hilke,
    toller Blog. Der erste, der informativ ist und den ich verstehe. Danke!

    Wir fahren seit einigen Jahren mit unserem Zelt durch Frankreich…bisher immer ohne Reservierungen für 3 Wochen in den Monaten Juni-August. Das klappte eigentlich ganz gut.
    Dieses Jahr möchten wir nach dem 15.06. an die Loire fahren. Wir wollten eigentlich auf die Ile d Oleron, aber….wir sind uns da noch unsicher. Deswegen dachten wir nicht ganz so weit….

    Die Zeltplätze haben wieder geöffnet, las ich.

    Nun stellen sich uns einige Fragen. Ich bin schon froh, wenn ich weiß, wo ich meine Antworten finden kann bzw. welche „Codewörter“ ich benutzen sollte.
    * In Deutschland muss man teilweise seine sanitären Anlagen mitbringen (es geht also nur Wohnwagen und Wohnmobil). Wie ist das in Frankreich bzw. wen kann ich fragen?
    * Weißt du, ob man sich auf den Zeltplätzen vorher anmelden muss?
    * Ich las, dass ab 04.07. Schulferien sind. Ist in den ersten zwei Juliwochen schon viel los oder beginnt es erst danach bzw.ab August?

    Vielen Dank, wie oben geschrieben für Hinweise zur weiteren Suche bin ich froh.

    Sonja

    • Hallo Sonja, frohe Pfingsten! Die Loire ist eine sehr gute Wahl, der Fluss, seine Orte und Landschaften sind enorm abwechslungsreich und schön! Und sicherlich weniger überlaufen als die Küsten und Inseln in diesem Sommer!! Ich würde euch empfehlen, ein, zwei Plätze zu reservieren… und dann mal schauen. Standard in Frankreich ist eigentlich eine sanitäre Ausstattung mit Sanitärblock etc.; wegen Corona gelten besonders strenge Auflagen bei Distanz und Hygiene auf den Plätzen. Die beste Übersicht über die Plätze bietet der offizielle Verband Camping France auf seiner Webseite: https://www.campingfrance.com/. Wenn Du stöbern magst zur Loire, hab ich hier ein paar Reiseideen und Tipps im Blog: https://meinfrankreich.com/?s=loire.
      Alles Gute und schöne Ferien! Hilke

  67. Hallo Hilke, zunächst mal ein herzliches Dankeschön für die informative Seite. Wir sind seit vielen Jahren absolute Frankreich-Fans, sei es Bretagne, Baskenland oder Provence … und ganz besonders haben wir uns in Korsika verliebt. Wir sind allerdings immer noch verunsichert über den Hinweis, daß ein Corona-Test verpflichtend bei der Einreise sein soll. Hast Du eine Idee, bis wann da mit einer Entscheidung gerechnet werden kann? Unsere Reise soll bereits am 16. Juni starten … Lieben Dank im Voraus, Kerstin & Stefan & Oskar

    • Liebe Kerstin, ich würde mir keine Sorgen machen. Die korsische Wirtschaft ist sehr stark abhängig vom Tourismus. Ich denke, es wird wohl eher – wie es an den Flughafen derzeit aufgebaut wird und in Paris schon umgesetzt ist – Körpertemperaturmessungen auch an de Fähren geben. Das ist jedoch nur eine Vermutung… Ich update, wenn ich etwas erfahre!
      Alles Gute und schöne Pfingsten! Hilke

  68. Bonjour Hilke,

    auch von mir ein zweites Dankeschön, die ganzen neuen Infos super aufbereitet für uns Frankreich Liebhaber, merci merci merci.
    Unsere geplante Womo Tour hatten wir schon abgehakt, nach Bayern verschoben. Doch nun plane ich neu. Zunächst geht es kurz an dieniederländische Küste, am 17.6. planen wir nun den Grenzübergang nach F und Düsen, so schnell unser Womo es zulässt, in die Provence.
    Ich hoffe, alles bleibt bis dahin ruhig, man selber gesund und kann mit Abstand und einigen Abstrichen einige ruhige schöne Tage in der Provence und am Mittelmeer genießen.
    Deinen Tipp mit der Ölmühle kann ich dann hoffentlich auch probieren.
    Schöne Pfingsten er a bientôt
    Sabine

  69. Sehr geehrte Hilke,

    wer sich in den vergangenen Wochen und Monaten wirklich umfassend und im Detail über die ‚Corona-Situation’ in Frankreich informieren wollte, fand definitiv keine bessere Quelle als Ihre Internetseite.

    Aber auch darüber hinaus, und das möchte ich ebenso gerne anfügen, vermittelt ‚Mein Frankreich’ ein umfassendes Bild über die Besonderheiten dieses in jedweder Hinsicht so wunderbaren Landes.

    Meine Frau und ich freuen uns schon riesig auf den 15. Juni, wenn wir , wie in den 24 Jahren zuvor auch, in aller Frühe zu unserem im Département Ardèche gelegenen Haus aufbrechen.

    Und so ist ein gewisses Virus Ursache dafür, dass Sie zwei weitere begeisterte Leser gefunden haben.

    Herzlichen Dank für Ihr außerordentliches Engagement und viele Grüße aus dem Rheinland.

    Norbert

      • Hallo Hilke, auch von mir vielen Dank für deine Recherchen und dein Bemühen, die aktuellen Restriktionenen transparent darzustellen.
        Mein Freund wohnt bei Bordeaux. Kannst du mir sagen, ob es ab dem 15.6., wenn die Grenzen tatsächlich geöffnet werden, möglich sein wird, einen Zug dorthin zu buchen. Ich starte in Deitschland und müsste in Paris den Bahnhof wechseln und bin mir nicht sicher, ob das möglich sein wird. Liebe Grüße, Barbara

      • Hallo Barbara, ich empfehle Dir, schon jetzt für die Reise einen Zug zu buchen. Die Staatsbahn SNCF wir auf ihrem Buchungsportal geradezu überschwemmt mit Buchungen für Reisen… : https://www.oui.sncf/. Die Preise sind nachfrageorientiert gestaffelt; nicht wundern, wenn das Ticket für die Sommerzeit teurer ist als sonst. Die Metro fährt, Du musst eine Maske in Metro und Fernbahn tragen.
        Alles Gute, Hilke

    • Es war wohl leider auch, wie der erste Vorstoß aus Deutschland von Abgeordneten, durchaus eigene politische Profilierung bei den Abgeordneten Anlass für die Aktion… Frohe Pfingsten! Hilke

    • Hallo Michael,

      ich habe mir den Bericht angeschaut und teile inzwischen deine Sicht der Dinge. Außerdem kostet der ständige Wechsel zwischen Hoffnung, Vorfreude und Enttäuschung einfach zuviel Kraft. Wir werden die kommenden 3 Wochen mit Kistenpacken und dem Beladen des Hängers mit Mobiliar verbringen um am 18.6. abends loszufahren. Schade, wenn das lange Wochenende nicht möglich ist, aber dann ist es eben so.

      Sollte wider Erwarten doch noch bis dahin eine offizielle Einigung erzielt und umgesetzt werden mit gültigen, offiziellen Formularen – fein. Aber darauf hoffen werde ich jetzt auch nicht mehr.

      Liebe Grüße
      Sylvie

  70. Hallo Hilke, ganz herzlichen Dank für den tollen Blog und die vielen guten Informationen. Wir möchten Ende Juni nach Korsika und ich habe dich so verstanden, dass das möglich sein wird. Oder gelten für Korsika besondere Regeln? Auf der Seite von Corsica Ferries heißt es noch, dass besondere Gründe für die Einreise nach Korsika vorliegen müssen? Ich hoffe sie sind noch nicht so aktuell wie du 😊
    Viele Grüße, Elisabeth

  71. Liebe Hilke,
    ein zweites großes Dankeschön für diese tolle informative Seite (ich hatte Dir weiter unten im Chat schon mal geschrieben). Jetzt habe ich auch gleich eine zweite Frage: weißt Du, ob diese Corona-Warn-App, die es ja ab dem 02.06. in Frankreich geben soll, eine interne französische App ist? Also ist die dann nur begrenzt auf Frankreich oder ist es die gleiche App, die bei uns in D erst Mitte Juni kommen soll?
    Juhu und jipiiiii, am 15.06. kann’s endlich losgehen nach Agay!!!! Ich hoffe doch sehr, dass man bis dahin auch mal etwas am Strand liegen darf, bisher ist das ja (noch) verboten, wenn ich das richtig verstehe.
    Bonne Pentecote, Elke

    • Hallo Elke, die App ist zunächst eine französische Anwendung, Frankreich testet sie, um zu sehen, ob und wie sie europaweit eingeführt wird. Schöne Pfingsten! Hilke

  72. Liebe Hilke,
    du hast ja schon eine Fülle an Komplimenten und Danksagungen erhalten, aber dennoch möchte auch ich dir ein ganz großes Dankeschön sagen!!!
    Meine Frau und ich haben letztes Jahr im September ein kleines Ferienhaus im Südwesten des Zentralmassivs erworben. Und am 21. März sollten eigentlich Frühjahrsputz und Gartenarbeiten beginnen…
    Nun geht es eben am 15.06. über die Grenze. Und dein Blog war die letzten Woche die beste Quelle, um an Detailinformationen zu den französischen Regelungen zu kommen. In den letzten 2 Wochen war ich bestimmt jeden Tag auf deiner Website…

    Also, nochmals Danke, erhalt dir schön deine Energie!! ;-))

    Liebe Grüße aus Rostock,
    Holm

  73. Danke Hilke für die gute Zusammenfassung, ja unsere Vermieter haben uns genau diese Infos heute Zugemailt,
    wir werden aller Voraussicht nach tatsächlich am 27.06 nach St Cyprien ( Pyrénées-Orientales) reisen dürfen, für die Strände wird es in den nächsten Tagen auch eine Entscheidung geben haben sie uns versichert,
    hoffen wir das die Disziplin der Menschen anhält und wir das Virus so eindämmen können….
    Es wird sicherlich ein etwas anderer Urlaub mit Abstand und Maske aber solange uns die Sonne verwöhnt und wir
    mit Käse und Rotwein versorgt sind bleibt es Urlaub….
    Wir freuen uns schon auf „belle France“
    Søren

      • Wir nehmen die Fahrräder mit und erkunden auch mal die tolle Dünenlandschaft…. weiter nördlich in St, Pierre la mer gibt es auch noch eine Dünenlandschaft mit sehr schönen Stränden auch sehr zu empfehlen….
        Herzlichen Dank für den Tip
        bien santé
        Søren

    • Hallo Hilke,
      auch ich bin ein großer Fan deiner Seite, vielen, vielen Dank für die super aufbereiteten aktuellen Informationen.
      Mein Problem: ich habe ein Ferienhaus in der Nähe von Nizza, welches hoffentlich ab dem 20.06. wieder die ersten Gäste beherbergen kann. Nur würde ich gerne vor der Vermietungsperiode selbst noch einmal dorthin (per PKW) um alles auf Vordermann zu bringen. Der 15.06 ist da etwas knapp. Kann das ein wichtiger Grund sein? Ich zahle schließlich auch Steuern in Frankreich auf die Mieteinnahmen… Gerne hätte ich Deine Einschätzung dazu oder auch einen Tipp, wo ich ggf. eine „offizielle“ Erlaubnis beantragen kann. Vielen Dank, Barbara

      • Hallo Barbara, leider nicht… ich fürchte, Du musst frühmorgens am 15. Juni an der Grenze sein und dann durchbrettern… Es kursieren News im Netz, dass es mit Selbsterklärung möglich sei. Diese Selbsterklärung gibt es nur für D-A-CH auf der Seiten der Bundespolizei. Du könntest so durch Österreich und Italien bis nach Ventimiglia fahren… und wärest am 15. Juni dann gleich in Nizza. Wenn Du magst, träum Dich gedanklich da gleich schon einmal hin: https://meinfrankreich.com/?s=Nizza.
        Frohe Pfingsten! Hilke

  74. Ja, liebe Hilke, allen Danksagungen kann ich mich nur anschließen. Du bietest meines Wissens wirklich die einzige vernünftige deutschsprachige Informationsplattform – und das Ganze seeehr umfassend und zeitnah. Ich habe die Nachrichten im französischen Radio in den vergangenen Monaten immer mit S pannung verfolgt und war stets angenehm überrascht, wie prompt Du Deine Seite upgedated hattest. Gaaaanz großes Lob!
    Ich hätte eigentlich meinen Bildungs- + Erholungsurlaub am Atlantik (2 Wo. La Rochelle + 4 Wo. in der Vendée) vom 9. Mai bis 20. Juni verbringen wollen. Das habe ich natürlich stornieren müssen. Aber ich hatte Glück, mein Ferienhausvermieter, wo ich seit über 10 Jahren den Erholungsurlaub verbringe, hatte Ende August noch ein 4-Wochen-Fenster in „meinem“ Haus offen, das habe ich als abzusehen war, dass man dieses Jahr wohl wieder reisen können wird, sofort reserviert. (Den Bildungsurlaub kläre ich später, wenn klar ist, wann welche Schultypen wieder öffnen.)Ich freue mich wie wahnsinnig alle Freunde und Bekannte wieder zu treffen.
    Da ich aus dem Norden Deutschlands anreise und prinzipiell einen großen Bogen um Paris schlage, muss ich auch die Niederlande und Belgien durchqueren, hast Du (oder vielleicht ein andere*r Leser*in) da irgendwelches Wissen, ob da noch irgendwelche „Fallstricke“ auf dieser Strecke lauern?
    Schon einmal recht herzlichen Dank im Voraus.

    • Hallo Hilke, danke für die Info, verstehe aber den Part nicht, in dem angegeben wird, welche EU-BÜRGER einreisen dürfen.
      Bezieht sich diese Eingrenzung nur auf die Zeit bis zum 15. Juni?
      Danke

      • die EU-Binnengrenzen öffnet Frankreich voraussichtlich zum 15. Juni, dann dürfen Schweizer und EU-Bürger voraussichtlich wieder die Grenze passieren.

  75. Auch ich sage vielen, lieben Dank und freue mich nun auf den Sommerurlaub. Die Infos die ich auf Deiner Seite bekomme sind Gold wert für uns, denn wir sind erst seit letztem Jahr schockverliebt in Frankreich. Am 21. 06. wollen wir in die Provence und danach wieder nach Hyeres. Zur Gastronomie möchte ich nur sagen, dass ich gerne bereit bin den einen oder anderen Euro mehr an Trinkgeld aus zu geben, in der Hoffnung, dass das Personal auch davon profitiert und es behalten darf.

    Viele Grüße
    Birgit

  76. Liebe Hilke,

    ich habe gestern vor dem Bildschirm geklebt und dem Premier Ministre jedes Wort von den Lippen abgelesen. Was für eine grenzenlose Erleichterung nach den Wochen und Monaten des Bangens und Hoffens, endlich zu wissen, dass und wann wir zu unserem Haus in der Bretagne fahren können. Und du hast alles mal wieder in bewundernswerter Schnelligkeit und Ausführlichkeit hier zusammengetragen. Danke! Ich werde auch nach Corona treue Leserin und Abonnentin deiner Seite bleiben.

    Ich habe gestern auf einer französischen Seite (irgendeine Tageszeitung, dummerweise habe ich die Seite nicht abgespeichert) gelesen, dass Umzüge auch ab dem. 2.6. wieder erlaubt sind. Weißt du da was? Wir hatten nämlich schon überlegt, mit entsprechenden Unterlagen bewaffnet (Kaufnachweis, Stromrechnung mit französischer Adresse und Abmeldebscheinigung der Wohnung meines Mannes) am langen Wochenende vor dem 15.6. mit all unserem Hab und Gut loszufahren. Aber ich glaube, ich warte lieber noch die eine Woche und wir starten die Aktion am Wochende nach dem 15.6. Dann haben wir zwar nur 3 Tage für Hinfahrt, ausladen, Rückfahrt, aber dann ist wenigstens mal alles vor Ort und wir können eine Woche später wieder hin für einen hoffentlich langen und wundervollen bretonischen Sommer :-).

    Liebe Grüße
    Sylvie

      • Mach dir nicht noch mehr Stress, als du eh schon hast :-). Wenn du was hörst freu ich mich über eine Info. Ich stöbere auch weiter im Netz und melde mich natürlich auch, wenn ich was erfahre.

        Geht es dir eigentlich auch so, dass es dich gerade ganz surreale anfühlt? Ich fühle mich gar nicht so euphorisch, wie ich erwartet hatte, sondern bin einfach platt nach dieser emotional angespannten Zeit.
        LG Sylvie

  77. Hallo Hilke! Vielen Dank für deine Mühe.
    Ich möchte vom 3.07.-18.07. in Kleinbussen mit insgesamt 40 Jugendlichen und Mitarbeitern in die Bretagne fahren. Wir haben zwar ein eigenes Campgelände, aber wollen von dort aus auch an Strände, Städte usw.
    Weißt du wie die rechtliche Situation bei solchen Gruppenreisen aussieht? Gerade für unsere Zeit auf dem Campgelände frage ich mich ob die 1,5m durchgehend eingehalten werden müssen oder was passieren würde, wenn sich ein Jugendlicher infizieren würde.
    Kannst du da weiterhelfen? Danke!

  78. Liebe Hillke,
    wir sind Grenzgänger, leben im Grad-Est und haben die letzten Wochen ja doch einiges hinter uns gebracht. Deine Homepage mit all diesen Informationen und Updates waren uns eine große Hilfe in dieser Zeit! Vielen herzlichen Dank dafür!
    Die letzte Juli Woche geht es für 3 Wochen in unser Ferienhaus an die Cote d’Azur und wir hoffen naütrlich, dass unsere 8 jährige Tochter bis dahin unbeschwert am Strand spielen kann und wir unser Sonnenbad geniessen dürfen. Bis dato sind auch dort die Strände nur zum Spazieren gehen geöffnet, sehe ich das richtig?
    Vielen Dank und Grüße aus dem Département 57
    Conny

  79. Hallo Liebe Hilke, da hast du dir mal wieder sehr viel Mühe gemacht…. Vielen Dank dafür!

    Beim SR und in den hiesigen Nachrichten wird folgendes berichtet:

    Wer in der Corona-Krise zwischen Deutschland und Frankreich reisen muss, kann ab sofort eine gemeinsame deutsch-französische Selbsterklärung zum Grenzübertritt ausfüllen. Darauf haben sich Bundesinnenminister Seehofer und der französische Innenminister Castaner geeinigt.

    Die Selbsterklärung zum Grenzübertritt wird nach Vorbild der Vereinbarungen zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz ab sofort eingeführt. Das wurde bei der Sitzung der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung beschlossen.

    STICHPROBENARTIGE KONTROLLEN
    Im Falle einer Grenzkontrolle können Reisende mit dieser Selbsterklärung ihren Reisegrund belegen. Bislang gab es unterschiedliche Formulare für die französische und die deutsche Seite. Der saarländische Bundestagsabgeordnete Markus Uhl (CDU) hatte bei der Versammlung für eine gemeinsame Erklärung geworben.

    Die Grenzbarrieren zu Frankreich sind mittlerweile zwar alle abgebaut, doch die Bundespolizei führt weiter Stichprobenkontrollen durch. Nach Deutschland einreisen dürfen bis zum 15. Juni weiterhin nur Personen mit einem triftigen Grund, sowie der Pendler- und Güterverkehr.

    Diese Selbstauskunft zwischen Frankreich und Deutschland habe ich aber noch nirgends gefunden. Hast du dazu schon nähere Infos? Dann könnten uns auch unsere Eltern aus Deutschland mal wieder in Frankreich besuchen….

    Liebe Grüße aus Lorraine

    Michael

  80. Liebe Hilde
    Danke für die super Ausführung. Wenn ich das richtig verstehe können wir unseren Urlaub ab 25.7.in Narbonne antreten und auch an den Strand zum baden gehen? Städebesichtigungen auch? Wir reisen als Schweizer und Deutsche zusammen an. Danke für Deine Hilfe. Lg Alex

  81. Hallo Hilke,
    Auch ich lese dein Blog sehr gerne mit der Vorfreude nach Frankreich fahren zu dürfen. Eine Frage hab ich dann doch..wie sieht es mit den karantaine( ich hoffe ich hab das richtig geschrieben) nach mein Aufenthalt in Frankreich aus? Wir fahren in 2 Etappen nach Lac de biscarosse. Hast du da vielleicht noch eine Antwort. LG Nynke

  82. Hallo Hilke,
    herzlichen Dank für die schnelle Aufarbeitung der zahlreichen neuen Infos.
    Eine Frage habe ich noch: wir – zwei Ehepaare, also zwei Haushalte – möchten Anfang Juli in einem Auto in unser Ferienhaus in die Bretagne fahren. Siehst Du mit der Situation ˋ ein Auto-vier Personen aus zwei Haushalten ´ ein Problem für die Reise?
    Danke und herzliche Grüße
    Stephan

  83. Hallo Hilke,

    erst einmal vielen Dank für deine Arbeit und diese tolle Seite. Ich verfolge Sie schon eine ganze Weile und bin wirklich begeistert. Du machst einen tollen Job, respekt und Danke!
    Ich würde auch gerne eine Frage stellen:

    Wir haben geplant am 09.07 nach Korsika zu reisen, meinst du das wird möglich sein bzw. gibt es dazu schon eine Info? Ich habe dazu leider noch nichts finden können. Bisher war es ja so, dass Korsika noch keine Touristen empfangen wollte. Wir hätten die Option sowohl über die Schweiz und Italien ab Genua zu fahren, oder aber über Frankreich ab Toulon.

    Grüße aus dem Ruhrpott

    • Hallo Kalle, auch Korsika ist inzwischen ein grünes Département, in dem nach dem 2. Juni touristische Reisen möglich sind. Wie es mit dem Transit durch Österreich, Italien oder die Schweiz aussieht hin zur Fähre., weiß ich leider niccht. Für die Regeln bei der Fährfahrt gibt es Infos bei den Reedereien. Ich habe mal Corsica Ferries rausgesucht; die anderen Fährgesellschaften haben ähnlich Regeln: https://www.corsica-ferries.de/flashinfo.html. Und wenn Du Dich virtuell schon mal nach Korsika hinträumen willst, guck doch mal hier: https://meinfrankreich.com/category/regionen/korsika/
      Grüße aus den Pyrenäen! Hilke

      • Hallo Hilke,

        vielen Dank für Deine Antwort.
        Das Korsika zu den grünen Départements gehört hatte ich auch schon gesehen, aber bisher war ja die Rede davon, dass Korsika vorerst noch keine Touristen empfangen möchte. Letztendlich wird es sich zeigen, ob der Urlaub stattfinden kann, oder nicht. Ich bin aber bisher ganz guter Dinge, und warte einfach ab.
        Vielleicht kannst Du mir aber in diesem Zusammenhang noch eine kurze Frage beantworten? Sollten die Reise möglich sein, und eine Anreise über Frankreich stattfinden, wäre die Durchfahrt durch eine Zone möglich, die nicht grün ist? Auch das muss man ja berücksichtigen.

        Danke für Deine Hilfe und liebe Grüße

      • Hallo Kalle, alle Zonen bis auf Paris und Überseedepartements sind ab 2. Juni grün, dass dürfte daher kein Problem sein.
        Alles Gute, Hilke

  84. Liebe Hilke, vielen Dank für die sehr guten und stets aktuellen Informationen rund um die Auswirkungen der Corona-Beschränkungen. Auch wenn unser geplanter Pfingsturlaub in Arles ins Wasser gefallen ist, so konnten wir nun doch im Dialog mit zwei weiteren Vermietern dank einiger voreiliger Stornierungen durch andere Urlauber einen guten Ersatz für den Sommer in der wunderbaren Region zwischen den Alpilles und der Camargue finden, quasi unserer zweiten Heimat seit vielen Jahren. Bis dahin werden unsere zum Glück noch gut gefüllten Bestände an Weinen und Olivenöl aus der Region die Vorfreude steigern helfen.
    Herzliche Grüße!
    Thomas

  85. Liebe Hilke,
    Als erstes : Respekt und Hochachtung vor deiner Arbeit mit dieser Seite !!

    Nun, auch auf die Gefahr hin, das die Antwort hier schon irgendwo steht, ich finde aber keine Antwort für mich und bitte um deine Hilfe. Wir möchten (sollten) so schnell wie möglich nach Apt in der Provence, um einen Kaufvertrag für ein Haus dort abzuschliessen. Kann ich zu diesem Zweck nun eigentlich einreisen und dies mit einem kleinen Urlaub verbinden ? Es wäre toll wenn ich eine Antwort erhalten würde, denn ich blick nicht mehr durch 😉

    Mach weiter so, und bleib fit.
    Gruß aus dem Allgäu

    • Hallo Joachim,

      kontaktiere mal den Notar und den Makler, falls einer beteiligt war. Ich habe gerade gestern von unserer Maklerin in der Bretagne gehört, dass andere Kunden von ihr mit einer Erklärung des Notars bezüglich des Kauftermins und der Vertragsunterzeichnung sowie dem allgemeinen Formular zur Einreise ausgestattet problemlos schon letzte Woche hinreisen, alles erledigen und nach ein paar Tagen wieder heimreisen konnten. Sie wurden unterwegs kontrolliert und konnten dank dieser Papiere weiterfahren. Wenn das letzte Woche schon geklappt hat, müsste es ja ab nächste Woche erst recht gehen.

      Liebe Grüße
      Sylvie

  86. Hallo Hilke

    Ich verfolge das Geschehen auf deinem Blog nun schon eine ganze Zeit. Gestern hatte ich ein singendes hüpfendes Kind an meiner Seite. Die Chancen Mitte Juli auf Ferien bei der Austauschfamilie meines Sohnes steigen zusehends. Da sind direkt mal 8Menschen glücklich. 4 in Frankreich und 4 in Deutschland. Wenn alles so bleibt und vielleicht noch besser wird, dann steht dem Urlaub in der Nähe von Nantes nix mehr im Wege.
    Dank deinem Blog sind wir gut informiert. Ansonsten sind in den öffentlichen Medien die Infos doch recht spärlich.
    Vielen Dank noch mal Benita

  87. Guten morgen, vielen Dank für die Infos, wir verfolgen die aktuellen Nachrichten auch schon die ganze Zeit. Wir wollen am 20.6. über 5 Hotelstopps bis nach Cassis in eine Ferienwohnung starten und haben die ganze Zeit feste die Daumen gedrückt….aber es sieh ja jetzt ganz gut aus …liebe Grüße und allen einen schönen Urlaub…

  88. Vielen Dank für die Mühe und Zeit, die Du für uns investiert hast. Wir freuen uns sehr, daß wir am 15. Juni– mit unserer Katze Micky — in unser Haus in Nézignan l’Èvêque fahren können. Wir lesen mit Freude Deine Berichte und sind einfach froh, wieder Atmosphäre, Flair und den blauen Himmel im Midi genießen zu können. Nochmals herzlichen Dank.

  89. Liebe Hilke,

    auch großes Lob von mir für deine Seite, sehr überschaubar, informativ und hilfreich!

    Ich warte sehnsüchtig darauf meine Freundin in Paris besuchen zu können, sobald dies möglich ist. Kann man nur in die Grünen Zonen reisen oder ging es auch in den orangen Regionen wie Paris ab dem 15.06.? Bisher habe ich mich noch nicht getraut mein Flugticket zu buchen.., brauch man weiterhin ab dem 15.06. die Reisebescheinigung? Wie schaut es zudem mit den Hotel Öffnungen in Paris aus?

    Vielen lieben Dank vorab für die Unterstützung und Auskünfte!

    • Hallo Paul, ab dem 15. Juni brauchst Du keine Reisebescheinigung mehr. Viele Hotels haben bereits geöffnet, andere setzen noch Distanz- und Hygieneauflagen um. Und ja, Du wirst ab 15. Juni Deine Freundin in Paris besuchen können! Alles Gute, Hilke

  90. Hallo Hilke, danke für den supertollen Blog! Ich habe eine Frage :Wie sieht es mit französischen Staatsbürgern aus, die in Deutschland leben, aber am 6. Juni schon nach Frankreich in den Urlaub wollen. Wir haben keinen Zweitwohnsitz und wollen auf einen Campingplatz nach Südfrankreich. Ist das möglich? LG Julia

  91. Hallo Hilke, ganz lieben Dank für die aktuelle Zusammenfassung!
    Noch eine Frage zu den Überseedepartements: wenn ich das in der Erklärung heute richtig verstanden habe, bleibt es dort bei den bisherigen Regelungen, sprich Einreise nur aus triftigem Grund und 14tägige Quarantäne.
    Bis wann ist mit einer Entscheidung zu rechnen, dass auch dort Urlaub werden kann? Und unter welchen Voraussetzungen?

    Und auch wenn immer von einem möglichen Urlaub für Franzosen im Juli und August die Rede ist hoffe ich doch, dass das a) auch für uns zutrifft und b) auch über den August hinaus gilt.
    Ganz lieben Gruß
    Tina und dem Rest der hibbeligen Familie, die hofft, am 1. September nach Martinique fliegen zu dürfen

    • Hallo Tina, in den DoM-TOMs beginnt die zweite Phase des Lockdown-Ausstiegs später – anvisiert ist 22. Juni. Da Martinique und Guadeloupe schon auf Grün stehen, soll dort evtl. es schneller gehen . Ich ergänze, sobald ich etwas höre! Alles Gute, Hilke

  92. Hallo hilke, vielen lieben Dank für die ganzen Infos über die ganze Zeit. Heute habe ich wieder mal reingeschaut und bin mega happy. Wir freuen uns schon sehr auf die bretagne und Frankreich.

    In Zukunft werde ich deine Seite mal genauer anschauen. Zur Zeit bin ich anders beschäftigt (Bachelor Arbeit) aber wenn das vorbei ist, dann stöbern ich hier noch mehr rum.

    Da hat corona auch mal etwas positives.

    Lieben Dank.
    Gruß Maria

    • Salut Hilke,
      Danke für die tollen Erklärungen durch mich gut durch diese wirre Zeit führen.
      Vor allem wenn man an der frontière wohnt kommt man manchmal etwas durcheinander mit all diesen Bestimmungen. Du bringst Licht ins Dunkel.
      Möchte auch gerne was fragen.
      Ich wohne in Frankreich bei meinem Freund und habe von ihm eine justificative d‘ hérbergement. Habe aber einen deutschen Personalausweis mit deutscher Adresse.
      Darf ich ab 02.06. nach Südfrankreich reisen nachdem die 100 km Regel gefallen ist?

      • Liebe Jutta, die deutsche Adresse im Perso…. sie zählt. Ich fürchte? Du wirst bis zum 15. Juni warten müssen – denn ihr habt anscheinend keinen gemeinsamen Hausdtand, der überprüft werden kann durch Eintrag im Mietvertrag o.ä. Hab noch ein wenig Geduld! Alles Gute! Hilke

  93. Tausend Dank für Deine wirklich schnelle und sehr genaue Aktualisierung! Mein Mann und ich sind große Fans Deines Blogs und auch die Corona- Updates haben uns immer wieder hoffen und bangen lassen.
    Nun sind wir vorsichtig zuversichtlich dass wir nach dem 15. Juni endlich wieder nach unserem Ferienhaus bei Barjac am Rand der Cevennen schauen können. Den das Heimweh wurde immer stärker 😉
    Liebe Grüße und alles Gute
    Angela

  94. Ein großes Dankeschön für die ganzen zusammen getragenen Infos.
    Wir fahren am 1.8. mit unserer achtjährigen Tochter in die Normandie, in die Gegend von Veules-les-Roses, hoffen natürlich, dass wir auch am Strand liegen und dort spielen dürfen….

    • Merci! Schöne Ecke dort!! Viel Spaß! Wenn ihr noch Ideen braucht für Ausflüge, guckt euch mal auf der Startseite meine Frankreichkarte an – da ist jeder Beitrag aus dem Blog verortet. Lasst euch inspierieren! Alles Gute! Hilke

  95. Hallo Hilke,
    Auch von mir ein großes Lob und Dankeschön für deine Klasse Berichterstattung und Informationen zur aktuellen Lage in Frankreich. Da wir in der kommenden Woche heiraten planen wir schnellstmöglich in unsere Flitterwochen zu fahren und wenn möglich ab dem 15.06 an die Atlantikküste mit dem Wohnmobil zu reisen.
    Nach letzten Meldungen scheint dies ja glücklicherweise möglich zu sein. Müssen wir vorab einen Campingplatz buchen falls wir in eine Kontrolle geraten? Am liebsten würden wir uns vor Ort einen schönen Campingplatz suchen.

    Schon einmal vielen Dank für deine Einschätzung und Hilfe!

    • Es wird nach dem 15. Juni nur noch die normalen Kontrollen geben – ihr braucht keine Passierscheine dann mehr… sondern könnt dorthin reisen, wohin euch eure Neugier führt. Stöbert doch noch ein wenig im Blog. Auf der Startseite http://www.meinfrankreich.com seht ihr, wenn ihr etwas scrollt, eine Frankreichkarte. Lasst euch inspirieren! Herzlich, Hilke

  96. Hallo Hilke, ich verfolge deine Seite schon seit einem Jahr und bin froh um deinen Beitrag. Wir werden uns also am 15. Juni 2020 mit unserer Katze zu unserer Residenz secundär in der Nähe von Arles Begeben und dort die nächsten Monate verbringen. Wir wünschen dir weiterhin viel Spass in den beiden Ländern und Kulturen. Bleibe und lebe gesund.
    Herzliche Grüsse aus Zürich Schweiz.
    Cornelia und Ernst

  97. Hallo Hilke,
    Bin gestern zufällig auf deinen Blog gestoßen und bin ganz begeistert! Danke für die tollen und klaren Informationen! Nun kann unserem Campingurlaub in Concarneau hoffentlich nichts mehr im Wege stehen… Viele Grüße, Christoph

    • Hallo!
      eine wirklich tolle Website!
      Ich bin auch sehr froh dass Frankreichreisen wieder möglich werden. Da wir mit vier Familien in einem Ferienhaus sind, stellen wir uns die Frage, ob es eine Personenbeschränkung gibt?
      Kann man die Frage schon beantworten?

    • Hallo Hilke,
      Hab den Bericht über dich in Écoute gelesen und bin so auf deinen Blog gestoßen. Sehr interessant.
      Wir wollten eigentlich in 6 Tagen nach Bordeaux und Umgebung, auch in die Pyrenäen fahren, aber das geht leider nicht. Ich hatte sehr schöne chambres d‘ hôtes über gites de france gebucht (Weingut, Schloss). Jetzt hoffen wir, dass wir im September fahren können.
      Und vielleicht mal bald wieder einen Tag ins Elsass, was von uns nicht weit weg ist.
      Liebe Grüße aus Mainz
      Martina

  98. Hallo Hilke,
    tatsächlich ist Dein Blog gerade die einzige verlässliche Informatonsquelle, wenn man nicht sicher französisch spricht. Herzlichen Dank dafür!! Kannst Du etwas zum Fährbetrieb nach Korsika sagen? Wir würden gerne wissen, ob wir das Ferienhaus auf Koriska überhaupt erreichen können.

  99. Hallo Hilke, außer auf deiner Seite bekommt man wirklich keinerlei Infos… Vielen Dank dafür!!
    Wurde auch gesagt wie es mit den Stränden ist, ob man sich hinlegen und die Kinder spielen dürfen ohne dass wir die ganze Zeit wehren müssen, dass sie niemandem zu nahe kommen oder so? Wir wollen ab 16.6.nach Serignan Plage und hatten die Hoffnung schon aufgegeben, jetzt hoffen wir, dass der Platz aufmacht.

  100. Das ist wie Weihnachten und Ostern an einem Tag!! Wir freuen uns sehr darauf ab August wieder in die Provence reisen zu können. Passen wir alle aufeinander auf, dass dieses Licht am Ende des Tunnels nicht wieder ausgeht.
    Dir danke für die Recherchen !

  101. Hallo Hilke,
    auch von mir ein herzliches Dankeschön für Dein großes Engagement, die ständigen Updates in Bezug von Corona und alle Deine tollen Berichte und Tips.
    Habe in den letzen Tagen manchmal mehrmals am Tag reingeschaut was es Neues gibt.
    Heute konnte ich nicht mehr warten und habe die Pressekonferenz selbst live angeschaut.
    Dann hoffen wir doch sehr, dass ab 15.6. die Grenzen tatsächlich wieder auf sind und wir endlich zu unserem Zweitwohnsitz nach Cabris fahren können. Ich kann es kaum mehr erwarten…
    Nochmals herzlichen Dank für Alles.
    Liebe Grüße
    Eva

    • Hallo Eva, dann haben wir ja quasi im gleichen virtuellen Raum gesessen – schön! Und Cabris… das ist so schön! Wenn Du magst, stöber doch noch ein wenig im Blog… auch Cannes, La Cannet und die Lérins-Inseln sind da zu finden :-).
      Alles Gute! Hilke

  102. Vielen Dank für das schnelle update… Dann sollte unserem Camping Urlaub in Argeles sur Mer samt Kindern ab dem 26.06. Nichts im Wege stehen. Ein dickes Lob an Deine Arbeit! Gruß aus Potsdam

    • Hallo Marc, ja, es sieht wirklich so aus! Argelès-sur-Mer ist sehr schön für Camping und Familienferien – wünsche euch ganz viel Spaß und gute Erholung dort! Bises, Hilke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.