Genuss


Es gibt Lokale, da fühlt man sich gleich wohl und willkommen. So wie im Table des Cordeliers von Eric Sampietro. Auf dem nahen Boulevard gab es Parkplätze, der winterfeuchte Bummel hatte den Appetit geweckt – und der Ruf des Restaurants, das mittlerweile einen Stern ziert, versprach Gutes. Ab 60 € […]

Topfgucker: La Table des Cordeliers, Condom


Der Flying Fox von Val Thorens
Aus La Belle en Cuisse duftet würzig-deftig. Im kleinen Schlemmershop von Anne Daupeyroux stapeln sich Spezialitäten der Region: Geräucherte Würste und Schinken vom Hirsch, Reh, Wildschwein und Bison, würzige Bergkäse wie Beaufort und Abondance, getrocknete Kräuter, Konfitüren aus Bergbeeren, hochprozentige Obstler und aromatisierte Öle. Ihr Delikatessenladen versteckt sich nicht in […]

Val Thorens: Ski? Genuss, Kicks & Zen!


2
„Welch schöne Stadt, das ist die Stadt mit den hundert Türmen,“ soll Franz I. ausgerufen haben, als er Dijon besuchte. Viele Türme stehen zwar heute nicht mehr, aber prachtvoll ist Dijon bis heute. Zu 22 Highlights in der Hauptstadt des Burgunds leitet euch eine im Pflaster eingelassene Eule aus Bronze […]

Das schmeckt! (M)ein Stadtbummel in Dijon



MS L'Impressioniste im Hafen von Escommes 2
126 Fuß lang liegt sie vertäut im kleinen Hafen von Escommes: L’Impressioniste. Eine „péniche“ in bleu, blanc, rouge, auf der zurzeit noch vorwiegend englischsprachige Gäste die Lebensart des Burgund vom Wasser aus entdecken. Jetzt will European Waterways als Betreiber von Luxus-Flusskreuzfahrten auch den deutschsprachigen Markt erobern. Kommt mit an Bord […]

L’Impressioniste: Zen auf dem Kanal


2
Überraschung bei Schietwetter Der Regen prasselte, es stürmte, nach kurzem Frühlingsintermezzo war richtiges Schietwetter eingekehrt, kalt, nass, stürmisch, und meine Nachbarn meinten: „Da haben wir sonst nie hier. Sonst ist es immer schön.“ Dafür freuten sich meine Hamburger Freunde über den sonnigsten und trockensten Winter seit Jahren. Verkehrte Welt. Doch […]

Goût de France 2017: Die Welt schlemmt


2
Zwischen Valence und Montélimar steht er in leuchtendem Orange vor einem modernen Holzbau:  ein 2CV Fourgeonette AK 400, Sammlerstück von Richard Alibert und Hingucker vor der Manufaktur aix & terra, die seit September 2015 nur einen Steinwurf entfernt von der Route National 7 in Saulce-sur-Rhône ihre Manufaktur für Provence-Genuss eröffnete. Von François Muracciole […]

aix & terra: Provence zum Genießen



Mit seinen hügeligen Landschaften und den grünen Wiesen gilt das Pays d’Auge zwischen den Flüssen Touques und Dives als Quintessenz der Normandie. Rotbunte und schwarzbunte Milchkühe lagern zwischen Gänseblümchen und Löwenzahn im hohen Gras, rot blühende Geranien lockern die fast würdevolle Strenge des normannischen Fachwerks mit seinen parallelen, dunklen Holzstreben […]

Pays d’Auge: Quintessenz der Normandie


2
Zu den schönsten Weingütern in „meinem“ Tal gehört für mich das Château de Jau. Und das nicht nur, weil die Tropfen mir gut munden. Sondern das Weingut ein perfektes Ausflugsziel für einen abwechslungsreichen Sommertag ist. Schnappt euch ein Leihrad und radelt von Estagel oder Cases de Pène aus auf kleinen Landwegen […]

Château de Jau: Genuss hoch drei


Es gibt viele Wege dorthin: Die spannendste Zufahrt beginnt an einem kleinen Holzschild an der D177 Perpignan-Foix. Zwischen Estagel und Maury leitet es auf eine ausgewaschene Piste. Mehr als zwei Meter hoch ragt das Schilf zu einen Seite, endlos weit reicht das Rebenland zur anderen Seite. In einer Senke führt eine „Passage […]

Mas Amiel: das Geheimnis der Dames-Jeannes



2
Dort, wo der Bouchet noch als junger Bach zu Füßen des Aravis-Massivs plätschert, empfängt mich Albert Bonamy – die blaue Schürze vor das Hemd gebunden, das genauso grau ist wie seine wenige Haare auf dem Haupt und den deutlich fülligeren, aber sauber gestutzten Bart. „Bienvenue, kommen Sie rein!“ Albert öffnet […]

Hütten-Glück: La Ferme de Lormay


3
Es war einmal… so beginnen Märchen, und so muss meine Geschichte über Riberach beginnen, denn.. die Verwandlung ist einfach märchenhaft: erst eine Genossenschaftskellerei, jetzt ein Hotel-Restaurant, in dem Entschleunigung keine Marketing-Maxime ist, sondern gelebte Realität. Riberach versteckt sich in Bélesta. Nein, nicht beim Namensvetter in Ariège (Midi-Py), sondern in „66“, […]

Domaine Riberach: Wo alle Sinne reisen


3
Alfons Schuhbeck hat es in Deutschland versucht, Olivier Roellinger ist es in Frankreich gelungen: eine ganze Nation für die Gewürze zu begeistern. Für diese Leidenschaft bereiste der kulinarischen Globetrotter die Welt, verzauberte mit den Aromen der Welt, die einst über das Meer in die Bretagne gekommen waren, die Fische und Meeresfrüchte […]

Bretagne: Korsarenküche auf hoher See