Occitanie


Stilmix der Architektur in Saint-Rôme
Ich hatte einen Traum… ist wohl das berühmteste Zitat einer Vision, und auch im tiefsten französischen Süden träumte einst ein Mann: Henri-Louis-César de la Panouse (1811-1892). Nur wenige Kilometer westlich von Villefranche-de-Lauragais hatte er am Ufer des Canal du Midi ein riesiges Gut geerbt. Saint-Rôme, flaches Bauernland, auf dem heute […]

Saint-Rôme: die Utopie des Grafen de la Panouse


„Mein Frankreich“ ist nicht nur Titel meines Blogs, sondern auch Programm: Ich möchte möglichst viele von euch animieren, euer Frankreich vorzustellen. Mein Frankreich – was bedeutet das für euch? Diesmal antwortet Silke Ziegler. Die gelernte Finanzassistentin wurde Mitte der Siebziger Jahre in Weinheim an der Bergstraße geboren, wo sie heute […]

Mein Frankreich: Silke Ziegler


Tour d'Armagnac und d'Artagnan-Denkmal an der Monumentaltreppe von Auch 2
Kennt ihr Auch, die Hauptstadt des Gers? Für einen Stadtbummel durch die Heimat des Musketiers d’Artagnan, die sich mit Ober- und Unterstadt am Lauf des Gers erhebt, solltet ihr einen Vormittag einplanen – dann lässt die Sonne den hellen Stein der Monumentaltreppe und der Kathedrale besonders schön leuchten. Mein Stadtbummel […]

D’Artagnan & Pousterles: entdeckt Auch!



40 Jahre wurde „JIM“ 2017. 40 Kerzen konnte Jean-Louis Guilhaumon, Bürgermeister und Präsident von Jazz in Marciac, auspusten. 40 Jahre, in denen die Bastide im Herzen des Gers eine unglaubliche Renaissance hingelegt hat: vom sterbenden Dorf zum Mekka des Jazz. Norah Jones kam zur Eröffnung in diesem Jahr. Herbie Hancock, Dee […]

Marciac: Frankreichs Woodstock des Jazz


1
Das Vallée du  Tech sind wir von Perpignan hinauf gefahren. Immer grüner wurden die Täler, immer höher die Berge. Hinter Céret und dem unerwartet großen, zersiedelten Badeort Amélie-les-Bains waren wir am späten Nachmittag angekommen: in Arles-sur-Tech, einer meiner letzten Muss-Ich-Besuchen-Zielen für mein Frankreich-Jahr, und, laute Reiseführer, Pflichtziel im Haut-Vallespir. Das […]

Le Moulin: mein Geheimtipp für Arles-sur-Tech


3
Kaum waren wir dort, waren sie auch schon fort: meine beiden Mädels. Für einen Blitzurlaub hatte ich sie nach den langen Regenwochen für ein paar Sommertage auf dem Camping Le Soleil in Argelès-sur-Mer an der Südküste des Roussillon in den Pyrénées-Orientales eingeladen. Die Fünfsterneanlage liegt etwas außerhalb des Ferienortes zwischen […]

Camping à la Youkamp: Wenn Eltern plötzlich frei haben…



Der Canal du Midi gehört zu den schönsten Wasserwegen in Europa. Seine Wiege liegt in Okzitanien, wo Platanen geschmückte Treidelpfade, Sonnenblumenfelder, Herrenhäuser und gotische Glockentürme, Dörfer und Marktflecken das blaue Band des Südens begleiten. Unser Hausboot-Törn: Teil 1 von Toulouse nach Castelnaudary. Teil 2 sind wir zuerst geschippert, den Beitrag […]

Canal du Midi: von Toulouse nach Castelnaudary


Seit 2015 ist Rennes-le-Château Gastgeber eines Filmfestes, das seinem Namen mehr als gerecht wird: Festival du Film Insolite nennt es sich. Gezeigt werden wahrhaft ungewöhnliche Filme in drei Kategorien: Doku, Kurzfilm und Spielfilm. Zum 100. Jahrestag von Abbé Saunière steht der Mythos von Rennes-le-Château im Mittelpunkt. Hier habe ich euch […]

Festival-Tipp: „Film Insolite“ am 9./10. August


Früher war es Weizen. Heute sind es die Weine, die Azille bekannt gemacht haben. Das 1200-Einwohner-Städtchen zwischen Narbonne und Carcassonne habe ich per Zufall kennengelernt: Die früheren Eigentümer meines heutigen zweiten Zuhauses hatten mich zum Mittagessen eingeladen – drei Jahre, nachdem ich in Saint-Paul-de-Fenouillet meine Wahlheimat gefunden habe. Der Weg dorthin war […]

Haut-Minervois: Postkarte aus … Azille



1
Hier hat er sich also versteckt, um in Ruhe zu arbeiten oder Musikvideos, doch so ganz klappt das nicht: Cali ist der berühmteste Bürger von Vernet-les-Bains am Fuße des Canigou, des heiligen Berges der Katalanen in den Pyrénées-Orientales. Frankreichs bestbezahlter Rocker Und besonders im Sommer strömen die Fans vor sein […]

Vernet-les-Bains: Wo Cali sich verkriecht…


2
„Midi moins le quart“, noch nicht ganz im Süden, liegt das Bergland der Cevennen im Südosten des Massiv Central mit seinen schroffen Gipfeln, tiefen Tälern, grünen Wiesen und ausgedehnten Wäldern.  Sieben große Flüsse Die raue Berglandschaft rund um den Mont Lozère (1700 m) und Mont Aigoual (1545 m) durchziehen sieben […]

Cevennen: Der Genuss der wilden Berge


7
Mitte Februar in Saint-Paul-de-Fenouillet zeigte das Wetter, was es drauf hat – und Meteo France warnte „vigilance orange“ und einmal sogar „rouge“: Bleiben Sie am besten zuhause. Der Strom fiel kurzfristig aus, SFR hatte Leitungsprobleme. Erstmals seit vielen Jahren kamen Eis und Frost zu uns ins Tal. Stürmische Urgewalten Wilde […]

Bienvenue, Frühling: Die Obstbäume blühen!