Tour de France: Grand Départ in Düsseldorf! 2


Es war im Ain, als ich einer Nebenstraße am jungen Rhônelauf folgte. Plötzlich säumten immer mehr Wohnmobile und Autos die Straße. Vor ihnen waren Campingstühle aufgeklappt, auf kleinen Tischen standen Pastis, Wein und Wasser. Ferngläser lagen bereits, Handys und Fotoapparate. Und immer wieder Leitern. „Les voilà“ durchbrach plötzlich ein lauter Schrei die Stille. Und alle kletterten hinauf: auf Dächer der Womos, die Leitern, Bäume und das Brückengeländer.

Als erstes kam Kamerawagen. Dann Polizisten auf Motorrädern. Und schließlich ein Pulk von Radfahrern, die in einem unglaublich hohem Tempo an mir vorbei schossen. Und das so dicht an dicht, dass ich dachte, gleich gibt es ein Unglück. Nach wenigen Minuten waren das Spektakel vorbei. Und der Tross setzte sich in Bewegung, hin zum nächsten genau geplanten Viewing Point, sorgsam notiert im Navi oder auf Karten. Das war meine erste Begegnung mit „Le Tour“.

Grand Départ in Düsseldorf

Gestartet wird stets am ersten Sonnabend im Juli. 2017 ist Düsseldorf nach Köln (1965), Frankfurt (1980) und West-Berlin (1987)  die vierte deutsche Stadt, in der die Tour de France startet. Was die rheinische Landeshauptstadt für den Grand Départ vom 29. Juni bis 2. Juli alles geplant hat, findet ihr hier. Wo genau sich was abspielt, erfahrt ihr auf der digitalen Karte zum traditionellen Auftakt des Etappenrennens. Die Karte könnt ihr sowohl auf dem PC als auch auf mobilen Geräten wie Tablets oder Smartphones nutzen.

Lichterfest, Konzert & erste Fahrten

Der sportliche Teil des Grand Départ startet mit der Vorstellung der Mannschaften am Donnerstag, 29. Juni, 18 Uhr. Das Schloss Benrath Lichterfest bietet dem Publikum am Freitag klassische Musik unter freiem Himmel, ein romantisch illuminiertes Schloss und ein atemberaubendes Feuerwerk. Dort findet gleichzeitig der offizielle Empfang des Grand Départ Düsseldorf 2017 statt.

Am Samstag startet die 1. Etappe als 14 km langes Einzelzeitfahren – geplante Startzeit: 15.15 Uhr (Werbekarawane ab 13.45 Uhr). Am Abend des 1. Juli steigt im Ehrenhof das KRAFTWERK 3-D Open Air Konzert zum Start der Tour de France mit Special Guest AIR. Am Sonntag erfolgt in Düsseldorf zum Abschluss des Grand Départ der Start der zweiten Etappe – geplante Startzeit: 12.03 Uhr (Werbekarawane ab 10 Uhr). Durch den Grafenberger Wald mit Bergwertung geht es durch das Neandertal und den Kreis Mettmann, bevor die Fahrer nach Düsseldorf zurückkehren.

Event für Fachhändler

Viele Sportler, Fahrradliebhaber, aber auch Fachhändler werden traditionellen Auftakt zum Etappenrennen mit dabei sein. Als Agentur für die Internationalisierung der französischen Wirtschaft organisiert Business France zudem am 30. Juni mit dem Café Vélo (Marktstraße 21) ein Get-Together für Fachhändler, Hersteller, Distributoren und Handelsvertreter, die beim B2B-Event innovative französische Fahrradunternehmen kennenlernen können.

Neues fürs Rad

Einige von ihnen sind vielleicht auch für euch interessant! Velco hat mit dem Wink-Bar einen smarten Fahrrad-Lenker für das Navigieren in der Stadt entwickelt. Néomouv hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von Elektrofahrrädern spezialisiert, die auch in Frankreich boomen – 134.000 E-Bikes wurden dort 2016 verkauft (+ 31 Prozent).

AddBike nennt sich das Start-up von Renaud Colin und Christophe Defaix aus Lyon. Sie kamen darauf, wie ein Standard-Rad mit wenig Aufwand zum Transport-Vehikel wandeln kann: Ihre Plattform mit zwei Rädern wird einfach anstelle des Vorderrades montiert. 35 kg könnt ihr so transportieren!

21 Etappen

Nach der Grand Départ geht es für die Fahrer von Düsseldorf über Mönchengladbach und Aachen nach Belgien mit Tagesziel Liège (Lüttich).

Insgesamt umfasst die 104. Ausgabe der Landesrunde 21 Etappen mit einer Gesamtlänge von 3.540 km. Gegründet wurde der lebende Mythos, der Millionen an den Fernseher und die Straßenränder lockt, 1903 von einem Mann, der mit dem Event die Auflage seiner Zeitung steigern wollte: Henri Desgrange gab L’Auto heraus.

Gerade mal 60 Teilnehmer gingen bei der ersten großen Schleife durch das Hexagon am 1. Juli 1903 an den Start. Doch dank exklusiver Berichterstattung wurde das Rennen ein Medienspektakel, das die Franzosen begeisterte. Desgrange verdreifachte die Auflage seiner Autozeitung. Und Frankreich feierte Maurice Garin, der die damals 2428 km lange Strecke in 95 Stunden bewältigt hatte. Wer wird wohl 2017 gewinnen?


Schickt mir eure Kommentare!

2 Gedanken zu “Tour de France: Grand Départ in Düsseldorf!