Urlaubsschmöker für daheim und unterwegs

Lesetipps

Der Sommer ist da! Und damit für viele auch die Urlaubszeit. Für den Strand oder die Terrasse, die Berge oder das Meer, daheim oder unterwegs: voilà ein Quartett als Lesetipps für den Juni. Welche Schmöker wandern bei euch ins Urlaubsgepäckt? Ich freue mich auf eure Tipps und Empfehlungen. Bonne lecture !

Hochspannung

Benjamin Cors, SchattenlandBenjamin Cors, Schattenland*

Benjamin Cors hat viele Jahre für die ARD Tagesschau, die ARD Tagesthemen und den Weltspiegel als politischer Journalist berichtet. Heute arbeitet er für den SWR. Und schreibt Krimis. Sein Schauplatz ist die Region, die er seit Kindertagen kennt: die Normandie. Dort hat der Deutsch-Franzose als kleiner Steppke so manchen Sommer verbracht.

2015 erschien bei DTV mit Strandgut* Cors erster Krimi mit dem charismatischen Personenschützer Nicolas Guerlain. Vorgezogen vom Sommer auf den Frühling erschien nun Band sechs. Schattenland* führt Nicolas Guerlain zurück in seine Heimatstadt Deauville, wo das  internationale Filmfestival Stars und Sternchen, Filmemacher und Fans aus aller Welt in die Normandie lockt.

Wenige Tage vor der glamourösen Eröffnung jedoch wird der Leiter des Filmfestes brutal ermordet. Eine Serie rätselhafter Verbrechen beginnt. Wer ist dieser Serientäter, der vor Hass anscheinend keine Grenzen kennt? Ist es der Stalker, der auch eine Schauspielerin im Visier hat? 478 Seiten lang sorgt Cors für Spannung – von der Schießerei auf dem roten Teppich bis zu zehn Buchstaben: Leuchtturm.

Was bedeuten sie? Und wer ist der Poet? Warum peinigt er Noemie Rey? Filmreife Action, schnelle Sprache und Spannung bis zur letzten Seite: Schattenland. Ein Krimi, der auf Handlung setzt. Wer mag, kann den Normandie-Krimi hier* online bestellen.

Jean-Luc Bannalec_Bretonische IdylleJean-Luc Bannalec, Bretonische Idylle* (Kommissar Dupin, Band 10)

Mitten zwischen den Netzen hängt sie vor Concarneau im Atlantik: die Leiche des größten Schafbesitzers von Belle-Île. Die Hitze liegt drückend auf dem Land, und die Aussicht auf die große Feier anlässlich seines zehnten Dienstjubiläums trägt ebenfalls dazu bei, dass Kommissar Dupin matt, erschöpft und angespannt ist. Doch ehe er sich versieht, bringt ihn ein Schnellboot hinüber zur Insel, die für Bretonen die schönste der Welt ist – und die Welt vereint in ihren Landschaften.

Auch Dupin ist dem Zauber erlegen, ermittelt mit wachsender Leidenschaft – und taucht dabei tief in das enge Beziehungsgeflecht der Insel ein, während weitere Morde geschehen. Ein inszeniertes Unglück bringt ihn schließlich auf die richtige Spur. Und sorgt für eine überraschend andere Aufklärung der Morde. Denn einen Täter gibt es nicht…

Rückblickend auf die nunmehr zehn Bände der Erfolgsreihe, gehören für mich die beiden letzten Titel zu den besten Krimis rund um Kommissar Dupin. Die Figuren sind von Leben erfüllt. Jeder für sich ist ein echter Charakter – und bekannte Figuren werden stringent weiterentwickelt. Mehr als in den bisherigen Bänden lässt Jean-Luc Bannalec auch bretonische Floskeln einflechten, was den Charme und das Lokalkolorit der Bände noch verstärkt. Wer mag, kann den Bretagne-Krimi hier* online bestellen.

Savoir-vivre

Ann-Katrin Weber_Verliebt in ParisAnn-Katrin Weber, Verliebt in Paris: Rezepte und Geschichten*

Kochbuchzwitter sind en vogue. Das präsentieren Krimis Kochrezepte und Gartenbücher kulinarische Genussmomente samt Rezept. Ann-Katrin Weber geht noch einen Schritt weiter: Ihre Hommage an die Hauptstadt Frankreichs vereint literarische Zeitreisen und Spuren mit Poesie- und Belletristikzitaten. Hinzu kommen charmante Reiseführer-Infos, cineastische Verweise und persönliche Aperçus. Sie ergänzen  viele leckere Rezepte aus ganz Frankreich, die kinderleicht nachzukochen sind und jedem gelingen.

So gefällt das Paris-Kochbuch am Herd in der Küche genauso gut im Sessel. Die Rezeptfotos von Julia Hoersch lassen das Wasser im Munde zusammen laufen. Nathalie Geffroy hat Paris im Bild so eingefangen, wie Ann-Katrin Weber es beschreibt: mit verliebtem Blick.

Kirschen und Magnolien leuchten rosarot auf den Fotos. Pärchen spazieren vorbei an den berühmten Pariser Sehenswürdigkeiten. Nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter, wenn der Schnee mit weißen Hauben die Stadt an der Seine verzaubert.

Verliebt in Paris* ist ein Sehnsuchtsbuch. Romantisch wie der erste Kuss im Parc Monceau, ein grand crème im Café de Flore… oder der zarte Schmelz der mousse au chocolat. Für herzhafte Akzente sorgen klassisch-deftige Fleischgerichte vom Rind, Schwein und Lamm. Wer mag, kann den Reise-Lese-Kochbuch hier* online bestellen.

Stadtverführer

Hilke Maunder, 111 Orte in Toulouse*

In der Reihe “111 Orte” des emons-Verlags habe ich so viele Kilometer durch Toulouse zu Fuß zurückgelegt, dass meine Lieblingsschuhe danach reif für die Tonne waren. Bei meinen Recherchen entdeckte ich viele Stätten, die unerwartet, überraschend, unbeachtet  – und einfach einzigartig sind.

Mein Stadtführer stellt sie vor. Auf seinen 240 Seiten findet ihr 111 Orte und Adressen, die selbst eingefleischte Toulouse-Kenner vermutlich noch nicht kennen. Stadtperlen, zu denen keine Hinweisschilder führen. Kleinode, die noch ein kleines Geheimnis bergen.

Schwebt mit der Seilbahn hinauf zum schönsten Aussichtshügel der Stadt. Bewundert die Milchstraße in der Métro. Trefft die deutsche Pastellkönigin der Stadt, gärtnert am Canal du Midi, reist mit einem Glas in der Hand zurück in die Seventies, trinkt Quinquina als Medizin – und entdeckt so manche Geheimnisse der Stadt, deren Wurzeln bis weit in die Römerzeit reichen. Erlebt Toulouse mit allen Sinnen. Und lasst euch vom Duft der Veilchen betören, die Toulouse alljährlich im Frühjahr groß feiert.

Kapitale Bilderwelten im Rathaus, Gespensterhäuser, Schlösser des Grauens und lauschige Stätten mit savoir-vivre und südlicher Lebenslust bringen euch meine 111 Orte näher.

Und weil selbst viele Einheimische diese besonderen Stätten nicht kennen, gibt es das von mir bebilderte Werk ab 24. Juni 2021 nicht nur auf Deutsch, sondern auch in einer Ausgabe auf Französisch.Wer mag, kann die deutsche Fassung hier* bestellen, die französische Fassung hier*.

 * Durch den Kauf über den Partner-Link, den ein Sternchen markiert, kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci !

Merci fürs Teilen!

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Hilke,
    die französische Version des Reiseführers “111 Orte in Toulouse, die man gesehen haben muss” ist oben im Blog leider nicht verlinkt. Es erscheint nur der deutsche Titel. Ist die französische Fassung schon erschienen und wie finde ich sie? Freue mich über einen Hinweis! Beider Gelegenheit: DANKE für den tollen Blog!
    Herzliche Grüße
    Friederike

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.