ENTDECKT DIE BRETAGNE!

Die Bretagne ist ein Land der Legenden. Hier lebten die Wikinger, sollen König Artus und Zauberer Merlin durch die Wälder von Huelgoat gestreift sein, gab ein Engel den Auftrag für den Mont-Saint-Michel, und hier brechen sich die Wellen an der bretonischen „Küste der Legenden“ des Finistère. Die äußerste Spitze ist eine wilde Gegend, über die oft stürmische Westwinde und prasselnde Regenschauer fegen.

Das nordbretonische Département Côtes-d’Armor liebt steile Kaps. Doch an der Rosa Granitküste weicht schroffer Fels Fantasiegestalten aus Granit. Märchenhaft – wie die Côte d’Émeraude mit ihrem smaragdgrünen Meer, das sanft auf Sandstrände ausläuft.

Bei den grandes marées, den Springfluten im Frühjahr und Herbst, zeigt das Meer in Saint-Malo, was in ihm steckt: grandiose Power-Wogen. Lieblich und sanft hingegen ist der Süden der Bretagne, der am Golf von Morbihan mit seinen Inseln geradezu mediterrane Züge annimmt.

Die Halbinsel Crozon, Teil des Parc Naturel Régional d’Armorique, beeindruckt mit wilden Klippen, malerischen Buchten und unberührten Stränden. Wanderfreunde können sich auf den Küstenpfaden verlieren und dabei spektakuläre Ausblicke auf den Atlantik genießen. Die Halbinsel Quiberon säumt die Côte Sauvage, die wilde Küste. Auch hier führt die Grande Randonnée 34 entlang, die entlang der gesamten Bretagne der Küste folgte und auch die berühmte Côte du Granite Rose mit ihren fantasievollen Granitfelsen berührt, die im Sonnenlicht von rosa bis tiefrot leuchten.

Nicht mehr Nantes, sondern Rennes, ist seit der Einteilung der Départements die Hauptstadt der Region. Quimper, mit seinen kopfsteingepflasterten Gassen und Fachwerkhäusern, ist berühmt für seine Keramiktradition. Saint-Malo versteckt sein altes, wieder aufgebautes Herz hinter hohen, wehrhaften Stadtmauern. Ein Rundgang auf den Remparts ist dort ein Muss – und im Blog vorgestellt.

Lebendig und präsenter als in vielen anderen Regionen Frankreichs ist die bretonische Kultur. Ihre Pardons, religiöse Prozessionen, zeigen die tiefe Verbundenheit der Bretonen zu ihrer religiösen Geschichte. Wie gut sie zusammen feiern können, zeigen die Bretonen bei einer Fest-Noz, Tanzfesten mit traditioneller Musik.

Hungrig geworden auf die Bretagne? Dann freut euch auf die berühmten bretonischen Meeresfrüchte-Platten, köstliche Fischgerichte, die herzhaften Buchweizenpfannkuchen Galette – und köstliche süße Crêpes. Darauf einen Cidre!