Es gibt Lokale, da fühlt man sich gleich wohl und willkommen. So wie im Table des Cordeliers von Eric Sampietro. Auf dem nahen Boulevard gab es Parkplätze, der winterfeuchte Bummel hatte den Appetit geweckt – und der Ruf des Restaurants, das mittlerweile einen Stern ziert, versprach Gutes. Ab 60 € […]

Topfgucker: La Table des Cordeliers, Condom


Zur Eröffnung zeigt das Pariser Atelier des Lumières Meisterwerke von Klimt. 2
Der Kuss von Gustav Klimt. Eine  180 x 180 cm messende Ikone,die Klimt mit Gold- und Silberauflagen überhöht hat. Das Original hängt im Belvedere-Museum von Wien. Seine Version 2.0 gehört zu den Highlights des neuen Atelier des Lumières, das  im Mai im 11. Arrondissement in Paris eröffnet werden soll. Dort […]

Atelier des Lumières: Kunst ganz multimedial   Vor kurzem aktualisiert!


Der VDFG-Jahreskongress 2017 in Hamburg
Deutschland blickt mit neuer Aufmerksamkeit nach Frankreich: Die Wahlen in Frankreich und Deutschland, der „Brexit“, die Flüchtlingskrise, die veränderte Lage in der Türkei und in den USA stellen nicht nur die Politik und Regierungen, sondern auch die Bürger und Zivilgesellschaften in Deutschland und Frankreich vor ganz neue Herausforderungen. Deutsch-französisches Jahrestreffen […]

Frankreich & Deutschland: fruchtbare Gegensätze



Der Flying Fox von Val Thorens
Aus La Belle en Cuisse duftet würzig-deftig. Im kleinen Schlemmershop von Anne Daupeyroux stapeln sich Spezialitäten der Region: Geräucherte Würste und Schinken vom Hirsch, Reh, Wildschwein und Bison, würzige Bergkäse wie Beaufort und Abondance, getrocknete Kräuter, Konfitüren aus Bergbeeren, hochprozentige Obstler und aromatisierte Öle. Ihr Delikatessenladen versteckt sich nicht in […]

Val Thorens: Ski? Genuss, Kicks & Zen!


Markthändlerin des Marché Couvert von Fort-de-France
Noch… hat Martinique kein Welterbe. Doch in Fort-de-France laufen erste Initiativen. Das Fort Saint-Louis, das so markant die Bucht der Hauptstadt dominiert, hätte es verdient, meinen die Stadtväter. Und hoffen, den geschichtsträchtigen Komplex als Spiegel der Kolonisation der Insel und Zeugnis der Militärarchitektur zumindest schon einmal auf die Tentativliste der UNESCO […]

Fort-de-France: der Hauptstadt-Bummel


Die Strandbar "Ti Sable" an den Anses d'Arlet
Nur wenige am Atlantik, ein gutes Dutzend am karibischen Meer: Das solltet ihr wissen, wenn ihr auf Martinique Strandbars zum Sonnenbaden, Schlemmen und Chillen am Strand sucht. Ein paar Tipps gefällig? Bitteschön – meine Favoriten von Nord nach Süd! Die schönsten Strandbars von Martinique Le Maxximum Das nördlichste Strandrestaurant ist […]

Martinique: die schönsten Strandbars



Rot und staubig führt die letzte Offroad-Piste von Martinique zu einem einzigartigen Dorf: dem Village de la Poterie. Seit fast 300 Jahren bestimmt Ton das Leben in der Kommune von Les Trois-Îlets. Den Grundstein legten die Jesuiten. Sie erhielten 1643 von der Compagnie des Îles d’Amérique das Gelände für den Zuckerrohranbau, […]

La Poterie: das Töpferdorf von Martinique


Tante Arlette in Grand'Riviere mit Tochter Carine und Enkeltochter
Schroff ist die Ostküste im äußersten Norden von Martinique, dunkel endet der Fels am schmalen Strand. Eine breite Mole schützt einen kleinen Hafen, in dem die Fischer riesige Thunfische an Land bringen. Im Dunst lassen sich die Umrisse des Inselstaates Dominica erkennen. Hinter mir steigen die grünen Flanken steil zur 1.397 […]

Die Kreolenküche von Tante Arlette


K'fee K'nelle: Lernt die Kreolenküche von Claire-Marie Dubois bei Kochkursen!
Zum Aperitif schenkt sie eisgekühlten Guajilote-Saft ins Glas. „Wollt ihr ihn pur – oder lieber mit Rum?“ Dazu reicht sie als Amuse-bouche knusprige Acras aus der Pfanne, kleine Bällchen mit Fisch oder Gemüse. Als Vorspeise folgt feinste Foie Gras, französische Stopfleberpastete. Beim Hauptgang umhüllt geraspelte Brotfrucht den Wolfsbarsch, der neben […]

K’fee K’nelle: Crashkurs in Kreolenküche



Xavier Suivant: Fischzücher und Gästeführer
Der Vater von Xavier Suivant hat ihn noch gefangen, er selbst züchtet ihn: den Loup des Caraïbes, den karibischen Wolfsbarsch. Seine ferme aquacole besteht aus einem halben Dutzend Pontons, die Bretterwege verbinden. Netze und Schnüre liegen herum. Eine Holzhütte am seitlichen Anleger erlaubt, vor den heftigen Karibikschauern ins Trockene zu flüchten. […]

Mit Xavier auf Naturtörn in der Baie du Robert


Die Ruinen von Châteu Dubuc sind ein Besuchermagnet im regionalen Naturpark Caravelle von Martinique
Wie ein kleiner Drache im Sprung ragt die Halbinsel in den Atlantik. Gen Norden säumen viele kleine Buchten, an deren Sandstränden sich Palmen sanft im Wind wiegen, die Presqu’île de la Caravelle. Im Süden öffnen sich zwei große Buchten auf das Meer. Als die Franzosen die Insel eroberten, wich der […]

Château Dubuc: das wilde Erbe des Zuckerbauern


Porzellanrose im Regenwald im Norden von Martinique bei der Montagne Pelée
Der 21 cm große, fast 700 g schwere Antillen-Ochsenfrosch schafft bis zu 90 Dezibel und ist damit lauter als ein Presslufthammer. Doch schlimmer sind die nur 2,5 Zentimeter großen Pfeiffrösche, die schwer zu sehen, aber unüberhörbar sind. Sobald die Sonne hinter dem Horizont verschwunden ist, beginnen die „gounouy“ ihr abendliches […]

Vom Regenwald zum Riff: wildes Martinique