Roquefort: Was für ein köstlicher Schimmel!
| |

Roquefort: Was für ein köstlicher Schimmel!

Ein Hirte vergaß beim Schäferstündchen sein belegtes Brot – und erfand so Frankreichs berühmtesten Käse: den Roquefort. Diderot und Voltaire schätzten den königlichen Stinker. Casanova lobte ihn als Aphrodisiakum. Es geschah vor mehr als 2.000 Jahren. Ein Hirte, der sein Mittagsmahl gerade in eine Felsgrotte gelegt hatte, um es frisch zu halten, bemerkte ein junges,…

Rodez: Auf den Spuren von Pierre Soulages
|

Rodez: Auf den Spuren von Pierre Soulages

Als Meister der Schwarztöne wurde er weltberühmt: Pierre Soulages. Im Herzen des Aveyron wurde er 1919 geboren. 2022 verstarb er dort, 102 Jahre alt. Bereits seit Ende 2014 präsentiert in seiner Heimatstadt Rodez ein erstaunliches Museum sein Leben und Werk. Ein Leben zwischen Licht und Dunkel Soulages erblickt am Heiligen Abend 1919 in Rodez das Licht…

Entdeckt die Bastiden des Südwestens
| | | | |

Entdeckt die Bastiden des Südwestens

Wer durch den Südwesten Frankreichs reist, ist ihnen sicherlich schon begegnet: den Bastiden. Auf Hügeln und Bergkämmen, aber auch an Flüssen und in Tälern, drängen sich die kleinen befestigten Städte mit Straßen im Schachbrettmuster um einen großen zentralen Platz mit Markthalle und Kirche, die Platzseiten mit Arkaden gesäumt. 300 bis 400 Bastiden sind allein in…

Gâteau à la Broche: ein köstlicher Spießer!
| | |

Gâteau à la Broche: ein köstlicher Spießer!

Pic doré, sapin de douceur ! Goldene Spitze, zarter Zapfen, freut man sich in Okzitanien und schaut auf die Stange, die sich langsam über dem offenen Feuer dreht – jede Runde wird langsam eine neue Kelle Teig verteilt. 1 kg Mehl, 1 kg Zucker, 1 kg Butter, 24 Eier, etwas Rum und einen Hauch Vanille:…

Schönste Dörfer: Brousse-le-Château
|

Schönste Dörfer: Brousse-le-Château

Brousse-le-Château: Wer es sieht, hält – denn der Anblick des Minidorfes im Tarn-Tal, das zu den schönsten Dörfern Frankreichs gehört, ist wahrhaft beeindruckend. 50 Kilometer südlich von Rodez überragen die wuchtigen Feldsteintürme einer mittelalterlichen Burg den Zufluss der Alrance in den Tarn. Auf dem Felsdorn am Zusammenfluss drängt sich das Dörfchen Brousse. Die gotische Bogenbrücke…

Die Festungsorte der Tempelritter

Die Festungsorte der Tempelritter

Die Festungsorte der Tempelritter sind abgelegene Orte. Wehrhaft ducken sich La Couvertoirade, Sainte-Eulalie-de-Cernon, Saint-Jean-d’Alcas, La Cavalerie und Viala-du-Pas-de-Jaux unter dem hohen Himmel.  Fünf Stätten, die ins Mittelalter entführen – und doch fest im Hier und Heute verwurzelt sind. In den 1980er-Jahren protestierten die Bewohner des Hochplateaus gegen den geplanten Ausbau eines bis heute dort vorhandenen…

Millau: Wow-Brücke & Luxushandschuhe
|

Millau: Wow-Brücke & Luxushandschuhe

Wer auf der mautfreien A75 zwischen Clermond-Ferrand und Montpellier durch das Landesinnere fährt, begegnet unterwegs einer Brücke der Superlative: dem Viadukt von Millau. Die längste (2,4 km) und höchste Hängebrücke der Welt schwebt auf sieben Pylonen leicht und filigran im Wolkenmeer über dem Tarntal. Stahlbau aus dem Saarland Erbaut wurde die gewaltige Konstruktion aus 36.000 Tonnen Stahl…

In den Schluchten der Gorges du Tarn
| | |

In den Schluchten der Gorges du Tarn

Die Gorges du Tarn nordöstlich von Millau gehören zu den schönsten Schluchten Frankreichs. Bis zu 500 Meter tief hat sich der Tarn auf 80 Kilometer Länge in die Karstebenen der Causses hinein gegraben. Der 380 km lange Fluss entspringt am Mont Lozère, durchfließt Millau, Albi und Montauban und mündet bei Moissac in die Garonne. Mit zig…

La Chartreuse: Kloster in XXL

La Chartreuse: Kloster in XXL

La Chartreuse Saint-Sauveur versteckt sich in den Schluchten und Bastiden des Aveyron. Kurz vor Villefranche-de-Rouergue weht am Straßenrand eine Flagge im Wind. „Das größte Kloster Frankreichs“ verkündet sie stolz. Voilà ein Ortsbesuch. 1084 gründete der heilige Bruno im Département Isère die Einsiedelei La Grande Chartreuse, die erste klösterliche Anlage des Kartäuserordens. Seine Regeln verfasste der…