Schloss-Städtchen mit Charme: Montreuil-Bellay

Montreuil-Bellay: das Burgschloss. Foto: Hilke Maunder
Montreuil-Bellay: das Burgschloss. Foto: Hilke Maunder

Wäre meine Tochter nicht mit einer Freundin hier in ein Ferienlager gefahren, hätte ich diesen schnuckeligen Ort wohl nie kennengelernt und seitdem immer wieder gerne besucht: Montreuil-Bellay. Das 4.000-Einwohner-Städtchen findet ihr 18 Kilometer südlich von Saumur an der Loire.

Das Schloss des Grafen von Tancarville, Guillaume IV. de Melun, dominiert die Kleinstadt. Stolz erhebt es sich über dem sanft dahin plätschernden Thouet.

Montreuil-Bellay: die Brücke über den Thouet. Foto: Hilke Maunder
Die Brücke über den Thouet. Foto: Hilke Maunder

Am Ortseingang betonen gleich zwei Labels das Besondere der Kleinstadt. Sie verlocken, hier ein wenig zu verweilen: Petite cité de caractère und Beau détour de France.

Das Burgschloss

Ein wunderschönes chambre d’hôte in einem alten Gemäuer war unsere Basis für Entdeckungen. Zum Château de Montreuil-Bellay, das ein Großteil der Oberstadt einnimmt, sind es von dort nur wenige Schritte.

Die erste Zitadelle wurde dort im 11. Jahrhundert von Foulques Nerra, Graf von Anjou, auf den Grundmauern eines römischen Oppidums errichtet.

Château Montreuil-Bellay. Foto: Hilke Maunder
Château Montreuil-Bellay. Foto: Hilke Maunder

An der Front der Kämpfe zwischen dem englischen Thron und der französischen Krone gelegen, galt die Burg während des 100-Jährigen Kriegs als uneinnehmbar.

Im 15. Jahrhundert wurde die Burg durch den Bau der Kanonikerhäuser, der Stiftskirche, der Barbakane und des Châtelet erheblich erweitert. 1485 begann Guillaume d’Harcourt, Ehemann von Yolande de Laval, den Bau des heutigen Schlosses. Die wehrhafte Burg wich einer eleganten Residenz aus Tuffstein.

Foto: Hilke Maunder
Foto: Hilke Maunde

Zu den berühmtesten Besitzern des Schlosses Montreuil-Bellay gehörte Geneviève de Condé, Herzogin von Longueville und Cousine von Ludwig XIV. Als Anstifterin der Fronde wurde sie mit ihrem Bruder, dem Grand Condé, vom Sonnenkönig zum Exil auf ihrer Burg gezwungen. Das Schlafzimmer dieser Frau, die mit den strengen Regeln des Hofes brach, gehört zu den Höhepunkten einer Besichtigung.

Das Schloss ist seit 1822 von derselben Familie bewohnt. Der Besuch bei Marie-Guilhem und Jean-François de Valbray lässt sich mit der Verkostung und Kauf ihrer Weine verbinden. Auf dem schlosseigenen Weinberg stellen sie aus Chenin Blanc, Chardonnay und Cabernet Franc hervorragende Weine der AOC Saumur her. Im Programm dabei ist auch ein fein prickelnder Crémant.

Foto: Hilke Maunder
Foto: Hilke Maunder

Am Ufer des Thouet

Nach einem Bummel durch die Gassen der Oberstadt solltet ihr hinab zum Fluss laufen. An einem Anleger lädt eine Bootsvermietung ein, sich aufs Wasser zu wagen. Ganz in der Nähe findet ihr direkt am Ufer des Thouet die Auberge des Isles von Stéphane Argoulon mit großer Terrasse unter rankendem Laub.

Die frische saisonale Regionalküche begleiten Loire-Weine aus Saumur, Saumur-Champigny sowie der Appellationen Val de Loire, Chinon und Saint-Nicolas-de-Bourgueil oder Gerstensaft der Brasserie des Fontaines aus Verchers-sur-Layon.

Der gute Eindruck von der Karte wurde kurz danach von der Küche noch übertroffen. Nur schade, dass um 22 Uhr der Hausherr entschieden sagte: Bonsoir! Und die Stühle zusammenzubinden begann.

Montreuil-Bellay: Wirtschaftsgebäude der Burg, Foto: Hilke Maunder
Wirtschaftsgebäude der Burg, Foto: Hilke Maunder

Schlummern im Stadtpalais

Gleich neben der einstigen Abtei der Augustiner, von der nur die Kirche erhalten ist, haben Monique und Jacques Guézenec ihr gut 500 Jahre altes Stadtpalais für Gäste geöffnet und bieten drei chambres d’hôtes, die Ruhe und Behaglichkeit im Stil von einst ausstrahlen.

Foto: Hilke Maunder
Foto: Hilke Maunder

Und am Morgen nach einer ruhigen Nacht, die auch bei größter Sommerhitze angenehm kühl bleibt, serviert Madame zum morgendlichen Café dezente Klassik. Monsieur derweil hält sich dezent im Hintergrund. Seine Passion ist die Malerei, und wer ihm gleichtut, darf seine Werke im Büro bewundern.
• Les Petits Augustins, Monique und Jacques Guézenec, Place des Augustin, F – 49260 Montreuil-Bellay, Tel. 02 41 52 33 88

Foto: Hilke Maunder
Foto: Hilke Maunder

Montreuil-Bellay: meine Reisetipps

Schlemmen und genießen

Auberge des Isles

• 312, rue de Boëlle, 49260 Montreuil-Bellay, Tel. 02 41 50 37 37, www.auberge-des-isles.fr

Noch mehr Betten*
Booking.com

In der Nähe

Le Puy-Notre-Dame

Eleonoare von Aquaitanien beauftragte in der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts in Le Puy-Notre-Dame den Bau einer neuen Kirche. Mit ihren Blendarkaden und seitlichen Turmaufsätzen erinnert die Église Notre-Dame ein wenig an die Kathedrale von Poitiers, der Heimatstadt von Eleonore.

Die église Notre-Dame von Le Puy-Notre-Dame. Foto: Hilke Maunder
Die église Notre-Dame von Le Puy-Notre-Dame. Foto: Hilke Maunder

Gefällt euch der Beitrag? Dann sagt merci mit einem virtuellen Trinkgeld. Denn Werbebanner oder sonstige Promotions sind für mich tabu. Ich setze auf Follower Power. So, wie Wikipedia das freie Wissen finanziert. Unterstützt den Blog. Fünf Möglichkeiten gibt es. Merci!

Weiterlesen

Das ganze Land

Secret Citys Frankreich*

Gemeinsam mit meinem geschätzten Kollegen Klaus Simon stelle ich in diesem Band 60 Orte in Frankreich vor, die echte Perlen abseits des touristischen Mainstreams sind. Le Malzieu in der Lozère, Langogne im Massif Central, aber auch Dax, das den meisten wohl nur als Kurort bekannt ist.

Mit dabei sind auch Sens, eine filmreife Stadt im Norden von Frankreich, und viele andere tolle Destinationen. Frankreich für Kenner  – und Neugierige!

Lasst euch zu neuen Entdeckungen inspirieren… oder träumt euch dorthin beim Blättern im Sessel oder am Kamin. Wer mag, kann das Lesebuch mit schönen Bildern hier* bestellen.

MARCO POLO Frankreich*

Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den MARCO POLO Frankreich* habe ich vor vielen Jahren von Barbara Markert übernommen und seitdem umfassend aktualisiert und erweitert.

Freut euch auf neue Insidertipps und Reiseziele, frischen Hintergrund und viele Erlebnisvorschläge für Aktive und Entdecker – von Lichterkunst in Bordeaux’ U-Boot-Basis bis zu Wanderungen unter Wasser. Damit ihr Frankreich noch besser versteht, gibt es natürlich auch viel Hintergrund zu Frankreich und seinen Menschen. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Partner-Link, den ein Sternchen markiert, kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci !

Merci fürs Teilen!

2 Kommentare

  1. Bin ein grosser Maunder- Fan; Hier habe ich schon viele Tipps und Anregungen gefunden, die mir diverse wunderbare Urlaube bescherten. Unbedingt weiter so!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.