Wandern mit Schnorchel

Schnorchelnd eröffnen sich die Geheimnisse der Unterwasserwelt. Foto: Hilke Maunder
Schnorchelnd eröffnen sich die Geheimnisse der Unterwasserwelt. Foto: Hilke Maunder

Unter Wasser wandern? Als ich die kleine Annonce las, war meine Neugier geweckt. Mein Ziel: das Réserve Naturelle Maritime de Cerbère-Banyuls.

Seit 1974 schützt es auf 6,5 km Länge und 650 Hektar als Frankreichs erstes und bislang einziges Naturschutzgebiet ausschließlich die seeseitige Unterwasserwelt. Initiiert wurde es von Jean Marti, damals Bürgermeister von Cerbère.

Erster Meeres-Naturpark des Mittelmeeres

Entsetzt über die Umweltschäden,  die Überfischung, Verschmutzung und Tourismus an der Côte Vermeille verursachten, wandte sich Jean Marti an den Direktor des Observatoire Océanologique des Laboratoire Arago. 2011 wurde das Meeresschutzgebiet integriert in den Parc naturel marin du golfe du Lion.

Der dritte Meeresnaturpark Frankreichs (nach Iroise und Mayotte) ist der erste des Mittelmeeres. Er erstreckt sich 100 Kilometer entlang der Küste zwischen zwölf Kommunen und schützt auf 4 019 km² vielfältige maritime Biotope. Das Naturschutzgebiet von Cerbère-Banyuls ist darini integriert.

Meeresinstitut und Meeresschutzgebiet kooperieren bis heute eng und intensiv. Aus dieser Zusammenarbeit entstand die Idee eines einzigartigen touristischen Produktes, das Besucher für das fragile Biotop sensibilisieren soll: ein Unterwasserlehrpfad.

Sommerlicher Schnorchel – Lehrpfad

Die Unterwassertour mit Schnorchel, Taucherbrille und Flossen startet am Strand von Peyrefite und ist nur während der Hochsaison im Juli und August von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Wer keine eigene Schnorchelausrüstung mitbringt, kann sie für wenige Euro vor Ort leihen.

Im seichten Wasser gibt es rote Korallen, Neptungräser, Muscheln, Krustentiere und reviertreue Küstenfische wie den Zackenbarsch zu entdecken.

Je ruhiger ihr durchs Wasser gleitet, umso größer ist das Naturerlebnis. Unterhaltsam wird die Schnorcheltour durch den Spezialschnorchel: In seinem Mundstück ist ein Miniradio eingebaut, das Wissenswertes zur Unterwasserwelt berichtet.

Schnorchel – Info

Wie eine Meeresbiologin das Projekt erlebt, hat Valérie Schmitt gebloggt: www.scilogs.de/wblogs/blog/meldung-vom-meer/allgemein/2009-09-21/das-meeresreservat-cerb-re-banyuls

Offizielle Seite des Conseil Général: www.cg66.fr/62-la-reserve-marine-de-cerbere-banyuls.htm

© Hilke Maunder, Karte: Conseil Général

banyuls_meeresschutzgebiet

Weiterlesen

Zur Einstimmung: DuMont Bildatlas Frankreich Süden (Okzitanien)*

Der Bildatlas "Frankreich Süden" von Hilke Maunder - die fünfte AuflageMein DuMont Bildatlas Frankreichs Südenfängt zwischen Rhône und Garonne, Cevennen und Pyrenäen in sieben Kapiteln die Faszination der alten Region Languedoc-Roussillon in Wort und Bild ein – auch als eBook!

Von Montpellier, der Boomtown am Mittelmeer, bis zum römisch-romantischen Nîmes, von den Étangs bei Narbonne bis zur katalanischen Kapitale Perpinyá. Und noch ein Schlenker nach Carcassonne und Toulouse: voilà meine Herzensheimat!

Wer mag, kann den Band hierdirekt bestellen.

MARCO POLO Languedoc-Roussillon: die Hommage von Hilke Maunder an ihre WahlheimatKompakt & inspirierend: MARCO POLO Languedoc-Roussillon*

Den DuMont Bildatlas Frankreichs Südenhabe ich nach Axel Patitz und Peter Bausch inzwischen mehrfach umfangreich erweitert und aktualisiert.

Von den Cevennen über das Languedoc bis hin zum Roussillon findet ihr dort Highlights und Kleinode, Tipps für Entdecken und Sparfüchse – und Adressen, die ich neu entdeckt und getestet habe.  Beide MARCO POLO-Bände hält ein Online-Update-Service aktuell, der euch über Events, Neueröffnungen und Schließungen informiert. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

Der Reisebegleiter vor Ort: Ralf Nestmeyer, Languedoc-Roussillon*

Zwischen dem Delta der Camargue und den Gipfeln der Pyrenäen hat Ralf Nestmeyer nahezu jeden Strand gesehen, jeden Stadt besucht, jedes Wehrdorf besichtigt – im Languedoc etwas intensiver, im Roussillon fokussiert er auf bekannten Highlights.

Dennoch: Das gut 560 Seiten dicke Werk ist der beste Führer für Individualreisende, die diese Region entdecken möchten und des Französischen nicht mächtig sind. Wer möchte, kann den Band hier* direkt bestellen.

Das ganze Land: MARCO POLO Frankreich*

Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den MARCO POLO Frankreich* habe ich vor vielen Jahren von Barbara Markert übernommen und seitdem umfassend aktualisiert und erweitert.

Freut euch auf neue Insidertipps und Reiseziele, frischen Hintergrund und viele Erlebnisvorschläge für Aktive und Entdecker – von Lichterkunst in Bordeaux’ U-Boot-Basis bis zum Wanderungen unter Wasser.

Damit ihr Frankreich noch besser versteht, gibt es natürlich auch viel Hintergrund zu Frankreich und seinen Menschen. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Referral Link kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci !

Merci fürs Teilen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.