Die schönsten Berge der Côte d’Azur: Esterel

Die Küstze beim Esterel-Gebirge an der CÔte d'Azur. Foto: Hilke Maunder

Zwischen Saint-Raphaël und Cannes versteckt sich das wohl schönste Küstengebirge der Côte d’Azur: L’Esterel. Zerklüftet und stark ausgewaschen schieben sich die roten Porphyrfelsen ins Mittelmeer; 614 m hoch ragen sie beim Mont Vinaigre über den Fluten auf. Entstanden ist die dramatische Landschaft am Meer vor rund 250 Millionen Jahren im Perm.

L’Esterel – eine feurige Geburt

Damals sprudelten 30 Millionen Jahre lang – ist das nicht unvorstellbar? – hier die Vulkane. Sie hinterließen eine große Menge an Basalt und Ryolith, die im Mesozoikum stark erodierte. In der Erdneuzeit, also vor rund 66 Millionen Jahren, wurde das Massiv durch den Druck, den die afrikanische Platte auf Europa auslöste, zum Mittelmeer hin gekippt.

Voilà, so entstand kurz und knapp dieses Massiv, das heute Motorradfahrer zu so halsbrecherischen Kurvenfahrten und Überholmanövern animiert, dass ich lieber wegschaue. Und zu einer Calanque laufe, die Raser garantiert übersehen: eine idyllische Badebucht, die sich unterhalb der Straße versteckt.

Versteckte Badebuchten

Der Strand besteht zwar aus groben Kieseln, die etwas ungemütlich sind zum Liegen, aber das Wasser hat noch jetzt, im Oktober, sehr angenehme Badetemperaturen.  Und eine Bucht weiter entdecke ich sogar einen kleinen Sandstrand!

Kiefern, Korkeichen und Oliven klammern sich an den roten Fels. Die dichte Macchia duftet nach Lavendel und Wacholder, Rosmarin, Thymian, Erdbeerbaum und Heidekräutern. Wie auf Korsika, wo sich Matteo Falcone im Gestrüpp der Macchia versteckte, war auch das der Esterel eine Versteck von Räubern.

Robin Hood der Küste

Im 18. Jahrhundert soll sich hier der provenzalische Wegelagerer Gaspard de Besse versteckt halten haben, den Jean Aicard zu seinem Roman Maurin des Maures inspiriert hat. 1970 wurde seine Geschichte mit Jean Gaven verfilmt. Der Antiheld ist bis heute unvergessen – und stand als Namensgeber für ein sehr schönes Restaurant in Rayol-Canadel-sur-Mer Pate.

Bergwandern mit Meerblick

Doch erst einmal wird ein wenig gewandert: hin zum Cap du Dramont mit Blick auf die Île d’Or. Für den Aufstieg zum Mont Vinaigre ist es einfach noch zu warm…Wer die Wanderung nachlaufen möchte: Routen-Infos zur 3,5 km langen Rundroute gibt es hier. Achtung: Bei Mistralwind kann die Strecke im Sommer gesperrt sein!

 

Weiterlesen

Reisebegleiter für die Küste
Baedeker smart Cote d'Azur

Schnelle Infos, viele Inspirationen

Der Baedeker smart hat sich neu erfunden. Zu den ersten Bänden, die im Relaunch 2019 erschienen sind, gehört der Baedeker smart Côte d’Azur*. Mit den maßgeschneiderten Tagestouren, meinen Insidertipps und vielen selbst getestete Adressen könnt ihr die Côte d’Azur ganz entspannt genießen.

Entdeckt mit Christine Cazon, Krimiqueen der Küste, das mondäne wie volkstümliche Cannes und die Stadt ihres Ermittlers Leon Duval. Folgt mir beim Wandern auf dem Sentier Littoral, erlebt in Nizza einen Tag voller Genüsse – oder Monaco einen Tag lang rund ums Meer. Und verpasst auch nicht den maßgeschneiderten Ausflug ins Hinterland der azurblauen Küste.

Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

Tiefer einsteigen in Küste und Hinterland?

Ralf Nestmeyer: Reiseführer zur Côte d'Azur

Auch Ralf Nestmeyer  kennt die Küste und ihr Hinterland wie seine Westentasche – und hat zur Region nicht nur zig Reiseführer verfasst, sondern auch Krimis wie Roter La­ven­del* und Die Toten vom Mont Ven­toux*.

Auch seinem Côte d’Azur-Band kommt dieses Expertise zugute. Neben den klassischen Must-Sees von Saint-Tropez, Cannes, Antibes und Nizza hält er auch zahlreiche Tipps fürs bergige Hinterland parat.

Und für  aktive Entdeckungen, mit Ge­birgs­wan­de­run­gen zu ein­sa­men Berg­se­en oder zu den Fels­zeich­nun­gen im Val­lée des Mer­veil­les. Klar, das auch die legendäre  Strand­wan­de­rung rund um die Halb­in­sel von Saint-Tro­pez nicht fehlt. Kurzum perfekt für alle, die gerne individuell und auch mal oft the beaten track unterwegs sind. Wer mag, kann den Band hier * direkt bestellen.

Erst mal inspirieren lassen?

DuMont-Bildatlas Côte d'AzurMein Kollege Robert B. Fishman hatte den DuMont-Bildatlas Côte d’Azur* ursprünglich verfasst. Ich habe ihn umfangreich überarbeitet, aktualisiert und ergänzt mit meinen persönlichen Tipp

Themenseiten folgen dem Duft der Parfümeure nach Grasse und lassen euch hautnah beim Trüffelmarkt in Apt mit dabei sein.

Von Marseille bis Menton: die Côte d’Azur  – „das blaue Wunder“. Mit vielen Aktivtipps, Specials und Adressen für Entdecker. Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Referral Link, den ein Sternchen markiert, kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

Merci für's Teilen!

2 Kommentare

1 Trackback / Pingback

  1. entlang der Küste bis Cannes – FRANCE Provence-Alpes-Côte d’Azur

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.