Die Verwandlung der Friche

La Friche Belle de Mai. Foto: Hilke Maunder
Die Dachterrasse. Foto: Hilke Maunder

Es sind nur ein paar Schritte vom Bahnhof Saint-Charles nach Belle de Mai und hin zu einem Medien-, Kultur- und Kreativzentrum, das längst langst landesweit Strahlkraft entwickelt hat: La Friche.

Einst eine Tabakfabrik, ist s ie heute der Hotspot der alternativen Kultur- und Kunstszene von Marseille. Und fast schon ein eigener Stadtteil. Mit Ausstellungs- und Veranstaltungsräumen und Ateliers, Buchhandlung und Büros, Kinderkrippe und Skaterparcours, Café und Restaurant.

4 Kommentare

  1. sehr cool, das gefällt mir! Das letzte Mal, als ich in Marseille war, habe ich einen ganzen Tag in der Villa Méditerranée verbracht. Nun weiß ich ja, wo ich beim nächsten Besuch hingehe.

1 Trackback / Pingback

  1. 72 Stunden Marseille - Mein Frankreich

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.