Die Renaissance der Guinguette

Guinguette am Seine-Ufer bei Port Javel, Paris. Foto: Hike Maunder
Guinguette am Seine-Ufer bei Port Javel, Paris. Foto: Hike Maunder

Maler wie Renoir und Van Gogh machten sie mit ihren Bildern berühmt: die Guinguette. Immer wieder war solch ein Gartenlokal unter freiem Himmel mit Musik, Tanz und Traditionsküche ihr Sujet. Überall in Frankreich säumen sie des sommers die Flussläufe. Namensgeber für die beliebten Ausflugslokale war vermutlich ein säuerlicher, leichter Landwein aus der Île de France namens guingot, den es heute nicht mehr gibt.

Die Wiege der Guingette: das Pariser Umland

Ausgeschenkt wurde er in den rings um Paris gelegenen Dörfern. Denn außerhalb der Stadtgrenzen war der Wein billiger, da er dort von der staatlichen Steuer befreit wat. Besonders an Sonn- und Feiertagen wurde dort reichlich gezecht. Und volkstümlichen Zerstreuungen am Flussufer nachgegangen wie wettrudern, Kahn fahren angeln oder schwimmen.

Frittierte Fische, Aalragout und moules frites, Miesmuscheln mit Pommes-Frites, stillten den Hunger. Getanzt wurde zu den Klängen kleiner Orchester oder des Akkordeons.

Das Schwimmverbot in den Flüssen, die zunehmende Wasserverschmutzung, aber auch der Siegeszug des Fernsehens läutete den Niedergang der Ausflugslokale ein. Ihre Renaissance begann in den 1980er-Jahren. Heute liegen die Tavernen in Frankreich wieder total im Trend.

Guinguette am Seine-Ufer bei Port Javel, Paris. Foto: Hike MaunderAn der Marne

Chez Gégène

“A Joinville le Pont / Pon ! Pon ! / Tous deux nous irons / Ron ! Ron ! / Regarder guincher / Chez chez chez Gégène”  dichtete Jean-Marc Thibault, und Bourvil machte mit dem Chanson die Taverne unweit der Porte de Bercy zum In-Treff.

Bis heute hat sie ihr traditionelles Ambiente bewahrt. Das rot-weiße Tischdeckendekor schmückt selbst die Website der 1895 eröffneten Guinguette, in der Leinwand- und Liederstars ein- und ausgingen.
• 162 bis, Quai de Polangis, 94340 Joinville-le-Pont, Tel. 01 48 83 29 43, www.chez-gegene.fr

La Goulue

Dass eine Guinguette auch schick sein und wahre Gourmetgenüsse liefern kann, beweist Madame Rousset seit 40 Jahren.
• 17, Quai Gabriel Péri, 94340 Joinville-le-Pont, Tel. 01 48 83 21 77, www.goulue-joinville.fr

La Guinguette à Roland

Wie seine Lebenspartnerin Christine und sein Kellner Claude trägt auch Roland Vigué die Kluft der canotiers, der Fährleute: Strohhut, Streifentrikot und dunkle Seemannshose. Traditionell ist auch die Musik der Tanzlaube: Musettes und andere Melodien, die Corinne Rousselet auf ihrem Akkordeon spielt.
• 103, Chemin de Contre-Halage, Champigny-sur-Marne, Tel. 01 47 06 00 91

La Guinguette de l’ île du Martin Pêcheur

Akkordeonklänge, bunte Lampions und süffiger Weißwein… eine Fußgängerbrücke führt hin zur romantischen Guinguette, die 1993 auf der kleinen Insel eröffnete.
• 41, Quai Victor Hugo, 94500 Champigny-sur-Marne, Tel. 01 49 83 03 02, www.guinguette.fr

flyer-guinguette-j2rAn der Seine

La guinguette de Neuilly

Das ehemalige Bootshaus mit Holzbalken, rot-weiß-karierten Tischdecken, dunklen Holzstühlen und roten Lederbänken hat das authentische Ambiente von einst bewahrt – auch auf den großen Terrassen.
• 12 Boulevard Georges Seurat (Île de la Jatte), 92200 Neuilly-sur-Seine, Tel. 01 46 24 25 04, www.la-guinguette-de-neuilly.com

La guinguette pirate

Vor zehn Jahren eröffnete diese Guinguette im Pariser Osten ganz in der Nähe der Nationalbibliothek. Im Laderaum des Schiffes könnt ihr gemütlich schlemmen, allabendlich auf der Brücke Konzerten lauschen.
• 157, quai François Mauriac, 75013 Paris, Tel. 01 53 61 08 49

La guinguette auvergnate

Zur Küche aus dem Aveyron spielen Akkordeonmusiker in Tracht zum Tanz.
• 19, Avenue de Choisy, 94190 Villeneuve-Saint-Georges, Tel. 01 43 89 04 64, www.guinguette-auvergnate.fr

An der Saône

Le Crusoë

Guy Plaisancia gründete 1950 diese charmante Guinguette, zu der der hauseigene Fährmann zu jeder Tageszeit mit dem Boot übersetzt. Auf der Karte stehen Froschschenkel, frittierte Fische und famose Desserts, auf dem Programm Boule, Tischtennis, Boot fahren, Kinderaktivitäten – und natürlich Tanz.
• Île Roy, 69660 Collonges au Mont d’Or, Tel. 04 72 17 02 21, www.lecrusoe.com

Trentemoult ist für seine Guinguettes bekannt, Ausflugslokale am Wasser. Foto: Hilke Maunder
Trentemoult ist für seine Guinguettes bekannt, Ausflugslokale am Wasser. Foto: Hilke Maunder

An der Loire

La guinguette chez Jojo

Seit 1959 wird hier nur wenige Meter vom Loire-Ufer das Tanzbein geschwungen – dass die Taverne schon mehrfach überflutet wurde, sieht man ihr nach der kürzlichen Renovierung nicht an. Die Terrasse ist überdacht, der Blick auf die Loire einfach traumhaft!
• Lieu dit Chaloché, 49320 Saint-Saturnin-sur-Loire, Tel. 02 41 54 64 04, www.guinguette-chez-jojo.fr

Le Port de Vallée

Aale und frittierte Loire-Fische und Paradeblicke auf den Fluss, garniert mit Rock, Pop und Chansons.
• Le Port de Vallée, 49320 Blaison-Gohier, Tel.  02 41 57 15 40, www.guinguetteleportdevallee.com

Le Noë

Am Zusammenfluss von Maine und Loire wird im netten bistrot inondable Anfang Juni ein Wochenende lang ein viel beachtetes Jazz-Festival feiert.
• 1, rue du Bac, Quai de la Noë, 49080 Bouchemaine, Tel. 02 41 77 11 13, www.le-noe-restaurant-angers.fr

© Plakat: Office de Tourisme, Strasbourg

Perpignan: La Guinguette de Jean. Foto: Hilke Maunder
Draußen wie drinnen gemütlich: die Guinguette de Jean im Bahnhofsviertel vom Perpignan. Foto: Hilke Maunder

Gefällt euch der Beitrag? Dann sagt merci mit einem virtuellen Trinkgeld. Denn Werbebanner oder sonstige Promotions sind für mich tabu. Ich setze auf Follower Power. So, wie Wikipedia das freie Wissen finanziert. Unterstützt den Blog. Fünf Möglichkeiten gibt es.

Weiterlesen

Im Buch

Das ganze Land: MARCO POLO Frankreich*

Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den MARCO POLO Frankreich* habe ich vor vielen Jahren von Barbara Markert übernommen und seitdem umfassend aktualisiert und erweitert.

Freut euch auf neue Insidertipps und Reiseziele, frischen Hintergrund und viele Erlebnisvorschläge für Aktive und Entdecker – von Lichterkunst in Bordeaux’ U-Boot-Basis bis zum Wanderungen unter Wasser.

Damit ihr Frankreich noch besser versteht, gibt es natürlich auch viel Hintergrund zu Frankreich und seinen Menschen. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Referral Link kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci !

Merci für's Teilen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.