Das Rezept: der Gâteau Saint-Genix

Die Stadt des berühmten Kuchens: Saint-Genix in Saovie. Foto: Hilke Maunder
Die Stadt des berühmten Kuchens: Saint-Genix in Saovie. Foto: Hilke Maunder

Der Gâteau Saint-Genix ist die süßeste Kalorienbombe Savoyens – und ein Kuchen der Liebe. Eine Brioche, luftig-buttrig im Gaumen – und gefüllt mit rosa Pralinen. Zum Dahinschmelzen!

Die Legende

Der Gâteau Saint-Genix von Labully. Foto: Hilke Maunder
Der Gâteau Saint-Genix von Labully. Foto: Hilke Maunder

Wie um nahezu jede französische Spezialität, so kennt der Volksmund auch für den Gâteau Saint-Genix eine Legende. Angeblich verdankt die köstliche Brioche ihren Ursprung der Heiligen Agatha.

Jene sizilianischen Märtyrerin hatte sich geweigert, ihrem christlichen Glauben abzuschwören. Zur Strafe schnitt man kurzerhand ihre Brüste ab. Doch wie durch ein Wunder wuchsen sie über Nacht wieder nach.

Als das Königreich Sizilien von 1713 bis 1720 von Savoyen regiert wurden, kam die sizilianische Tradition nach Savoyen, wo die Frauen ebenfalls begannen, Kuchen in der Form einer Brust zu backen.

Der Saint-Genix-Kuchen von Labully. Foto: Hilke Maunder
Der Saint-Genix-Kuchen von Labully. Foto: Hilke Maunder

Die wahre Geschichte

Eine schöne Legende …. doch die Wahrheit ist jene: Mitte des 19. Jahrhunderts heiratete Françoise Guillaud, ursprünglich aus Abrets in Isère, den Hotelier Pierre Labully in Saint-Genix. Jener hatte 1880 die Idee, das Brioche-Rezept seiner Frau mit rosafarbenen Pralinen zu verfeinern.

Sein neuer Kuchen traf den Zeitgeist – und eroberte in Windeseile Frankreich. Bis heute ist es ein beliebter Kuchenklassiker. Traditionell wird der Saint-Genix in weißem und roten Seidenpapier eingewickelt, die Farben der Flagge von Savoyen.

Köstlich gefüllt: der Gâteau Saint-Génix. Foto: Hilke Maunder
Köstlich gefüllt: der Gâteau Saint-Genix. Foto: Hilke Maunder

Das Rezept: Gâteau Saint-Genix

Zutaten

• 350 g Mehl
• 20 g Bäcker-Hefe (notfalls: Trockenhefe)
• 2 Esslöffel Milch
• 170 g geschmolzene Butter
• 3 Eier
• 1 Prise Salz
• 3 Esslöffel Hagelzucker
• 200 g rosa Pralinen

Zubereitung

Tag eins

• Die frische Hefe in der Milch auflösen. Die geschmolzene Butter dazugeben, verrühren.

• Dann die ganzen Eier, den Puderzucker, das Mehl und das Salz dazugeben. Knetet den Briocheteig gut durch. Formt ihn dann zu einer Kugel und lasst ihn über Nacht im Kühlschrank ruhen.

Tag zwei

• Knetet den Teig erneut gut durch.

• Rollt ihn dann auf einem bemehlten Brett aus und faltet ihn in vier Mal. Wiederholt das Falten zwei Mal. Dreht dann den Teig um, rollt ihn aus, faltet ihn erneut – und wiederholt das Falten erneut.

• Zerkleinert 150 der 200 g rosafarbener Pralinen, gebt sie in den Teig und lasst ihn erneut zwei Stunden gehen.

• Formt den Teig zu einer Brust und dekoriert ihn mit den restlichen Pralinen und dem groben Hagelzucker.

• Heizt den Ofen  vor und backt die Pralinen-Brioche bei 180° Grad Celsius rund 30 Minuten im Ofen, bis sie gar und goldbraun ist.

Labully gilt als “Erfinder” des Gâteau Saint-Genix. Foto: Hilke Maunder
Labully gilt als “Erfinder” des Gâteau Saint-Genix. Foto: Hilke Maunder

Die Saint-Genix-Kuchenbäcker

Boulangerie  Aux Gâteaux de Saint-Genix

• 1, rue des Juifs, 73240 St-Genix-les Villages, Tel. 04 76 31 80 07

Boulangerie Giroud-Guicherd (ausgezeichnet mit dem Label La Région du Goût)

• 127, rue des écoles, 73240 St-Genix-les-Villages, Tel. 04 76 31 82 72,  www.boulangerie-giroud-guicherd.com

Gâteaux Labully Pâtisserie Bavue

• 135, rue des Jardins, 73240 St-Genix-les-Villages, Tel. 04 76 31 63 02, www.facebook.com

Die Pfarrkirche von Saint-Genix. Foto: Hilke Maunder
Die Pfarrkirche von Saint-Genix. Foto: Hilke Maunder
Im Ortszentrum von Saint-Genix. Foto: Hilke Maunder
Im Ortszentrum von Saint-Genix. Foto: Hilke Maunder

Meine Reisetipps: Saint-Genix

Stadtspaziergang

Das einstige Grenzstädtchen hat seine Befestigungen nahezu verloren, aber rund um die Stadtkirche église Saint-Genix sein Bauerbe bewahrt. Der circuit de la cité du gâteau führt euch zu zwölf Stationen der Stadtgeschichte.

Die Route des Stadtspazierganges durch Saint-Genix. Foto: Hilke Maunder
Die Route des Stadtspazierganges durch Saint-Genix. Foto: Hilke Maunder
Saint-Genix: Solche Infotafeln begleiten euren Stadtspaziergang. Foto: Hiilke Maunder
Solche Infotafeln begleiten euren Stadtspaziergang. Foto: Hilke Maunder

Nicht verpassen

Le Repaire Louis Mandrin

Im Gewölbe eines bürgerlichen Stadthauses von 1780 entführt der Repaire Louis Mandrin in jene Zeiten, als der berühmte Schmugglerheld Louis Mandrin im Val Guiers Zuflucht suchte, um den französischen Truppen zu entkommen. Klänge, Lichter und sogar Gerüche begleiten euch bei der Entdeckung des Val Guiers und der Geschichte des Schmuggels.
• 47, Route de Pont de Beauvoisin, 73240 Saint-Genix-les-Villages, Tel.  04 76 31 63 16 www.repaire-mandrin.fr

Wandern

GR 65

Saint-Genix ist Pilgeretappe am Jakobsweg von Genf nach Santiago de Compostela. Ihm folgt heute die Grande Randonnée GR 65.

Der Guers bei Saint-Genix. Foto: Hilke Maunder
Der Guiers bei Saint-Genix. Foto: Hilke Maunder

Entre Rhône et Guiers

Diese Route führt euch zum tiefsten Punkt des Départements Savoie (210 m) am Zusammenfluss von Guiers und Rhône. Einst für ihre Überschwemmungen gefürchtet, wurden diese beiden Flüsse nach und nach vom Menschen gesichert und ausgebaut.

Vom Mikrokraftwerk am Guiers bis zum alten Hafen an der Rhône könnt ihr auf dem Lehrpfad die historische Nutzung des Flusses und die Art und Weise, wie der Mensch eingegriffen hat, um ihn zu kontrollieren, entdecken.

Länge: 4 bzw. 8 Kilometer; 1,5  bzw. 2,5 Stunden. Das Wander-PDF könnt ihr hier herunterladen.

Les Hauts de Saint-Genix

Eine wunderschöne, aussichtsreiche Wanderung vorbei an zwei grosses maisons. Sie bezeugen den wachsenden Wohlstand der Bauern zur Mitte des 19. Jahrhundert, als die Bourgeoisie das Land verließ und in die Zeit zog.  Ihre aufgegebenen Landsitze erwerben die zu Geld gekommenen Bauern und bauen sie zu Höfen um.

Länge. 9,5 oder 13 Kilometer, Zeit: 3 bzw. 4 Stunden. Das Wander-PDF könnt ihr hier herunterladen.

Gefällt euch dieser Beitrag? Helfen euch die Infos? Dann sagt merci – ich freue mich über eure Unterstützung. Fünf Möglichkeiten gibt es. Und auch PayPal.

Im Mai blüht der rote Mohn rings um Saint-Genix. Foto: Hilke Maunder
Im Mai blüht der rote Mohn rings um Saint-Genix. Foto: Hilke Maunder

Weiterlesen

Das ganze Land: MARCO POLO Frankreich*

Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den MARCO POLO Frankreich* habe ich vor vielen Jahren von Barbara Markert übernommen und seitdem umfassend aktualisiert und erweitert.

Freut euch auf neue Insidertipps, neue Reiseziele, frischen Hintergrund und viele Erlebnisvorschläge für Aktive und Entdecker – von Lichterkunst in Bordeaux’ U-Boot-Basis bis zum Wanderungen unter Wasser.

Damit ihr Frankreich noch besser versteht, gibt es natürlich auch viel Hintergrund zu Frankreich und seinen Menschen. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Partner-Link kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci !

 

Merci fürs Teilen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.