Die schönsten Dörfer Frankreichs: Les Baux-de-Provence

Les Baux-de-Provence: Ritterspiele. Foto: Hilke Maunder
Les Baux-de-Provence: Ritterspiele. Foto: Hilke Maunder

War das ein Hauen und Stechen in Les Baux-de-Provence! Da wurden Eisenkugeln, gespickt mit spitzen Dornen, an Eisenketten gehalten und mit voller Wucht gegen den Gegner geschleudert. Streitäxte wurden geschwungen, mit Lanzen hoch zu Pferde der Ritter vom Ross gestoßen.

Im Sommer lassen Ritterspiele das Mittelalter aufleben. Foto: Hilke Maunder

Es wurde mit Armbrust und Bogen geschossen, mit Steinkugeln im Katapult der Gegner verletzt. Bis er danieder lag im Sand – und gnädigst von Raymond de Toulouse, dem mächtigen Grafen und Schutzherrn der Katharer im 12. Jahrhundert, begnadigt wurde. Dem er nun zu dienen hatte…

Les Baux-de-Provence: Die Burg ist die größte Ruine Frankreichs. Foto: Hilke Maunder

Action und Idylle

Mucksmäuschenstill verfolgen hunderte Jungs und Mädchen am frühen Nachmittag das Spektakel, das Schauspieler auf dem Château des Baux-de-Provence aufführen.

Die mächtige Burgruine, flächenmäßig eine der größten Frankreichs, erstreckt sich auf einem Hochplateau. Er erhebt sich rund 200 m hoch aus der Ebene mit Olivenhainen und Rebhängen am Südhang der Alpilles.

Les Baux-de-Provence gehört zu den schönsten Dörfern Frankreichs

Majestätisch überragt sie das malerische Dörfchen Les-Baux-de-Provence. Als eines der Plus beaux villages de France lebt es heute hauptsächlich vom Tourismus. Zur Hauptsaison ist es dadurch leider sehr überlaufen.

In den Gassen von Les Baux-de-Provence. Foto: Hilke Maunder

Doch selbst dann verführen die engen Gassen mit ihren Natursteinhäusern, den Boutiquen, Bars und Restaurants zum Bummeln und Verweilen. Und hier und da entdeckt ihr schöne Ausblicke auf die tischtuchplatte Ebene der Crau und das Tal der Oliven in den Alpilles.

Les Baux-de-Provence: Blick auf die Burg. Foto: Hilke Maunder

Les-Baux-de-Provence: meine Reisetipps

Schlafen & schlemmen

Domaine de Manville

Die Domaine de Manville ist Luxus pur – ein Verwöhnhotel der Extraklasse im Stil der Provence: mit Golf, Spa und einem Restaurant, in der Küchenchef Matthieu Dupuis-Baumal gerne Kollegen empfängt. Dann kreiert er vierhändig Köstlichkeiten, die einfach himmlisch sind. Für alle, die sich einmal  wie ein Gott in Frankreich fühlen wollen….
• 13520 Les Baux de Provence, Tel.  04 90 54 40 20

Weine

Die geschmackvollen Weine aus dem Baux-Tal erhielten das Markenzeichen AOC 1995. Es handelt sich um ein kleines Anbaugebiet für Rot- und Roséweine von hoher Qualität.

Unterhalb von Les Baux-de-Provence erstrecken sich die besten Olivenhaine der Provence. Foto: Hilke Maunder

Oliven

Das Baux-Tal ist ein Site Remarquable du Goût und für seine gebrochenen Oliven berühmt!

Kochkurse

L’Oustau de Baumanière

Küchenchef: Jean-André Charial
• 13520 Les Baux-de-Provence, Tel. 04 90 54 33 07, www.oustaudebaumaniere.com

Nicht verpassen!

Carrières de Lumières

In dem gewaltigen unterirdischen Steinbruch der „Carrières de Lumières“präsentieren alljährlich spektakuläre multimediale Ausstellungen einen internationalen Künstler.
• Route de Maillane, 13520 Les Baux-de-Provence, Tel. 04 90 49 20 02, www.carrieres-lumieres.com

Die Carrières de Lumière bei Les Baux-de-Provence. Foto: Hilke Maunder

Weiterlesen

Zur Einstimmung: DuMont Bildatlas „Provence“*

Zur Einstimmung: DuMont Bildatlas Provence

In meinem DuMont-Bildatlas „Provence“* stelle ich in sechs Kapiteln zwischen Arles und Sisteron die vielen Facetten der Provence vor. Ihr erfahrt etwas vom jungen Flair zu Füßen des Malerberges, vom Weltstadttrubel an der Malerküste, dem weißen Gold aus der Pfanne oder einer Bergwelt voller Falten.

Specials und Themenseiten verraten euch, welche großen Probleme der Lavendel hat, wo ihr Slow Food genießen – oder ihr ganz aktiv das Sonnenreich im Süden erleben könnt.

Zum Beispiel beim Mountainbiken, Malen, Paddeln, Wandern oder Wildbaden. Hinzu kommen Serviceseiten mit allen Infos, persönlichen Tipps und großer Reisekarte. Wer mag, kann den Band hier* direkt bestellen.

Bilderreise durch Südfrankreich*

DuMont-Bildband Südfrankreich„Le Grand Süd“ nennen die Franzosen die weite Region ihrer Mittelmeerküste. Gemeinsam mit Klaus Simon und Rita Henß als Co-Autoren präsentiere ich im DuMont Südfrankreichdie vielen Facetten des Südens zwischen der Provence und den Pyrenäen in unterhaltsamen Stories und auf Infoseiten.

Großformatige Bildseiten machen diesen Band zu einem tollen Geschenk für Frankreich-Freunde. Oder euch selbst! Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.Es folgen: Tipps für Bars und Boutiquen, Erlebnissen für  Familien, Paare oder Alleinreisende.

Das ganze Land: MARCO POLO Frankreich*

MARCO POLO Frankreich: praktisch und kompakt, bearbeitet von Hilke Maunder.Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den MARCO POLO Frankreichhabe ich gemeinsam mit Barbara Markert verfasst. Gleich zu Beginn geben wir unsere  Insider-Tipps für Frankreich preis: vom größten Flohmarkt Europas in Lille bis zur Schwimmen in der Piscine Olympique in Montpellier.

Das Kapitel „Im Trend“ verrät, was es Neues zu erleben gibt im Hexagon: vom Skijöring in den Skigebieten bis zum Übernachten im Baumhaushotel. Alle Hintergrundinformationen zu Frankreich und seinen Menschen findet ihr unter Fakten, Menschen & News. Es folgen: Tipps für Bars und Boutiquen, Erlebnissen für  Familien, Paare oder Alleinreisende.Wer mag, kann ihn hier direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Referral Link kannst Du diesen Blog unterstützen und den Blog werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

Merci für's Teilen!

2 Kommentare

  1. Oh, da waren wir letztes Jahr in den Osterferien, da war es nicht sehr überlaufen, aber wirklich höchst sehenswert! Die Kinder fanden die Schaukämpfe toll und ich war begeistert von der durchaus komödiantischen Katapultvorführung. Meine Fotos sind natürlich nicht halb so schön wie die hier geworden …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.