So feiert Frankreich Silvester!

Patriotisch: das Feuerwerk von Saint-Paul-de-Fenouillet am Nationalfeiertag 14. Juli. Foto: Hilke Maunder
Patriotisch: das Feuerwerk von Saint-Paul-de-Fenouillet. Foto: Hilke Maunder

Jetzt haben wir es fast geschafft, dieses Jahr 2020, das so völlig anders verlief als erwartet. Eine Pandemie stellte uns vor ganz andere, schwierige und unerwartete Herausforderungen. Und auch der Blog veränderte sich. Statt Reise-Träume und Tipps, Buch- und Kulturthemen wurde Mein Frankreich zum Fixpunkt für  handfeste, verlässliche Infos zur Coronakrise in Frankreich.

Ich hoffe, ich konnte vielen von euch helfen. Ein wenig die Angst und Unsicherheit nehmen. Und ein wenig träumen lassen von Frankreich, das 2020 für einige von euch unerreichbar geblieben ist. In diesem Sinne: Kommt gut ins neue Jahr, bleibt gesund – belle et bonne année 2021 !

Silvester: Wie feiert Frankreich?

La Saint-Sylvestre : Dieser Heilige gab dem letzten Tag des Jahres seinen Namen. Jener hatte im vierten Jahrhundert nach Christus das Papstamt inne und verstarb am 31. Dezember 335. Bis zum 16. Jahrhundert markierte dieses Datum jedoch nicht den letzten Tag im Jahr.

Bis zur Einführung des einheitlichen gregorianischen Kalenders fiel der Jahreswechsel in Frankreich sehr unterschiedlich aus. Mal begann das neue Jahr am 1. März, mal zu Ostern, mitunter auch schon zu Weihnachten. Die Kalenderreform setzte Papst Gregor am  24. Februar 1582 mit der päpstlichen Bulle Inter gravissimas curas durch.

In Frankreich ist Silvester keine große Sause mit viel Geböller. Sondern wie Weihnachten ein Fest mit der Familie oder Freunden, bei dem lukullische Genüsse und gute Gespräche wichtiger sind als Tanz und Partyzauber. Zum dîner am réveillon, dem Abend des 31. Dezember, gehören für die meisten Franzosen einfach dazu Champagner, Austern und/oder Foie Gras.

Glücksbringer à la française

An die Haustür kommen Mistelzweige. Wie in Großbritannien glauben die Franzosen fest daran, dass ein Küsschen unter den immergrünen Zweigen Glück bringen wird im kommenden Jahr. Glücksbringer wie Schornsteinfeger, Schweinchen oder vierblättriges Kleeblatt kennen die Franzosen nicht.

Sie hoffen vielmehr, am Dreikönigstag in der galette des rois auf eine fève zu beißen – und so Glück fürs ganze Jahr zu erhalten. Das Rezept für den knusprigen Glücksbringer für den 6. Januar findet ihr hier im Blog zum Nachbacken!

Die Zeit bis zum Glockenschlag um Mitternacht vertreiben gute Gespräche. Zukunftsdeutende Spiele wie das Bleigießen sind eine typisch deutsche Tradition und den Franzosen so wenig bekannt wie der Countdown mit Blick auf die TV-Uhr.

Die Galette des Rois. Foto: Hilke Maunder

Die bises zu Mitternacht

Pünktlich um Mitternacht drückt man sich dann, je nach Region, ein, zwei oder sogar drei bises auf die Wange, kleine freundschaftliche Küsschen, und wünscht sich gegenseitig ein frohes neues Jahr.

Doch keiner zündet Böller an: Das ist in den meisten Kommunen Frankreichs verboten. Auch funkelnde Feuerräder oder farbige Raketen dürfen fast nirgendwo im Land von privat entzündet werden. Die Ausnahmen bilden die grenznahen Gebiete im Elsass und in Lothringen. Da wird ganz “deutsch” geböllert und gefeiert.

Im restlichen Frankreich versuchen die Kommunen, sich mit spektakulären Höhenfeuerwerken zu übertreffen. Selbst in kleinen Dörfern schießen Mitarbeiter der Gemeinde oftmals vielfarbige Leuchtraketen in den Himmel. Legendär sind die Feuerwerke am Pariser Nachthimmel.

Zum Jahreswechsel findet dort normalerweise eine fulminante Lichter- und Lasershow am Eiffelturm statt. Hundertausende pilgern dann zum Champs de Mars, um das Feuerwerk zu betrachten. Im Corona-Jahr 2020 fällt dies aus – wie auch die privaten Open-Air-Feiern auf den Champs-Élysées.

Tipp

In Paris könnt ihr zu Silvester alle öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos nutzen – vom 31. Dezember ab 17 Uhr bis Neujahr, 12 Uhr.

Étrennes : das kleine Merci

Allen, die beim dîner nicht zugegen waren, schickt man Neujahrsgrüße. Und das durchaus noch den gesamten Januar hindurch. Postboten, Hausmeister, Müllmänner und Feuerwehrleute beglücken die Franzosen in den ersten Tagen des neuen Jahres mit étrennes, kleinen Geschenken oder Trinkgeldern.

Die Kommunen verteilen kostenlos kleine Taschenbüchlein mit Kalendarium, Terminvorschau und wichtigen Adressen. Apotheken und Supermärkte verschenken ebenfalls Kalender für ihre Kunden.

Glückwünsche fürs Volk

Gegen Ende des Januars lädt die Politik zu Neujahrsempfängen. Präfekten und Bürgermeister erinnern an Geleistetes, erklären neue Projekte. Und stoßen danach bei einem kleinen Umtrunk mit den Bürgerinnen und Bürgern auf das neue Jahr an. Bonne et belle année 2021 !

Gefällt euch dieser Beitrag? Nützen euch die Infos? Dann freue ich mich über euer merci . Fünf Möglichkeiten gibt es. Und auch PayPal.

Merci für's Teilen!

40 Kommentare

  1. Toller Blog. Ich bin jungfräulich was Blogs angeht, hab hier aber alles geradezu verschlungen. Wir hatten bis 2006 ein Häuschen nahe Bandol, waren nach dem Verkauf auch weiterhin oft in Südfrankreich. In den letzten Jahren aus familiären Gründen leider weniger. Um so mehr gefällt mir der Blog. Merci er bonne année

  2. Liebe Hilke,

    Ganz herzlichen Dank für diesen Artikel! Zum ersten Mal feiern wir Silvester in Frankreich und zum ersten Mal auch in unserem Haus im bretonischen Nirgendwo. Also definitiv ein besonderer Jahreswechsel in mehrfacher Hinsicht. Vieles was du schreibst war mir neu und es ist schön, nun mehr über die neue zweite Heimat zu wissen.

    Danke auch dafür,dass du mir und vielen anderen in diesem so schwierigen und außergewöhnlichen Jahr ein Stück virtuelle Heimat geboten hast und wir hier immer mit den aktuellsten und verlässlichsten Informationen versorgt wurden.

    Ich wünsche dir und deinen Liebsten einen guten Start in ein neues und vor allem gesundes Jahr 2021!

    Alles Liebe
    Silvia

  3. Liebe Hilke, ich bin sehr froh, auf deinen Blog gestoßen zu sein. Man merkt so richtig deine Freude und Liebe zum Land. Und deine Infos zur Pandemielage waren immer sehr wertvoll. Wir wohnen in Lothringen, direkt an der Grenze zu Saarbrücken, wo wir auch arbeiten. Und hier gibt es sehr viele Grenzgänger. Aber so gute Infos, wie du sie recherchiert hast, gab es hier nicht. Alle waren total froh mit dir 😘 Nur Sylvester ist hier anders als im übrigen Frankreich. Die Lothringer haben sich bei den Saarländern die Knallerei abgeschaut, aber leider sogar noch viel heftiger. Und hier gibt es die übelsten Feuerwerke zu kaufen, was blöderweise zu einem Raketentourismus aus dem Saarland führt. Bin dieses Jahr einfach nur froh, wenn das vorbei ist. Ich wünsche dir einen guten Rutsch und ein gesundes und glückliches neues Jahr 🎉

  4. Bonjour,
    welch ein ein schöner und vor allem richtiger Beitrag. Ich bin gebürtiger Franzose habe jedoch 14 Jahre in der Nähe von Oldenburg, Niedersachsen gelebt. Es erwärmt jedes Mal das Herz Ihre Beiträge zu lesen.

    Bleiben Sie gesund und schöne Grüße aus dem Süden Lyons

  5. Hinweis zu der kostenlosen Metro in Paris: zu der angegebenen Zeit ist die Metro zwar kostenlos, das bedeutet aber nicht, dass sie die ganze Nacht fährt! Ich war im Jahr 2000 zu Sylvester in Paris und kam nicht ins Hotel zurück. Die Metro schließt um 1:00 und startet wieder um 6:00, soweit ich erinnere. Und Taxis: vergesst es, das ist völlig aussichtslos!

  6. Schön diesen Blog gefunden zu haben, mit tollen Artikeln und Informationen. Leider konnten wir dieses Jahr wegen der Pandemie nicht nach Südfrankreich, wir haben schweren Herzens die Reise storniert. Die Bloggeschichten waren sehr bereichernd. Alles Gute für 2021🍀

  7. Liebe Hilke, seit wir unser Haus im schönen Périgord haben, haben wir Weihnachten und Silvester immer hier verbracht und haben es genauso erlebt, wie Du es beschrieben hast: Unglaublich ruhig. Mehr noch: Bisher hatten wir auch immer Glück, dass die Silvesternacht sternenklar war, so dass wir jedes Mal – dank der fehlenden Lichtverschmutzung – einen Sternenhimmel erleben konnten, wie wir es von zuhause aus nicht kennen. Nachts auf der Terrasse mit einem Glas Champagner zu sitzen und unter einem solchem Sternenhimmel das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, hat schon etwas… Wir hatten das Glück, dass wir vor Weihnachten reisen durften und freuen uns gerade darüber, dass Météo France für die Silvesternacht nur wenige Wolken angesagt hat. Bonne année et bisous
    Kerstin

    • Liebe Kerstin, meistens ist um Silvester Vollmond angesagt – das sorgt für klare wie kühlere Nächte. Ich wünsche euch einen wundervollen Sternenhimmel und alles Gute für 2021! Herzlich, Hilke

  8. Ein herzliches Danke schön für diesen tollen Beitrag.
    Meine Mutter hat ihren Ruhestand 17 Jahre in der Camargue verbracht- ich durfte also 16 mal Weihnachten und den Jahreswechsel in Südfrankreich verbringen.
    Es war exakt so, wie von Ihnen beschrieben, und ich habe es ebenso wie meine Tochter geliebt!
    Leider ist meine Mutter vor drei Jahren verstorben, und wir verbringen die Feiertage in Deutschland.
    Zu schmerzlich sind die Erinnerungen an ein Fest mit einer geliebten Person,dessen französische Traditionen mir immer näher waren, als die deutschen.
    Mein ♥️ ist auch in diesem Jahr wieder in der Camargue.
    Ich habe beschlossen, dort den Jahreswechsel wieder zu verbringen, wenn es Covid irgendwann mal wieder zulässt.
    Danke für ein Stück Frankreich zum Jahreswechsel!
    Es tut in der Seele gut!
    Ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch!

  9. Danke an Hilke für den gelungenen blog.
    Er war für mich eine der positiven Aspekte in diesem Jahr und immer hilfreich.
    Wir vermieten auch seit 2002.wenn jemand interesse hat oder gerne auch erfahrungsaustausch.
    Allen ein
    gesundes und glückliches Neues Jahr wünscht Gunter

  10. Diese Seite gefunden zu haben war ein wirklicher Höhepunkt in 2020! Vielen Dank für die tolle Arbeit die uns viel Freude bereitet. Wir wünschen Ihnen alles Gute für 2021, bleiben Sie gesund!
    Liebe Grüße aus dem wunderschönen Medoc

  11. Liebe Hilke, vielen Dank für die vielen interessanten Beiträge und Geschichten, die uns immer wieder erfreuen. So kann man wenigstens etwas im „Traumland Frankreich“ sein. Alles Gute für das Neue Jahr 2021 für Dich und Deine Familie.

    • Liebe Birgit, ganz herzlichen Dank! Das wünsche ich Dir auch! Guten Rutsch und viel Glück, Erfolg, Gesundheit und liebe Menschen! Und viel Frankreich für Dich dann hoffentlich auch wieder vor Ort en France! Bises, Hilke

  12. Bonjour Hilke, auch ich und meine Familie möchten sich heute einmal bei Dir für die tollen Informationen und Inspirationen bedanken. Jeden Beitrag lesen wir mit großer Freude. Wir fahren seit Jahren mehrmals jährlich in unser geliebtes Südfrankreich. Auch Silvester haben wir letztes Jahr dort verbringen dürfen. In diesem Jahr ist es leider alles anders. Unser letzter Besuch war im Oktober und wir sind sehr glücklich, dass wir diesen Aufenthalt noch genießen konnten. Jetzt ist das Reisen leider für uns Sachsen erst einmal nicht möglich. Wir wünschen Ihnen und allen Lesern ein gutes neues Jahr, viel Gesundheit und die Hoffnung, dass wir bald wieder unbeschwert unterwegs sein können, soll uns begleiten. Vielen Dank für die schönen und interessanten Beiträge. Bis bald. Herzliche Grüße Viola

  13. Danke an Hilke für den gelungenen blog.
    Er war für mich eine der positiven Aspekte in diesem Jahr und immer hilfreich.
    Gesundes und glückliches Neues Jahr für alle wünscht Gunter

  14. Lieben Dank für die tolle Seite ! Wer selbst bereits eine Homepage gestaltet hat und unterhält, weiß wie viel Arbeit das ist. Chapeau ! Ich wünsche einen schönen Jahreswechsel und das Allerbeste für das Neue Jahr. Herzliche Grüße aus dem Doubs

  15. Bonne année, liebe Hilke und danke für die vielen, tollen Berichte. Eigentlich wären wir zum Jahreswechsel in Paris, aber daraus wird in diesem besonderen Jahr leider nichts. Aber virtuell kann man ja schon so einiges, sogar in Paris sein. Liebe Grüße 💙🤍❤️

    • Liebe Uschi, wie heißt es doch im Film: Paris kann warten ! Besuch(t) mich doch einfach mal hier in den Pyrénées-Orientales! Ward tied, das persönliche Treffen nach sol vielen intensiven virtuellen Jahren! Bonne et belle année! Hilke

  16. Liebe Hilke,
    Dank Deiner außergewöhnlichen stets aktuellen Infos zur Lage in Frankreich wussten wir immer welche Verfügungen in unserem geliebten Zweitdomizil zu beachten waren/sind. Die französische Amtssprache ist für uns leider nicht verständlich, aber Dank Deiner tollen Recherche / Veröffentlichungen waren wir stets up to date! Herzlichen Dank dafür! Alles Gute für Dich und Deine Familie und ein tolles neues Jahr-passt gut auf Euch auf und bleibt gesund! Gaby

  17. bonjour a tous. genau so, wie beschrieben, haben wir sylvester in der bretagne erlebt.
    mit all unseren vorstellungen haben wir anfang der neunzigerjahre das erste mal den jahreswechsel in unserem ferienhaus erleben dürfen, mit all unseren deutschen vorstellungen vom 31.12. wie waren wir überrascht, als in unserem lotisement kaum leute unterwegs waren, kein mitternacht-geböllere und nur familiäre ruhe. diesen stil haben wir nachhause genommen und feiern syvester zuhause nun die letzten 25 jahre wie die franzosen. probierts mal !! Charly aus dem Foret Noir

  18. Liebe Hilke.
    Danke für ein ganzes Jahr voller wertvoller, verlässlicher Infos in schwierigen Zeiten.
    Ich bin froh, „Mein Frankreich“ entdeckt zu haben, es bringt mir meine Herzensheimat noch näher.
    Ich wünsche Dir und den Deinen ein besseres Neues Jahr und vor allem bleib gesund
    Heidi

  19. Glückwünsche und alles Gute für 2021 auch für Dich und einen lieben Dank für die vielen Informationen, die dieses Jahr über den Blog / Newsletter gekommen sind!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.