Wehrdorf mit Charme: Castelnou

Im Vorland der Pyrenäen: Casstelnou. Foto: Hilke Maunder
Im Vorland der Pyrenäen: Casstelnou. Foto: Hilke Maunder

Alter Stein, Blumengassen und ein feudales Château: Auch Castelnou gehört zu den malerischen Orten, die das Mittelalter bewahrt haben – und damit  zu den fünf plus beaux villages de France, die ihr in den Pyrénées-Orientales finden könnt. Entsprechender Andrang, besonders von Ostern bis Oktober, ist damit garantiert.

Vor dem Canigou im Herzen der Ostpyrenäen regnen sich – besonders im Frühjahr und Herbst  – die Wolken ab. Dann ist es rings um Castelnou besonders grün. Foto: Hilke Maunder

Bei Frankreichs Katalanen

Doch wir hatten Glück. Denn die Wolken jagten sich mächtig am Himmel, und kurze, schnelle Schauer wechselten sich mit Sonnenschein. Schon von weitem liegt das Örtchen idyllisch im Grünen. Und sogar die Schneespitzen der Pyrenäen mit dem majestätischen Canigou (2784,66 m), dem Hausberg der Katalanen, lugten für einige Minuten aus den Wolken hervor.

Im Norden bewacht ein imposantes Tor mit zwei Türmen seit dem 14. Jahrhundert den Eingang zum Ort, über dem die Stammburg der Vizegrafen von Castelnou wacht. Ihr Château findet sie am südwestlichen Ende des kleinen Ortes, den die parallel verlaufenden Hauptachsen Carrer d’avall und Carrer del mig verbinden. Kleine Gassen und Treppenwege verbinden sie.

Grober Feldstein und viele Blumen: Castelnou! Foto: Hilke Maunder

Von April bis Oktober findet ihr in ihnen Kunsthandwerker und Galerien, Cafés, Lokale und charmante Chambres d’Hôtes. Außerhalb der Saison wirkt der Ort so ausgestorben wie einst im 19. Jahrhundert, wo er als verlassen und aufgegeben halt. Mit der Restaurierung der Burg – und dem wieder erwachten Interesse an alten Bauten – zog wieder neues Leben ein. Heute zählt Castelnou offiziell wieder 341 Einwohner.

Lasst euch durch die Gassen treiben hin zum Dorfplatz, und schaut euch einmal die Fassaden aus groben Feldsteinen genauer an. Manche Häuser besitzen noch traditionelle, halbkugelförmige Backöfen, andere sind unter der Dachtraufe mit Keramikfliesen geschmückt. Und bei manchen Wänden hatte ich den Eindruck, als hätte die Burg als Materiallager für die Mauersteine gedient… Außerhalb der Stadtmauer liegt die Église Sainte-Marie du Mercadal, die um 1259 errichtet wurde. Leider war die Kirche bei unserem Besuch verschlossen.

Castelnou: meine Reise-Tipps

Erleben

Eselwanderungen

Touren mit Packeseln – auf eigene Faust oder geführt
• El Bourriquito, Mas d’en Garrouille, Tel.04 68 53 40 90, mobil 06 10 40 23 02, www.lebourriquito.com

Schlemmen

L’Hostal

Küchenchef Paul Bourret serviert katalanische Traditionsküche mit Cargolade, Escargot à la Catalane, Grillgerichten und Winter-Wärmern wie Raclette und Fondue.
• 13, carrer Na Patora, Tel.04 68 53 45 42, www.lhostal.com

Shopping

Weine der Appellation Côtes du Roussillon könnt ihr im Schlosskeller verkosten und kaufen. Werft einen Blick auf die Barriquefässer, die in drei Etagen übereinander liegen!

Bei À la Ruche findet ihr Honig-Spezialitäten aus dem Roussillon.
• Place du village, Tel. 06 63 17 52 96, www.a-la-ruche.com

Von Mitte Juni bis Mitte September gibt es jeden Dienstag zudem einen Markt mit lokalen Erzeugern!

Gaston Depierre hat früher für Hermès gearbeitet. Seit rund 20 Jahren lebt er in Castelnou, wo er in seiner Werkstatt L’Oeuf Surprise historische Schmuckeier, wie beispielsweise von Fabergé, restauriert. Und auch eigene Eier entwirft und fertigt.
• 12, Carrer del Mitg, Tel. 04 68 53 01 22

Schlafen

Moulin de Canterrane

Mitten in der Natur versteckt sich diese einstige Mühle, die heute Gästezimmer birgt. Und auch einen hauseigenen Muscat herstellt… Hier habe ich sie vorgestellt.

La Figuera

Charmantes Chambre d’Hôte mit fünf Zimmern im katalanischen Stil, das abends auch einen Table d’Hôte anbietet.
• 3, carrer de la font d’Avall, Tel. 04 68 53 18 42, www.la-figuera.com

Alle Unterkünfte auf einen Blick*
Booking.com

Zur Einstimmung: DuMont Bildatlas Frankreich Süden (Okzitanien)*

Der Bildatlas "Frankreich Süden" von Hilke Maunder - die fünfte AuflageMein DuMont Bildatals Frankreich Süden (Okzitanien)* fängt zwischen Rhône und Garonne, Cevennen und Pyrenäen in sieben Kapiteln die Faszination der alten Region Languedoc-Roussillon in Wort und Bild ein – auch als eBook!

Von Montpellier, der Boomtown am Mittelmeer, bis zum römisch-romantischen Nîmes, von den Étangs bei Narbonne bis zur katalanischen Kapitale Perpinyá. Und noch ein Schlenker nach Carcassonne und Toulouse: voilà meine Herzensheimat! Wer mag, kann den Band hierdirekt bestellen.

MARCO POLO Languedoc-Roussillon: die Hommage von Hilke Maunder an ihre WahlheimatKompakt & inspirierend: MARCO POLO Languedoc-Roussillon*

Den MARCO POLO Languedoc-Roussillon/Cevennenhabe ich nach Axel Patitz und Peter Bausch inzwischen mehrfach umfangreich erweitert und aktualisiert.

Von den Cevennen über das Languedoc bis hin zum Roussillon findet ihr dort Highlights und Kleinode, Tipps für Entdecken und Sparfüchse – und Adressen, die ich in meinem Frankreichjahr neu entdeckt und getestet habe.  Beide MARCO POLO-Bände hält ein Online-Update-Service aktuell, der euch über Events, Neueröffnungen und Schließungen informiert. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

Der Reisebegleiter vor Ort: Ralf Nestmeyer, Languedoc-Roussillon*

Zwischen dem Delta der Camargue und den Gipfeln der Pyrenäen hat Ralf Nestmeyer nahezu jeden Strand gesehen, jeden Stadt besucht, jedes Wehrdorf besichtigt – im Languedoc etwas intensiver, im Roussillon fokussiert er auf bekannten Highlights.

Dennoch: Das gut 560 Seiten dicke Werk ist der beste Führer für Individualreisende, die diese Region entdecken möchten und des Französischen nicht mächtig sind. Wer möchte, kann den Band hier* direkt bestellen. In Ergänzung empfehle ich den Band von Petit Futé.

Michael Müller Verlag, 8. Auflage 2018, ISBN 978-3-89953-997-4, www.michael-mueller-verlag.de

Das ganze Land: MARCO POLO Frankreich*

MARCO POLO Frankreich: praktisch und kompakt, bearbeitet von Hilke Maunder.Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den MARCO POLO Frankreichhabe ich gemeinsam mit Barbara Markert verfasst. Gleich zu Beginn geben wir unsere  Insider-Tipps für Frankreich preis: vom größten Flohmarkt Europas in Lille bis zur Schwimmen in der Piscine Olympique in Montpellier.

Das Kapitel „Im Trend“ verrät, was es Neues zu erleben gibt im Hexagon: vom Skijöring in den Skigebieten bis zum Übernachten im Baumhaushotel. Alle Hintergrundinformationen zu Frankreich und seinen Menschen findet ihr unter Fakten, Menschen & News. Es folgen: Tipps für Bars und Boutiquen, Erlebnissen für  Familien, Paare oder Alleinreisende. Wer mag, kann ihn hier direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Referral Link kannst Du diesen Blog unterstützen und den Blog werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

Merci für's Teilen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.