Was für’n Käse: Frankreichs Käsekrieg

Käseverkäufer auf dem Sonntagsmarkt von Annecy. Foto: Hilke Maunder
Mit der Presse in Kontakt: Käseverkäufer auf dem Sonntagsmarkt von Annecy. Foto: Hilke Maunder

„Wie soll man ein Volk regieren, das für jeden Tag des Jahres eine eigene Käsesorte hat!“

soll der einstige Staatspräsident Charles de Gaulle einmal etwas entnervt ausgerufen haben, doch heute würde er sicherlich verzweifeln. Statt 365 sind heute weit mehr als 1.000 Käsesorten in Frankreich bekannt.

46 davon tragen das AOP (früher: AOC)-Prädikat. Das Gütesiegel, 1925 erstmals an den Blauschimmelkäse Roquefort verliehen, garantiert das geschützte Herkunftsbezeichnung die traditionelle –und streng überwachte – Herstellung, den geographisch fest umrissenen Ursprung der Produkte und die gleichbleibende Einhaltung der hohen Qualität.

Tome de Bauges ist ein köstlicher französischer Bergkäse. Verkauft wird er auch auf dem Markt von Annecy. Foto: Hilke Maunder

29 AOP-Käse aus Kuhmilch

Abondance, Beaufort, Bleu d’Auvergne, Bleu de Gex, Bleu des Causses, Bleu du Vercors-Sassenage, Brie de Meaux, Brie de Melun, Camembert de Normandie, Cantal, Chaource, Comté, Époisses, Fourme d’Ambert, Fourme de Montbrison, Gruyère, Laguiole, Langres, Livarot, Maroilles (der Stinker-Käse aus dem Kultfilm „Bienvenue chez les Ch’tis“ !), Mont d’Or /Vacherin du haut Doubs, Morbier, Munster (ou Munster Géromé), Neufchâtel, Pont-l’Evêque, Reblochon, Saint-Nectaire, Salers, Tome des Bauges.

Fourme d’Ambert – zu kosten und kaufen in der Maison du Fourme

12 AOP-Käse aus Ziegenmilch

Banon, Chabichou du Poitou, Chevrotin, Crottin de Chavignol, Mâconnais, Pélardon, Picodon, Pouligny Saint-Pierre, Rigotte de Condrieu, Rocamadour, Sainte Maure de Touraine, Selles sur Cher, Valençay

2 AOP-Käse aus Schafmilch

Ossau Iraty, Roquefort

Im Käse-Keller des Roquefort. Foto: Pressebild des CRT Midi-Pyrénées/Dominique Viet

1 AOP-Käse aus Molke

Brocciu

Aus Brocciu werden leckere Krapfen zubereitet. Foto: Hilke Maunder

Doch die Harmonie trübt…

In Frankreich herrscht Käsekrieg. Mit allen Mitteln versuchen große Industriebetriebe, ihren Massenkäse aus der Fabrik unter das Volk zu bringen. Die traditionsreichen Rohmilchkäse machten heute nur noch 15 Prozent des gesamten Käseangebots aus, hat Véronique Richez-Lerouge, Vorsitzende der Vereinigung Fromages de terroirs, recherchiert.

Dutzende Traditionskäse sind inzwischen bereits verschwunden. So auch der seit 400 Jahren produzierte Galette des Monts-d’Or. Besonders aggressiv gegen die kleinen Regionalsorten geht der Milchriese Lactalis vor.

Handwerkliche Produktion des AOC „Livarot“ bei Graindorge. Foto: Hilke Maunder

Der zweitgrößte Hersteller von Milchprodukten weltweit kämpft mit harten Bandagen gegen die Rohmilch-Branche. Allerdings darf ihr Camembert nicht das absatzfördernde AOC-Siegel tragen…

Bei der Nr. 2 der französischen Großkäsereien, Bongrain SA, stellte die Verbraucherzentrale Hamburg im Sommer 2009 fest: Bei Fol Epi Nuss handelt es sich um eine Schmelzkäsezubereitung, die  „nur zu 65 Prozent aus Käse besteht“. Diese wurde mit Zusatzstoffen wie Schmelzsalzen (E452, E339, Phosphate) und Aromen versetzt – was bei Käse nicht erlaubt ist.

Cantal, Salers und Saint-Nectaire, vereint auf einer Käseplatte mit Gewürzbrot. Foto: Hilke Maunder

Info

Ausführliche Infos rund um französische Käse- und Milchprodukte gibt es auf der offiziellen Seite des Centre National Interprofessionnel de l’Économie Laitière (Nationales Zentrum für Milchprodukte, CNIEL): www.produits-laitiers.com

Association Fromages de Terroirs, www.fromages-de-terroirs.com

Gefällt euch der Beitrag? Dann sagt merci mit einem virtuellen Trinkgeld. Denn Werbebanner oder sonstige Promotions sind für mich tabu. Ich setze auf Follower Power. So, wie Wikipedia das freie Wissen finanziert. Unterstützt den Blog. Fünf Möglichkeiten gibt es.

Weiterlesen

Das ganze Land

MARCO POLO Frankreich: praktisch und kompakt, bearbeitet von Hilke Maunder.Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den  MARCO POLO Frankreich* habe ich gemeinsam mit Barbara Markert verfasst. Gleich zu Beginn geben wir unsere  Insider-Tipps für Frankreich preis: vom größten Flohmarkt Europas in Lille bis zur Schwimmen in der Piscine Olympique in Montpellier.

Das Kapitel „Im Trend“ verrät, was es Neues zu erleben gibt im Hexagon: vom Skijöring in den Skigebieten bis zum Übernachten im Baumhaushotel. Alle Hintergrundinformationen zu Frankreich und seinen Menschen findet ihr unter Fakten, Menschen & News.

Es folgen: Tipps für Bars und Boutiquen, Erlebnissen für  Familien, Paare oder Alleinreisende. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

* Durch den Kauf über den Referral Link, den ein Sternchen markiert, kannst Du unabhängigen Journalismus  unterstützen und meine Webseite werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

Käse-Träume… auch in der Markthalle von Toulouse. Foto: Hilke Maunder
Merci für's Teilen!

2 Kommentare

  1. Es gibt so viele lecker Käsesorten aus Frankreich. Meine Frau und ich wollen einen französischen Weichkäse probieren. Ein Käse aus Schafmilch hört sich auch sehr lecker an.

    • Lieber Herr Bachmann,
      Sie kennen doch sicherlich den würzig-kräftigen Roquefort – einen Schafskäse, der im Aveyron in tiefen Kellern reift. Oder den brin d’amour aus Korsika. Probieren lohnt sich!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.