Winterwärmer: Soupe Savoyarde

Les Contamines-Montjoie: Abfahrt mit Blick auf Mont Blanc. Danach schmeckt eine Soupe Savoyarde. Copyright: Hilke Maunder
Les Contamines-Montjoie: Abfahrt mit Blick auf Mont Blanc. Danach schmeckt eine Soupe Savoyarde. Copyright: Hilke Maunder

An einem kalten Wintertag wird in Frankreich abends etwas gegessen, was so richtig durchwärmt.  In den Tälern rund um den Mont Blanc in den Hochalpen von Savoyen gehört dazu die „soupe savoyarde“.

Zubereitet wird sie aus dem, was der karge Boden der Hochtäler hergibt: Lauch, Kartoffeln und Rübengemüse. Gehaltvoll wird die Gemüsesuppe durch die Gaben der Kühe, die auf den Bergwiesen weiden: Milch und Käse, sprich, Tomme de Savoie.

5000 Tonnen dieses Bergkäses werden alljährlich in der Region von örtlichen Bauern hergestellt. Zehn Monate lang reift der Käse zur Vollendung, wird gewaschen und gewendet. Seine Aromen ändern sich mit dem Lauf der Natur.

Soupe Savoyarde: immer mit Käse!

Die Milch der Kühe, die auf den Sommeralmen weiden, macht den Käse mild und fast ein wenig zitronig; das Heufutter der Winter im Stall beschert einen kräftigeren, würzigen Käse mit nussigen Noten.

Der Tomme de Savoie ist der einzige IGP-Käse in Frankreich, bei dem die Fettstufen in der Herstellung variiert werden dürfen – von Vollfett bis zu mageren zehn Prozent in der Trockenmasse.

Wer keinen Tomme de Savoie bei sich findet, kann ersatzweise andere Rohkäse aus Kuhmilch nehmen. In Savoyen wird der Käse – ähnlich wie beim Raclette – in Scheiben geschnitten, die mit der Hand zerrissen und auf die Croutons gelegt werden.

Beim Nachkochen in Hamburg fehle mir der Tomme. Ich habe ihn durch Gruyère ersetzt und den deutlich härteren Bergkäse geraspelt. Auch mag ich ganze geröstete Brotscheiben lieber als Croutons. Das Foto weicht daher etwas vom Originalrezept aus Savoyen aus, dass ich dort gekostet hatte.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Soupe Savoyarde: Dieses Gemüse wandert in die Wintersuppe! Foto: Hilke Maunder

Soupe Savoyarde: das Rezept

Zutaten (für vier Personen)

1 Stange Lauch (Porree)
2 weiße Rüben
2 Stangen Sellerie
4 Karotten
3 mittelgroße Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
1 Zwiebel
200 g Tomme (Bergkäse)
500 ml Milch
4 Scheiben Weißbrot (auch vom Vortag möglich)
50 g Butter
1 l Wasser
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

Das Gemüse putzen. Zwiebel würfeln; restliches Gemüse in Scheiben schneiden.

Zwiebeln im Topf anschwitzen. Gemüse hinzugeben und bei mittlerer Hitze 10 Minuten dünsten; dabei wenden. Mit Salz und Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. 1 l Wasser hinzu geben und alles 30 Minuten köcheln lassen. Die Milch erst kurz vor dem Servieren hinzugeben.

Weißbrot würfeln und in der Pfanne rösten.

Das Weißbrot in den Suppenteller geben, Käsestückchen auf die Croutons geben, mit heißer Suppe auffüllen. Bon appétit!

Soupe Savoyarde: lecker, gesund – und wärmt durch! Foto: Hilke Maunder

Weiterlesen

MARCO POLO Frankreich: praktisch und kompakt, bearbeitet von Hilke Maunder.Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den  MARCO POLO Frankreich* habe ich gemeinsam mit Barbara Markert verfasst. Gleich zu Beginn geben wir unsere  Insider-Tipps für Frankreich preis: vom größten Flohmarkt Europas in Lille bis zur Schwimmen in der Piscine Olympique in Montpellier.

Das Kapitel „Im Trend“ verrät, was es Neues zu erleben gibt im Hexagon: vom Skijöring in den Skigebieten bis zum Übernachten im Baumhaushotel. Alle Hintergrundinformationen zu Frankreich und seinen Menschen findet ihr unter Fakten, Menschen & News. Es folgen: Tipps für Bars und Boutiquen, Erlebnissen für  Familien, Paare oder Alleinreisende.

Wer mag, kann ihn hier direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Referral Link, den ein Sternchen markiert, kannst Du unabhängigen Journalismus  unterstützen und meine Webseite werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

 

Merci für's Teilen!

2 Kommentare

  1. Liebe Hilke,
    mmmhhhh, das klingt lecker! Dein Rezept werde ich bestimmt ausprobieren, wenn’s mal wieder so richtig kalt und ungemütich ist draußen!
    Liebe Grüße Alice

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.