Auf den Spuren von Victor Hugo

Paris: Pantheon
Panthéon: die Kuppel von der Terrasse aus gesehen

„Die Zukunft hat viele Namen: Für Schwache ist die das Unerreichbare, für die Furchtsamen das Unbekannte, für die Mutigen die Chance.“ 

Für viele Franzosen ist er der größte Autor des Landes: Victor Hugo. Er schrieb zahlreiche Gedichte, Romane und Dramen, betätigte sich als literarischer, aber auch politischer Publizist und setzte sich mit Honoré de Balzac für das Urheberrecht ein. 1802 erblickte die emblematische Figur der französischen Romantik in Besançon das Licht jener Welt, die er mit seinem Werk verändern sollte.

Das Geburtshaus von Victor Hugo: heute ein Museum

Bis vor Kurzem jedoch erinnerten nur eine Inschrift und eine Vitrine an das Geburtshaus des Schriftstellers. Erst zehn Jahre nach den Feierlichkeiten zu seinem 200. Geburtstag entschloss sich die Stadt im Département Doubs der Franche-Comté, das Haus für Besucher zu öffnen und als Museum umzugestalten. Am 13. September 2013 folgte die Einweihung des Maison Natale Victor Hugo in der Grande Rue 140.

Je veux les peuples grands, je veux les hommes libres.“ 

Im Innern der Maison Victor Hugo (sorry, Handy-Foto!). Foto: Hilke Maunder

Auf den Spuren des Nationaldichters

Bis dahin gewähren das Musée Victor Hugo im Seinestädtchen Villequier und die Maison de Victor Hugo im Pariser Hôtel de Rohan-Guéménée Einblicke in das Leben. In der Stadtvilla an der Place des Vosges lebte Hugo von 1832 bis 1848. Damals hieß der wunderschöne Platz im Marais noch Place Royale. Das dort eingerichtete Museum präsentiert Zeichnungen des Dichters, Bücher, Manuskripte, Möbel und Objekte aus seinem Besitz.

Anschließend könnt ihr im Pariser Pantheon, wo der Nationaldichter seit 1885 ruht, diesem eine letzte Reverenz erweisen. Oder weiter nach Guernsey reisen, wo Victor Hugo von 1856 – 1870 im Exil lebte. Auch Hauteville House ist heute ein Museum.

Weiterlesen

Das ganze Land

MARCO POLO Frankreich: praktisch und kompakt, bearbeitet von Hilke Maunder.Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den  MARCO POLO Frankreich* habe ich gemeinsam mit Barbara Markert verfasst. Gleich zu Beginn geben wir unsere  Insider-Tipps für Frankreich preis: vom größten Flohmarkt Europas in Lille bis zur Schwimmen in der Piscine Olympique in Montpellier.

Das Kapitel „Im Trend“ verrät, was es Neues zu erleben gibt im Hexagon: vom Skijöring in den Skigebieten bis zum Übernachten im Baumhaushotel. Alle Hintergrundinformationen zu Frankreich und seinen Menschen findet ihr unter Fakten, Menschen & News. Es folgen: Tipps für Bars und Boutiquen, Erlebnissen für  Familien, Paare oder Alleinreisende.

Wer mag, kann ihn hier*  direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Referral Link, den ein Sternchen markiert, kannst Du unabhängigen Journalismus  unterstützen und meine Webseite werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

 

Merci für's Teilen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.