Voix de Femmes: das Frauen-Musik-Festival

Fenouillèdes: Frauen sind Programm beim Festival "Voix de Femmes" in Maury. Foto: Hilke Maunder
Frauen sind Programm beim Festival "Voix de Femmes" in Maury. Foto: Hilke Maunder

Der Titel ist Programm: Voix de Femmes, Stimmen von Frauen, nennt sich ein Festival, dass seit dem Jahr 2000 alljährlich Anfang Juni in Maury in den Pyrénées-Orientales veranstaltetet wird.

Ein Wochenende lang erklingen dort inmitten alter Grenache-Weingärten und zerklüfteter Karst-Ketten, die bis auf 1000 Meter aufsteigen, im Tal des Agly Rock und Pop, Chanson und Jazz, Kabarett-Songs und Soul.

Festivals in Okzitanien: Die Elektrorocker von Ofenbach sind gefragte Gäste. Foto: Hilke Maunder
Die Elektrorocker von Ofenbach sind gefragte Gäste. Foto: Hilke Maunder

Genreübergreifendes Festival

2017 holte Marie Chivilo, die das Festival gegründet und bis heute geleitet hat, erstmals auch zugkräftige Jungs wie Ofenbach mit ins Programm. Und erntete für die Ausweitung massive Kritik.

Dennoch: Voix de Femmes ist noch immer ein kleines, feines Festival. Und das nicht nur für eingefleischte Musikfans, die neue Entdeckungen lieben, sondern für alle.

Maury, Festival Voix de Femmes. Foto: Hilke Maunder
Franzosen nehmen völlig selbstverständlich und gerne die ganze Familie mit auf Festivals – vom Kind bis zu den Großeltern. Foto Hilke Maunder

Vom Kleinkind auf den Schultern des Vaters bis zum tanzenden 92-Jährigen waren alle Generationen vertreten.

Sie begannen den Festival-Abend ganz typisch: mit einem gemeinsamen Open-Air-Dîner unter leuchtenden Lämpchenketten, die am Rande des Festplatzes zwischen den Bäumen gespannt waren.

Voix de Femmes: Gemeinsam wird unter freiem Himmel gegessen und getrunken. Foto: Hilke Maunder
Gemeinsam wird unter freiem Himmel gegessen und getrunken. Foto: Hilke Maunder
Gemeinsam mit Freunden oder der Familie unter freiem Himmel das Festival erleben – nicht nur beim Feiern, auch beim Lesen oder Klönen. Foto: Hilke Maunder

Voix de Femmes steht für Vielfalt

Voix de Femmes ist ein Festival, dass noch immer herrlich entspannt ist – und nicht nur auf der großen Festivalbühne stattfindet.

Vor der Kulisse des Rathauses servierte das Trio von Les Femmes à Barbes humoristisch wie kritisch musikalische Aperçus zur Geschlechterdiskussion.

Les Femmes à Barbes. Nicht nur auf dem Festivalgelände, auch im Dorf könnt ihr das Festival erleben. Foto: Hilke Maunder

In der Kapelle hoch oberhalb des Dorfes intonierte Nut ganz und gar gratis unvergessene Chansons von Barbara wie „Göttingen“. Ebenfalls auf dem Programm  standen auch schon Deluxe, Jabberwocky, Rocky und Cléa Vincent.

Wer keine Karte mehr ergattert hatte, hockte sich hinter den blickdichten Zaun und hörte zu, den Picknickkorb und den Wein neben sich.

Voix de Femmes Maury. Foto: Hilke Maunder
Foto: Hilke Maunder

Hier könnt ihr schlafen*
Booking.com

Auch die Gruppe "Hello Lisa" ist bei Voix de Femmes schon aufgetreten. Foto: Hilke Maunder
Auch die Gruppe „Hello Lisa“ ist bei Voix de Femmes schon aufgetreten. Foto: Hilke Maunder

Gefällt euch dieser Beitrag? Wollt ihr werbefreien Journalismus? Dann freue ich mich über eure Unterstützung. Fünf Möglichkeiten gibt es. Und auch PayPal.

Weiterlesen

Im Blog

Der Ehemann von Marie Chivilo, Charles, ist der Bürgermeister des Winzerdorfes. Und auch als Vorsitzender der Communité des Communes im Agly-Tal ungeheuer aktiv.

Mehr Infos zum Ort und zur alten Comarca Fenouillèdes findet ihr in diesen Posts:
• Fenouillèdes – (noch) ein Geheimtipp
• Sonne im Glas – Vins doux naturels
Vallée de l’Agly: alte Weinstöcke, neue Ideen
• Mas Amiel: das Geheimnis der Dames-Jeannes

Das Tal des Agly bei Maury. Im Hintergrund: der Canigou. Foto: Hilke Maunder
Das Tal des Agly bei Maury. Im Hintergrund: der Canigou. Foto: Hilke Maunder

Im Buch

MARCO POLO Languedoc-Roussillon/Cevennen*

Diesen Titel habe ich nach Axel Patitz und Peter Bausch inzwischen seit sechs Ausgaben umfangreich erweitert und aktualisiert.

Strandvergnügen und Kultur, quirlige Städte und wildromantische Landschaften: Von den Cevennen über das Languedoc bis hin zum Roussillon findet ihr dort Highlights und Kleinode, Tipps für Entdecken und Sparfüchse – und Adressen, die ich neu entdeckt und getestet haben. Denn dieser Landstrich ist seit 2014 meine zweite Heimat.

Wandert rund um den Mont Lozére, radelt durch die Petite Camargue, schippert im Hausboot auf dem Canal du Midi, taucht mit der Zahnradbahn in die faszinierende Tropfsteinwelt der Cevennen ein oder entdeckt die Côte Vermeille bei einer Schnorchelwanderung. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

Der Reisebegleiter vor Ort: Ralf Nestmeyer, Languedoc-Roussillon*

Zwischen dem Delta der Camargue und den Gipfeln der Pyrenäen hat Ralf Nestmeyer nahezu jeden Strand gesehen, jede Stadt besucht, jedes Wehrdorf besichtigt – im Languedoc etwas intensiver, im Roussillon fokussiert er auf bekannten Highlights. Inzwischen ist der wohl beste Führer für diese wunderschöne Ecke Frankreichs 2021 in 9. Auflage erschienen.

Das 588 Seiten dicke Werk ist der beste Begleiter für Individualreisende, die diese Region entdecken möchten und des Französischen nicht mächtig sind. Wer möchte, kann den Band hier* direkt bestellen.

Okzitanien abseits GeheimtippsOkzitanien: 50 Tipps abseits der ausgetretenen Pfade*

Okzitanien ist die Quintessenz des Südens Frankreichs. Es beginnt in den Höhen der Cevennen, endet im Süden am Mittelmeer – und präsentiert sich zwischen Rhône und Adour als eine Region, die selbstbewusst ihre Kultur, Sprache und Küche pflegt.

Katharerburgen erzählen vom Kampf gegen Kirche und Krone, eine gelbe Pflanze vom blauen Wunder, das Okzitanien im Mittelalter reich machte. Acht Welterbestätten birgt die zweitgrößte Region Frankreichs, 40 grands sites – und unzählige Highlights, die abseits liegen. 50 dieser Juwelen enthält dieser Band. Abseits in Okzitanien: Bienvenue im Paradies für Entdecker!  Hier* gibt es euren Begleiter.

Das ganze Land: MARCO POLO Frankreich*

Einfach aus dem Besten auswählen und Neues ausprobieren, ist das Motto der Marco Polo-Reiseführer. Den MARCO POLO Frankreich* habe ich vor vielen Jahren von Barbara Markert übernommen und seitdem umfassend aktualisiert und erweitert.

Freut euch auf neue Insidertipps und Reiseziele, frischen Hintergrund und viele Erlebnisvorschläge für Aktive und Entdecker – von der Lichterkunst in Bordeaux’ U-Boot-Basis bis zu Wanderungen unter Wasser.

Damit ihr Frankreich noch besser versteht, gibt es natürlich auch viel Hintergrund zu Frankreich und seinen Menschen. Wer mag, kann ihn hier* direkt bestellen.

 * Durch den Kauf über den Partner-Link, den ein Sternchen markiert, kannst Du diesen Blog unterstützen und werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci !

Merci fürs Teilen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.