Frankreichs Frauen-Musik-Festival: Voix de Femmes

Voix de Femmes: das Frauenmusikfestival von Maury

Der Titel ist Programm: Voix de Femmes, Stimmen von Frauen, nennt sich ein Festival, dass seit dem Jahr 2000 alljährlich Anfang Juni in Maury in den Pyrénées-Orientales veranstaltetet wird. Ein Wochenende lang erklingen dort inmitten alter Grenache-Weingärten und zerklüfteter Karst-Ketten, die bis auf 1000 Meter aufsteigen, im Tal des Agly Rock und Pop, Chanson und Jazz, Kabarett-Songs und Soul.

Genreübergreifendes Festival

2017 holte Marie Chivilo, die das Festival gegründet und bis heute geleitet hat, erstmals auch zugkräftige Jungs wie Ofenbach mit ins Programm. Und erntete für die Ausweitung massive Kritik. Dennoch: Voix de Femmes ist noch immer ein kleines, feines Festival. Und das nicht nur für eingefleischte Musikfans, die neue Entdeckungen lieben, sondern für alle.

Vom Kleinkind auf den Schultern des Vaters bis zum tanzenden 92-Jährigen waren alle Generationen vertreten. Und begannen den Festival-Abend ganz typisch: mit einem gemeinsamen Open-Air-Dîner unter leuchtenden Lämpchenketten, die am Rande des Festplatzes zwischen den Bäumen gespannt waren.

Voix de Femmes: Vielfalt

Voix de Femmes ist ein Festival, dass noch immer herrlich entspannt ist – und nicht nur auf der großen Festivalbühne stattfindet. Vor der Kulisse des Rathauses servierte das Trio von Les Femmes à Barbes humoristisch wie kritisch musikalische Aperçus zur Geschlechterdiskussion. In der Kapelle hoch oberhalb des Dorfes intonierte Nut ganz und gar gratis unvergessene Chansons von Barbara wie „Göttingen“. Ebenfalls auf dem Programm 2017 standen Deluxe, Jabberwocky, Rocky und Cléa Vincent. Und wer keine Karte mehr ergattert hatte, hockte sich hinter den blickdichten Zaun und hörte zu, den Picknickkorb und den Wein neben sich.

Maury bietet mehr

Der Ehemann von Marie Chivilo, Charles, ist der Bürgermeister des Winzerdorfes. Und auch als Vorsitzender der Communité des Communes im Agly-Tal ungeheuer aktiv. Mehr Infos zum Ort und zur alten Provinz „Fenouilledes“ findet ihr in diesen Posts:
• Fenouillèdes – (noch) ein Geheimtipp
• Sonne im Glas – Vins doux naturels
Vallée de l’Agly: alte Weinstöcke, neue Ideen
• Mas Amiel: das Geheimnis der Dames-Jeannes

Weiterlesen

Zur Einstimmung: DuMont Bildatlas Frankreich Süden (Okzitanien)

„Dieser Bildatlas ist sehr sehenswert und ist wunderbar beschrieben“ schrieb Ingrid Beck im Januar 2017 als Kundenrezension auf Amazon zur 4. Auflage. Inzwischen ist Ende 2017 die fünfte Auflage meines DuMont-Bildatlas „Frankreich Süd“ mit vielen neuen Tipps und Infos erschienen.
Ihr Kompliment hat mich riesig gefreut, behandelt er doch auf 118 Seiten in sechs Kapiteln meine Herzensheimat im Süden. Den Band gibt es zudem nicht nur gedruckt, sondern auch als e-Book für Kindle! Wer mag, kann den Band hier * direkt bestellen.

DUMONT REISEVERLAG, 5. Auflage (Dezember 2017), ISBN: 978-3770194100, Buch: 9,95 €, Kindle: 7,99 €

Der Reisebegleiter vor Ort: Ralf Nestmeyer, Languedoc-Roussillon

Zwischen dem Delta der Camargue und den Gipfeln der Pyrenäen hat Ralf Nestmeyer nahezu jeden Strand gesehen, jeden Stadt besucht, jedes Wehrdorf besichtigt – im Languedoc etwas intensiver, im Roussillon fokussiert er auf bekannten Highlights. Dennoch: Das gut 560 Seiten dicke Werk ist der beste Führer für Individualreisende, die diese Region entdecken möchten und des Französischen nicht mächtig sind. Wer möchte, kann den Band hier * direkt bestellen. In Ergänzung empfehle ich den Band von Petit Futé.

Michael Müller Verlag, 8. Auflage 2018, ISBN 978-3-89953-997-4, www.michael-mueller-verlag.de

 * Durch den Kauf über den Referral Link kannst Du diesen Blog unterstützen und den Blog werbefrei halten. Für Dich entstehen keine Mehrkosten. Ganz herzlichen Dank – merci!

 

Merci für's Teilen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.