Die schönsten Skiorte der Pyrénées-Orientales

Pyrénées-Orientales: La Quillane
Familiär: die Skistation La Quillane. Foto: Hilke Maunder

Meist eröffnet Val Thorens in den Alpen alljährlich die neue Skisaison. Doch seit 2017 überrascht mit dem Skiauftakt eine Skistation, von der viele nie den Namen gehört hatte: Porté-Puymorens.

Tief im Süden des Roussillon war im Herbst so viel Schnee gefallen, dass bereits am 10. November 2018 die Lifte liefen. Damit sorgte der Skiort in den Pyrénées Catalanes für Schlagzeilen. France 3 berichtete.

2 Kommentare

  1. „Die schönsten Skiorte der Pyrénées-Orientales“ – wieder ein beeindruckender Beitrag. Nicht im Geringsten verbindet man dieses Gegend gedanklich mit Ski-und Winterurlaub. In diesem Sinne: Merci vielmal fuer den Bericht. Doch wie sieht es eigentlich mit der Moeglichkeit des Rodelns aus? Ich meine natürlich nicht das Schlittenfahren mit dem Davoser Schlitten der so nicht lenkbar ist sondern den Einsatz sog. Sportrodeln die durch das Koerpergewicht bzw. der Hand gelenkt werden (= Erwachsenenschlittenfahren 🙂 .

    • Hallo Conni, das ist eine gute Idee – und habe ich noch nicht getestet bzw. recherchiert. Kommt auf meine To-Do-Liste! Bislang kenne ich da nur die Fun-Rodelbahnen für Familien. Danke für die tolle Idee! Viele Grüße, Hilke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.