Burgund


Arnay-le-Duc: Sitz des Bürgermeisters und des Office de Tourisme
Leuchtend rot, nur selten lila oder rosa, hängen sie üppig aus Blumenkübeln vor Häusern und Geschäften, von Kanalbrücken und Blumenampeln am Laternenpfosten: Geranien. Bis in den Herbst hinein ist die Bourgogne ein Blütenmeer. Auch zwischen den dunklen Wäldern des Morvan und dem Auxois, wo sich nahe der Quelle des Arroux […]

Postkarte aus … Arnay-le-Duc im Burgund


Der erste Akt des Mittelalters: Eva - in Stein behauen für die Kathedrale von Autun. 4
Lange haben mich die dunklen Wälder des Morvan, die das Granitmassiv des Burgunds bedecken, begleitet. Doch dann erreicht die kleine, kurvige Landstraße die Wiesen und Weiden im weiten Tal des Arroux, und am Horizont ragen Kirchtürme und Hausfassaden auf. Der Verkehr wird dichter, Kreisel weichen Ampeln – und entlang eines […]

Postkarte aus … Autun im Burgund


2
„Welch schöne Stadt, das ist die Stadt mit den hundert Türmen,“ soll Franz I. ausgerufen haben, als er Dijon besuchte. Viele Türme stehen zwar heute nicht mehr, aber prachtvoll ist Dijon bis heute. Zu 22 Highlights in der Hauptstadt des Burgunds leitet euch eine im Pflaster eingelassene Eule aus Bronze […]

Das schmeckt! (M)ein Stadtbummel in Dijon



Innenhof des Hôtel-Dieu von Beaune
Im Mittelalter mussten hier die Reichen zahlen, und die Armen wurden kostenlos behandelt: Das Hôtel-Dieu von Beaune im Burgund war in jenen Zeiten eines der modernsten Hospitälern der Welt. Seine Schwestern waren nicht nur Krankenpflegerinnen, sondern auch Bäuerinnen. Denn die Kranken, ob arm oder reich, sollten nur die besten und […]

Palast der Armen: das Hôtel-Dieu in Beaune


Château Bussy-Rabutin: Renaissancefassade
Er war der Wallraf des Absolutismus: Roger de Bussy-Rabutin ( 18. April 1618 – 9. April 1693). Der geistreiche, künstlerisch enorm begabte Adlige aus dem Burgund war der Cousin der Marquise von Sévigné, die er in der Drôme auf dem Schloss von Grignan des öfteren bei ihrer Tochter. Bussy-Rabutins Karriere begann, wie damals […]

Verbannt in den Burgund: Roger de Bussy-Rabutin


Die Burg von Châteauneuf-en-Auxois 5
Ihr Mann vergewaltigt sie, schlägt sie mit Peitschen, Holz und Eisenhand und sperrt sie in den Kerker. Vier Jahre lang. Dann gelingt es Catherine de Châteauneuf dank einer Dienerin, die ihr das Essen bringt, auf den Markt zu gelangen und Arsen zu kaufen, das sie vom Koch aus einen Kuchen […]

Die letzte Dame von Châteauneuf-en-Auxois



MS L'Impressioniste im Hafen von Escommes 2
126 Fuß lang liegt sie vertäut im kleinen Hafen von Escommes: L’Impressioniste. Eine „péniche“ in bleu, blanc, rouge, auf der zurzeit noch vorwiegend englischsprachige Gäste die Lebensart des Burgund vom Wasser aus entdecken. Jetzt will European Waterways als Betreiber von Luxus-Flusskreuzfahrten auch den deutschsprachigen Markt erobern. Kommt mit an Bord […]

L’Impressioniste: Zen auf dem Kanal


Seit 2011 begrüßt Frankreich den Herbst mit einem Fest der Gastronomie. Im Burgund wird nicht nur einen Tag lang, sondern gleich ein Wochenende lang gefeiert – mit einem riesigen Fantastischen Picknick, an dem mehr als 30 Orte bereits mitmachten. Doch warum bis dahin warten? Picknickzeit ist immer! Und mundet besonders im […]

Das „Fantastische Picknick“ im Burgund


5
„Mein Frankreich“ ist nicht nur Titel meines Blogs, sondern auch Programm: Ich möchte möglichst viele von euch animieren, euer Frankreich vorzustellen. Mein Frankreich – was bedeutet das für euch? Célia Šašić hatte den Auftakt gemacht – und Buchautorin Barbara Kettl-Römer so begeistert, dass auch sie gleich an meiner ersten Blogpararade […]

Mein Frankreich: Barbara Kettl-Römer



2
Frankreichs edelstes Geflügel ist das Bresse-Huhn. Rund 600 Höfe kümmern sich rund um Louhans, der Hauptstadt der Bresse, um die Aufzug der Küken, die sich schon optisch äußerst patriotisch zeigen: roter Kamm, weißes Federkleid, blaue Füße – eben bleu, blanc, rouge, die Nationalfarben Frankreichs. Gerade einen Monat jung, geht es […]

Poulet de Bresse: ein Huhn in Bleu, Blanc, Rouge