Festival


40 Jahre wurde „JIM“ 2017. 40 Kerzen konnte Jean-Louis Guilhaumon, Bürgermeister und Präsident von Jazz in Marciac, auspusten. 40 Jahre, in denen die Bastide im Herzen des Gers eine unglaubliche Renaissance hingelegt hat: vom sterbenden Dorf zum Mekka des Jazz. Norah Jones kam zur Eröffnung in diesem Jahr. Herbie Hancock, Dee […]

Marciac: Frankreichs Woodstock des Jazz


Der Titel ist Programm: Voix de Femmes, Stimmen von Frauen, nennt sich ein Festival, dass seit dem Jahr 2000 alljährlich Anfang Juni in Maury veranstaltetet wird. Ein Wochenende lang erklingen dort inmitten alter Grenache-Weingärten und zerklüfteter Karst-Katten, die bis auf 1000 Meter aufsteigen, im Tal des Agly Rock und Pop, […]

Frankreichs Frauen-Musik-Festival: Voix de Femmes


Veilchen, kleine Tochter und Schmuck von Toulouse, komm und hülle mich in deinen Duft Südwinde streicheln dich und die, die ich am meisten liebe kann mich nicht mehr verzaubern als dein frisches, sanftes Wesen. Aus einem Veilchenlied von Pierre Goudouli In Toulouse blühen im Frühling lauter lila Blüten –  jedes Jahr im […]

Wieder gefeiert: die Veilchen von Toulouse



3
Abendrot macht gutes Wetter? Am zweiten Radel-Tag auf der ViaRhôna werden wir des Besseren belehrt. Es regnet. Oder besser: Noch nieselt es. Platanen und Akazien säumen hinter Andancette den asphaltierten Radweg. Dort schützt uns ihr Blätterdach…. Doch – sind wir hier überhaupt richtig? Statt der vertrauten ViaRhôna-Schilder sehe ich nur Vélo-en-Drôme-Hinweise. […]

ViaRhôna im Test: von Andancette nach Tournon/Tain


Manchmal beschert der Zufall die schönsten Überraschungen. So auch diesmal. Denn von Anfang Juni bis Ende September findet seit 2017 in La Gacilly  ein internationales Foto-Festival statt, bei dem alljährlich ein wechselndes Partnerland  und ein Thema als spannende Schwerpunkte im Mittelpunkt stehen. Das Fotofestival 2017 zeigt Frankreichs größtes Freiluftfestival der […]

Postkarte aus… La Gacilly


Vom 16. April bis 26. September 2016 feiert die Normandie zum dritten Mal das Festival des Impressionismus. 2016 dreht sich alles um die Porträts der Impressionisten, deren Spuren sich auch in Paris und der Provence entdecken lassen. 1872 malte Claude Monet in Le Havre einen Sonnenaufgang – und wurde zum Begründer […]

3. Festival des Impressonismus 2016



Für die drei berühmten B’s – Brahms, Bach, Beethoven – hegte er nur wenig Zuneigung. „Die Konzertsäle sind leer, doch die Menschen machen Musik. Hören wir ihnen zu!“ war die Überzeugung von Maurice Fleuret. In der Regierung Mitterand unter Kultusminister Jack Lang zum Direktor für Musik und Tanz ernannt, initiierte […]

21. Juni: die Fête de la Musique


Fünf Kilometer südlich von Rocheservière im Grenzland der Départements Vendée und Loire-Atlantique hat Paul de Brancion seinen späteren  Alterssitz gefunden: das Château de Bois-Chevalier. Der Herrensitz wurde 1655 für  Olivier du Bois Chevalier errichtet. Später war er  Wohnsitz des Bürgermeisters von Nantes und Refugium der Royalisten des Vendée um Général de Charette. Der Romancier und Poet […]

Château de Bois-Chevalier: Rendez-vous mit Künstlern


110 Jahre nach dem letzten Aufenthalt von Pissarro in Le Havre zeigt dortige Musée d’Art Moderne (MuMa) hat das zweit Festival Normandie Impressioniste 2013 erstmals sämtliche Hafenbilder gezeigt, die Camillo Pissarro in Rouen, Dieppe und Le Havre gefertigt hat. Ausgelöst vom Werk „Impression soleil levant“, auf dem Claude Monet den morgendlichen Frühnebel im Seinehafen von Le Havre dargestellt hat, wurde […]

Pissarro und die Häfen: Rouen, Dieppe, Le Havre



1
Vannes hat sein historisches Erbe hinter hohen Festungsmauern verschanzt. Den Weg zur Kathedrale St-Pierre, an der vom 13.-19. Jahrhundert gebaut wurde, säumen Fachwerkhäuser mit vorkragenden Obergeschossen. In der Rue Rogue grinsen die bekanntesten Gestalten vom Gesims: die beiden Holzskulpturen Vannes und seine Frau. Auf den Remparts, den Resten der Stadtmauer, muss ich […]

Vannes: Fotogen wie das Festival Photo de Mer


„Ich denke andauernd an Grignan, an Euch und an Eure Terrassen mit dem wunderschönen triumphierenden Blick“, schrieb die Marquise  de Sévigné im Jahre 1689 an ihre Tochter die Gräfin von Grignan. Nachdem 1669 ihre geliebte Tochter Françoise de Adhémar den Comte de Grignan geheiratet und mit ihm 1671 in die ferne Provence entschwunden […]

Durch Briefe berühmt: Grignan