Im verflixten siebten Jahr passierte es: 1974. Es brennt. Auf halbem Weg zwischen L’Ile-Rousse und Lozari fressen die Flammen einen ausgedehnten Olivenhain. Bruno Demoustier, damals 36 Jahre alt, und seine Frau, die Korsin Irène Aquaviva aus L’Île-Rousse, verlieren den Hof. Ihre Existenzgrundlage. Nur zwölf der 1200 Olivenbäume überleben. Das Schicksal schweißt die Eheleute […]

Parc de Saleccia: Auf den Spuren der Macchia   Vor kurzem aktualisiert!


1
Herrliche Aussichten! Könnte ich da einziehen! 481 m hoch thront der Bibliotheksturm von Rennes-le-Château auf einem Felskegel hoch über der Aude und überrascht mich mit einem Ausblick, den ich hier nie erwartet hätte: Seht euch mein Handy-Video an! In der Ferne gen Süden die winterlichen Schneespitzen der Pyrenäen, davor das […]

100 Jahre Mythos: Die Rätsel von Rennes-le-Château


4
Die weiße Kreideküste von Dover lernte jedes Schulkind spätestens in „Learning English“ bei einem Text kennen, der seit den 1960er Jahren dort zu finden ist: 1066 – William the Conqueror. Dass  es auf der anderen Seite des Ärmelkanals ein ebenso beeindruckendes französisches Pendant zu findet ist, wird mit keinem Wort erwähnt […]

Juwel in Nordfrankreich: die Opalküste



Tournon-sur-Rhône bildet mit Tain-l’Hermitage einen spannenden Doppelort, verbunden durch die wunderschöne Brücke von Marc Seguin, die einst für den Autoverkehr, heute nur für Fußgänger und Radfahrer vorbehalten ist. Tain habe ich euch hier vorgestellt, heute folgt Tournon-sur-Rhône. Panorama-Weg zum Belvédère Folgt als erstes dem Sentier des Tours, der am Office de […]

Tournon: 3 Dinge, die ihr nicht verpassen solltet!


1
Tain l’Hermitage steht in großen Lettern auf der Ufermauer. Dicht drängen sich die alten Stadthäuser um die katholische Stadtkirche Notre-Dame. Hinter dem kleinen Ortskern drängt sich noch die Bahnlinie ins Rhônetal, ehe die berühmten Hügel des knapp 6000 Einwohner großen Winzerstädtchens aufsteigen. Die Winzer von Tain „Viticulteur, Vinificateur, Amoureux du Vin“, […]

Purer Genuss an der Rhône: Tain-l’Hermitage


2
Eigentlich sollte es eine große Tiefgarage werden. Doch dann wurden in Ajaccio beim ersten Baggern an der Küste gut erhaltene, historische Kais entdeckt, die bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen, entdeckt. Das Projekt wurde gestoppt – und reichlich gestritten. Am 2. Juni 2015 eröffnete Le Parking des Quais – als überirdisches Rechteck mit Schranke und […]

Ajaccio: Zu Besuch bei den Bonapartes



2
„Midi moins le quart“, noch nicht ganz im Süden, liegt das Bergland der Cevennen im Südosten des Massiv Central mit seinen schroffen Gipfeln, tiefen Tälern, grünen Wiesen und ausgedehnten Wäldern.  Sieben große Flüsse Die raue Berglandschaft rund um den Mont Lozère (1700 m) und Mont Aigoual (1545 m) durchziehen sieben […]

Cevennen: Der Genuss der wilden Berge


2
Überraschung bei Schietwetter Der Regen prasselte, es stürmte, nach kurzem Frühlingsintermezzo war richtiges Schietwetter eingekehrt, kalt, nass, stürmisch, und meine Nachbarn meinten: „Da haben wir sonst nie hier. Sonst ist es immer schön.“ Dafür freuten sich meine Hamburger Freunde über den sonnigsten und trockensten Winter seit Jahren. Verkehrte Welt. Doch […]

Goût de France 2017: Die Welt schlemmt


2
Zwischen Valence und Montélimar steht er in leuchtendem Orange vor einem modernen Holzbau:  ein 2CV Fourgeonette AK 400, Sammlerstück von Richard Alibert und Hingucker vor der Manufaktur aix & terra, die seit September 2015 nur einen Steinwurf entfernt von der Route National 7 in Saulce-sur-Rhône ihre Manufaktur für Provence-Genuss eröffnete. Von François Muracciole […]

aix & terra: Provence zum Genießen



Von Franz I. gegründet, reich geworden im Dreieckshandel mit Sklaven, Zucker und Kaffee, ein blühender Badeort der Belle Époque, im Bombenhagel des Zweiten Weltkrieges untergegangen, von Auguste Perret wieder aufgebaut als Ikone einer lebenswerten Stadt, modern, funktionell, hell und licht: Le Havre hat im Laufe seiner Geschichte viel erlebt. Und […]

Un Été au Havre: das 500 Jahre-Stadtfest


7
Mitte Februar in Saint-Paul-de-Fenouillet zeigte das Wetter, was es drauf hat – und Meteo France warnte „vigilance orange“ und einmal sogar „rouge“: Bleiben Sie am besten zuhause. Der Strom fiel kurzfristig aus, SFR hatte Leitungsprobleme. Erstmals seit vielen Jahren kamen Eis und Frost zu uns ins Tal. Stürmische Urgewalten Wilde […]

Bienvenue, Frühling: Die Obstbäume blühen!


Francis hat es mir nicht leicht gemacht: Google Maps, Waze und Tom Tom streiten sich über den richtigen Weg. Seit halben Stunde fahre ich bei Eauze im Zickzack über Sandwege und Schotterstraßen, Asphalt und Kopfstein, stets begleitet von Weinreben, die so hoch festgebunden sind, dass ich vom Fahrersitz kaum über die Rebenreihen […]

Das Kellergold des Gers: Armagnac