f_korsika_feliceto_glasbla%cc%88ser_5_hilke-maunder
Feliceto, Catteri, Aregno und Sant’Antonino: kleine Dörfer mit Barockkirchen, deren hohen Türme hell zwischen den Bergen aufragen. Bergnester auf Felsvorsprüngen, Adlerhorste mit dicht gedrängten, hell verputzten Häusern. Vor Steinhäuser mit alten Balustraden oderArkaden spielen alte Männer, die auf sandigen Plätzen Boule. Auf der Rundfahrt durch die Balagne im Nordwesten Korsikas begegnen mir viele […]

David Campano, der Glas-Zauberer aus Feliceto


f_bourg-saint-andeol_palais-des-eve%cc%82ques_apotheke_jacques-lextreythilke-maunder
Ich bin immer wieder tief beeindruckt, wie sich in Frankreich die Menschen für den Erhalt ihrer Kulturgüter einsetzen. So wie Jacques Lextreyt. Der Homöopath rettet in Bourg Saint-Andéol mit Freiwilligen den Palais des Évêques vor dem Verfall, der 103 Zimmer hat. Mehr als die Hälfte der Räume im alten Bischofspalast […]

Die Rettung des Palais des Évêques   Vor kurzem aktualisiert!


f_korsika_calvi_li%cc%82le-rousse_micheline_fahrga%cc%88ste_1_hilke-maunder
Trinighellu, trenuccio und la Micheline: mein Zug hat viele Namen. Als Tramway de la Balagne bringt er mich von Calvi nach L’Île-Rousse. 1888 hatte man mit dem Bau einer Schmalspurbahn begonnen, um die Insel zu erschließen, auf der sonst Maultier und Kutschen die wichtigsten Verkehrsträger waren. U Trinighellu: Berge & Meer Drei Strecken mit […]

Trinighellu: Schmalspur zum Strand



f_grotte-de-saint-marcel_r-pommierogier_von-raphael-pommier-zur-vero%cc%88ffentlichung-erhalten
Seit 1780 sind die Pommiers hier zuhause: an einem weiten Hang oberhalb der Rhône bei Bourg Saint-Andéol an der D190. Von ihrem Feldsteinhof erstrecken sich Reben bis an den Horizont. Syrah, Grenache noir, Counoise. „Seit sieben Generationen sind wir Weinbauern“, erzählt Raphaël Pommier. Das Glas in der Hand, kontrolliert er an […]

Raphaël Pommier: der Höhlenwinzer


domperignonchampagne-kopie
Champagner für besondere Anlässe: Die Weinbauern der französischen Champagne produzieren jährlich rund 3,1 Millionen Hektoliter Perlwein. Doch welche „coupe de champagne“ mundet an Fest- und Feiertagen am besten? Ich habe da einige Vorschläge. Platzhirsche wie Pommery und Veuve Cliquot, die allerorten in den Supermärkten zu finden sind – und köstliche Kleinode, die Genießer in höchsten […]

Champagner? Das sind besondere Perlen!


f_korsika_bastia_hafen-stadt-3-hilke-maunder
„Bastia blendet nicht mit malerischen Meeresbuchten, Palmen oder Palästen. Bastia brummt“…,  schreibt der Baedeker. Und doch. Müsste ich wählen, würde ich keiner anderen Stadt auf Korsika wohnen wollen. Bastia ist wie eine Miniausgabe von Marseille oder Hamburg. Ein typische Hafenstadt. Ein Mikrokosmos der Kulturen, in denen Gegensätze aufeinander prallen. Menschen und […]

Barock, rau, herzlich: die Gesichter von Bastia



f_martigues_33_hilke-maunder 2
Auf halbem Weg zwischen Marseille und Arles versteckt sich die Hauptstadt der Côte Bleue: Martigues. Meist bin ich nur auf der Hochbrücke (1972) der mautfreien Autoroute A55 am Venedig der Provence vorbei gefahren, hin zum Flughafen Marseillle-Provence. Zwischen Mittelmeer und Lagune Doch jetzt bleiben mir zwei Tage für das Städtchen, das […]

Martigues – das Venedig der Provence


f_korsika_calvi_zitadelle_blick-altstadt_6_hilke-maunder
Sieben Uhr morgens in Calvi. Die ersten Sonnenstrahlen klettern einen Felsdorn empor, auf dem eine wuchtige Zitadelle thront. Neben dem Falltor des Eingang blickt eine bronzene Männerbüste auf einem steinernen Schiffsrumpf in die Ferne: Auch die Hauptstadt der Balagne behauptet, Geburtsort von Christoph Kolumbus zu sein. Kolumbus – ein Korse? Calvi stand […]

Legende, Kult, Trend… Calvi!


f_korsika_sartene_landschaft-morgens_5_hilke-maunder
Was waren das einst für blutige Zeiten in Sartène! Was für Emotionen. Welch ein Hass! Was für Fehden! Hier die Paoli und Durazzo, dort die Carabelli, Bernadini und Bartoli: Seit Jahrhunderten waren die beiden Familien aus Fozzano verfeindet. Anführerin der „partitu suttanu“ der Carabelli, Bernardini und Bartoli war ein bereits damals 64-jährige Frau : […]

Sartène: die Stadt der Blutrache



f_fenouilledes_slider_hilke-maunder 5
Fenolheda steht auf dem Schild, das plötzlich am Straßenrand auftaucht, Fenouillèdes. Rund 20 km von Perpignan entfernt, endet das Roussillon. Und eine neue „Comarca“ beginnt. Ihre Lebensader ist der Agly, ihre Sprache Okzitan. Andere Sprache, andere Kultur Nur die Jungen und Zugereisten, Besucher und Fremde sprechen Französisch. Unter sich sprechen die […]

Fenouillèdes: (noch) ein Geheimtipp


F_Alet-les_Bains_3©Hilke Maunder
Unterwegs von Limoux nach Quillan im Département Aude. Als schmales Band windet sich die Landstraße durch das Tal der jungen Aude. Hier, wo die Berge der Corbières immer enger zusammenrücken und bis auf 700 m hoch aufsteigen, versteckt sich ein charmantes Örtchen, das einst der Stachel der katholischen Kirche im […]

Kurbad mit Fachwerk-Flair: Alet-les-Bains


f_korsika_santantonino_landschaft_flagge_hilke-maunder
Sant’Antonino sei Korsikas ältestes Dorf, behaupten die Einheimischen. Doch zu den schönsten der Insel gehört das Adlernest in rund 500 m Höhe sicherlich – und wurde daher auch in den erlauchten Kreis der 154 schönsten Dörfer Frankreichs aufgenommen. „Wir dürfen daher nicht Souvenirshops, zu viele Lokale oder andere touristische Einrichtungen im […]

Sant’Antonino: das schönste Adlernest der Balagne