Ardèche

Die Rettung des Palais des Évêques

Ich bin immer wieder tief beeindruckt, wie sich in Frankreich die Menschen für den Erhalt ihrer Kulturgüter einsetzen. So wie Jacques Lextreyt. Der Homöopath rettet in Bourg Saint-Andéol mit Freiwilligen den Palais des Évêques vor […]

Ardèche

Raphaël Pommier: der Höhlenwinzer

Seit 1780 sind die Pommiers hier zuhause: an einem weiten Hang oberhalb der Rhône bei Bourg Saint-Andéol an der D190. Von ihrem Feldsteinhof erstrecken sich Reben bis an den Horizont. Syrah, Grenache noir, Counoise. „Seit […]

Ardèche

Canson: das Papier der Künstler

Degas bevorzugte Pauspapier für seine Pastellfarben, Matisse griff für seine Gouache-Scherenschnitte zum lavis B, Picasso skizzierte seine Werke auf C’à Grein, Aristide Maillol wählte Montval, und auch Ingres,  Degas und Marc Chagall verwendeten die Papiere, […]

Ardèche

Unterwegs in den Schluchten der Ardèche

Karg und zerklüftet zeigt sich der Süden des Départements Ardèche. Zikaden zirpen, silbern schimmern die Blätter der Olivenbäume. Feigen und Wein wachsen in den Gärten, und oben am Himmel zieht ein Geier seine Kreise. Auf […]

Ardèche

In den Monts d’Ardèche

Naturpark, Département und Fluss: Die Ardèche ist vielfältig. Und auch die landschaftliche Gestalt der Region im Südosten Frankreichs ist äußerst abwechslungsreich: Im Norden bedecken große Tannenwälder die bis zu 1.700 m hohen Monts d’Ardèche, in […]

Ardèche

Sternstunden in Annonay

In Annonay war ich den Sternen sehr nah – auf Einladung des örtlichen Ballonclubs durfte ich in die Vergangenheit entschweben. Denn das Landstädtchen, auf einem Hügel hoch über den Schluchten von Deûme und Cance im Département Ardèche gelegen, […]

Ardèche

100 schönste Orte: Bienvenue in Balazuc

  In der Steinzeit siedelten die Menschen unter den Felsüberhängen, später kamen erst die Mauren, dann Karl Martell. Heute haben besonders die Briten, die das Gros der 331 Einwohner stellen, und die Touristen das südfranzösische […]

Kein Bild
Ardèche

Brotbäume und Goldbäume

Die Cevennen sind bis heute eine einsame, arme Region. Um die Ernährung der Bevölkerung zu sichern, wurden bereits im Mittelalter gezielt Kastanien gepflanzt. Im 16. Jahrhundert war er zum vorherrschenden Baum der Bergregion geworden. Die […]