Suchergebnisse für: mein frankreich-

Als Granny Au-pair nach Frankreich

Als Granny Au-pair nach Frankreich

Als Au-pair nach Frankreich: Das machen nicht nur junge Erwachsene, sondern auch immer mehr Menschen jenseits der 50. So wie Maria-Theresia Riedl. Die Bayerin, die in Egmating seit dem Jahr 2000 in ihrem Rosenlädchen neben Rosenpflanzen und Produkten auch andere Naturwaren verkauft, war Anfang 2018 für drei Monate als Granny Au-Pair in der Auvergne. Bis…

Postkarte aus … Langogne

Postkarte aus … Langogne

Und nun, in aller Herrgottsfrühe: Langogne. Es war auf einer jener Pendeltouren quer durch Frankreich von Hamburg nach Perpignan. Bei allen diesen Fahrten habe ich es mir zur Maxime gemacht, nur im Notfall in Frankreich die Autobahn und die gleiche Route zu nehmen. Zwei Tage Landstraße bis zur Grenze. Und immer eine Nacht im Nirgendwo….

Hausboot-Törn: Bourg-Charente – bunte Düfte
| | |

Hausboot-Törn: Bourg-Charente – bunte Düfte

„Wie malerisch!“ hatten wir beim Vorbeigleiten im Hausboot gedacht, als wir flussabwärts reisten. Jetzt, bei der Rückfahrt, machten wir hier Halt: in Bourg-Charente, einem kleinen Flussschifferort mit Café-Kiosk, Puppensammlung und La Ribaudière, dem Sternerestaurant von Thierry Verrat, direkt am linken Flussufer. Der Duft der Orange Am rechten Flussufer ragt hinter hohen Kastanien tönern das Pyramidendach…

Postkarte aus …. La Serpent
|

Postkarte aus …. La Serpent

La Serpent. Was für ein Name für ein Dorf, dachte ich mir. Würde der Artikel geändert, hieße es Schlange. Neugierig geworden, machte ich es zum Ziel meines Sonntagsausflugs. Ich ahnte da noch nicht, welche Überraschungen La Serpent bereithielt. La Serpent liegt rund 350 m hoch im Haute-Vallée de l’Aude in den Corbières. Im Norden Limoux,…

Côte des Bar: die unbekannte Champagne
| |

Côte des Bar: die unbekannte Champagne

Zwei Autostunden südlich von Reims versteckt sich der unbekannteste Winkel der Champagne. Weizenfelder und Gewerbegebiete, Wälder und Weiden, Straßendörfer und quirlige Städte trennen die Kalkberge der Montagne de Reims und weltbekannte Winzerstädte wie Épernay von der Côte des Bar im tiefen Süden des Départements Aube. Zwischen Bar-sur-Seine und Bar-sur-Aube wächst auf den steinigen Hügeln der …

Briefe aus Saint-Paul: Der Ruf der Nacht
|

Briefe aus Saint-Paul: Der Ruf der Nacht

Der Ruf der Nacht zum Reinhören! Mein Frankreich fürs Ohr: Hans-Jürgen Seevers hat diesen Beitrag für euch eingesprochen. Hans-Jürgen Seeves lebt in der Metropolregion Hamburg – und lässt sich dort im Zweitberuf zum Sprecher ausbilden. Merci für den Audiobeitrag! Cocorico! Cocorico ! Bis ins Mark erschüttert der Schrei die nächtliche Stille. 3 Uhr zeigt der Wecker….

Les Municipales: Frankreich wählt – macht mit!

Les Municipales: Frankreich wählt – macht mit!

Les Municipales: Alle sechs Jahre finden in Frankreich die Kommunalwahlen statt – das nächste Mal 2026. Bei den Municipales wählen die Franzosen in rund 36.000 Städten und Gemeinden ihre politischen Vertreter für die Politik vor Ort. Die Municipales bestimmen damit die Zusammensetzung der Gemeinderäte und der Bürgermeister. Die Gemeinderäte sind für die lokale Politik in…

Wer war der Maître von Cabestany?
|

Wer war der Maître von Cabestany?

Le Maître de Cabestany: Kaum ein Mann ist in der Kunstgeschichte Frankreichs so unbekannt wie dieser Meister aus einem alten Dorf in der Ebene des Roussillon. Im 12. Jahrhundert hat er dort gelebt und gewirkt. Und nicht nur in den Pyrénées-Orientales und dem nahen Nachbardépartement Aude, sondern auch in Spanien und selbst der Toskana Skulpturen…

Pointe-à-Pitre: die Street-Art-Stadt
| | | |

Pointe-à-Pitre: die Street-Art-Stadt

Auf Guadeloupe saniert ein Verein seit mehreren Jahren Straßen und Gassen im historischen Zentrum von Pointe-à-Pitre. Ehrenamtliche und Einwohner streichen die Fassaden der Häuser neu, schmücken Wände mit Street-Art oder schaffen Gemeinschaftsgärten. Das Ziel: das Image und das Leben der Nachbarschaft zu verändern und aufzuwerten. Hinter dem Engagement zum Erhalt des alten Bauerbes von Pointe-à-Pitre…

In den Schluchten der Gorges du Tarn
| | |

In den Schluchten der Gorges du Tarn

Die Tarn-Schlucht nordöstlich von Millau gehört zu den schönsten Flusslandschaften Frankreichs. Bis zu 500 Meter tief hat sich der Tarn auf 80 Kilometer Länge in die Karstebenen der Causses hinein gegraben. Der 380 km lange Fluss entspringt am Mont Lozère, durchfließt Millau, Albi und Montauban und mündet bei Moissac in die Garonne. Mit zig Kurven…

Les Sables-d’Olonne: das Veteranen-Fest
|

Les Sables-d’Olonne: das Veteranen-Fest

Les Sables-d’Olonne und die Engländer: Lang ist die gemeinsame Geschichte, geprägt vom Handel mit Salz und Wein, aber auch von Kämpfen, dem Schmuggel und der von Napoleon auferlegten Kontinentalsperre. Doch jetzt flattert der Union Jack hoch auf einer Fahnenstange an der Strandpromenade von Les Sables-d’Olonne, und Madame und Monsieur flanieren mit bowler hat oder Blumenhut…

Sylvia Lott: Die Rosengärtnerin & die Zwangsarbeit
| | | |

Sylvia Lott: Die Rosengärtnerin & die Zwangsarbeit

Französische Fremdarbeiter in Nazi-Deutschland: Worüber wenig berichtet wird, hat Sylvia Lott zum Thema eines Romans gemacht. Die Rosengärtnerin* heißt er. Beim Start im Mai 2019 hielt er sich gleich mehrere Wochen lang auf der Spiegel-Bestsellerliste. Seine Heldinnen sind zwei Frauen. Im Mittelpunkt der Vergangenheitshandlung steht Jeanne, mit vier markanten Phasen ihres Lebens – als junges…

Frankreichs schönste Dörfer: La Roche-Guyon
| |

Frankreichs schönste Dörfer: La Roche-Guyon

Nur eine Stunde von Paris entfernt versteckt sich im regionalen Naturpark Vexin Français an den Windungen der Seine eines der plus beaux villages de France, der schönsten Dörfer Frankreich: La Roche-Guyon. Von den Kalksteinklippen der Seine, die die Rote des Crêtes erschließt, hättet ihr im 4. Jahrhundert kein einziges Haus im Ort gesehen: Damals wohnte…

Die Blüten und Hennen von La Fajolle
|

Die Blüten und Hennen von La Fajolle

65 Häuser, 15 Einwohner: Das ist La Fajolle. Ein Straßendorf im Tal des Rébenty, die letzte menschliche Siedlung auf dem Weg zum Col du Pradel, dem Pass nach Ax-les-Thermes in Ariège. Jahrhunderte alte Häuser, erbaut aus wuchtigen Feldsteinen, säumen den Bach, kleine Brücken verbinden die Kreisstraße mit Häusern. Hier ist das Land des „Fajal“, der…

Abteien der Seine: St-Georges-de-Boscherville
|

Abteien der Seine: St-Georges-de-Boscherville

Nur wenige Kilometer westlich von Rouen überragt der imposante Laternenturm der Klosterkirche St-Georges-de-Boscherville die niedrigen Sandsteinhäuser, Koppeln, Weiden und Wälder der Fôret de Roumare am rechten Seine-Ufer. Die Klosterkirchedie heute als Pfarrkirche vom Örtchen St-Martin-de-Boscherville. Das frühere Gotteshaus im Dorf musste für den Bau der Klosterkirche weichen. Daher heißt der Ort Saint-Martin, die Abtei jedoch Saint-Georges….

Schönste Ruine von Frankreich: Abbaye de Jumièges
|

Schönste Ruine von Frankreich: Abbaye de Jumièges

Außergewöhnlich stark haben die Abteien die Geschichte der Normandie  geprägt – als Horte der Kultur und des Wissens, aber auch als Zentren der Macht. Bis ins 5. Jahrhundert reichen die ersten Klostergründungen zurück. Ihre Blütezeit erlebten sie unter den normannischen Herzögen im 11./12. Jahrhundert, als die Normandie der reichste und mächtigste Staat Europas war. Später…

20 Jahre DFH: Festakt in Hamburg

20 Jahre DFH: Festakt in Hamburg

„Noch sind wir ein Netzwerk von Hochschulen.Doch wäre es nicht gut, wenn daraus echte europäische Unis würden, mit eigenem Campus?“ Mit dieser Vision  beendete der scheidende Präsident der Deutsch-Französischen Hochschule, Prof. Dr. David Capitant, die zahlreichen Reden zum 20. Geburtstag eines weltweit einzigartigen binationales Erfolgsmodell. Vor 20 Jahren, 1997,  hatte die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) in Saarbrücken ihre…

In der Presse

Ich freue mich, wenn MeinFrankreich.com in der Presse zitiert oder empfohlen wird. Es ist schön zu merken, dass ihr meine Begeisterung für meine Wahlheimat teilt. Merci ! Im Fernsehen Als Frankreich-Expertin beim SWR 2012 war ich neben  Prof. Dr. Emil Dister vom WWF-Auen-Institut des Karlsruher Instituts für Technologie Studiogast bei der Aufzeichnung der Sendung „Wilde…

Armin Laschet: der Kulturvermittler
|

Armin Laschet: der Kulturvermittler

Wie funktioniert die deutsch-französische Freundschaft? Welche Institutionen und Vereine füllen sie mit Leben? Welche Dörfer und Städte leben sie? Und welche Menschen engagieren sich für den grenzüberschreitenden, lebendigen Austausch? Auch diese Fragen sind immer wieder Thema auf Mein Frankreich. Umso mehr freue ich mich, dass ich im Jahr 2019 Armin Laschet am Telefon interviewen durfte….

Das Wiedererwachen von Saint-Paul-de-Fenouillet
|

Das Wiedererwachen von Saint-Paul-de-Fenouillet

Saint-Paul-de-Fenouillet hat alles, um ein Touristenmagnet zu sein. Die Strände des Roussillon und die Skihänge der Pyrenäen sind nur eine Autostunde entfernt, die Berge der Corbières, die Katharer-Burgen und die AOC-Weingärten der Côtes-du-Roussillon vor der Haustür. Und doch schläft die Kleinstadt am südlichen Ausgang der Gorges du Galamus einen Dornröschenschlaf. Zugegeben: Auf den ersten Blick…

Château-Thierry: daheim bei Jean de la Fontaine
| |

Château-Thierry: daheim bei Jean de la Fontaine

Auf halbem Weg zwischen Paris und Reims wurde am Ufer der Marne ein Mann geboren, den jedes Kind in Frankreich kennt. Weithin sichtbar ragt sein Denkmal aus dem zentralen Kreisverkehr der Mittelstadt an der Marne heraus: Jean de la Fontaine. Am 8. Juli 1621 erblickte er in Château-Thierry in einem Stadtpalais das Licht der Welt,…